Hilfe bei Variantenidentifizierung A-26B zwecks Bausatzsuche

Diskutiere Hilfe bei Variantenidentifizierung A-26B zwecks Bausatzsuche im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Ich habe von Aeromaster den Decalbogen 48161 und bin auf der Such nach einem passenden Bausatz für folgende Option: Als Bausatz würde sich der...
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.246
Zustimmungen
60
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Ich habe von Aeromaster den Decalbogen 48161 und bin auf der Such nach einem passenden Bausatz für folgende Option:


Als Bausatz würde sich der neue von ICM anbieten (48282 A-26B-15).
Allerdings bin ich jetzt etwas verwirrt zwecks der Anzahl der Kanonen im Bug und der Cockpithaube.
Laut Seriennummer vom Decalbogen sollte das eine A-26B-30-DL sein.
Diverse Quellen im Internet haben widersprüchliche Angaben zu den Kanonen im Bug. Mal acht, mal sechs, oder ab 1944 generell sechs.
Ich kenne das bisher auch nur so, daß bei acht Kanonen diese vertikal in zwei Reihen zu vier Stück angeordnet sind.
Bei sechs Stück habe ich die Angabe gefunden, vier Stück rechts und zwei links, so wie auf dem Bild vom Decalbogen und scheinbar bei dem Bausatz von ICM.
Ich kenne mich jetzt irgendwie gar nicht mehr aus... und ein Review zur B-15 von ICM habe ich auch nicht gefunden, in dem ersichtlich ist, ob die gewölbte Haube mit beiliegt oder nicht.
Kann mir da wer weiterhelfen? :-)
 
Anhang anzeigen

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.785
Zustimmungen
997
Ort
Hannover
Hallo,

nach dem engl. Wikipedia wurde die Cockpitverglasung ab Ende 1944 verändert:
The "flat-topped" canopy was changed in late 1944 after about 820 production aircraft, to a clamshell style with greatly improved visibility.
Gibt es denn Fotos von Original im Netz, an denen sich der Decals-Hersteller orientiert hat?

Aber nur mal so: nach den Reviews sind doch beide Canopy-Varianten am Spritzlinge enthalten.
bitte mal nachgucken.

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
1.784
Zustimmungen
841
Ort
Wietmarschen
Die Haube zum öffnen ist flach. Die andere ist leicht gewölbt und hat eine andere Verglasung an der Vorderseite. Das scheint dann die gesuchte zu sein.
 
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.289
Zustimmungen
974
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
Moin, laut Joe Baugher war die 41-39350 die erste des Bauloses -30 DL. Die neue (gewölbte) Haube wurde mit diesem Baulos als Standard eingeführt.
 
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.246
Zustimmungen
60
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Vielen Dank mal für die Hinweise.
Ich habe nochmal versucht, zu dieser Maschine näheres rauszufinden, aber ausser daß diese nach dem Krieg bei einem Absturz verloren ging, war die Suche relativ erfolglos.
Auch die Angaben von Aeromaster bzgl. der Einheit hat mich nicht wirklich weitergebracht.
Um das ganze zu vereinfachen und keine lebenslange Recherche daraus zu machen, nehme ich das Profil von Aeromaster als Referenz.
Und da in dem Bausatz von ICM die gewölbte Haube auch beiliegt und die Nase passt, wird es der Bausatz.
Eigentlich wird geschrieben daß die gewölbte Haube bei späten Maschinen in Verbindung der Nase mit acht Kanonen eingeführt wurde, aber irgendwo habe ich noch eine Information gelesen, daß die Haube auch nachgerüstet wurde. Also KÖNNTE es passen. Andererseits habe ich auf der Suche nach Bildern ("A-26B" six gun nose) nur Bilder mit der flachen Haube gefunden.
Sei's drum.... Referenz ist das Profil auf dem Decalbogen.
 
