Jamaika - Verletzte bei Landeunfall einer Boeing

Diskutiere Jamaika - Verletzte bei Landeunfall einer Boeing im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein Passagierflugzeug der Gesellschaft American Airlines ist beim Anflug auf Jamaika über die Landebahn hinausgeschossen und in zwei Teile...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Bleiente, 23.12.2009
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,668760,00.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IberiaMD-87, 23.12.2009
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Die 737-800 (N977AN) war planmäßig auf der Route Washington/Reagan National - Miami - Kingston unterwegs.
    44 Personen sollen in ein Hospital gebracht worden sein. An Bord sollen sich 148 Fluggäste und sechs Crew befunden haben.

    Hier eine Meldung von American Airlines:

    http://aa.mediaroom.com/index.php?s=43&item=2812

    Gruss
     
  4. #3 Bleiente, 23.12.2009
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
  5. #4 Schorsch, 23.12.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    LN 1019, Erstflug November 2001.
    Ich denke das Flugzeug ist schrott, oder?
    Wäre dann glaub ich B737NG Nummer 4 oder 5.
     
  6. manuma

    manuma Testpilot

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Heilbronn
    Wenn ich mir die Bilder so anschaue, ist der Rumpf an zwei Stellen gebrochen. Die Cockpit-Sektion ist schwer beschädigt, etc. Ich denke, dass American Airlines das Flugzeug abschreiben wird. Eine Reperatur, wenn überhaupt möglich, dürfte sich dort nicht mehr lohnen.

    Schön, dass alle Menschen an Bord überlebt haben.

    Gruß ;)
     
  7. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Unfälle mit der 737 sind wirklich recht selten, die Statistik des A320 ist schlechter. Interessant ist es, dass es bis jetzt immer nur die 737-800 oder den A320 erwischt hat und A318, A319, A321 bzw. 737-600, -700 und -900 bis jetzt unfallfrei waren.
     
  8. #7 Carlos G., 27.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Was kann dazu führen, dass nach erfolgter Landung die Sauerstoffmasken herausfallen?
     
  9. #8 747chris, 27.12.2009
    747chris

    747chris Sportflieger

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Fürth
    Meint ihr es ist Zufall das es immer nur die 737-800 erwischt oder das dass Modell vielleicht doch so seine Macken hat?
     
  10. #9 speed-of-sound, 27.12.2009
    speed-of-sound

    speed-of-sound Testpilot

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    Staatlich geprüfter Vollzeitvandale
    Ort:
    Deutschland
    Nun ich denke mal nicht,das es auf Macken der 800er Version zurückzuführen sind,sondern auf die gebaute Anzahl der Version
    Vergleichen kann man die nicht mit 700er und 600er B-737 Versionen,genausowenig wie mit den A318,A319 und A321
    Gemäss der Produktionszahlen sind die B-737-800 und der A.320 nunmal die am meisten hergestellten bzw georderten Versionen.
    Um das mal zu verdeutlichen:
    B-737-600:69
    B-737-700:1631
    B-737-800:2871
    A.318:77
    A.319:1612
    A.320:4102
    A.321:788
    Die Zahlen sind die georderte Anzahl,nicht die bereits ausgelieferte!
    Wäre ungefähr das gleiche wie eine Unfallstatistik von Porsche und VW Golf zu vergleichen.

    Gruss Peter
     
  11. #10 Carlos G., 28.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Ist es von Euch gewollt, nur die -600, -700 und -800er Serien der 737 zu erwähnen? OK, hier geht es spezifisch um den Unfall in Jamaica, die Statistiken sollte man eventuell in einem spezifischem Faden diskutieren, wer aber nicht so im Bilde ist, kann denken dass die 737 in viel weniger Stückzahl hergestellt wurde, als die A320 Baureihe.
     
  12. #11 Carlos G., 28.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Übrigens, mit einem Dankeswort an die "Seattle Times", ein interessantes Bild der verunglückten Maschine:

    Anhänge:



    Ist es nicht komisch, dass die Flugplatzbegrenzung so wenig beschädigt ist? Zumindest die Triebwerke (die neben den Tragflächen liegen) hätten doch auch erheblichen Schaden hervorrufen sollen, oder? Es scheint so, als ob nur der Rumpf den Zaun mitgerissen hat. Was mich auch verwundert, ist dass die Strassenböschung zwischen Flugplatzbegrenzung und der Fläche wo die 737 zum Stillstand gekommen ist, nicht weitaus grösseren Schaden am Flugzeug hervorgerufen hat.
     
