Kennung im Funksprechverkehr

Diskutiere Kennung im Funksprechverkehr im Navigation, Flugfunk u. Verfahren Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hab mal eine paar Fragen. Melden sich Linienmaschinen im Funkverkehr mit ihrer Flugnummer (also z.B. LH 311) oder kriegen sie für den...

Moderatoren: Learjet
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.295
    Zustimmungen:
    3.224
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Hab mal eine paar Fragen. Melden sich Linienmaschinen im Funkverkehr mit ihrer Flugnummer (also z.B. LH 311) oder kriegen sie für den Funksprechverkehr eine gesonderte Kennung? Was ist ggf. der Unterschied zur Squawk (?)Kennung, von der ich mal gehört habe?

    Jedenfalls in den Katastrophen-Filmen scheint es immer die Flugnummer zu sein. "Mayday, Mayday, AA 543 hier, wir müssen sofort zum Flugplatz zurückkehren, unser Chefpilot hat seine Golfschläger im Kofferraum liegen gelassen!" :FFTeufel: :FFTeufel:

    Wie ist das in der Realität? Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Intrepid, 27.06.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    2.155
    Auszug aus der Bekanntmachung über die Sprechfunkverfahren vom 21. 3. 2005 (NfL I – 81/05):

    (...)
    Rufzeichen von Luftfunkstellen müssen einem der folgenden Typen entsprechen.

    Typ a):
    1. Staatszugehörigkeitszeichen und Eintragungszeichen des Luftfahrzeugs, bzw.
    2. Name des Luftfahrzeugherstellers, Staatszugehörigkeitszeichen und Eintragungszeichen des Luftfahrzeugs, bzw.
    3. Name des Luftfahrzeugmusters, Staatszugehörigkeitszeichen und Eintragungszeichen des Luftfahrzeug; oder

    Typ b):
    Die im Sprechfunk verwendete Bezeichnung des Luftfahrtunternehmens, gefolgt von den vier Zeichen des Eintragungszeichens; oder

    Typ c):
    Die im Sprechfunk verwendete Bezeichnung des Luftfahrtunternehmens, gefolgt von der Flugnummer; oder

    Typ d):
    Ein maximal siebenstelliges Rufzeichen für militärische Luftfahrzeuge und für Luftfahrzeuge, die zu besonderen öffentlichen Zwecken eingesetzt sind.
    (...)

    Beispiele:
    - DELTA-INDIA-OSCAR-SIERRA-KILO
    - PIPER DELTA-INDIA-OSCAR-SIERRA-KILO
    - SENECA DELTA-INDIA-OSCAR-SIERRA-KILO
    - LUFTHANSA INDIA-OSCAR-SIERRA-KILO
    - LUFTHANSA EIGHT-EIGHT-TWO-SEVEN

    Der Sqwack wird zwar im Sprechfunk kommuniziert, hat aber nichts mit dem Rufzeichen zu tun. Bei den Airlinern entspricht das Rufzeichen der Flugnummer, so lautet auch der Ident im ATC-Flugplan. Es heißt dann, man fliegt mit der Trip-Nummer. Vorteil ist, dass man unter dem im Flugplan angegebenen Flugzeugtyp das gerade verfügbare Flugzeug auswählen kann. Wenn das Eintragungszeichen im Flugplan gestanden hätte, hätte der Flugplan aufgehoben und ein neuer Plan aufgegeben werden müssen, wenn ein anderes Flugzeug genommen worden wäre. Bei großen Flotten eine Syssifus-Arbeit.

    <Scherzmodus ein>Die Polizeihubschreuber NRW zum Beispiel melden sich mit "Hummel zwei" oder "Hummel sieben", die Flüge zur 'in Übung Haltung' auf kommerziell gecharterten Cessna 172 oder 182 melden sich mit "Hummel Yankee" bzw. "Hummel X-Ray" und sind damit auch landegebührenbefreit. Wenn ich mich mit "Biene Maya" oder "Käfer Karl" melde, muß ich immer bezahlen!</Scherzmodus aus>
     
    mcnoch gefällt das.
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.295
    Zustimmungen:
    3.224
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Danke für die prompte und ausführliche Antwort!
     
  5. MIG

    MIG Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Thalwil / CH
    War letztens in Zürich-Kloten. Die Swiss-Maschinen die nach Hause gekehrt sind meldeten sich wenn ich mich nicht irre jeweils wie unter Typ C beschrieben.