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.246
Zustimmungen
60
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Moin, laut Joe Baugher war die 41-39350 die erste des Bauloses -30 DL. Die neue (gewölbte) Haube wurde mit diesem Baulos als Standard eingeführt.
Dessen Seite habe ich am meisten durchstöbert. Sehr viele umfangreiche Informationen.
Aber bzgl. der Anzahl der Kanonen (sechs oder acht) habe ich keine genaueren Informationen gefunden gehabt, oder überlesen:rolleyes1:
 
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.289
Zustimmungen
974
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
Dessen Seite habe ich am meisten durchstöbert. Sehr viele umfangreiche Informationen.
Aber bzgl. der Anzahl der Kanonen (sechs oder acht) habe ich keine genaueren Informationen gefunden gehabt, oder überlesen:rolleyes1:
geh mal von 6 aus, da die 8 erst in späteren Baulosen, und zunächst für den Pazifik gedacht waren. Nachrüstungen der älteren Lose erst danach.
 

borsto

Flieger-Ass
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
314
Zustimmungen
106
Ort
Niederstedem
Ich habe von Aeromaster den Decalbogen 48161 und bin auf der Such nach einem passenden Bausatz für folgende Option:


Als Bausatz würde sich der neue von ICM anbieten (48282 A-26B-15).
Allerdings bin ich jetzt etwas verwirrt zwecks der Anzahl der Kanonen im Bug und der Cockpithaube.
Laut Seriennummer vom Decalbogen sollte das eine A-26B-30-DL sein.
Diverse Quellen im Internet haben widersprüchliche Angaben zu den Kanonen im Bug. Mal acht, mal sechs, oder ab 1944 generell sechs.
Ich kenne das bisher auch nur so, daß bei acht Kanonen diese vertikal in zwei Reihen zu vier Stück angeordnet sind.
Bei sechs Stück habe ich die Angabe gefunden, vier Stück rechts und zwei links, so wie auf dem Bild vom Decalbogen und scheinbar bei dem Bausatz von ICM.
Ich kenne mich jetzt irgendwie gar nicht mehr aus... und ein Review zur B-15 von ICM habe ich auch nicht gefunden, in dem ersichtlich ist, ob die gewölbte Haube mit beiliegt oder nicht.
Kann mir da wer weiterhelfen? :-)
Guten Abend !

Im Buch "The Story of the Crusaders - The 386th Bomb Group (M) in World War II" ( ISBN 0- 9621617-1-3 396th Bomb Group Assn., Inc; 1991) sind eine Anzahl Fotos der A-26 aus dem Zeitraum März - Mai 1945 zu sehen. Diese haben alle sechs Waffen im Bug, vier rechts und zwei links.

Beste Wünsche !

borsto
 
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.246
Zustimmungen
60
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Hallo Borsto,

vielen Dank für den Hinweis.
Zur Invader habe ich absolut keine Literatur, da bin ich auf Informationen aus dem Internet angewiesen.

Schönen Abend noch

Olli
 

borsto

Flieger-Ass
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
314
Zustimmungen
106
Ort
Niederstedem
Hallo Borsto,

vielen Dank für den Hinweis.
Zur Invader habe ich absolut keine Literatur, da bin ich auf Informationen aus dem Internet angewiesen.

Schönen Abend noch

Olli
Olli

Da gibt es aber Hinweise ohne Ende. In meinen Büchern über die 386 BG, 409. BG, 416. BG und auch Fotos der A-26 der 391. BG ist mir keine A-26 mit der 8-Waffen Bug-Bewaffnung begegnet. Hier sind immer nur die beschriebenen 6-Waffen (vier rechts, zwei links) Anordnungen auf den Fotos zu sehen.
Wenn Dun eine 386th BG Maschine bauen willst, nimm die 6-Waffen Variante und Du bist immer auf der sicheren Seite.

borsto
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
509
Zustimmungen
309
Da die Nase der A-26B austauschbar war, ist es schwer heraus zu finden zu welcher Maschine wie viele MGs gehörten. Es gab nämlich sowohl Nasen mit sechs, wie auch acht MGs in zwei vertikalen Reihen. Die späteren Maschinen hatten dann vier MGs rechts und zwei links. Allerdings wurden die acht MGs nicht sehr häufig verwendet. Bilder dazu findet man in jedem guten A-26 Buch. Die 3rd Bomb Group auf den Philippinen hatte solche. Da gibt es Bilder von. Nach dem 2.WK wurde mehr davon verwendet. Wegen Nutzungsrechten kann ich hier kein Bilder einstellen.

