Huey-Überschlag

Diskutiere Huey-Überschlag im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; In einem Buch über Huey-Einsätze über Vietnam ist – für mich erstaunlich – oft die Rede davon, dass der Huey sich wegen mechanischer Probleme oder...

Moderatoren: gothic75
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    3.076
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    In einem Buch über Huey-Einsätze über Vietnam ist – für mich erstaunlich – oft die Rede davon, dass der Huey sich wegen mechanischer Probleme oder nach Beschuss auf den Kopf gestellt haben soll, ehe er abgestürzt ist. Dreht sich in so einem Fall der Hubschrauber nach vorn über Kopf oder seitlich? Ich kenne Bilder von Hubschrauber-Akrobaten die einen seitlichen Überschlag oder einen Looping fliegen können, aber solche „Kopfstände“ von Hueys habe ich noch nie gesehen. Gibt es irgendwo Fotos von so etwas?

    Gruß,

    Matthias Noch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Psycho

    Psycho Astronaut

    Dabei seit:
    02.07.2001
    Beiträge:
    3.340
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Hard Worker
    Ort:
    Canada
    Davon habe ich bislang weder gehoert noch gelesen.
    Von welchem Buch ist denn bei Dir Die Rede, Matthias ?
     
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    3.076
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Psycho,

    Das Buch heißt "The Price of Exit" und ist von Tom Marshall, der als Pilot Hueys (mit Phoenix, C Company, 158th Aviation Brigade), Jet-Rangers (mit 4th Inf. Div) und Loaches (mit 163rd Aviation Company) geflogen ist. Er ist ziemlich offen und ehrlich über die Ereignisse dort und seine Gedanken dazu. Und er bringt einige Details, über die ich bisher nichts oder nur Andeutungen gelesen hatte, z.B. zwei Chinooks die aus einem großem in Schlinge transportiertem Behälter mit je 12 000 Pfund Fougasse (einem eingedicktem Treibstoff-Napalm-Gemisch) über einem Berghang abgeworfen haben, die Masse wurde dann mit Phosphorgrananten angezündet und hat so eine großflächige (feindfreie) Landungszone für einen Truppenabsatz geschaffen. Nicht gerade ein üblicher Einsatz für Chinooks!

    Gruß,

    Matthias Noch
     
  5. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Hmm ... ich denke mal, dass sich die Hubschrauber eher seitlich überschlagen haben. Sowas habe ich andeutungsweise schon mal in einem Doku-Film gesehen .....
     
  6. Psycho

    Psycho Astronaut

    Dabei seit:
    02.07.2001
    Beiträge:
    3.340
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Hard Worker
    Ort:
    Canada
    Hallo Matthias,

    das mit den Chinooks war gar nicht so unueblich. Auf diese Art und Weise wurden LZ's in bewachsenen Gebieten (meistens auf bergigem Gebiet) geschaffen.
    Das Buch, was Du erwaehnst, kenne ich nicht. Ich habe einige andere Buecher von Ex-Piloten gelesen. Darunter mein Favorit "Chickenhawk". Aber wie schon gesagt, von dem was Tom Marshall in seinem Buch schreibt, habe ich noch nirgendwo anders von gehoert oder gelesen.
     
  7. #6 Huey II, 13.05.2003
    Huey II

    Huey II Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.04.2001
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schweiz
    Chickenhawk

    Das Buch kenn ich nit aber habe schon gehört das es Chickenhawk Hueys in Nam gegeben hat. Kennt jemand die "Load Master" Hueys? Was für ein Maskottchen war das?
     
  8. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    3.076
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  9. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    3.076
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    AMIR,

    ich vermute mal, es hat auch etwas damit zu tun, in welcher Lage der Hubschrauber welchen Schaden genommen hatte. Wie war der Schwerpunkt eines Huey? Ein schwebender Hubschrauber dürfte eher senkrecht nach unten fallen, ein Hubschrauber im Kurvenflug wohl eher seitlich überschlagen, einer mit einem Anstellwinkel eher frontal. Aber ich denke der Schwerpunkt des Hubschrauber, besonders das Gewicht der Rotorkopf-Konstruktion dürften da ein wichtiges Word mitsprechen. Ich habe mal in einer Dokumentation auf N-24 einen seitlichen Überschlag eines Chinook Hubschraubers gesehen, aber der Chinook ist mit seinem Doppelrotor nun ja auch ein ganz eigens Gerät.

    Gruß,

    Matthias
     
  10. #9 Emperor, 30.05.2003
    Emperor

    Emperor Sportflieger

    Dabei seit:
    27.05.2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler, dann Pilot
    Ort:
    Fast Wien
    hmm es gibt nen Hubschrauber der Looping fliegen kann... ich glaube der Hind ist es oder täusch ich mich?
     
  11. #10 Starfighter, 30.05.2003
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.365
    Zustimmungen:
    554
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    ich weiss nicht ob der hind einen looping fertig bekommt, der tiger kann es auf jeden fall.
     
  12. #11 Emperor, 30.05.2003
    Emperor

    Emperor Sportflieger

    Dabei seit:
    27.05.2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler, dann Pilot
    Ort:
    Fast Wien
    es gibt aber bestimmt noch nen älteren Heli auch der das kann :p

    wie gesagt ich bin nicht sicher obs der Hind is... habs vergessen :FFCry:
     
  13. #12 Starfighter, 30.05.2003
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.365
    Zustimmungen:
    554
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    und die Bo 105 kann es glaube ich auch (oder zumindest nen fast-looping)
     
  14. #13 EDGE-Henning, 30.05.2003
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Der Mi-28 ist in der Lage, einen Looping zu fliege. in irgendeinem Thread wurde mal ein Link gepostet, wo das zu sehen ist. hab aber vergessen wo.
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Starfighter, 02.06.2003
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.365
    Zustimmungen:
    554
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    die Bo hat ihren looping auch dieses jahr in bierset vorgeführt. der lynx hat ihn nicht gezeigt, aber die vorführung der zwei lynxe war einfach KLASSE!:TOP:
     
  17. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.151
    Zustimmungen:
    3.076
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Thiag,

    Danke für die Erklärungen. Irgendwie so etwas wird es wohl gewesen sein, es waren immer „nose down, invert, crash“ Situationen. Wenn ein Helikopter so stark nach vorne geneigt ist, dass er in so eine Low G Situation kommt, wie viel Grad Neigung hat er dann?

    Gruß,

    Matthias Noch
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Huey-Überschlag