Russische Militärflugzeuge gefährden die Luftfahrt

Diskutiere Russische Militärflugzeuge gefährden die Luftfahrt im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, habe ein paar Fragen an das Forum: Was ist real dran an den Luftraumverletzungen der Russischen Luftwaffe? Es gibt Zeitungsberichte, die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Pimboli

Flugschüler
Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Ort
Leipzig
Hallo, habe ein paar Fragen an das Forum:

Was ist real dran an den Luftraumverletzungen der Russischen Luftwaffe?

Es gibt Zeitungsberichte, die sich förmlich überbieten bei der Anzahl der Meldungen.

Muß eine Militärmaschine im internationalen Luftraum ihren Transponder anschalten, einen Flugplan aufgeben und wenn ja in welchem Luftraum? Der ist nämlich noch nie explizit benannt wurden! Die DFS sagte zu allen Punkten ein klares nein.

Ist die NATO im internationalen Luftraum Erfüllungsgehilfe der ICAO und die NATO führt für die ICAO " Air-Policing" im Baltikum und das aus Zeiten des kalten Krieges bekannte "Quick Reaction Alert" scharf bzw. als Übung durch?

Was für Typen sitzen eigentlich in der Fliegerrevue?


Hier mal der geistige Wirrwarr, den ich gefunden habe.


Neuer Stützpunkt der NATO in Lossiemouth/Schottland berichtet ohne negative Aspekte über den 1."Abfangeinsatz" zweier TU 95:

http://http://forces.tv/08545736



Spiegel schlägt Alarm, berichtet von 100 Flugzeugen und von einer Verdreifachung dieser Zahl seit 2013

http://http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-meldet-ungewoehnliche-viele-russische-luftmanoever-ueber-europa-a-1000054.html



Fliegerrevue berichtet auf Seite 63 in Ausgabe 01/2015 rekordverdächtig gar von 400 Einsätzen und einem Anstieg um 50 %

http://http://www.fliegerrevue.aero/13835.0.html



Deutsche Welle sieht alles legal, keinerlei Verletzungen internationaler Regeln und beruft sich auf DFS und Eurocontrol

http://http://www.dw.de/russische-milit%C3%A4r-jets-gef%C3%A4hrden-zivile-luftfahrt-nicht/a-18032467



MDR sieht es genauso: keine Transponderpflicht, kein Flugplan und keine Regeln verletzt

http://http://www.mdr.de/nachrichten/nato-alarm-russische-kampfjets100.html




LG Pimboli
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.087
Zustimmungen
1.867
Diese Art der Frage ist rein polemisch und beantwortet sich offen in sich selbst: Kann man machen, muss man aber nicht.
Ein nicht unbedeutender Teil der Welt reagiert nun negativ, ja ungehalten auf diesen Zauber. Auch wenn man dafür für hellere Köpfe ein Achtungszeichen setzt, erzeugt man doch eine weitestgehend negative Propaganda (hier gleich Stimmung).

Bernhard
 

AlexBerlin

Berufspilot
Dabei seit
20.04.2009
Beiträge
50
Zustimmungen
20
Ort
Berlin
Was allerdings in der Presse ganz verschwiegen wird ist, dass es auch NATO Flüge zur Aufklärung an den russischen Grenzen gibt. Sicherlich nicht in der hohen Anzahl wie die aus Moskau, aber es gibt sie. Kaum zu erwarten, dass die NATO Flugzeuge ihren Transponder anhaben. Da die zivilen Fluglotsen nur Primärradare besitzen, ist die rechtzeitige "Entdeckung" der nicht angemeldeten Militärflugzeuge durch das Militär wichtig. Dieses wiederum hat dann alle Hände voll zu tun den zivilen Lotsen zu melden, welche den Flugverkehr umleiten. Schwierig wird es, sobald ein Luftfahrzeug aus welchen Grund auch immer nicht bemerkt wird. Dann liegt die Verantwortung nur in den Händen des ohne Transponder fliegenden Piloten. Falls es ein Kampfflugzeug ist, hat es ja ein Radar. Kann man nur hoffen, dass er es auch nutzt....
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.705
Zustimmungen
3.564
Ort
mit Elbblick
Irgendwo an der sibirischen Grenze rumfliegen ist das eine, in einem belebten Luftraum ohne Transponder rumzufliegen etwas anderes. Grundsätzlich nicht verboten, aber eigentlich gegen die Regeln eines sicheren zivilen Luftverkehrs. Warum man unbedingt dies zu Zeiten tun muss, in dem es sowieso Spannungen zwischen Russland und dem Westen gibt, bleibt Russlands ganz eigenes Geheimnis.

