F-8E, Flug mit gefalteten Tragflächen

Diskutiere F-8E, Flug mit gefalteten Tragflächen im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Gerade eben zufällig in Air International 08/2007 gelesen: der Pilot einer F-8E ist mit gefalteten Tragflächen gestartet. Hat er gar nicht...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Monitor, 08.06.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.246
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Gerade eben zufällig in Air International 08/2007 gelesen: der Pilot einer F-8E ist mit gefalteten Tragflächen gestartet. Hat er gar nicht bemerkt, bis ihm der Tower das gesagt hat. Hat er auch wieder geschafft, zu landen.

    Solide Konstruktion.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Ist auch einem französischem Crusader Piloten passiert.Sein Flugschein war er danach los!
     
  4. #3 Diamond Cutter, 08.06.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Und ausgesehen haben könnte das dann so:
    (Quelle: http://www.vmf235.com)

    Anhänge:



    Gruß
    André
     
  5. Damage

    Damage Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Nurflügelhausen
    Nett das sowas geht finde ich sehr Interessant
     
  6. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.539
    Zustimmungen:
    36.923
    Ort:
    Franken
    Wobei dieses Bild schon mal als Fake entarnt wurde. :FFTeufel:
     
  7. #6 pilotace, 08.06.2008
    pilotace

    pilotace Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.09.2003
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Düren
    Ein Wunder dass die überhaupt Fliegen können mit gefalteten Flächen!!!:eek: :HOT:
     
  8. #7 Diamond Cutter, 08.06.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Ich habe mich schon gewundert, dass es überhaupt solch ein Photo gibt.
    Dem Vernehmen nach passierten solche Fehler eigentlich immer nachts auf abgedunkelten Trägerdecks, wenn der Stress der Einsätze während des Vietnamkrieges die Decksmannschaften unaufmerksam werden ließ.

    Gruß
    André
     
  9. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.539
    Zustimmungen:
    36.923
    Ort:
    Franken
    Aber auch da dürfte dies nicht passiern, schon allein wenn von der Decksmanschaft die Sichrungsstifte für die Waffen gezogen werden müsste das auffallen und allerspätendens dem Cat Offizier.
     
  10. #9 pok, 09.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2008
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    587
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Murphys law

    Natürlich hätte es auffallen müssen, aber "Murphys law" kann man halt nicht außer Kraft setzen. "What ever can go wrong - will go wrong". Nur inhärente Sicherheit (Grosse Verbleite Zapfpistolen, die nicht in kleine Löcher passen und Nuklearkraftwerskuehlungen, die durch Konvektion von Luft funktionieren) hilft da. Und für die Zapfpistolen gibt es Adapter, die Konvektion könnte durch Löschschaum zum erliegen kommen, nur um zu beweisen, das jede Technische Sicherung durch schlecht geschultes oder sogar böswillig handelnde Menschen umgangen werden kann.
    Als Ingenieur bleibt mir nur zu sagen "Murphy ist nicht zu schlagen. - Nie !"
    Übrigens werden auch gelegentlich Maschinen vom Katapult geschossen, ohne das sie das Licht eingeschaltet haben. das schlimme daran ist, das der Pilot damit zeigt, das er ready to take off ist. Was glaubst Du, wie sauer der dann auf den Cat- Offizier ist ?
     
  11. #10 Diamond Cutter, 09.06.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Allerdings sehe ich mich gezwungen, mich an dieser Stelle zu korrigieren.
    Ich habe den Artikel, in dem ich über Crusader-Flüge mit hochgeklappten Tragflächen las, wiedergefunden - und zwar in dem Detail&Scale-Heft Vol.31 'F-8 Crusader'.

    Zumindest hier werden exlizit nur Starts von Landbasen erwähnt, obwohl dies natürlich Starts von Flugzeugträgern nicht gänzlich ausschließt.

    Gruß
    André
     
  12. #11 Luftpirat, 10.06.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Say again!