    Die Schweizer Luftwaffe meldet sich meines Wissens wie folgt bei Tower der AB an:

    Flugzeugtyp gefolgt von den letzten zwei Zahlen der "Flugzeugkennung"
    z.B. Schweizer F/A-18 "Kennung J-5011" meldet sich mit Hornet 11

    Gruss

    MIG
     
  6. #5 Jetcrazy, 29.06.2005
    Jetcrazy

    Jetcrazy Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    2.380
    Ort:
    OWL, D
    meines Wissens ist der Squawk der Transpondercode und hat mit dem Callsign nichts zu tun..... :?!

    Schlaumodus an:
    Der Transpondercode (Squawk) ist eine durch den Piloten einstellbare vierstelle Oktalzahl (Ziffern jeweils 0-7), die der Luftfahrzeugtransponder bei der Abfrage durch die Bodenstation aussendet. Der Transpondercode wird mit dem Radarecho zusammen auf den Radarschirmen der Flugsicherung dargestellt und dient der Identifizierung des Flugzeuges. Bis 2006 zählt der Transponder nicht zur Pflichausstattung von Flugzeugen.
    Der Transpondercode wird vom Fluglotsen einem Flugzeug zum Zweck der Identifizierung vergeben. Der Pilot stellt am Transponder des Sekundärradars diese Zahl ein, die dann das Bodenradar periodisch abfragt und dem Fluglotsen auf dem Radarschirm anzeigt. Der Squawk-Code wird von dem Lotsen an den Piloten durchgegeben, wenn dieser eine Flugwegverfolgung anfordert oder IFR fliegt.

    Schlaumodus off

    Gruss
    Jens
     
  7. #6 Rhönlerche, 29.06.2005
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.838
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    Zum Funk:
    Es gibt auch Rufnamen für Airlines im Funk z.B. "Speedbird"+Flugnummer für BA.
    Zum X-Ponder:
    Aus den USA kenne ich auch individuelle VFR Squawks, wenn man z.B. in einem Class C Airspace fliegt.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Intrepid, 30.06.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    2.155
    @Rhönlerche