Vor allem die Counter Invader der 60er Jahre, hatte acht MG in der Nase, da man für deren Umbau bewusst die Nasen mit den acht MGs heran gezogen hatte.


PS: Jetzt habe ich ein Bild das man anhängen darf, aus dem Manual der A-26. Es zeigt die verschiedenen Nasen Versionen. Nur die links oben, rechts oben und links unten wurden in Serie gebaut. Dazu gab es wie die rechts oben mit sechs MGs.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.246
Zustimmungen
60
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Da die Nase der A-26B austauschbar war, ist es schwer heraus zu finden zu welcher Maschine wie viele MGs gehörten. Es gab nämlich sowohl Nasen mit sechs, wie auch acht MGs in zwei vertikalen Reihen. Die späteren Maschinen hatten dann vier MGs rechts und zwei links. Allerdings wurden die acht MGs nicht sehr häufig verwendet. Bilder dazu findet man in jedem guten A-26 Buch. Die 3rd Bomb Group auf den Philippinen hatte solche. Da gibt es Bilder von. Nach dem 2.WK wurde mehr davon verwendet. Wegen Nutzungsrechten kann ich hier kein Bilder einstellen.

Vor allem die Counter Invader der 60er Jahre, hatte acht MG in der Nase, da man für deren Umbau bewusst die Nasen mit den acht MGs heran gezogen hatte.

PS: Jetzt habe ich ein Bild das man anhängen darf, aus dem Manual der A-26. Es zeigt die verschiedenen Nasen Versionen. Nur die links oben, rechts oben und links unten wurden in Serie gebaut. Dazu gab es wie die rechts oben mit sechs MGs.
Ich habe jetzt schon einige Bilder gefunden, aber noch keins mit sechs MG's in zwei vertikalen Reihen?
Bücher gibt es sicher gute, gerade gestern als ich bei Freunden in deren Buchladen war hatte ich 2-3 dickere von diversen Bomb Groups in der Hand in denen es neben sehr informativen Texten auch einige gute Bilder gab. Bei einem Preis von 70€ - 90€ ist das dann aber doch bisserl zu heftig wegen einem Bild und dem Text dazu mir das Buch zuzulegen.
Zum Glück gibt es ja für solche Fälle neben Google auch so Foren wie hier, in denen hilfsbereite und kompetente Leute teilnehmen.

Olli

Da gibt es aber Hinweise ohne Ende. In meinen Büchern über die 386 BG, 409. BG, 416. BG und auch Fotos der A-26 der 391. BG ist mir keine A-26 mit der 8-Waffen Bug-Bewaffnung begegnet. Hier sind immer nur die beschriebenen 6-Waffen (vier rechts, zwei links) Anordnungen auf den Fotos zu sehen.
Wenn Dun eine 386th BG Maschine bauen willst, nimm die 6-Waffen Variante und Du bist immer auf der sicheren Seite.

borsto
Hallo Borsto,
so werde ich das machen. Allerdings habe ich in Deutschland noch keinen Laden gefunden der den ICM-Bausatz aktuell vorrätig hat. Ich warte noch etwas, es eilt ja nicht, oder bestelle bei plastmodel.
Ich weiss ja nicht welche Bücher Du hast, aber wie ich ja Alois schrieb, waren die Bücher, in die ich gestern geschaut hatte, über diverse Bomb Groups. Höchst interessant, aber nicht mein Interessengebiet:whistling: Ich habe eh schon wieder einen Haufen Euros gegen Literatur getauscht:rolleyes1:
 

borsto

Flieger-Ass
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
314
Zustimmungen
106
Ort
Niederstedem
Guten Morgen Olli !

Das Baulos -30 DL umfasste die Maschinen 41-39350 - 41-39424. In diesem Baulos gibt es vier Verluste mit Missing Aircrew Report (MACR):
  • 41-39351 MACR 12951 (13 cal .50 MG)
  • 41-39361 MACR 13152 (10 cal .50 MG, aufgeteilt in 6x nose und 4x turrets)
  • 41-39375 MACR 12954 (10 cal .50 MG, keine spezielle Aufteilung)
  • 41-39400 MACR 13027 (10 cal .50 MG, keine spezielle Aufteilung)

Hier bin ich nun der festen Überzeugung, dass das ganze Baulos mit 6-Waffen-Nasen ausgestattet war. Die 13 Waffen der 41-39351 können zusätzliche Waffen in Unterflügel-Stationen (gun pods) sein.

Beste Wünsche !

borsto
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
509
Zustimmungen
309
Ich muss mich korrigieren. Der Autor von einem Buch hat sich wohl verschrieben. Die frühen hatten acht MGs in symmetrischer und die späten Baulose die sechs MGs in unsymmetrischer Anordnung. Es gibt aber ein paar wenige Bilder mit sechs MGs in symmetrischer Anordnung und die waren die sehr seltenen Maschinen. Zusätzlich zu den MGs im Bug gab es ja auch welche in Gondeln unter den Tragflächen bei den frühen Baulosen und jeweils drei in jeder Tragfläche bei späteren Baulosen, dafür dann aber keine Gondeln mehr.
 
Thema:

Hilfe bei Variantenidentifizierung A-26B zwecks Bausatzsuche

Hilfe bei Variantenidentifizierung A-26B zwecks Bausatzsuche - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei: BF-109 G10 Farbgebung?

    Hilfe bei: BF-109 G10 Farbgebung?: Eine Frage an die BF-109 G10 Experten. Hat diese abgebildete BF-109 G10 auf dem Kartondeckel einen historischen Hintergrund? Ich habe im Netz...
  • Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung

    Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung: Habe dieses Teil von einem Bekannten gezeigt bekommen. Leider habe ich nichts darüber herausfinden können Ich vermute das es von einem...
  • Bitte um Hilfe bei Identifikation eines Fundstücks

    Bitte um Hilfe bei Identifikation eines Fundstücks: Eine Bitte an alle Hubschrauberspezialisten. Diese -vermutlich - Hauptrotor- Blattspitze haben wir hier in Stendal- Borstel bei Sanierungsarbeiten...
  • Bitte um Hilfe bei der Identifikation eines Flugzeugteils

    Bitte um Hilfe bei der Identifikation eines Flugzeugteils: Hallo zusammen, Luftfahrt- und Luftfahrtarchäologie ist leider nicht meine Fachrichtung, deswegen würde ich mich über Hilfe freuen. Beiliegendes...
  • Hilfe beim Umbau einer Boing 787

    Hilfe beim Umbau einer Boing 787: Ich bin Modellbauwiedereinsteiger. Früher baute ich hauptsächlich Formel 1 Autos. Jetzt, nach 20 Jahren, will ich wieder mit dem Modellbau...
  • Ähnliche Themen

    • Hilfe bei: BF-109 G10 Farbgebung?

      Hilfe bei: BF-109 G10 Farbgebung?: Eine Frage an die BF-109 G10 Experten. Hat diese abgebildete BF-109 G10 auf dem Kartondeckel einen historischen Hintergrund? Ich habe im Netz...
    • Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung

      Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung: Habe dieses Teil von einem Bekannten gezeigt bekommen. Leider habe ich nichts darüber herausfinden können Ich vermute das es von einem...
    • Bitte um Hilfe bei Identifikation eines Fundstücks

      Bitte um Hilfe bei Identifikation eines Fundstücks: Eine Bitte an alle Hubschrauberspezialisten. Diese -vermutlich - Hauptrotor- Blattspitze haben wir hier in Stendal- Borstel bei Sanierungsarbeiten...
    • Bitte um Hilfe bei der Identifikation eines Flugzeugteils

      Bitte um Hilfe bei der Identifikation eines Flugzeugteils: Hallo zusammen, Luftfahrt- und Luftfahrtarchäologie ist leider nicht meine Fachrichtung, deswegen würde ich mich über Hilfe freuen. Beiliegendes...
    • Hilfe beim Umbau einer Boing 787

      Hilfe beim Umbau einer Boing 787: Ich bin Modellbauwiedereinsteiger. Früher baute ich hauptsächlich Formel 1 Autos. Jetzt, nach 20 Jahren, will ich wieder mit dem Modellbau...
    Oben