    In der zweiten Jahreshälfte 1967 ist auch Charles Foreman von solchen Zwischenfällen berichtet worden, als er in Da Nang zu Besuch war:

    Quelle: http://www.voughtaircraft.com/heritage/special/html/sstaadcf.html
     
  13. #12 Luftpirat, 01.09.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Das hier ist zwar keine F-8E, sondern eine F-4E der 57th FIS von der Keflavik AB, Island, aber sie hat eine auffallende Ähnlichkeit hinsichtlich...
    :TD:

    (Foto: höchstwahrscheinlich © USAF)
     

    Anhänge:

  14. #13 donnert, 01.09.2008
    donnert

    donnert Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Querulant
    Ort:
    EDMD
    Könnte mir vorstellen, daß in dieser Konfiguration die Anströmung des Höhenruders nur noch suboptimal war. Gab sicher Mecker... :D

    Wieso hat man bei der F-4E eigentlich den Klappmechanismus beibehalten?
     
  15. #14 phantomas2f4, 01.09.2008
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Bei der F4F ist nur ein manuelles ( nicht hydr. ) Falten von Hand nach dem Entriegeln möglich. Es sollen auch schon Starts mit entriegelten Außenflächen vorgekommen sein. Ich bezweifle aber, ob die Flächen dann über die 90° gehen,so wie auf dem Photo der F4E zu sehen ist...

    KLaus
     
  16. #15 Luftpirat, 01.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Meines Wissens haben alle 'Phantom II'-Versionen den Klappmechanismus behalten, da man sich bei McDonnell Douglas so den Konstruktionsaufwand für eine Änderung - und damit Zeit und Geld - sparen konnte. Die Hydraulikzylinder hat man bei den Air-Force-Versionen aus Gewichtsgründen und wegen des erhöhten Wartungsbedarfs weggelassen. Der Klappmechanismus dagegen war - und ist - beim Rangieren und Unterstellen weiterhin sehr praktisch. Ebenso, wenn eine Phantom mal mit dem Kran geborgen oder Huckepack verladen werden muss, dann kann man die Außenflächen nämlich abmontieren.

    Die hochgeklappten Flächen werden mit Sicherheit ebenfalls (manuell) verriegelt, damit es bei einem Windstoß kein Malheur gibt. In diesem Zustand ist die F-4E auf dem Bild dann offensichtlich gestartet. Vielleicht war es ein Alarmstart, so dass man einfach nicht die Muße für eine Vorflugkontrolle oder einen Rundumblick aus dem Cockpit hatte... Aber es ist schon erstaunlich, dass einem sowas am hellichten Tag passieren kann.

    Aber praktisch, dass man den robusten Fanghaken ebenfalls an der F-4 drangelassen hat. Dann ist sie ob ihrer hohen Landegeschwindigkeit vermutlich ins Seil einer Notfanganlage gegangen.
     
  17. #16 donnert, 01.09.2008
    donnert

    donnert Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Querulant
    Ort:
    EDMD
    Zumal mir auf Anhieb keine Richtung einfällt, aus der man tagsüber zu zweit auf einen Tiefdecker zugehen kann ohne die hochgeklappten Flächen zu sehen (nicht mal mit runtergeklapptem Sonnenvisier und zusätzlich noch Sonnenbrillen auf) :?!

    Oh ja, die dürfte 'nen Affenzahn draufgehabt haben... Kann Schorsch das vielleicht mal näherungsweise nachrechnen, sollte er hier mitlesen? :rolleyes:
     
  18. #17 Luftpirat, 01.09.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Ob mit oder ohne S:cool:nnenbrille, Christoph, man muss auch a) überhaupt hinschauen und b) die hochgeklappten Flügel im Kopf wahrnehmen. Wenn die Phantoms ständig so herumstehen, macht es in der Hektik eines Alarmstarts vermutlich gar nicht erst klick :!:, wenn man den senkrecht stehenden Flügel umtrabt und an der Sidewinder rüttelt. Aber spätestens beim Start, als die Entscheidungsgeschwindigkeit da war, ist an Bord vermutlich der Schweiß ausgebrochen.

    Hier noch ein Bild - vermutlich der selben Phantom - von unten. Es ist jedenfalls eine Langnasen-Phantom mit Vorflügeln (slats), also entweder eine F-4E oder -F. Die Maschine ist augenscheinlich mit zwei Sidewindern bestückt. Da Flüge mit hochgeklappten Tragflächen ziemlich selten überhaupt fotografiert wurden, ist es wohl obige Maschine der 57th FIS. Hier die Quelle.