Wie gesagt: für die beteiligten Staaten eine Möglichkeit alte Fähigkeiten aufzufrischen und vermeintlich überholte Feindbilder zu entstauben. Der Feind kommt endlich wieder aus dem Osten ... so leicht hat man es unseren Militärs seit langem nicht gemacht, sich frisches Geld aus dem Staatssäckel zu sichern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uti
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.705
Zustimmungen
3.564
Ort
mit Elbblick
Schwierig wird es, sobald ein Luftfahrzeug aus welchen Grund auch immer nicht bemerkt wird. Dann liegt die Verantwortung nur in den Händen des ohne Transponder fliegenden Piloten. Falls es ein Kampfflugzeug ist, hat es ja ein Radar. Kann man nur hoffen, dass er es auch nutzt....
Ich bezweifle, dass eine Tu-95 ein Luftraumüberwachungsradar hat. Die Flugzeuge werden vermutlich durch eigene Boden- oder Luftleitung unterstützt, außerdem fliegen sie (falls sie nicht von allen guten Geistern verlassen sind) schön außerhalb/unterhalb der gängigen Routen.
 

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
935
Zustimmungen
1.346
Ort
Bernau
Irgendwo an der sibirischen Grenze rumfliegen ist das eine, in einem belebten Luftraum ohne Transponder rumzufliegen etwas anderes. Grundsätzlich nicht verboten, aber eigentlich gegen die Regeln eines sicheren zivilen Luftverkehrs. Warum man unbedingt dies zu Zeiten tun muss, in dem es sowieso Spannungen zwischen Russland und dem Westen gibt, bleibt Russlands ganz eigenes Geheimnis.

Wie gesagt: für die beteiligten Staaten eine Möglichkeit alte Fähigkeiten aufzufrischen und vermeintlich überholte Feindbilder zu entstauben. Der Feind kommt endlich wieder aus dem Osten ... so leicht hat man es unseren Militärs seit langem nicht gemacht, sich frisches Geld aus dem Staatssäckel zu sichern.
Dass der Feind aus dem Osten kommt, steht für viele Deutsche, vor allem westlich der innerdeutschen Markationslinie, seit fast 70 Jahren fest. Da hatte sich auch in den letzten 20 Jahren nix geändert. Und wer ständig vor der Tür anderer Länder rumpisst, muss sich nicht wundern wenn vor der eigenen Haustüre auch einmal eine Duftmarke hinterlassen wird. Stillhalten lohnt sich in diesem System nunmal nicht und wird auch nicht belohnt. Russland hat über 20 Jahre stillgehalten und nun sitzt die NATO fast in Moskau, nicht als Partner sondern nur als Stänkerer.
Ist bloß immer wieder interessant, wie empfindlich und entrüstet die "westliche Wertegemeinschaft" reagiert, wenn ein anderer einmal das macht, was sie selber tagtäglich seit 50 Jahren und in den letzten 20 Jahren umso intensiver machen. Nix mit Friedensdividende durch den Zusammenbruch des Warschauer Vertrages. Neuaufteilung der Welt auf neue Art ist angesagt und da stört ein selbstbewusstes Russland, China, Lateinamerika...
Wer "Gut" und "Böse" ständig als politischen Begriff in seinen Worten führt, den kann ein normal gebildeter Bürger nicht ernst nehmen.

Da gibt es welche, die fahren nach Moskau und trauen sich nicht mal mit den Leuten dort zu reden. Da gibt es Leute, blonde deutsche Mädels !! ;-) , die fahren dorthin nur um Stalins Bunker zu besichtigen...
Was soll das? So kommen sich die Menschen verschiedener Nationen auf gleicher Augenhöhe nicht näher.
Alles aus dem Leben und nicht aus den Medien.