  13. #12 Carlos G., 28.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Hier ein Bild in welchem besagte Böschung gut zu sehen ist:

    Anhänge:

     
  14. #13 Carlos G., 28.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Und hier eines wo das rechte Tribwerk zu sehen ist (also praktisch unter dem rechten Höhenleitwerk):

    Anhänge:



    Das heisst, die 737 ist durch einen Zaun hindurch, über eine Böschung mit zirka 2 Meter Höhe, und ist knapp danach zum Stillstand gekommen. Beide Triebwerke sind abgeknickt, aber durch den Aufprall (nicht wegen der Böschung) und der Rumpf ist in zwei Stellen gebrochen, ohne aber allzu grossen Schaden in den Pax hervorzurufen (wenn man es so sagen kann). Soll heissen, die kinetische Energie ist "auf perfekte Weise" absorbiert worden, nicht so wie in Amsterdam. Soll weiterhin heissen, die Stellung der Maschine beim Aufprall muss hier in Jamaica eine andere gewesen sein, als in AMS. Wenn man mit diesen Bildern die Aussage korreliert, es habe einen Knall gegeben und die Sauerstoffmasken seien heruntergefallen, kann man sich ein Bild machen was da hat passieren können, was letztendlich dazu geführt hat, dass die Verletzungen sich doch im Rahmen gehalten haben. Ich bin der Meinung, schon wegen der Strassenböschung hätte der ganze Vorfall wesentlich tragischer ausgehen können.

    Mehr möchte ich nicht weitergehen mit meiner Meinung, sonst heisst es gleich es sei Spekulation, man solle doch den endgültigen Bericht abwarten, und dergleichen. Mein Interesse ist es, interessante Fakten zu bringen, und versuchen einen plausiblen Reim aus dem zu machen, was man weiss (und sehen kann).
     
  15. #14 Schorsch, 28.12.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Also, es wurden noch keine 4000 A320 gebaut, bestenfalls 4000 A320 Familie, wo A319 mit zugehöhrt. Stand August '09 sind ausgeliefert 58/1135/2027/517 A318/19/20/21. Bei Boeing sind 63/964/1622/103 B737-6/7/8/900 ausgeliefert.

    Nebst der relativen Häufigkeit erwischt es A320/B738 häufiger, weil
    - sie im Vergleich zum A319/B737 höhere Flächenbelastung und höhere Landegweichte haben.
    - diese Flugzeuge öfter auf Routen abseits der großen Hubs operiert werden
    - sie mehr von sekundären Airlines geflogen werden

    Vom Ding her ist jedes Modell gleich sicher. Die verbauten Systeme sind eh alle gleich.
     
  16. #15 Schorsch, 28.12.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Danke für die Fotos!

    Woher weißt Du wie welcher Schaden ausgelöst wurde? Für mich ist es relativ klar, dass das Flugzeug den Flughafenzaun "intakt" verließ und eben durch jene Böschung zerbrochen ist. Auf Deutsch: ein andere Flughafen und der Flieger wäre weitgehend intakt, wahrscheinlich nicht mal mehr als einen Tag außer Dienst.

    Also in Amsterdam ist der Flieger mit einer hohen Vertikalkomponente sprichwörtlich vom Himmel gefallen. Wäre da nicht matschiger Acker gewesen, es hätten durchaus alle tot sein können. Bei diesem Falle gab es keine vertikale Geschwindigkeit, somit die Verletzungsgefahr für Paxe schon mal deutlich geringer (horizontale Crashs sind deutlich besser überlebbar). Durch den Aufprall auf die Böschung gab es einen dicken Rumms. Wäre andererseits die Böschung nicht da gewesen hätte das Flugzeug auch noch 100m weiter rutschen können.

    Spekulieren muss man hier nicht: Klassischer Overrun. Wie das Flugzeug am Ende der Landebahn liegt ist eher akademisch. Und schaut man sich andere Unfälle mit Boeing Flugzeugen an, sind die Bruchlinien fast immer exakt die gleichen.
    Interessant wäre zu wissen wie schnell das Flugzeug "am Zaun" noch war. Die schmal Straße hat wohl nicht ausgereich um die Nase weit genug nach unten zu bringen, so dass wahrscheinlich das Nose Landing Gear die Böschung getroffen hat. Des Weiteren muss das Flugzeug etwas nach rechts (in Flugrichtung) gerollt gewesen sein, da das rechte Triebwerk fehlt, das linke dem Flügel treu geblieben ist.

    Insgesamt: ein weiterer Beweis für die gute Bauweise alter Flugzeuge (der Rumpf ist Stand 1960er).
     
  17. #16 747chris, 28.12.2009
    747chris

    747chris Sportflieger

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Fürth
    Ihr wollt doch aber nicht sagen das die 737-800 ein schlechtes Flugzeug ist oder?
     
  18. #17 IberiaMD-87, 28.12.2009
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Es steht nirgendwo. Die wie auch immer ausgelegte Unfallrate eines Flugzeugtyps zur Beurteilung heranzuziehen, wäre auch sehr kurz gedacht.

    Gruss
     
  19. #18 Carlos G., 28.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    @Schorsch: Meine Interpretation ist die, dass der Rumpf eben nicht die Böschung getroffen hat, sonst wäre der Schaden erheblich grösser. Schau mal, der Rumpfboden ist ja fast intakt! Wenn das Flugzeug mit dem Rumpfboden auf die Oberkante der Böschung aufgeprallt wäre, müsste dann durch die Bewegung des Flugzeugs der ganze Teil danach aufgerissen worden sein, was nicht der Fall ist. Der Rumpf scheint intakt, ausser an den beiden Bruchstellen, und der linken Flügelspitze.

    Wenn man wieder den Fakt nimmt, dass der Zaun an nur einer Stelle beschädigt ist, und auch das relativ wenig (das heisst: zwar runtergedrückt aber nicht zerrissen), heisst das für mich dass die 737 "am Zaun" noch soviel Geschwindigkeit hatte dass der Captain eventuell durch hochziehen es geschafft hat, dass die Maschine soviel an Höhe gewann, dass die Triebwerke den Zaun nicht berührt haben, sondern wohl nur das Rumpfende. Dann ist - nach überfliegen der Strasse und der Böschung - die Maschine auf den Lehmboden aufgeprallt, die Triebwerke sind abgerissen, der Rumpf ist zerbrochen aber mit wenig Vorwärtsgeschwindigkeit (kein Verstauchen der Zelle wie in AMS, was ja angeblich die Todesursache der Opfer da gewesen sein soll). Ob da - in AMS - das Verstauchen des Vorderteils der Zelle vom "vom Himmel fallen" hergerührt hat, oder von einem "sich in den Ackerboden bohren", das wage ich in frage zu stellen. Hier - in Jamaika - scheint mir eine "nose up attitude" vorgelegen zu haben, und durch den danach erfolgten Aufprall auf den Boden, nach der Strasse, ist der "main impact" entstanden, wobei die Nase da erheblichen Schaden genommen hat, wohl wegen der Böschung zum Meer hin. Die Cockpit-Crew hat jedenfalls enorm viel Schwein gehabt... alle, klar.

    Zusammenfassend, es scheint mir Anzeichen zu geben, dass - wie in London mit der BA 777 - die Crew im letzten Moment noch ein sehr sicheres Händchen gehabt hat, das will ich mit alldiesem zum Ausdruck bringen.

    Ist nur meine Meinung, ich weiss nicht ob es überhaupt hier erwünscht ist die Diskussion so weiterzuführen wie wir es damals gewöhnt waren (in AD.com).

    PS: Nur beim nochmaligen hinsehen bemerke ich im ersten Bild (von oben aufgenommen) dass ganz links im Bild die Pfähle der Anflugbefeuerung noch nicht mal beschädigt sind, was meine These von der "nose up attitude" noch mehr bekräftigt, sonst hätte die rechte Flügelspitze sie "wegrasiert"...

    PS 2: Ich bin mit Dir einer Meinung dass da ein leichtes rollen nach rechts gewesen sein muss, deswegen ist das rechte Triebwerk abgebrochen, wie Du es sagst, aber auch das rechte MLG. War aber nicht gross genug um die entsprechende Flügelspitze durch Bodenberührung zu beschädigen, ich frage mich nur warum es gerade die entgegengesetzte Spitze ist, die Schaden genommen hat. Vielleicht ein Abknicken wegen der kinetischen Energie (induzierte Schwingung).
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 28.12.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Carlos,
    Du liest da schon wieder Unmengen Sachen rein. Und extrapolierst Fakten bis dorthin, wo selbst ich es nur noch reine faktenbefreite Spekulation nennen kann.

    Du basierst also alles auf den Zaun, dessen Bauart Du nicht kennst? Sportlich!
    Nehme ich Betonphähle plus einen billigen Maschendraht (den ich gut befestige), dann biegt sich eben der Zaun so. Oder anders.
    Die Idee mit der "Nose Up Attitude" daraus zu ziehen ist seeehr gewagt, weil ich dann davon ausgehen muss, dass das Flugzeug mindestens noch 80+kts drauf hatte. Dann läge es nicht so seelenruhig 20m hinterm Zaun. Wohin mit der ganzen Energie?
    Wenn das Flugzeug auf der Landebahn war, hatte es eine Geschwindigkeit in x-Richtung. Und da zieht man nicht mal eben am Knüppel (unter 70kts sowieso ziemlich folgenslos) und macht daraus ne Vertikalgeschwindigkeit. Selbst die B737-800 in AMS flog noch grob nach vorne, nur eben mit einer ~2000ft/min Sinkrate (grob 10m/s oder einen Sprung aus 5m Höhe).

    Das Flugzeug in AMS ist schon deutlich massiver beschädigt. Zwar ist der Rumpf ähnlich zerbrochen, aber die Beschädigung der Sektionen ist deutlich massiver. Wie sich so ein metallisches Konstrukt bei einem Aufprall verhält hängt von sehr vielen Faktoren ab und kann kaum vorher gesagt werden. Im Allgemeinen "sucht sich das Metall seinen Weg" und alle exponierten Teile wie Triebwerke und Fahrwerke gehen verloren. Da können Flugzeuge über ganz erstaunliche Hindernisse rutschen.

    In AMS ist das Flugzeug 250m gerutscht, mal als Vergleich: dieses Flugzeug hat eine Flugzeuglänge "in vollem Bodenkontakt" zurückgelegt. Wie ja jeder Fahranfänger lernt, hängen Geschwindigkeit und Bremsweg quadratisch zusammen. Demzufolge muss als ganz grobe Hausnummer der Flieger etwa noch 50kts drauf gehabt haben. in AMS hatte er etwa ~100-110kts.
     
  22. #20 Carlos G., 28.12.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Ich muss eingestehen dass gegen meine Theorie der Fakt steht, dass beim genauen Hinsehen auf dem letzten Teil des Asphalts die Spuren des MLG zu sehen sind. Das spricht für Dein Argument dass effektiver Bodenkontakt vorhanden war. Da aber die Pfähle des Begrenzungszauns doch recht dünn sind, ist das für mich ein Rätsel wie so wenig davon beschädigt wurde, genauso die Pfähle der Befeuerung hinter dem Flügel (links im Bild).

    PS: Und, wie ich es seit jeher gewohnt bin, habe ich lediglich Fragen aufgeworfen. Und habe versucht zu begründen was eventuell hat passieren können.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Jamaika - Verletzte bei Landeunfall einer Boeing

Die Seite wird geladen...

Jamaika - Verletzte bei Landeunfall einer Boeing - Ähnliche Themen

  1. UL in Verl abgestürzt - Rettung gezogen - GSD nur zwei Verletzte

    UL in Verl abgestürzt - Rettung gezogen - GSD nur zwei Verletzte: Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz Ultraleichtflugzeug in Verl abgestürzt: Zwei Verletzte | Nordrhein-Westfalen Verl:...
  2. UL Unglück in Nabern, nur Leichtverletzte

    UL Unglück in Nabern, nur Leichtverletzte: Heute hat ein UL unfreiwillig in Nabern auf dem Flugplatz "aufgeräumt". Glücklicherweise nur 2 Leichtverletzte....
  3. 30.08.2016: Lama der Air Glaciers abgestürzt - keine Verletzten

    30.08.2016: Lama der Air Glaciers abgestürzt - keine Verletzten: Glück im Unglück hatte die Besatzung heute Morgen gegen 0730h bei Martigny (VS), als ein Hindernis bei der Baustelle Nant de Drance den Flug...
  4. Hybrid-Luftschiff Airlander gecrasht - keine Verletzten

    Hybrid-Luftschiff Airlander gecrasht - keine Verletzten: In einer wahren "Slow-Mo-Action" hat sich das Luftschiff im Endanflug nach vorn geneigt und ist mit dem Vorderteil der Gondel aufgeprallt. Die...
  5. 1.8.2016 - Jena-Schöngleina - Startunfall Segelflugzeug - 2 Verletzte

    1.8.2016 - Jena-Schöngleina - Startunfall Segelflugzeug - 2 Verletzte: Am 1.8.2016 kam es auf dem Flugplatz Jena-Schöngleina (EDBJ) zu einem Unfall beim Windenstart eines Segelflugzeuges....