    Die reguläre Landegeschwindigkeit wird mit durchschnittlich 253 km/h angegeben, die Landestrecke mit rund 1100 m bei 16 t Landegewicht. Es fehlt bei hochgeklappten Flügeln ein knappes Drittel auftriebserzeugender Tragfläche. Ich schätze mal grob, dass dann etwa die doppelte Landegeschwindigkeit fällig ist.
     

    Anhänge:

  19. #18 Luftpirat, 01.09.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Tatsächlich! :FFEEK: Wo Klaus Recht hat, hat er Recht. :TD:

    Foto: U. S. Navy . . . :FFTeufel:
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Diamond Cutter, 02.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Was so ein kleiner weggelassener Bindestrich ausmacht, nicht wahr? :rolleyes:
    Es ist aber auch ein Kreuz mit den Typenbezeichnungen! :(
    Neulich bin ich am Zeitschriftenregal im Supermarkt über ein Modellflugmagazin gestolpert, auf dessen Cover die F-4U von Jamara angepriesen wurde. Hat 'ne Weile gedauert, bis ich meine Zehennägel wieder glatt bekommen habe. :FFTeufel:
    Aber wie das Beispiel F4F und F-4F zeigen, ist Sorgfalt bei der Schreibweise von Typenbezeichnungen kein Fehler! :TOP:

    Gruß
    André
     
  22. #20 Luftpirat, 02.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Vought F-4 U4-B "Phantom Aero Commander" oder so

    Jepp, André...

    Wenn ich verschämt durch die Spielwarenabteilung eines Kaufhauses schleiche und zwischen all' meinem Lieblingsspielzeug die unten abgebildete Schachtel sehe, bekomme ich zu den roten Ohren auch noch ein schmerzverzerrtes Antlitz. Da denkt die Modellbaujugend womöglich, die Corsair wäre 'ne frühe F-4 gewesen... :rolleyes:

    Zum Thema: ich glaube, eine F4U ist noch nicht versehentlich mit hochgeklappten Tragflächen gestartet, denn die verdecken ja links und rechts des Cockpits unübersehbar den Himmel. Falls des Nachts doch mal eine Corsair auf diese Weise von einem Träger gestartet ist, hat sie bestenfalls die Flugbahn eines Golfsballs ins salzige Nass genommen. An Land hätte der träge Knüppel den Piloten sehr schnell dazu ermuntert, mal einen kurzen Blick auf eines der emporstehenden Scheunentore zu riskieren... :D
     

    Anhänge:

Moderatoren: TF-104G
Thema:

F-8E, Flug mit gefalteten Tragflächen

Die Seite wird geladen...

F-8E, Flug mit gefalteten Tragflächen - Ähnliche Themen

  1. The-Last-Gunfighter-F-8E-Crusader

    The-Last-Gunfighter-F-8E-Crusader: Hallo werte Modellbau-Kollegen! Jetzt ist es dann endlich soweit. Am 01.01.2014 begann der Bau an meiner Hasegawa Crusader F-8E. Sie hätte...
  2. The Last Gunfighter F-8E Crusader von Hasegawa

    The Last Gunfighter F-8E Crusader von Hasegawa: Hallo zusammen! Pünktlich zum neuen Jahr möchte ich mal meinen ersten Baubericht außerhalb eines Wettbewerbes hier eröffnen. Es handelt sich um...
  3. 1/32 , F-8E (FN) French Marine

    1/32 , F-8E (FN) French Marine: Hallo Bastler , über die F-8 von Trump brauche ich wohl nicht mehr viel sagen . Gut zu verbauen , recht stimmig und wenig spachteln . Ist ein...
  4. Academy F-8E Crusader in 1:72

    Academy F-8E Crusader in 1:72: Guten Tag zusammen Dieser Baubericht handelt von der LTV F-8E Crusader (Jagtbomber Version) von den US Marines der Staffel VMF (AW)-333...
  5. 1/32 F-8E Crusader VMF(AW)-212 "Lancers"

    1/32 F-8E Crusader VMF(AW)-212 "Lancers": Hallo Modellbaufreunde, heute bei diesem herrlichem Wetter, habe ich mal ein paar Fotos meines neusten Modells gemacht. Es handelt sich um...