Übrigens: An einen anderen aus einem anderen Thread: Gute, keine selbernannten, Kabarettisten sind keine Comedians. Zu sehen in Deutschlands Anstalt heute abend im zdf.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.938
Zustimmungen
1.811
Ort
Deutschland
Deine Meinung ist ja zum Glück völlig vorurteilsfrei.
 

Henry

Fluglehrer
Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
157
Zustimmungen
56
Ort
Bonn
@flogger23

Das mit den comedians kann man so oder so sehen...
Wenigstens dürfen die ja im bösen Westen alles behaupten , ohne gleich im Knast zu landen wie in anderen Ländern..

Wo war das, das westliche Flieger ohne transponder durch die gegend fliegen und anderen "vor die Tür pissen " ??
Teile deine Weisheit mit uns..

henry
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.705
Zustimmungen
3.564
Ort
mit Elbblick
Russland hat über 20 Jahre stillgehalten und nun sitzt die NATO fast in Moskau, nicht als Partner sondern nur als Stänkerer.
Ich meine zu wissen, dass die östlichste Position eines deutsches Panzers seit nun mehr 25 Jahre unverändert ist. So gesehen, eine interessante Aussage. Wie gesagt, die Aussagen unserer russisch-orientierten Forumsteilnehmer führt vor Augen, dass eine schwer nachvollziehbare Paranoia dort unterwegs ist, die sich anscheinend selbst füttert.

Irgendwie finde ich es ja auch imposant, wie "wir" in Deutschland unser Militär als militärischen Arm des THW zu einer "Stabilisierungstruppe" degradieren und zusammenschrumpfen. Gemäß der hiesigen Hetzpresse verfügen wir über genau zwei einsatzbereite Soldaten, von denen einer leider gerade auf Klo ist. Und davor haben die Russen so viel Angst, dass sie die Ostsee jedes Wochenende in Besitz nehmen? Man, die armen Kerle! Vielleicht sollten sie sich mal Atomwaffen anschaffen.
 

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
935
Zustimmungen
1.346
Ort
Bernau
@flogger23

Das mit den comedians kann man so oder so sehen...
Wenigstens dürfen die ja im bösen Westen alles behaupten , ohne gleich im Knast zu landen wie in anderen Ländern..

Wo war das, das westliche Flieger ohne transponder durch die gegend fliegen und anderen "vor die Tür pissen " ??
Teile deine Weisheit mit uns..

henry
In Russland oder anderen Ländern landet auch nicht keiner gleich in den Knast, wenn er demonstriert. Komischerweise bekommen, die Leute, die in den hiesigen Medien immer wieder auftauchen, sehr oft Unterstützung, meist finanziell und materiell, von der "westlichen Wertegemeinschaft". Mal bei diversen Stiftungen nachfragen. Das lassen sich diese Länder nun nicht mehr so ohne weiteres gefallen.
Wenn hier jemand von Russland, Salafisten, Chinesen usw. bezahlt wird und offen Politik macht, bekommt er sicher auch Ärger.
Keine Angsat, bin auch kein Anhänger von Putin. Deshalb macht er trotzdem nicht alles falsch. Es gibt halt nicht nur hier "GUT" und dort "BÖÖSE".

Wie groß war hier der Aufschrei über das deutsche RussiaToday? Da war sicher vieles nicht gerade professionell und manches grenzwertig. Aber gleich ganz laut: Böse, böse russische Staats-Propaganda, selbst beim sich seriös nennenden ndr-Zapp.
http://www.rtdeutsch.com/6164/der-fehlende-teil/der-fehlende-part-die-gysi-jagd-durch-die-augen-des-jagers-e02/
ab 18:28 min
Was soll das vom ansonsten seriösen Zapp?

In Russland kann ich seit zig Jahren Deutsche Welle, EuroNews, CNN usw. empfangen. Und, ist das keine Propaganda?

Wie war das mit den Femen in Köln? Nicht verurteilt?

Die Welt besteht nicht nur aus Flugzeugen. Wußte übrigens nicht, dass sich die E-3, RC-135 usw. vorher in Russland, China, Lateinamerika vorher anmelden oder sagen: Hier sind wir!
 
