Spionageflüge SR-71 im Kalten Krieg

Diskutiere Spionageflüge SR-71 im Kalten Krieg im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Gibt es hier jemanden der sich mit dem Thema gut auskennt? Mich würde mal interessieren, ob es regelmäßige Spionageflüge der Blackbird nach Osten...

hossbaker

Fluglehrer
Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
126
Zustimmungen
4
Ort
BS
Gibt es hier jemanden der sich mit dem Thema gut auskennt?
Mich würde mal interessieren, ob es regelmäßige Spionageflüge der Blackbird nach Osten gab.
Ich erinnere mich, dass es früher, ich glaub es war an jedem Freitag, einen Überschallknall gab (Nordhessen), zumindest könnte es einer gewesen sein. Bin mir aber nicht wirklich sicher da ich zu der Zeit nicht mal 10 Jahre alt war.

Könnte das hinkommen, oder wird das was anderes gewesen sein?
Gibt es Quellen wo man sowas recherchieren könnte?

Habe leider keinen Plan von wo aus die Flugzeuge operiert haben und welche Route sie gen UdSSR genommen haben könnten.
 

ColdWar

Flieger-Ass
Dabei seit
02.05.2007
Beiträge
466
Zustimmungen
61
Ort
Berlin
Gabs dieses Thema nicht schon an anderer Stelle? Vieles was so an stichhaltigen Fakten zu erläutern war und öffentlich zugänglich ist, befindet sich in folgenden Publikationen:
Crickmore Paul F. "Lockheed Blackbird - Beyond The Secret Missions", 2004
Büttner/Freundt "RotePlätze", 2007:TOP:
 

hossbaker

Fluglehrer
Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
126
Zustimmungen
4
Ort
BS
mit der suche hab ich nichts gefunden. zumindest nicht über die suche mit dem flugzeugtypen. aber ich würd gern mal in den thread reinschauen... wenn mir jemand sagt wo es den schon mal gab.

vielen dank für den literaturhinweis, jedoch kosten die bücher wieder eine unmenge an geld... und als student ist sowas immer... naja... TEUER halt :)

kann an meiner theorie dennoch was dran sein?
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.938
Zustimmungen
1.811
Ort
Deutschland
Die sind meistens aus Mildenhall einmal die Ostsee und zurück geflogen und wohl auch entlang der innerdeutschen Grenze. Die Russen hatten MiG-25 in Werneuchen, die dann zum Abfangen/Begleiten aufstiegen.
 

ColdWar

Flieger-Ass
Dabei seit
02.05.2007
Beiträge
466
Zustimmungen
61
Ort
Berlin
mit der suche hab ich nichts gefunden. zumindest nicht über die suche mit dem flugzeugtypen. aber ich würd gern mal in den thread reinschauen... wenn mir jemand sagt wo es den schon mal gab.

vielen dank für den literaturhinweis, jedoch kosten die bücher wieder eine unmenge an geld... und als student ist sowas immer... naja... TEUER halt :)

kann an meiner theorie dennoch was dran sein?
Nix dran! Von einem Überschallknall über Nordhessen auf einen SR-71 zu schliessen ist ein bisschen weit...
 
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Infos zur SR-71 findet man auch hier.
 
TRIGS

TRIGS

Space Cadet
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
1.867
Zustimmungen
5.725
Ort
zwischen Hunsrück und Mosel
Hallo hossbaker,

SR-71 weiß ich leider nichts, aber ich glaube der größte Teil der Spionageflüge in Europa wurde durch die TR-1 (Tactical Reconnaissance 1) durchgeführt.
Hierfür gab es einige Bodenstationen um Daten direkt aus dem Flugzeug zu empfangen und auszuwerten.
 

hossbaker

Fluglehrer
Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
126
Zustimmungen
4
Ort
BS
ja das mag sein, wie gesagt ich damals auch keine 10 jahre alt, also kein plan von irgendwas. ich weiss eben nur, dass es wöchentlich einmal geknallt hat. hab dann heute auf die sr-71 geschlossen, weil ich nicht denke, dass andere flugzeuge den eisernen vorhang überquert haben (zu langsam, abschussgefahr, konfrontation etc.).

vielen dank für die links ich werd die gleich mal anschauen und gucken, obs was interessantes zu lesen gibt.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.938
Zustimmungen
1.811
Ort
Deutschland
Überquert haben die "zu unseren Zeiten" da nichts mehr. Das Radarnetz und die Luftabwehr waren dafür zu lückenlos.
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
13.970
Zustimmungen
42.953
Ort
Franken
Wer wirklich über die Spionageflüge der SR-71 was Wissen will geht auf das Internet Portal des CIA´s. Dort findet man auf über 600 Seiten Einsätze und Flugrouten der A-12 und SR-71A.
Allerdings sollte ich noch erwähnen das Personen und Daten die vielleicht heute noch relevant sein könnten geschwärzt sind.
Und man sollte Zeit haben, den die Einsätze fangen bei Vietnam an.

