Progress D-18

Diskutiere Progress D-18 im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Tach. Kann jemand (am besten mit Russischkenntnissen) mir ein paar Basisdaten des Progress D-18T verraten. Auf Englisch und Deutsch ist mighty...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Schorsch, 27.04.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Tach.
    Kann jemand (am besten mit Russischkenntnissen) mir ein paar Basisdaten des Progress D-18T verraten. Auf Englisch und Deutsch ist mighty Google ueberfordert.

    Und zwar suche ich:
    - Bypass Ratio (Nebenstromverhaeltnis)
    - Spezifischer Schubverbrauch (mit Hoehe und MAchzahl)
    - oder Spritverbrauch pro Stunde (mit Hoehe und Machzahl)
    - Gewicht
    - Versionen/Verwendung/Ableitungen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 malex, 27.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2006
    malex

    malex Berufspilot

    Dabei seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hier ein Link unten leider in Russisch dafür aber mit dem Foto:
    http://aviationz.narod.ru/dv/4/d-18t.html
    http://ru.wikipedia.org/wiki/Д-18Т

    Beim Starten
    Schub: 23430
    Kraftstoffverbrauch: 0.35 (0.347)
    Temperatur der Gase unter dem Turbinenrad: 1600

    Beim maximalen Kreuzfahrtleistung
    Power: 4860
    Kraftstoffverbrauch: 0,57
    Pressure ratio (Druckverhältnis): 27.5
    Bypass ratio (Nebenstromverhaeltnis): 5.7
    Temperatur der Gase unter dem Turbinenrad: 1395

    Gewicht: 4100

    Sorry für die schlechte übersetzung.

    Noch in English:
    http://www.motorsich.com/eng/products/aircraft/tde/d-18t
    Und in Deutsch
    http://www.physik.uni-wuerzburg.de/~pschirus/aviation/flugzeuge/an-124.phtml
     
  4. #3 Schorsch, 27.04.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Danke, exakt die Daten, die ich brauchte. :TOP:

    Maximale Kreuzfahrtleistung = Maximum Cruise Power
    = Maximale Leistung im Reiseflug

    Obwohl Kreuzfahrtleistung irgendwo lustig klingt.
     
  5. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Du hast ja so recht!
    Aber die Zusammenhänge sind hier recht interessant:
    russich: "krejserskij regime"
    englisch:"cruise..." => das passt 1:1
    deutsch:"Kreuzfahrt ... "?? oder besser "Reiseflug" oder für militärische Anwendung: "Marschlflug..."

    Übersetzen und den richtigen/verständlichen Sinn finden ist nicht immer einfach.

    radist
     
  6. #5 Bleiente, 27.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hhm, also ich meine eher das hier der Begriff "krejserskij regime" eine Ableitung aus dem maritimen Sprachgebrauch ist. In der Form von "herum fahren" bzw "herum kreuzen" in der Form einer militärisch gemeinten Fahrgeschwindigkeitsstufe.
    Aber es ist schon interessant, wieviele Begriffe in der Luftfahrt dem nautischen Bereich entnommen oder an diesen angelehnt sind. Das merkt man im Deutschen nicht (mehr) unbedingt.
     
  7. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Off Topic Anfang:
    Nein, nein, mit "krejserskij regime", "krejserskaja skorost" usw. ist genau dieses Flugregime gemeint, was im Englischen eben z. B. der "cruise speed" oder im Deutschen der "Reise- bzw. Marschgeschwindigkeit" oder eben dem Flugregime, mit dem sich ein Jäger in der Warteposition bewegt, entspricht. Ob das aus dem maritimen Bereich kommt? Möglich!
    Ich wollte damit auch zeigen, dass es zwischen 2 Sprachen (englisch, russisch) sehr "gleiche" Begriffe gibt, die dann in einer dritten (deutsch) ganz anders sind.
    Anderes, sehr anschauliches Beispiel:
    Rumpf - deutsch
    fuselage - englisch
    fjuseljasch - russisch.

    Off Topic Ende.

    radist
     
  8. malex

    malex Berufspilot

    Dabei seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Danke radist,
    Ich sehe es genauso als Muttersprachler der russischen Sprache. In der Deutschen Sparche hat mir eben ein anstoss gefehlt das korrekt zu übersetzen bzw richtige Worte zufinden. Man muss eben richtiger gelernter dolmetscher sein um die fineheiten richtig übersetzen zu können.
     
  9. #8 Schorsch, 28.04.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Es gibt auch manche Worte, die im englischen wesentlich effizienter sind, "cruise" ist ein Beispiel. Jedoch ist natuerlich Deutsch immer noch die schoenste Sprache, mit hocheffizienten Begriffen wie "Risikostrukturlastenausgleich".
     
  10. #9 Butschki, 01.05.2006
    Butschki

    Butschki Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    München
    von welchem lfz ist das twk??
     
  11. #10 schrammi, 01.05.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ich denke An-124, oder?
     
  12. #11 Schorsch, 01.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Und auch An-225.