    Rufnamen = Sprechfunkabkürzungen, und die sind in der AIP IFR GEN 3.4-2 und folgende Seiten gelistet. Nachfolgend eine Abschrift, zwar schlecht formatiert, aber hoffentlich dennoch informativ. Die letzten Worte einer jeden Zeile sind der Sprechfunkname, davor die dreibuchstabige Abkürzung. Es gibt auch Regeln, ab wann ein Luftfahrtunternehmen eine solche Sprechfunkabkürzung beantragen kann, die dann ICAO-weit abgestimmt wird (z.B. regelmäßig 6 IFR-Flüge/Tag):
    -----------------------------------------------------
    ACM AIR CHARTER GmbH BVR BAVARIAN
    Aerodata Flight Inspection GmbH FII FLIGHT CHECKER
    Aerodienst Nürnberg GmbH ADN AERODIENST
    AERO FLIGHT GmbH & Co. Luftverkehrs-KG ARF AERO FOX
    AEROLINE GmbH AWU SYLT-AIR
    Afit GmbH KIE TWEETY
    Air Berlin GmbH & Co, Luftverkehrs AG BER AIR BERLIN
    AIR EVEX GmbH EVE SUNBEAM
    Air Independence GmbH JTV JUNIOR
    Air Traffic GmbH ATJ SNOOPY
    ANTARES Airtransport, Maintenance & Service AG ANM ANTARES
    Arcus Air-Logistic GmbH & Co KG AZE ARCUS AIR
    AUGSBURG AIRWAYS GMBH AUB AUGSBURG AIR
    Augusta Air Luftfahrtunternehmen AUF AUGUSTA
    Avanti Air GmbH EEX EUROEXPRESS
    Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz SRP SPERBER
    Binair GmbH BID BINAIR
    BIZAIR Fluggesellschaft mbH BZA BERLIN BEAR
    Blue Wings AG BWG BLUE WINGS
    BMW Flugdienst BMW BMW-FLIGHT
    BONAIR Business Charter GmbH BOB TWISTER
    CCF manager airline GmbH CCF TOMCAT
    Challenge Air Luftverkehrs GmbH CLS AIRISTO
    Cirrus Luftfahrtgesellschaft mbH RUS CIRRUS AIR
    City Air Germany CIP CITYWAYS
    Comfort Air FYN FLYNN
    CONDOR Berlin GmbH CIB CONDOR BERLIN
    Condor Flugdienst GmbH CFG CONDOR
    Contact Air Flugdienst GmbH + Co KIS CONTACTAIR
    Daimler Chrysler Aviation GmbH DCS TWIN STAR
    dba Luftfahrtgesellschaft mbH BAG SPEEDWAY
    Deutsche Lufthansa AG DLH LUFTHANSA
    Deutsche Rettungsflugwacht e.V. AMB CIVIL AIR AMBULANCE
    DIX Aviation DIX DIXFLIGHT
    DLR Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt GPL GERMAN POLAR
    Dornier Luftfahrt GmbH DOR DORNIER
    EFD Eisele Flugdienst GmbH EFD EVER FLIGHT
    EFS-Flugservice GmbH FSD FLUGSERVICE
    E.I.S. Aircraft GmbH EIS COOL
    Elbe Air Lufttransport GmbH LBR MOTION
    European Air Express Luftverkehrsgesellschaft mbH EAL STAR WING
    EUROWINGS AG EWG EUROWINGS
    Excellent Air GmbH GZA EXCELLENT AIR
    FAI Airservice IFA FRANKEN-AIR
    FCS Flight Calibration Services FCK NAV CHECKER
    Flugdienst Fehlhaber GmbH FFG WITCHCRAFT
    FMG Verkehrsfliegerschule FMG HUSKY
    Foxair GmbH FUP FOX AIR
    FSB Flugservice & Development GmbH FSB SEABIRD
    Germanwings GmbH GWI GERMAN WINGS
    Germania Fluggesellschaft GMI GERMANIA
    GFD Gesellschaft für Flugzieldarstellung mbH GFD KITE
    Grenzschutz-Fliegergruppe BGS PIROL
    Hahn Air-Lines GmbH HHN ROOSTER
    Hamburg International Luftfahrtgesellschaft mbH HHI HAMBURG JET
    Hapag Lloyd Express GmbH HLX EXCELLENCE
    Hapag Lloyd Fluggesellschaft mbH HLF HAPAG-LLOYD
    Holstenair Luftverkehrsservice GmbH & Co., Betriebs-KG HTR HOLSTEN
    IKON GmbH IKN EEKON
    Jet Connection JCX JET CONNECT
    LGW-Luftfahrtgesellschaft Walter mbH LGW WALTER
    Lufthansa Cargo AG GEC LUFTHANSA CARGO
    Lufthansa Cityline GmbH CLH CITYLINE KÖLN
    Lufthansa Technik AG LHT LUFTHANSA TECHNIK
    Lufttransport Unternehmen LTU LTU
    MSR Flugcharter GmbH EBF SKYRUNNER
    Nightexpress Luftverkehrsgesellschaft mbH EXT EXECUTIVE
    Ostfriesische Lufttransport GmbH OLT OLTRA
    Phoenix Air Service GmbH PAM PHOENIX
    Polizeifliegerstaffel Nordrhein-Westfalen NRW HUMMEL
    Polizeihubschrauberstaffel Bayern EDL POLICE EDELWEISS
    Polizeihubschrauberstaffel Brandenburg PBB ADEBAR
    Polizeihubschrauberstaffel Hessen PHH IBIS
    Polizeihubschrauberstaffel Mecklenburg-Vorpommern PMV POLICE MERLIN
    Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen PPH POLICE PHOENIX
    Polizeihubschrauberstaffel Sachsen PHS PASSAT
    Polizeihubschrauberstaffel Sachsen-Anhalt PIK POLICE IKARUS
    Polizeihubschrauberstaffel Thüringen HBT HABICHT
    PrivatAir GmbH PTG PRIVATJET
    Private Wings Flugcharter GmbH PWF PRIVATE WINGS
    PTL Luftfahrtunternehmen GmbH KST KING STAR
    Quick Air Jet Charter GmbH QAJ DAGOBERT
    Regio Air GmbH RAG GERMAN LINK
    RWL Luftfahrtgesellschaft mbH & CO. KG RWL RHEINTRAINER
    Senator Aviation Charter GmbH SNA SENATOR
    Service People GmbH SPX
    Stuttgarter Flugdienst GmbH FFD FIRST FLIGHT
    Taunus Air GmbH & Co KG TAQ TAUNUSAIR
    Thyssen Krupp AG BLI BLUELINE
    TRAVELAIR GmbH & Co KG TAX TRAVELAIR
    Triple Alpha Luftfahrtgesellschaft mbH CLU CAROLUS
    VHM Schul- und Charterflug GmbH VHM EARLY BIRD
    Vibroair Flugservice GmbH VIB VITUS
    WDL Aviation WDL WDL
    Wiking Helikopter Service GmbH WHS WEEKING
    Windrose Air QGA QUADRIGA
    WM Aero Charter GmbH GBJ GLOBAL JET
    -----------------------------------------------------
     