Zudem gibt es ein Paar sehr sehr gute Bücher, zu der SR-71 und ihren Einsätzen. Ein Beispiel Black Magic, von Michael O´Leary, oder von Paul F. Crickmore hat sehr gute Bücher über die SR-71 un U-2 geschrieben. Muß man allerdings im Antikquariat suchen gehen.
Eine ganz Klasse Rarität, von Roy Braybrook und M. Fodorov, The SR-71 and MiG-25. Auf dem Markt gibt oder gab es nur sehr wenige Exemplare, laut Osprey Verlag hatte damals die CIA den noch vorhandenen Lagerbestand aufgekauft. Und die Bücher die es noch gibt muß man auch über Antikquariat besorgen.
Kurzbeschreibung, von seiten der Russen veröffentliche Protokolle und Bilder über Flugwege und Bewegungen der SR-71 in Soviet Grenznähe.
 
Zuletzt bearbeitet:

hossbaker

Fluglehrer
Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
126
Zustimmungen
4
Ort
BS
"Das war übrigens jener welcher eine große, programmierte Kurve entlang der österreichischen Grenze nach Westen steuerte, nachdem man von Norden kommend die deutsch-deutsche und deutsch-tschechische Grenze entlang "geglüht" hatte. Jene Grenzen selbstverständlich genauso nicht abkürzend wie unsere doch ganz gerade Tiroler Nordgrenze. Hatte ich mal in unserer LRÜ gehört. Rogers grinst auch bei dieser Frage und sagt - nichts."

da könnte man doch zu der meinung kommen, dass ich vielleicht doch nicht so unrecht hatte... schließlich hab ich ja kein flugzeug gesehen, daher kann ich auch nicht wissen, ob es west-ost oder nord-süd geflogen ist.
gibt es vielleicht jemanden der prinzipiell weiss, ob überschallflüge zu der zeit üblich waren? heute ist das ja nirgends mehr erlaubt (ausser über der nordsee afaik)

joa, und 600seiten cia berichte lesen... denke das würde einiges an zeit verschlingen, vielleicht werde ich mich doch mal per buch darüber schlau machen müssen.

jedenfalls haben mir die quellen für den anfang sehr weiter geholfen, echt spitze von euch.
 

Sachmet

Fluglehrer
Dabei seit
29.04.2004
Beiträge
165
Zustimmungen
14
Ort
Potsdam
Mittels 6 MiG31.. klick

Dort gibt jemand für den 3ten. Juni 1986 eine koordinierte Abfangaktion von 6 MiG31 über der Barentssee an.
Diese hätte wohl nach damaliger Einschätzung auch zu einem Abschuss geführt.. hätte man geschossen.

Als Quelle führt er dort Jane's Fighter Combat in the Jet Age page 116-117 "SR71 the Ultimate Target" an.
Ob es stimmt kann ich nicht einschätzen, hab es beim suchen aber schon ein paar mal an anderer Stelle gefunden. (Abschreiben ?)
 
Flashbird

Flashbird

Astronaut
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
3.833
Zustimmungen
5.758
Ort
Im schönen Vogtland
gibt es vielleicht jemanden der prinzipiell weiss, ob überschallflüge zu der zeit üblich waren? heute ist das ja nirgends mehr erlaubt (ausser über der nordsee afaik)
Im östlichen Teil Deutschlands hats bis zur Wende fast jeden Tag geknallt.
Überschallflüge sind aber auch heute noch erlaubt,aber nur über Flightlevel 360.
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.087
Zustimmungen
1.867
Luftabwehr? Mit was erwischt man eine SR-71?
Damals: Mit S-75 (SA-2) oder MiG-25 (jeweils mit Glück. aber sie waren ja lange genug vorher zu sehen und nicht gerade wendig - und Raketenbasen gab es es schon etliche. Später S-200, heute ganz easy (S-300, S-400).

Bernhard

PS: Wenn ich mich recht an meine DHS-Zeiten erinnere, kamen die SR-71 aus Mildenhall zweimal die Woche entlang der DDR-Staatsgrenze entlang geflogen (ebenso wie die AWACS-Maschinen). Unsere Rampen drehten dann mit - langsam bei den AWACS, schneller bei den SR-71.
 

Capovau

Guest
Die SR71 wurden wohl auch zuweilen direkt mit MiG-25 und MiG-31 eskortiert. So ähnlich wie die T-95. Allerdings nicht so lange, weil die 31 keine so dolle Reichweite hatte.

Ich vermute auch mal ganz fesch, das die wenigen MiG-25 in der DDR nur wegen der SR-71 da waren.