    So, Leute, ich brauche noch mehr Hilfe. Ich versuche momentan einen Vergleich verschiedener Schwergewichter zu erstellen. Für alle westlichen Flugzeuge habe ich gute bis sehr gute Daten (die ich mir im Falle der Galaxy selber errechnet habe), bei der An-124 sieht es dagegen dunkel aus. Ich habe einige Angaben, aber die sehen verdächtig geschätzt aus bzw. sind widersprüchlich. Daher suche ich erstmal Gewichte:

    - Betriebsleergewicht (=Gewicht ohne Ladung und Treibstoff, aber mit aller Ausrüstung inkl. Besatzung)
    - Leergewicht
    - Reichweiten mit entsprechender Nutzlast
    - Maximale Treibstoffmenge

    Zudem bin ich verwirrt: Sind die heutigen Antonovs An-124-100 oder ist das eine spätere Modifikation? Wird die Antonov derzeit produziert?
    In einer Internet-Quelle habe ich gelesen, dass die An-124 nur 7500h Lebensdauer hat. Stimmt das?

    Hilfe!
     
  13. #12 schrammi, 01.05.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Alle derzeitigen 23 zivilen An-124 sind -100er. Eine neue Serie soll gebaut werden (An-124-100M-150), im Verlauf des Baues soll auch eine modifizierte, erneuerte, vergrösserte Version erscheinen (An-124-300), die dann 150 Tonnen Nutzlast bei gleicher Reichweite oder aber 120t Nutzlast bei auf 10.000km verdoppelter Reichweite transportieren soll.

    Quelle: Flieger-Revue 05/2006
     
  14. #13 EDGE-Henning, 01.05.2006
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Eine einzelne wurde 2005 neu ausgeliefert. Diese wurde aus noch vorhandenen Teilen gebaut.
     
  15. #14 Schorsch, 02.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Folglich wurden die An-124 nachgeruestet, da die "militaerischen" Modelle nur die besagte geringe Lebensdauer hatten. Wie man per Nachruestung die Lebendauer verlaengern kann wuerde mich ja mal brennend interessieren. :?!
     
  16. #15 EDGE-Henning, 02.05.2006
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Ganz einfach:
    Landen auf befestigten Pisten und das Herabsetzen der Nutzlast von 150 auf 120 Tonnen. Analog B747-100SR.
     
  17. #16 Schorsch, 02.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Und die besagte AN-124M-150 soll wieder auf 150 Tonnen angehobene Nutzlast haben aufgrund verbesserter Struktur? Das die Russen auch alles kopieren muessen, selbst die Fehler der Galaxy! :FFTeufel:

    Gibt es Infos, wie viele Flugstunden den heutigen Antonovs noch verbleiben?
     
  18. malex

    malex Berufspilot

    Dabei seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Antonov-Transporter fliegen für Bundeswehr und Nato
    EM – Weil die neuen Airbus-Transporter A400M erst in zehn Jahren in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stehen, um Lufttransporte für Bundeswehr und Nato durchzuführen, gibt es für die russischen Antonov-Maschinen eine lukrative Marktlücke. Die AN-124-100 kann 120 Tonnen Nutzlast transportieren und wurde deshalb von einer Nato-Expertengruppe für die Bewältigung der Lufttransporte der Allianz ausgewählt. Aufträge in Höhe von rund einer Milliarde Euro winken den Antonov-Betreibern. Sie werden auf dem Leipziger Flughafen ihren Stützpunkt für sechs Transportflugzeuge einrichten. Dies hat das russische Luftfahrtunternehmen Wolga Dnepr Airlines, der weltgrößte Betreiber der Riesenflugzeuge vor wenigen Tagen bekanntgegeben. Die AN-124-100 bleiben in Rußland registriert. Wolga Dnepr Airlines arbeitet bei der Abwicklung der Aufträge mit der ukrainischen Gruppe ANTK Antonov zusammen. Der Flughafen Leipzig sei als Stützpunkt ausgewählt worden, weil er eine 3,6 Kilometer lange Startbahn habe und rund um die Uhr Antonov-Einsätze erlaube.

    Quelle: http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=20040903

    Unten Link zu den Wolga Dnepr Airlines: http://www.voldn.ru/media/present/start.html und dann zu Aircraft Capabilities

    Hier noch mal eine Tabelle über AN 124 modifikationen:
    http://www.physik.uni-wuerzburg.de/~pschirus/aviation/flugzeuge/an-124.phtml

    Hier noch ein Artikel über den Auftrag von 10 neuen Flugzeugen:
    Das Uljanowsker Flugzeugbauunternehmen Aviastar-SP unterzeichnete mit den Fluggesellschaften Wolga-Dnepr und Poljot ein Rahmenabkommen über die Lieferung von zehn modernisierten superschweren Flugzeugen Ruslan (An-124-100M-150) bis zum Ende 2012. Wie die Zeitung „Bisnes“ berichtet, verhindern vorläufig die Zweifel der Partner die Unterzeichnung eines vollwertigen Vertrages. Grund für die Zweifel: die Quellen für die Finanzierung des Projekts sind im Businessplan nicht deutlich fixiert.