Zuletzt bearbeitet:

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
935
Zustimmungen
1.346
Ort
Bernau
Ich meine zu wissen, dass die östlichste Position eines deutsches Panzers seit nun mehr 25 Jahre unverändert ist. So gesehen, eine interessante Aussage. Wie gesagt, die Aussagen unserer russisch-orientierten Forumsteilnehmer führt vor Augen, dass eine schwer nachvollziehbare Paranoia dort unterwegs ist, die sich anscheinend selbst füttert.

Irgendwie finde ich es ja auch imposant, wie "wir" in Deutschland unser Militär als militärischen Arm des THW zu einer "Stabilisierungstruppe" degradieren und zusammenschrumpfen. Gemäß der hiesigen Hetzpresse verfügen wir über genau zwei einsatzbereite Soldaten, von denen einer leider gerade auf Klo ist. Und davor haben die Russen so viel Angst, dass sie die Ostsee jedes Wochenende in Besitz nehmen? Man, die armen Kerle! Vielleicht sollten sie sich mal Atomwaffen anschaffen.
Lesen: Neuaufteilung auf neue Art hab ich geschrieben. Heute wird nicht mehr der deutsche Landser benötigt.
Die deutsche Truppe nimmt vielleicht wirklich niemand ernst, vielleicht hauen deshalb die Amis nicht vollstädig ab. :-)
Und die Amis kümmern sich herzlich wenig um deutsche Interessen...

Wie arbeiteten deutsche und andere Stiftungen in Moskau? Wieviel Zeitungen gehören in Moskau Springer und Co. ? Nix mitbekommen? Gut, liest der Deutsche nicht in der FAZ und sieht nix in ARDZDFusw.
Hetzpresse hast du gesagt, für mich ist es die freiheitlich-demokratische Presse.

Immer die gleichen Wort wie Paranoia, Verschwörungstheoretiker sind langsam langweilig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Henry

Fluglehrer
Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
157
Zustimmungen
56
Ort
Bonn
@Flogger

AI definiet den Stand in der RF so

Zitat

Die Staatsorgane reagierten mit repressiven Maßnahmen auf die Zunahme der gewaltfreien politischen Proteste im Land. Neue Gesetze schränkten die Rechte auf freie Meinungsäußerung, Versammlungsfreiheit und Vereinigungsfreiheit ein. Menschenrechtsverteidiger, Journalisten und Rechtsanwälte waren weiterhin Schikanen ausgesetzt, gleichzeitig wurden gewaltsame Angriffe auf sie nicht gründlich untersucht. Folter und andere Misshandlungen waren nach wie vor weit verbreitet, gegen die Verantwortlichen wurden jedoch nur selten wirksame Strafverfolgungsmaßnahmen eingeleitet. Gerichtsprozesse entsprachen nicht den internationalen Standards für faire Verfahren, und die Zahl offensichtlich politisch motivierter Urteile nahm zu. Die Sicherheitslage im Nordkaukasus war weiterhin instabil, und die Operationen der Sicherheitskräfte waren durch systematische Menschenrechtsverletzungen gekennzeichnet. Doch wurden die Täter fast nie zur Rechenschaft gezogen. (Stand: 31.12.2012)

Zitat Ende


Hört sich nicht nach dem Hort der Wahrheit an

Sind Nachrichten IMMER Propaganda ??

Russen sind nicht BÖSE, genauso wie Amis under Australier nicht.

Aber der Russische Staat ist für alle möglichen Menschen, gerade für Minderheiten, nicht gerade ein Hort der Freude

Und wo sind die KC135 usw als Gefahr für die zivile Luftfahrt unterwegs gewesen ??

Wenn irgendwo über der Ostsee eine SAS 737 mit einer TU zusammenstößt , ist das dann eine Provokation des westens ??


Mann muss auch aussprechen dürfen , das sowas im Zivilverkehr sch... ist, ohne das man gleich in eine Schublade gesteckt wird.

Jeder der die allgemeinen Regel missachtet baut Mist , ob Russe, Amerikaner oder Ägypter...