Gruß
Thomas
 

hossbaker

Fluglehrer
Dabei seit
10.10.2007
Beiträge
126
Zustimmungen
4
Ort
BS
das bestätigt aber irgendwie doch meine vermutung, die ich am anfang dieses threads äußerte. denn die route ging an der deutsch-deutschen grenze entlang (somit auch über meine heimat). es kam öfter vor. vielleicht sogar öfter als wöchentlich. dann die beiden post von heute, dass die sr-71 sogar überwacht wurden (per flugzeug und per radar).

dann werd ich wohl doch nochmal beim cia gucken, ob ich was über die routen der blackbird finde.
 
EDCG

EDCG

Astronaut
Dabei seit
12.10.2006
Beiträge
3.322
Zustimmungen
2.749
Ort
im Norden
Damals: Mit S-75 (SA-2) oder MiG-25 (jeweils mit Glück. aber sie waren ja lange genug vorher zu sehen und nicht gerade wendig - und Raketenbasen gab es es schon etliche. Später S-200, heute ganz easy (S-300, S-400).
Die SA-2 haben jedenfalls die A-12 über Vietnam auch mit Glück nicht erwischt. (Siehe: 'Under Fire over Vietnam')

https://www.cia.gov/library/center-for-the-study-of-intelligence/csi-publications/books-and-monographs/a-12/finding-a-mission.html


Und die MiG-25 hatte wohl auch nur Chancen, wenn sie gerade 'zufällig' in der Luft war.

... aber sie waren ja lange genug vorher zu sehen ...
Da die SR-71 relativ stealthy ist, vermute ich, dass sich diese Aussage auf ihren Abgasstrahl bezieht. Dazu mal ein Wikipedia-Zitat: 'Im Trainingseinsatz wurde mit normalem JP-7 geflogen. Durch die große Hitze der Nachbrenner ionisierte das Abgas und reflektierte Strahlung im VHF-Bereich wodurch die SR-71 mittels eines Luftüberwachungsradars leicht entdeckt werden konnte. Im Aufklärungseinsatz wurde dem JP-7 cäsiumhaltiges A-50 zugesetzt
und so die Radar-Signatur des Abgastrahls verringert.' Gehe ich recht in der Annahme, dass die Flüge über Deutschland 'Trainingseinsätze' waren und dabei kein Cäsium in die Luft gepustet wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Spionageflüge SR-71 im Kalten Krieg

Spionageflüge SR-71 im Kalten Krieg - Ähnliche Themen

  • Stetten am kalten Markt 30.03.19/31.03.19.......Bildreport

    Stetten am kalten Markt 30.03.19/31.03.19.......Bildreport: Sodele.......eröffne ich die Bildberichterstattung von der Alb mal wieder. Am Wochenende 30.03./31.03.19 hatte die IGPM Zollernalb zur...
  • Ausstellung Stetten am kalten Markt 2018 - Bildberichterstattung

    Ausstellung Stetten am kalten Markt 2018 - Bildberichterstattung: Hallo, liebe Bastelkameraden!!! Momentan noch in Stetten am kalten Markt, gibt es schon die ersten fotografischen Eindrücke. Wie die vergangenen...
  • Heisser Himmel im kalten Krieg - Die sowjetische Sicht der Dinge

    Heisser Himmel im kalten Krieg - Die sowjetische Sicht der Dinge: Der Artikel aus der russischen Flugzeitschrift "Ist der Heisse Himmel des kalten Krieges". Es ist der Artikel aus der professionellen...
  • Ausstellung der IGPM Zollernalb am 05./06.03.16 in Stetten am kalten M: - BILDREPORT

    Ausstellung der IGPM Zollernalb am 05./06.03.16 in Stetten am kalten M: - BILDREPORT: Ausstellung der IGPM Zollernalb am 05./06.03.16 in Stetten: BILDREPORT Hallo Bastelgemeinde!!! Soeben vom Klassentreffen in Stetten am kalten...
  • Krieg am Himmel - Luftprovokationen * Spionageflüge * Flugzeugentführungen

    Krieg am Himmel - Luftprovokationen * Spionageflüge * Flugzeugentführungen: Der Steffen-Verlag plant für den April 2014 das Buch Krieg am Himmel - Luftprovokationen * Spionageflüge * Flugzeugentführungen aus der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    sr-71 mig-25

    ,

    saab viggen

    ,

    sr-71 russen

    ,
    sr-71 nordholz
    , p 37 verfolgt sr 71, anything, Mig 25 in der DDR, sr 71 Einsätze, sr 71 innerdeutsche grenze, lockheed sr-71 flugzeugforum, abfangen sr71 mit mig31, sr-71 nordholz 1987, sr71 nordholz, sr 71 deutschland, mig 25 gegen sr 71 finow, sr 71 blackbird flugroute, auswirkung der sr 71 auf den kalten krieg, brian shul bilder, russen abfang tr-1, sr-71 dipsy doodle, flugrouten sr71 über deutschland, sr 71 in deutschland, sr-71 a-50
    Oben