Mannheim: Bruchlandung einer Cessna am Flugplatz Neuostheim

Diskutiere Mannheim: Bruchlandung einer Cessna am Flugplatz Neuostheim im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Gott sei Dank nichts Schlimmes passiert http://www.rnz.de/zusammen17/00_20091125155300_Mannheim_Bruchlandung_einer_Cessna_am_Flugplat.php

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 B747-400, 25.11.2009
    B747-400

    B747-400 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Gundelfingen
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zqw

    zqw Alien

    Dabei seit:
    07.12.2006
    Beiträge:
    5.226
    Zustimmungen:
    6.139
    Beruf:
    Amateurfotograf
    Ort:
    Westpfalz
  4. #3 Thorsten Wieking, 25.11.2009
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Vorhin auf dem Heimweg gesehen. Seit ich die Do328 im Wall gnadenlos übersehen hatte, bin ich auf Lichtmasten an der Stelle natürlich fixiert. Hatte mir anhand der Lage der Maschine schon fast das ausgemalt, was tatsächlich passiert ist. Gut zu wissen, das niemand zu schaden kam. Ich bin schon auf das Flakfeuer gespannt, das in Form von Leserbriefen in den kommenden Tagen in der Presse aufschlagen wird. Die hatten schon am letzten Flugplatzfest kein gutes Haar am Platz gelassen.

    Gruß
    Thorsten
     
  5. #4 Flashbird, 25.11.2009
    Flashbird

    Flashbird Astronaut

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    4.001
    Ort:
    Im schönen Vogtland
    Die sind eh völlig durchgeknallt.Sieht man hier gut:
    http://www.mosaic-pic.de/City_Airport_Mannheim.htm
     
  6. #5 Thorsten Wieking, 25.11.2009
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Danke für den Link, aber wer heutzutage eine Webseite noch so gestaltet.... jedes weitere Wort könnte man als Beleidigung auslegen, daher verkneife ich es mir.
    Dennoch danke für den Link. Kurze Anmerkung zum Impressum der genannten Seite - der Flugplatz liegt in/an Neuostheim, der Seitenschreiber wohnt lt. Impressum in Ilvesheim. Das liegt zwar *relativ* nahe am Flugplatz, nach meiner Einschätzung jedoch weit außerhalb irgendwelcher Fluggeräusche (Flugzeuge machen keinen Lärm - nur Geräusche :D )

    Gruß
    Thorsten
     
  7. nerbe

    nerbe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    Dipl.Ing. Feinwerktechnik
    Ort:
    München
    Wenn man annimmt, dass Art und Aufmachung der Website auch ein wenig mit dem Denken dieser Leute zu tun hat, dann ist alles gesagt. Ich habe schon eine ganze Weile nichts scheußlicheres gesehen, vom Inhalt ganz zu schweigen. Virtuelle Umweltverschmutzung und bewusste Verhetzung springen einem aus jedem Satz entgegen. Nunja, so kann man auch für sich werben :-)

    Gruß...
     
  8. #7 Susie-Q, 26.11.2009
    Susie-Q

    Susie-Q Testpilot

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    104
    Beruf:
    historiador de la aviación
    Ort:
    en casa
    Fangzäune

    Hallo ihr,

    wisst ihr warum man in Mannheim Neuostheim am Rollbahnende keine Fangzäune aufstellt?
    Der Erdwall scheint es ja nicht zu bringen!

    Gruß Susie-Q
     
  9. #8 Kenneth, 26.11.2009
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.799
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Eine über 1000m lange Landebahn mit einer Cessna 172 mit wo einem Wucht zu überrollen ist schon irgendwie ... ahem ... beeindruckend ... :confused:
     
    Nummi gefällt das.
  10. nerbe

    nerbe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    Dipl.Ing. Feinwerktechnik
    Ort:
    München
    Ich wollte es nicht so krass sagen, aber wem mit einer 172er eine 1000m RWY nicht langt, dem ist auch mit einem Fangzaun zuweilen nur wenig effektiv zu helfen.

    Gruß...
     