  10. #8 Intrepid, 30.06.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    2.155
    @Jetcrazy

    Der Transponder dient mehreren Zwecken:

    1. Er kann nach dem 12-Bit-System 4096 verschiedene Codes übermitteln (auf alten Radarschirmen als Strichcode sichtbar und mit einer Scannerlampe auszulesen, auf modernen Radarschirmen als vierstellige Zahl mit Ziffern von 0 bis 7 sichtbar), was auch Modus A genannt wird. Einige dieser Codes sind international vereinbart und bestimmten Meldungen zugeordnet (7700 = allgemeiner Notfall; 7600 = Funkausfall; 7500 = Entführung). Betreute Luftfahrzeuge erhalten einen Individualcode (z.B. IFR) bzw. Gruppencode (z.B. 3701 und 3702 bei FIS in der FIR Frankfurt) vom Lotsen zugeteilt, was das Identifizieren und Wiederfinden auf dem Radarschirm erleichtert. Nicht betreute Luftfahrzeuge sind oft aufgefordert, selbstständig bestimmte Codes zu rasten (0021 bzw. 0022 für VFR in Deutschland, 7000 bzw. 1200 für VFR anderswo, 2000 für kontrolliert anderswo, 0033 für militärisch VFR etc.). Im Sprechfunk wird die Übermittlung dieses Zahlencodes "Squawk" genannt (hat irgendwas mit Papagei und Antworten zu tun).

    2. Er teilt auf Anforderung durch ein Sekundärradar die Druckhöhe des Luftfahrzeugs mit. Daraus entsteht auf dem Radarschirm für den Lotsen durch Kombination mit dem zweidimensionalen Primärradar die dreidimensionale Luftlage. Das wird Modus C genannt.

    3. Dieser Modus C wird auch vom TCAS anderer Luftfahrzeuge eingemessen und kann als Verkehr in der Umgebung zur Anzeige gebracht werden.

    Demnächst wird eine neue Transpondergeneration eingeführt, die mit dem sogenannten Modus S noch weit mehr Informationen übertragen kann.

    Transponder können noch weitere Modi haben, welche aber in der zivilen Fliegerei ohne Bedeutung sind. So wie ich das verstanden habe, ist der zivile Transponder aus der "Identification Friend Foe" des Militärs hervorgegangen, aber da bin ich nicht sattelfest, da kennen sich andere besser aus.
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Kennung im Funksprechverkehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rufnamen der airlines

    ,
  2. binair Fluggesellschaft

    ,
  3. pbb callsign

    ,
  4. callsign hummelx,
  5. rufzeichen privat flug,
  6. flugnummer Funk,
  7. flugzeug nummer und rufname,
  8. flugfunkrufzeichen polizei,
  9. rufname eurowings über funk
Die Seite wird geladen...

Kennung im Funksprechverkehr - Ähnliche Themen

  1. US Fahrzeugerkennung WKII

    US Fahrzeugerkennung WKII: Kann jemand erkennen um welches vermeindliche US-Fahrzeug es sich hier im Hintergund handeln, handeln könnte? Dodge M6 ? Oder doch ein Jeep?...
  2. Bilder von der Luftwaffen F4 mit der Kennung 37+02

    Bilder von der Luftwaffen F4 mit der Kennung 37+02: Hallo, bin auf der Suche nach Fotos von der F4 37+02. Kann mir da jemand weiter helfen? Gruss
  3. Fliegererkennungstuch

    Fliegererkennungstuch: Wer kennt so ein Tuch/Plane. Es soll sich um ein Fliegererkennungstuch handeln, welches bei Panzern, SPz und SPW zur Kennzeichnung der eigenen...
  4. Fragen zur F-104G im JaboG 32 bzw. 321 (Decals, Lackierung, Kennung und mehr (1:32))

    Fragen zur F-104G im JaboG 32 bzw. 321 (Decals, Lackierung, Kennung und mehr (1:32)): Hallo zusammen. Ich bin neu hier und möchte, nach ca. 15Jähriger Modellbauabstinenz, nun wieder mit diesem Hobby anfangen. Im Rahmen dessen habe...
  5. Flugzeugerkennung - Hilfe erbeten

    Flugzeugerkennung - Hilfe erbeten: hallo in die Runde , sagt da ein Neuling aus dem Hamburger Speckgürtel. Habe da letztens einen Flieger vor die Linse bekommen , hätte gerne...