Henyr
 

AlexBerlin

Berufspilot
Dabei seit
20.04.2009
Beiträge
50
Zustimmungen
20
Ort
Berlin
Naja jetzt sind viele von der wirklichen Frage abgekommen. Ich korrigiere mal derweil meine morgentliche Schläfrigkeit. Die zivilen haben nur Sekundärradare und das Militär die Primärradare. Es ist auf jeden Fall besser wenn jemand mit Transponder und Flugplan in Friedenszeiten fliegt. Der Rest hier ist doch sehr politische Einstellung und Ansichtssache.))
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.705
Zustimmungen
3.564
Ort
mit Elbblick
Wie arbeiteten deutsche und andere Stiftungen in Moskau? Wieviel Zeitungen gehören in Moskau Springer und Co. ? Nix mitbekommen? Gut, liest der Deutsche nicht in der FAZ und sieht nix in ARDZDFusw.
Hetzpresse hast du gesagt, für mich ist es die freiheitlich-demokratische Presse.
Da habe ich welche kennen gelernt, aber gefährlich waren die nicht. Im Prinzip kann der Kreml ja auch in Deutschland seitenweise Werbung in deutschen Zeitungen machen, das ist sein gutes Recht. Ergo, man kann "uns" nicht unterwandern, so bisschen wie ein deutscher* Druckwasserreaktor nicht Tschernobyl-mäßig explodieren kann. Die Tatsache, dass man sich vor genau dieser Unterwanderung fürchtet, zeigt doch das "Problem": es fürchtet sich nicht Russland vor dem Westen, sondern die Regierung vor kritischen Fragen, und handelt damit am Ende gegen das eigene Volk.
Ich sehe hingegen "hier" keine Tendenz, aufgrund der "Bedrohung" besondere Schritte zu unternehmen. Eigentlich war speziell die deutsche Bevölkerung immer sehr sensibel hinsichtlich der deutsch-russischen Beziehungen. Ein NATO- oder EU-Beitritt der Ukrainer findet hier keine Mehrheit (wobei da Russland nur ein Teil der Ursache ist). Speziell hier zerdeppert der Kreml gerade ordentlich Sympathie durch seine kaiserliche Kanonenbootpolitik plus entsprechender Rhetorik.

Immer die gleichen Wort wie Paranoia, Verschwörungstheoretiker sind langsam langweilig.
Hast Du Synonyme? Es sind ja immer die gleichen Sachverhalte ...






--------------------------------
Hier sei zur Ehrrettung der sowjetischen Nukleartechnik gesagt, dass auch russische Druckwasserreaktoren nicht explodieren können. Das Tschernobyl-mäßige explodieren ist eine Eigenart der spezifischen Bauweise, die allerdings nirgendwo anders als Leistungsreaktor umgesetzt wurde.
 
MiG-Mech

MiG-Mech

inaktiv
Dabei seit
22.06.2004
Beiträge
3.137
Zustimmungen
640
Ort
Rostock, Prag, Israel
Ist das hier wieder eine allesschallundrauch-Diskussion?
Ich kann es nicht mehr hören.
Unter dem Denkmantel von Moral und Freiheit treibt es einige in ihrem Antiamerikanismus und Antikapitalismus, inkl. Begleiterscheinungen, dazu, sich schützend vor Länder wie Russland, China, Nordkorea, Syrien oder den Iran zu stellen, welche aber gerade die sind, die Freiheiten und Rechte, teils massiv und brutal, einschränken.
 

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
935
Zustimmungen
1.346
Ort
Bernau
@
Henyr[/QUOTE]


Okay, hab ich gesagt dass Russland der Hort der Demokratie ist? Es ist dort aber auch nicht so wie hier dargestellt wird. Und wenn die Russen jetzt sicher auch in mancher Hinsicht übertreiben, hat es auch damit zu tun, das die Stiftungen aus USA, BRD u.a. ziemlich aktiv in Moskau waren und die sicher ihre eigenen Interessen aktiv vertreten. Und wenn sich Russen dafür hergeben, ist es natürlich dumm und nicht gut für die politische Lage in Russland.

Russland und seine 100 Nationalitäten ist ein Thema für sich. Jedenfalls sollte sich in der Beziehung die "Westliche Wetegemeinschaft" mit ihrer ruhmreichen Geschichte, die bis ins Heute reicht, nicht zu weit aus dem Fenster beugen.