  11. #10 Wolfgang Henrich, 26.11.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
  12. #11 n/a, 26.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.11.2009
    n/a

    n/a Guest

    Fangzäune habe ich bisher nur auf Militärplätzen gesehen. Und ist es nicht so, dass der Wall vielmehr dem Lärm- und Sichtschutz dient? Da geht doch direkt eine Straße vorbei, sodass man nicht will, dass sich die Autofahrer ablenken lassen... Und wenn man ein Flugzeug bremsen will, lässt man es wohl kaum in einen Erdwall krachen, würde ich zumindest sagen, nachdem ich vom tödlichen Unglück der Lufthansa in Warschau gelesen hab. Die sind nämlich auch in einen Wall gekracht, im Endeffekt gab es zwei Tote.
     
  13. #12 Nummi, 26.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2009
    Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Wimre war es der Pilot auf dem linken Sitz und dem wurde wohl das Gurtschloss zum Verhaengnis. Ich kann mich noch an die oeffentlichen Beschwerden ueber die Sitze und das Gurtzeug erinnern.
    @Susi Q
    Fangzaeune sind ein teurer Luxus und muessen in Abstaenden gewartet werden. Bei einer 1000m langen Bahn sollte ein Ueberrollen der Selbigen auch nicht so oft vorkommen...
     
  14. #13 Intrepid, 26.11.2009
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.034
    Zustimmungen:
    2.156
    Man muss nur schnell genug sein, dann schafft man das.

    *klickmich*
     
  15. #14 Thorsten Wieking, 26.11.2009
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Welchen Gedanken man hatte, als der Wall aufgeschüttet wurde, weiß ich nicht. Lärmschutz ist in der Ecke der Landebahn eigentlich weniger notwendig, da dort "nur" die Abfahrt in ein neu erschlossenes Gewerbegebiet ist. Dann eben die Ausläufer der A656, das Landesmuseum für Technik und Arbeit, ein McDonald, eine Mercedes-Benz Niederlassung, ein Fitnessstudio etc.

    Ganz so nutzlos ist der Wall allerdings nicht, hatte sich doch seinerzeit auch die D328 darin eingebohrt.

    Zur Ursache läßt sich zwar wenig sagen, aber wenn ich
    a) die Höhe des Erdwalls (konnte man gut bei der Do328 abschätzen. Vom Straßenniveau aus sah man die Do328 kaum)
    b) die Höhe eine Cessna
    c)die Endlage der Cessna
    und
    d) die sichtbaren Schäden an der Cessna

    anschaue, dann habe ich eher den Eindruck, das die Maschine am Ende der Bahn nicht am Boden war, sondern etwas in der Luft. Anders kann ich mir zumindest nicht erklären, warum die Kiste über den Wall gedonnert ist und dann noch einen Groundloop vollführt hat. Mir scheint, als wäre die Maschine am Ende der Bahn wieder in die Luft "gedotzt" (das Wort hatte man doch glatt in einem Zeitungsartikel verwendet), mit dem Bugrad am Wall/Zaun hängen geblieben und dann überschlagen.

    Meiner Einschätzung nach liegt der gezeigte Wirtschaftsweg (auf dem die Maschine liegt) etwas höher als der dahinter liegende Teil der Landebahn.

    Aber ggf. kann einer der hier anwesenden Spotter das besser beurteilen.

    Gruß
    Thorsten
     
  16. zqw

    zqw Alien

    Dabei seit:
    07.12.2006
    Beiträge:
    5.226
    Zustimmungen:
    6.139
    Beruf:
    Amateurfotograf
    Ort:
    Westpfalz
    Dem ist nichts hinzuzufügen
     
  17. nerbe

    nerbe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    Dipl.Ing. Feinwerktechnik
    Ort:
    München


    Das muss ja ein mächtige Aufwindböe gewesen sein, die eine leer laufende 172 mit vollen Klappen über 1000m trägt. So etwas wünscht man sich mit einem Segler am Hang.

    Spaß beiseite, hier ist etwas Grundsätzliche dumm gelaufen. Es gibt schon tolle Begründungen und Entschuldigungen vor und in der Presse.

    Gruß...
     
  18. #17 RetiredF4, 27.11.2009
    RetiredF4

    RetiredF4 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    323
    Beruf:
    Jetpilot F4-F, RF-4E, pensioniert
    Ort:
    Müllheim
    Der Zaun um den Militärflugplatz hat wohl andere Hintergründe, das hat was mit der Sicherung des Flugplatzgeländes gegen das unerlaubte Betreten von Außen zu tun. Oder wolltest Du damit ausdrücken, dass der verhindern soll dass die Soldaten nicht weglaufen?

    Die Pfosten der Zäune an den Enden der Bahn waren alle eingesägt, damit Feuerwehr und Crashcrew einfacher durchfahren konnten.

    Vielleicht war das im Osten anders, lass mich da gerne belehren.

    franzl
     
  19. #18 Phantom, 27.11.2009
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Großefehn
    Ich glaub, hier ist eher sowas gemeint;):
    http://www.dr-peter-horn.homepage.t-online.de/htm/Win_Inf_ATU.htm
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 RetiredF4, 27.11.2009
    RetiredF4

    RetiredF4 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    323
    Beruf:
    Jetpilot F4-F, RF-4E, pensioniert
    Ort:
    Müllheim
    Das nennt sich dann Flugzeugnotfanganlage oder Umgangssprachlich auch "Gitarre"! Liegt aber am Boden und wird erst bei Bedarf vom Tower ausgelöst.
    franzl
     
  22. #20 n/a, 27.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.11.2009
    n/a

    n/a Guest

    Da es darum ging, Flugzeuge bei einem Notfall o.ä. vor dem Überschießen der Bahn zu stoppen, dachte ich, es sei klar, dass ich die Fangzäune meine, wie sie in der DDR, aber z.B. auch auf mindestens einem Flugplatz der RAF benutzt wurden. Oder ist das aus dem Kontext nicht ersichtlich? Bei Deiner Erfahrung im Bezug auf die Luftfahrt hätte ich nicht gedacht, dass Du das mit einem Kasernenzaun verwechselst... :?!

    Und ich meine, nach der Wende wäre das System auch in Manching erprobt worden, hat sich aber aus mir nicht bekannten Gründen nicht durchgesetzt.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Mannheim: Bruchlandung einer Cessna am Flugplatz Neuostheim

Die Seite wird geladen...

Mannheim: Bruchlandung einer Cessna am Flugplatz Neuostheim - Ähnliche Themen

  1. KURPFÄLZER MODELLBAUTAGE 11./12. Juni.2017 in Mannheim-Rheinau....Bildberichterstattung

    KURPFÄLZER MODELLBAUTAGE 11./12. Juni.2017 in Mannheim-Rheinau....Bildberichterstattung: Hallo, liebe Bastelkameraden!! Wieder einmal ist ein schönes Modellbauausstellungs-Wochenende vorbei. Und wieder einmal hat es sehr viel Spaß...
  2. Segelflieger in Mannheim abgestürzt.

    Segelflieger in Mannheim abgestürzt.: Ein Segelflieger ist heute Mittag kurz nach dem Start in Mannheim abgestürzt und tödlich verunglückt....
  3. Sturmschaden DRF-BK117 Mannheim

    Sturmschaden DRF-BK117 Mannheim: Zwar kein Flugunfall, aber dennoch ein beschädigter Hubschrauber Die Mannheimer DRF BK117 hat am Sonntag im Sturm was abbekommen, als sie von...
  4. Tragschrauber-Absturz in Mannheim

    Tragschrauber-Absturz in Mannheim: Bereits am 17.4. gab es einen Startunfall mit einem Tragschrauber am City-Airport Mannheim, ohne Personenschaden....
  5. Ein Besuch beim Flugwerk in Mannheim

    Ein Besuch beim Flugwerk in Mannheim: Eigentlich wollten wir vor dem Besuch des Hockenheimrings nur mal kurz bei den Flugwerkern vorbeischauen... Daraus wurde dann nichts - aus dem...