Handley Page H.P.45 (H.P.42W) - Airfix 1/144

Diskutiere Handley Page H.P.45 (H.P.42W) - Airfix 1/144 im Props bis 1/144 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen, es war einmal zu einer Zeit, als Fluggesellschaften es sich noch leisten konnten, sich in homöopatischen Dosen ihre eigenen...

Moderatoren: AE
  1. #1 ...starfire, 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Hallo zusammen,

    es war einmal zu einer Zeit, als Fluggesellschaften es sich noch leisten konnten, sich in homöopatischen Dosen ihre eigenen Flugzeuge konstruieren zu lassen. In diesem Fall war es eine Ausschreibung von Imperial Airways aus dem Jahr 1928, welche zum Bau von acht H.P.42 führte. OK, streng genommen zum Bau von vier H.P.42 und vier H.P.45. Bzw. nach Nomenklatur von Imperial Airways H.P.42E und W. Die E-Version wurde für die Überseestrecken nach Indien und Südafrika ausgelegt, während die W-Modelle die europäischen Routen bedienten. Auch wenn gelegentlich einzelne Maschinen bei Unglücksfällen zerstört wurden, mussten doch (zumindest im Einsatz bei IA) niemals Verluste von Menschenleben beklagt werden. Nach Kriegsbeginn übernahm die Royal Air Force die verbliebenen Maschinen. Bis auf eine Maschine, welche spurlos über dem Roten Meer verschwand, mussten bis 1940 auch die restlichen Flugzeuge auf Grund diverser Sturmschäden und Bruchlandungen ausgemustert und verschrottet werden - so auch die von mir gebaute "Helena". Angeblich diente ihr Vorderrumpf noch einige Jahre bei der Royal Navy als Büroraum ...

    Bausatz: Airfix, Auflage ca. 1992. Wahrscheinlich seitdem auch nicht mehr mehr wieder aufgelegt. Die Decals waren leider verdruckt, woraufhin ich diese eingescannt und zum Nachdrucken nachgezeichnet habe. Die Kennung auf den Tragflächenunterseiten ist noch "Original Airfix".
     

    Anhänge:

    stratrevival, JohnSilver, mg218 und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ...starfire, 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Wer beim Lesen aufgepasst hat und sich wundert, was eine "europäische" Maschine auf Wüstenboden zu suchen hat ... sah besser aus, als nur auf Pappe. ;)
     

    Anhänge:

    stratrevival und AM72 gefällt das.
  4. #3 ...starfire, 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Kann man die Verspannung im Heckleitwerk und an den Tragflächen erkennen?
     

    Anhänge:

    stratrevival, olika und AM72 gefällt das.
  5. #4 ...starfire, 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    ....
     

    Anhänge:

    stratrevival, RomanW., Swordfish und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 ...starfire, 28.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Blick auf die Unterseite und die verdrucktennOriginal-Decals. Bei Wikipedia findet sich ein - nachkoloriertes - Bild, wo die Beschriftung in einem ~Mittelblau-Ton ausgeführt ist. Ob das so korrekt ist oder wie bei mir in Schwarz weiß ich allerdings nicht.
     

    Anhänge:

    stratrevival, RomanW., JohnSilver und 2 anderen gefällt das.
  7. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja, kann man gut erkennen:)


    Schönes Modell - und schöne Thematik :TOP:
    Ein uriger Vogel, der Metall-Look (der gut umgesetzt ist) macht das Flugzeug noch extra besonders.
    War bestimmt auch nicht so einfach zu bauen ...- Danke für's zeigen:angel:
    Sauber gemacht, Hut ab und Respekt! :TOP:

    (Deine Buchstaben kommen auf der Unterseite bei mir übrigens auch Blau rüber)
     
  8. #7 ...starfire, 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Von den Bausatz-Auspuffrohren hatten das Abtrennen vom Gussast leider nur 3 Stück überlebt. Der Rest ist Blumendraht...

    Der Lack sollte Revell Aqua Color Aluminium sein (die Kiste steht - wie viele andere - schon länger. Bin nur nie zum Fotografieren gekommen).
    Der Zusammenbau war/ist bis auf die Cockpithaube ein Kinderspiel, auch die Tragflächen haben keine großen Probleme bereitet.
     

    Anhänge:

    stratrevival, RomanW. und AM72 gefällt das.
  9. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Danke für die Infos - und ich habe noch nie eine Metalllackierung mit den Aquas von Revell so gut gesehen:TOP: - ich habe nix gegen die Revell-Aquas und nehme die bei einigen Sachen auch gerne, aber ein solches Ergebniss mit Alu ist mir da echt neu - sieht wirklich gut aus :TOP:
     
  10. #9 Swordfish, 28.03.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.836
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    WUNDERBAR!!!!:TOP:
     
  11. #10 ...starfire, 28.03.2016
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Ich muss zugeben, das Verarbeiten von Revell Aqua Colors ist bei mir immer Glückssache... auch in diesem Fall.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 JohnSilver, 28.03.2016
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.170
    Zustimmungen:
    3.736
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Die ist klasse geworden, erst recht, wenn man bedenkt, dass der Ursprungsbausatz 50 Jahre alt ist. :TOP:

    Ich finde diese alten Airfix-Kisten haben etwas. :wink
     
  14. #12 B.L.Stryker, 01.04.2016
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    977
    Ort:
    Freiberg
    Schick Schick. Mal was anderes.
     
Moderatoren: AE
Thema: Handley Page H.P.45 (H.P.42W) - Airfix 1/144
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 172 hp42

Die Seite wird geladen...

Handley Page H.P.45 (H.P.42W) - Airfix 1/144 - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Handley Page Hampden – Airfix

    1/72 Handley Page Hampden – Airfix: Da ich einige Airfixbausätze zum Geburtstag geschenkt bekam hier die Bausatzvorstellung. Erstflug 1936, über 1.400 Maschinen gebaut. Mit der...
  2. Handley-Page <Victor B.2> in 1/144

    Handley-Page <Victor B.2> in 1/144: Die Handley Page <Victor> war einer der drei V-Bomber der Royal Air Force. Sie war für Einsatzhöhen und Geschwindigkeiten konzipiert, die sie...
  3. Handley-Page <Victor B.2> in 1/144 von Anigrand

    Handley-Page <Victor B.2> in 1/144 von Anigrand: Die HP <Victor> ist einer der drei britischen V-Bomber, deren Entwicklung in das Jahr 1947 zurückreicht. Die Maschine war konzipiert, in großen...
  4. 1/72 Handley Page H.P.50 Heyford Mk.I-III – Revell / Matchbox

    1/72 Handley Page H.P.50 Heyford Mk.I-III – Revell / Matchbox: Die Handley Page H.P.50 Heyford entstand auf Grund der Spezifikation B.19/27, welche einen zweimotorigen Nachtbomber forderte, welcher den...
  5. 1/144 Handley-Page Victor B.2 – Anigrand

    1/144 Handley-Page Victor B.2 – Anigrand: Die Handley-Page <Victor B.2> ist einer der drei "V-Bomber", die dazu bestimmt waren, die britische Nuklearbombe abzuwerfen, deren Entwicklung bis...