Herzinfarkt im Cockpit

Diskutiere Herzinfarkt im Cockpit im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Da gerade Sommerloch ist, wärmte der Spiegel mal wieder die alte Geschichte vom Herzinfarkt im Cockpit auf...
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.544
Zustimmungen
5.095
Ort
Nürnberg
Da gerade Sommerloch ist, wärmte der Spiegel mal wieder die alte Geschichte vom Herzinfarkt im Cockpit auf.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,366527,00.html

Unterliegen Privatpiloten den gleichen Gesundheitschecks wie Lininenpiloten? Können die Fluggesellschaften über die gesetzlichen Standards hinaus eigene, vertragliche Gesundheitsstandards verlangen?
 
#
Schau mal hier: Herzinfarkt im Cockpit. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

n/a

Guest
Hallo,

soweit ich weiß, sind die medizinischen Vorschriften für Privatpiloten geringer als für die Linienpiloten. Privatpiloten müssen den Tauglichkeitsgrad 2 haben, während die Linienpiloten Grad 1 haben müssen. Eine Person mit Herzproblemen dürfte aber auch Grad 2 nicht erreichen, so daß der Artikel im Spiegel hoffentlich eine Ausnahme bleibt.

Viele Grüße
Gore
 
Air Power

Air Power

Testpilot
Dabei seit
30.06.2005
Beiträge
637
Zustimmungen
45
Ort
LOWG
Ja Gore hat Recht. Die Linienpiloten brauchen Attestklasse I, die Privatpiloten Attestklasse II. Die Test für Attestklasse I sind aufwändiger (eigentlich eh logisch) als die für Attestklasse II. Nur ein Fliegerarzt einer vom LBA anerkannten Untersuchungsstelle darf ein Tauglichkeitszeugnis ausstellen. Die Gesundheitsüberprüfung zum Erhalt des fliegerärztlichen Tauglichkeitszeugnisses muss aber ständig wiederholt werden und zwar:

- Bis einschließlich dem 30. LJ alle 5 Jahre
- Vom 31. bis zum 50. LJ alle 2 Jahre
- Ab dem 51. LJ jährlich
 

n/a

Guest
Hi Air Power,

ein 30jähriger könnte sich also untersuchen lassen und hätte dann bei Tauglichkeit fünf Jahre Zeit bis zur nächsten Untersuchung? Das hieße dann, daß er irgendwann zwischen dem 30. und dem 35. Lebensjahr einen Pilotenschein machen könnte und über diese fünf Jahre ein gültiges Attest hätte?

Viele Grüße
Gore
 
Air Power

Air Power

Testpilot
Dabei seit
30.06.2005
Beiträge
637
Zustimmungen
45
Ort
LOWG
Nein, es ist so, dass man, wenn man den Pilotenschein beantragt, diese Untersuchung machen muss. Man braucht diese Untersuchung als Voraussetzung für eine PPL. Die Untersuchungen hängen mit dem Antrag auf einen Pilotenschein bzw. einer Pilotenausbildung zusammen.


MfG
Air Power
 

n/a

Guest
Also erst der Antrag und dann die ärztliche Untersuchung? Ein bereits vorhandenes Attest wird nicht anerkannt?

Viele Grüße
Gore
 
Air Power

Air Power

Testpilot
Dabei seit
30.06.2005
Beiträge
637
Zustimmungen
45
Ort
LOWG
Ich weiss leider nicht so genau, wie das ist...bin noch etwas zu jung, um einen Antrag auf nen Pilotenschein stellen zu können. Aber wenn ein Attest bereits vorhanden ist, muss das ja heißen, dass derjenige entweder schon Pilot ist, oder Pilot werden will? Oder gibt es Leute, die als Hausarzt einen Fliegerarzt haben, und statt nem normalen Gesundheitscheck einen Flugtauglichkeitstest Atteststufe I/II machen? ;)
 

n/a

Guest
Hallo,

also mein Gedanke war folgender: Da ich zur Zeit 30 Jahre jung bin, dachte ich, mache ich einen Termin bei einem Fliegerarzt für eine Untersuchung. Da ich mal die Wehrfliegerverwendungstauglichkeit (klasse Wort) in Fürsty bekommen habe und auch sonst laut Hausarzt immer gesund war, gehe ich mal davon aus, daß es für ein Stufe II Attest reichen wird. Wenn ich dieses dann habe, müßte ich das nächste erst wieder mit 35 Jahren erhalten.

Meine Frage ist nun: Könnte ich, wenn ich mit meinen 30 Jahren ein Stufe II Attest bekommen würde, z.B. in ein oder zwei Jahren, wenn ich das Geld zusammen habe, den PPL-JAR Schein machen und könnte dann zur Anmeldung das noch gültige (da fünf Jahre gültig) Attest vorlegen, das ich bekommen habe, als ich noch 30 war?

Weiß das jemand?

Viele Grüße
Gore
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.211
Zustimmungen
7.624
Wer mit 27 Jahren zum Fliegerarzt geht, wird bis zum 32. Jahr tauglich geschrieben, und wer mit 30 Jahren zum Fliegerarzt geht, wird auch bis zum 32. Jahr tauglich geschrieben, weil ab 30 die 2-Jahres-Frist gilt!

Gilt aber nur für die Tauglichkeit II!
 

n/a

Guest
Ach so, dann stimmt Air Powers o.g. Angabe "bis einschließlich 30.Lebensjahr" nicht?

Viele Grüße
Gore
 

n/a

Guest
Okay, gut. Da habe ich wohl Pech gehabt. ;)

Viele Grüße
Gore


PS: Du kommst auch aus Mönchengladbach, Barney? Ist meine Geburts- und Heimatstadt. Viele Grüße aus Hamburg. :)
 
Thema:

Herzinfarkt im Cockpit

Herzinfarkt im Cockpit - Ähnliche Themen

  • Bläuliche Farbe im inneren sowjetischer Cockpits (1/72 MiG-21MF Interceptor, Eduard)

    Bläuliche Farbe im inneren sowjetischer Cockpits (1/72 MiG-21MF Interceptor, Eduard): Hallo Community, Ich habe schon seit Monaten vor das wunderbare MiG-21MF Interceptor kit vom Eduard zu Bauen, und hab mich dazu auch schon mal...
  • Polikarpow I-16 Cockpit - Frage zu den Sitzgurten

    Polikarpow I-16 Cockpit - Frage zu den Sitzgurten: Ich habe vermutlich eine ganz blöde Frage. Ich möchte meine Polikarpow I-16 Rata mit einem Piloten bestücken. Dieser hat bereits Fallschirmgurte...
  • 11.08.21 Basel Notlandung Pa 28 HB-PQL mit fehlendem Fahrwerk Cockpitvideo

    11.08.21 Basel Notlandung Pa 28 HB-PQL mit fehlendem Fahrwerk Cockpitvideo: Video vom komplettem Ablauf
  • c't 3003: Flugsimulator-Cockpit selbstgebaut

    c't 3003: Flugsimulator-Cockpit selbstgebaut: "Der Microsoft Flight Simulator 2020 macht zwar auch auf einem schnöden Schreibtischstuhl Spaß, aber so richtiges Mittendrin-Gefühl stellt sich...
  • Action-Cams im Cockpit mit Schleudersitz

    Action-Cams im Cockpit mit Schleudersitz: Hallo, habe auf einem BW Filmchen auf Facebook gesehen, dass hier im EF Cockpit einige Action-Kameras verbaut wurden. Auch an der Haube. Gibt es...
  • Ähnliche Themen

    Oben