Mi-35 Hubschrauber über Syrien nach Beschuss verloren gegangen

Diskutiere Mi-35 Hubschrauber über Syrien nach Beschuss verloren gegangen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Laut Orient Net wurde Donnerstag eine Russische Mi-35 von eine Rakete getroffen nahe Howeisis, Homs Provinz. Bilder zeigen ein abfliegender Hip,...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Jeroen, 07.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2016
    Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    5.580
    Zustimmungen:
    15.238
    Ort:
    Niederlande
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Naphets, 07.11.2016
    Naphets

    Naphets Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    2.732
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    @Jeroen

    Offiziell wird von einer Notlandung gesprochen. Als Ursache gilt Feineinwirkung mit Schützenwaffen als wahrscheinlich. Nach der Landung sind besagte zwei Fahrzeuge + Mi-17/CSAR eingetroffen. Offensichtlich wurde ein Sprengsatz zur Selbszerstörung durch die Spezialkräfte gezündet, als kurz darauf eine Rakete einschlug.
    Das Ganze wird ja seit Tagen im www diskutiert. Nach meiner Ansicht ist das Wichtigste, daß es keine Opfer auf russischer Seite gab und nach kurzer Panik der Rückzug komplett angetreten wurde. Die Mi-17 Besatzung hat recht professionell agiert. Nach dem Start kurz vor dem Raketentreffer an der Mi-35M Flares ausgestoßen, durch tiefes Fliegen Sand aufgewirbelt, um den Rückzug der Bodenkräfte zu ermöglichen.
     
    Philipus II, Jeroen und GorBO gefällt das.
  4. #3 Jeroen, 09.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2016
    Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    5.580
    Zustimmungen:
    15.238
    Ort:
    Niederlande
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Muss gestehen das ich mich da nicht genau mit Russische Pionier oder Spetnaz Taktiken auskenne aber fur eine "offensichtliche Selbszerstoerung von eine eigene Sprengsatz" scheinen mir, es sei denn der Teleobjektwirkung tauscht es anders vor, das die Mi-17 und die beide Fahrzeuge doch etwas nah an ein (teils) aufmunitionierte und teils noch mit Kerosin abgetankte Mi-35 geparkt stehen?
    Too close for comfort etwa?
    Was waehre da die mindest sichere Distanz fruher beim NVA oder heute Bundeswehr?
     
  5. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.781
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Siegen
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Merkwürdig finde ich auch die Lokalisation der Explosion. Das Zentrum scheint außerhalb der Zelle im unmittelbaren Bereich des Triebwerks zu liegen. Das ist eigentlich ein recht umständlicher Ort für die Sprengung eines Hubschraubers und eigentlich auch eine recht gut geschützte Stelle. Warum würde man genau da den Sprengsatz anbringen? Warum nicht innen in der Kabine in der Nähe es Tanks?
    "Gefühlt" würde ich eher auf einen Raketen- oder Haubitzentreffer tippen.
     
  6. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    Sachsen
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Für mich sieht es so aus, als ob die Sprengladung im Inneren des Frachtraums gezündet wurde. Unter dem Frachtraum befindet sich ein Treibstofftank.
    Die Videoqualität ist aber so schlecht, dass man alles mögliche reininterpretieren kann.
     
  7. #6 Naphets, 09.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2016
    Naphets

    Naphets Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    2.732
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Da die Mi-17 vor der Explosion abhebt kann man davon ausgehen, daß die Mi-35M in dieser Situation irreparabel gwesen ist, eventuell sensitive Technik entfernt wurde und die Besatzung der Mi-35M an Bord der Mi-17 war.
    Normal ist dann die Vorgehensweise, daß die verbliebene Technik gesprengt wird. In dem Fall wohl von den Spezialkräften.
    Ich kenne weder die Vorschriften diesbezüglich von der NVA noch von der Bw, gehe aber davon aus, daß die russischen SAR Kräfte von den vorherigen Abstürzen gelernt haben. Ob die Mi-17 nun tatsächlich zu dicht bei der Mi-35M gestanden hat, läßt sich aus diesem Winkel schwer beurteilen.
     
  8. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.781
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Siegen
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Naja, wenn man auf Vollbild geht, sieht man recht gut, dass die Explosion im Bereich MGB/Triebwerke stattgefunden hat, also ziemlich weit weg von den Tanks.
     