Immer zuerst vor der eigenen Haustüre kehren. Wie war das mit stundenlangen Einkesselung von Demonstranten hierzulande? Hab selten von einer Polizistenverurteilung in diese BRD gehört.
Polizeistation Dessau - der Neger hat sich selbst angezündet, nach durchgeführter Leibesvisitation - selbst schuld - der hat sich wahrscheinlich an seiner Matratze heiß gerubbelt und hat dadurch das Feuer entfacht.
Blockupy in Frankfurt/M - natürlich alles vermummte Linksradikale
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/frankfurt-
schwerverletzte-bei-blockupy-demonstration-12204307.html
usw.
Da gibt es auch viel zu erzählen. Nicht nur aus dem www

Waren die russischen Militärflugzeuge eine tatsächliche Gefahr für die Zivilluftfahrt? Hab nix gelesen, nicht mal hierzulande.
 
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
1.895
Zustimmungen
1.727
Ort
Bleitsch
Waren die russischen Militärflugzeuge eine tatsächliche Gefahr für die Zivilluftfahrt? Hab nix gelesen, nicht mal hierzulande.
Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (Easa) kündigte unterdessen an, mehrere Beinahezusammenstöße zwischen Kampfjets und Passagiermaschinen zu untersuchen. Die Europäische Kommission habe die Behörde eingeschaltet, nachdem mehrere EU-Mitgliedsländer Vorfälle gemeldet hatten, bei denen Militärmaschinen zivilen Flugzeugen nahe kamen und es nicht möglich war, zu ihnen Funkkontakt herzustellen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-fliegt-manoever-ueber-ostsee-easa-untersucht-beinahe-crashs-a-1007320.html
 

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
935
Zustimmungen
1.346
Ort
Bernau
@ Schorsch
Russland hatte nie einen Kaiser.

Wie war das mit der auffällig erhöhten Krebsrate um die norddeutschen Mailer? Okay, die sind nicht explodiert.


@ MiG-Mech: In den USA erschießen die guten netten hellhäutigen Polizisten immer wieder unbewaffnete Dunkelhäutige. Geschieht natürlich alles im Namen der Demokratie und wer daran zweifelt ist Antiameriker.

Wie schön einfach ist doch die Welt gestrickt!

Schluss für heute. ;-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Russische Militärflugzeuge gefährden die Luftfahrt

Russische Militärflugzeuge gefährden die Luftfahrt - Ähnliche Themen

  • 11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28

    11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28: Am 11. Dezember 2019 gegen 23:00 Uhr [Moskauer Zeit, oder 20:00 GMT] stürzte ein Mi-28-Hubschrauber in der Nähe des Flugplatzes Korenovsk (60 km...
  • Stand russischer Technologie in Raumfahrt und Luftfahrtindustrie

    Stand russischer Technologie in Raumfahrt und Luftfahrtindustrie: Auf Anregung aus Suchoi baut Kampfjet der 5. Generation - PAK-FA / T-50 mal dieser Thread. Also es geht um den Stand russischer Technologie in...
  • Sovietische oder russische Instrumenpanele türkisblau?

    Sovietische oder russische Instrumenpanele türkisblau?: Hallo, wenn man die Innenaufnahmen der diversen Flugeräte anschaut, Panels nicht schwarz sondern türkis-blau, warum, nur Mode, Gestaltung...
  • Begegnung mit russischem Spionage(Fernmeldeaufklärungs)schiff

    Begegnung mit russischem Spionage(Fernmeldeaufklärungs)schiff: Während einer Ostseekreuzfahrt vor einer Woche konnte ich von Bord unseres Schiffes auf Höhe von Gotland in ca. 2-3 km Entfernung ein russisches...
  • Russische Behälter für Bombe mit Fallschirm (Stabischirm)

    Russische Behälter für Bombe mit Fallschirm (Stabischirm): Hallo,bei welchen russischen Bomben wurden diese Behälter mit Fallschirm (Stabischirm) verwendet. Danke für eine Info und LG
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    militaerflugzeuge über der Ostseeküste

    ,

    lowdeepandhard

    ,
    halbkreisflugregel Beispiel
    Oben