    Nach Worten Viktor Kusnezows, Direktor für Marketing und Verkauf der Flugzeuge von Aviastar, werde sich die Ladefähigkeit der modernisierten Ruslan von 120 Tonnen auf 150 Tonnen erhöhen. Die Besatzung werde sich von sechs auf vier Mitglieder verringern. Außerdem werde das Flugzeug mit neuen Navigationsausrüstungen und Triebwerken mit einem geringeren Lärmpegel versehen. Vorläufig werden alle Komplettierungsteile russisch-ukrainische sein.

    Die geplante Modifizierung werde den Ruslan-Preis auf 110 Millionen US-Dollar erhöhen (das analoge Flugzeug Boeing-747 kostet 130 Millionen US-Dollar).

    Die modernisierten Ruslan-Flugzeuge können für Europäer und Amerikaner von Interesse sein, sagte Michail Iwanow, ein Vertreter der Fluggesellschaft Wolga-Dnepr. „Aber dafür muss man an den neuen Flugzeugen die Triebwerke bekannter Firmen, solcher wie Rolls Roys oder General Electric, nutzen. Dann werden diese Flugzeuge, obwohl sie teuer sind, von westlichen Fluggesellschaften gekauft“, betonte er.

    Nach Worten Dmitri Schikow, Pressesprecher des Gouverneurs des Gebiets Uljanowsk, habe das Unternehmen selbst keine Mittel für die Umsetzung des Programms zur Wiederaufnahme der Serienfertigung der Ruslan-Flugzeuge.

    Der Analytiker der Gesellschaft Prado - Bankier und Konsultant, Dmitri Baranow, meint, eine dem Staat nahestehende Bank - Vneshtorgbank (Bank für Außenhandel) oder Sberbank (Sparbank) - könnte das Projekt finanzieren.

    Wie die Zeitung „Bisnes“ von Aviastar nahestehenden Quellen erfuhr, zeigen die Vereinigten Arabischen Emirate Interesse für die Ruslan. Die neue Modifikation des Flugzeuges ist attraktiv, weil es sich sehr schnell aus einer Zivilmaschine in ein Militärflugzeug umbauen lässt. Diese Quelle erläuterte auch, dass der Erwerb der Ruslan als Ziviltransportflugzeug es ermöglicht, Hindernisse seitens Rosoboronexport, des Monopolverkäufers russischer Waffen, zu überwinden.

    Quelle: http://de.rian.ru/analysis/20050901/41269350.html
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Schorsch, 03.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Waere jetzt natuerlich toll, Details darueber zu erfahren:

    - welche Triebwerke nimmt man, erstmal D-18T oder doch gleich RB-211
    - sind die 150 Tonnen, welche in etwa jeder Quelle stehen, nun das "Wartime"
    - welche Lebensdauer hat die An-124M
    - welches maximale Startgewicht

    und vor allem: die Antonov wurde mehrere Jahre nicht gebaut, wie will man alle Zulieferer wieder an Bord bekommen? Was macht die ganze Belegschaft? Will man die Fertigungslinie ueberarbeiten oder arbeitet man weiter wie zu sowjetischen Zeiten?
     
  21. #19 EDGE-Henning, 03.05.2006
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Die letzte Antonow AN-124-100 wurde im 3. Quartal 2005 ausgeliefert. Von mehreren Jahren kann also nicht die Rede sein.

    Ich nehme doch mal stark an, das auch die Russen heuzutage nach westlichen Maßstäben arbeiten. Allerdings ist das, wie schon immer, von Geld abhängig. Und in kapitalistischen Zeiten von einer Lobby. Bedes ist momentan für Iljuschin, Antonow & Co. nicht vorhanden.

    Man erinnere sich an den Anfang von Airbus. Anfangs gelang dieses Projekt nur durch massive staatlich finanz- und Lobby-Arbeit.

    Merke: nicht das beste Produkt ist das erfolgreichste. Sondern das, wie auch immer, am besten geförderte Produkt.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Progress D-18
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. progress edge flugzeug

Die Seite wird geladen...

Progress D-18 - Ähnliche Themen

  1. Doppeldecker AN-2-100 mit dem Triebwerk MS-14 von Motor-Sich & Ivchenko-Progress

    Doppeldecker AN-2-100 mit dem Triebwerk MS-14 von Motor-Sich & Ivchenko-Progress: Die Testfluge von AN-2-100 laufen nach dem Plan weiter. Bis zum 70 Jubiläum vom Erstflug am 31. August 1947 soll AN-2-100 das Testprogramm...
  2. Junkers A 50ce D-1842 Tempelhof

    Junkers A 50ce D-1842 Tempelhof: Hallo, obwohl es hier bereits einen Thread zu der Junkers A 50 gibt, habe ich doch einen eigenen aufgemacht, weil es hier nicht um Werksnummern...