  9. #8 Intrepid, 11.11.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.613
    Zustimmungen:
    2.586
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Kann es nicht auch sein, dass die Mi-17 hastig startet um sie in Sicherheit zu bringen, weil man erkannt hat, dass auf die Gruppe gezielt wird?
     
  10. #9 Naphets, 11.11.2016
    Naphets

    Naphets Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    2.732
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Ja natürlich, auch das ist möglich. Es ist ja schwierig, aus der Aufnahme den tatsächlichen Hergang herauszufiltern. Ich versuche sachlich und nüchtern solche Situationen zu beleuchten. Das wäre aber eine extrem kaltblütige und sehr schnelle Reaktion der Mi-17 Besatzung, da der Hubschrauber ja nicht gerade ein Leichtgewicht ist und vom Abschuß bis zum Einschlag der Rakete nur wenige Sekunden vergehen.
     
  11. #10 eggersdorf, 13.11.2016
    eggersdorf

    eggersdorf Space Cadet

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Bleitsch
    Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen

    Auf Basis einer höher aufgelösten Videoversion wird die helle Rauchspur eines von rechts anfliegenden Flugkörpers sichtbar der dann in den Hubschrauber einschlägt. Möglicherweise ist das Echo das Starts der Rakete ebenfalls zu hören. Der Start des Hubschraubers erfolgte im Moment des Anfluges des Flugkörper aufgrund visueller Identifikation oder durch Warnanzeige in der Kabine. Es ist bekannt das dort modernste Selbstschutzsysteme verwendet werden. Die anfliegende Rakete stellt einen Treffer dar zugunsten irgendwelcher nicht näher benennbarer antisyrischer oder antirussischer Gruppierungen. Der Mi-35M wurde zerstört, deren Besatzung augenscheinlich gerettet. Die Russen haben da mehr Glück als Verstand gehabt!

    Ich beantrage ab Beitrag Nummer 5 die Herauslösung aus dem Thema "Mi-25 und zwei Piloten verloren gegangen" und Eröffnung als neues Thema in der gleichen Rubrik mit dem Namen "Mi-35M Feindbeschuss nach Landung - Besatzung gerettet"
     
    Intrepid gefällt das.
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    5.580
    Zustimmungen:
    15.238
    Ort:
    Niederlande
  14. #12 eggersdorf, 13.11.2016
    eggersdorf

    eggersdorf Space Cadet

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Bleitsch

    Anhänge:

    arneh und TomTom1969 gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Mi-35 Hubschrauber über Syrien nach Beschuss verloren gegangen

Die Seite wird geladen...

Mi-35 Hubschrauber über Syrien nach Beschuss verloren gegangen - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Mil Mi-35M Hind E – Zvezda

    1/72 Mil Mi-35M Hind E – Zvezda: Bezeicnung: Mil Mi-35M / Mi-24VP „Hind-E“ Hersteller: Zvezda Bausatznummer: 7276 Maßstab: 1:72 Material: Spritzguss Teile: 268...
  2. Drohne kollidiert mit Hubschrauber über dem Verzasca-Staudamm, Schweiz

    Drohne kollidiert mit Hubschrauber über dem Verzasca-Staudamm, Schweiz: Helikopter kollidiert im Verzascatal mit Drohne Die dazu vorhandenen Artikel sind fest alle identisch. Mich wundert, dass der Hubschrauberpilot...
  3. Wien - Polizeihubschrauber kollidierte fast mit Drohne

    Wien - Polizeihubschrauber kollidierte fast mit Drohne: Den Drohnen-Piloten konnte man diesmal aber feststellen und festnehmen. Verantwortungsloser Drohnenpilot brachte Polizeihubschrauber beinahe zum...
  4. Erstflug Hubschrauber MSB 2 Nadija, Ukraine

    Erstflug Hubschrauber MSB 2 Nadija, Ukraine: Am 16.April hat die MSB 2 Nadija, ein auf Basis der Mi2 entwickelter Hubschrauber in der Ukraine seinen Erstflug absolviert. Helicopter MSB-2...
  5. Russischer Kampfhubschrauber stürzt in Ostsee

    Russischer Kampfhubschrauber stürzt in Ostsee: Zwei Piloten sterben, als ihr Hubschrauber in die Ostsee stürzt. Der Helikopter vom Typ Ka-29 gehörte zum russischen Militär und befand sich auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden