SU-22 M 4 98+17 / 706

Diskutiere SU-22 M 4 98+17 / 706 im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Die Vebeg hat ein Schmuckstück im Angebot. Leider zu viel für meinen Geldbeutel, hoffendlich bekommt sie ein schönes neues Zuhause....

Moderatoren: AE
  1. #1 stormbird, 20.10.2013
    stormbird

    stormbird Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Hermsdorf, Sachsen
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andruscha, 20.10.2013
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    In dem Zusammenhang die Frage, was eigentlich an der Su22 erprobt/getestet wurde.
    Die Zulassung hat sie ja wohl schon paar Jahre nicht mehr gehabt ?
     
  4. #3 stormbird, 20.10.2013
    stormbird

    stormbird Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Hermsdorf, Sachsen
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Die WDT hat im laufe der Jahre die Su`s komplett durchgecheckt.
    - Infrarotsignatur
    - Radarrückstrahlfläche
    - ECM Pod SPS-141
    - Chaff und Flare Anlage
    - Laseranlage Klion
    - in Frankreich als Trägerflugzeug zur Entwicklung der IRIS-T
     
  5. #4 Tester U3L, 20.10.2013
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    957
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    ergänzend:
    - Aufklärungscontainer KKR-1TÄ
    - Waffenwirksamkeit Kanonencontainer SPPU-22, L-B-R Ch-25MR/ML/MP, Ch-29L/T, Ch-58Ä, Lenkkommandosender BA-58 (LO-86Ä) in Verbindung mit Ch-25MP/Ch-58Ä

    Konkrete Untersuchungen:
    - Erprobung Störcontainer SPS-141MWGÄ gegen Schiffe, FlaRak, MiG-29, F-4F, F-16
    - Einsatz Chaff-/Flare-Patronen mit Anlagen KDS-23 und ASO-2W
    - Kanonencontainer SPPU-22-01
    - Erprobung Zielsuchköpfe Ch-58Ä mit den verschiedenen Kopftypen (versch. Frequenzbereiche), Ch-25, Ch-29T
    - Testprogramm Funknavigation RSBN
    - Erprobung Laserentfernungsmesser und -Zielbeleuchter Klen-54

    - Erprobungsträger für IRIS-T-LLR im Unter- und Überschallbereich bis M1,599 (Temperaturverhalten an der Oberfläche der Zelle)
    - Zieldarstellung für unterschiedliche Flugzeuge und schiffe
    - Erfassungsbestimmung durch Zielsuchkopf einer Hawk-Rakete (Zielsuchkopf von einer Mi-24 getragen)
    - ...
     
  6. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.799
    Zustimmungen:
    2.723
    Ort:
    Bayern
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Erprobung IRIS-T im Sinne von Träger, oder als Zieldarstellung für den Gefechtskopf?
     
  7. #6 stormbird, 20.10.2013
    stormbird

    stormbird Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Hermsdorf, Sachsen
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Als Trägerflugzeug für Tests der Raketenzelle im Über- und Unterschallbereich
     
  8. #7 phantomas2f4, 20.10.2013
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.838
    Zustimmungen:
    444
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    ..als Ziel mit IR-Signaturvermessung unter Einsatz der Störkörper aus ASO 2 W ( PPI 26 IW) bzw. KDS 23 ( PPI 50 -1 ).

    Klaus
     
    FLOJO gefällt das.
  9. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.799
    Zustimmungen:
    2.723
    Ort:
    Bayern
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Also als beides? Leute, ihr müsst euch schon einig werden bei den Antworten. :FFTeufel:
     
  10. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Vermutlich beides.
     
  11. Max I.

    Max I. Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Husum
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Da war sie noch aktiv...

    Anhänge:

     
    FLOJO gefällt das.
  12. #11 Andruscha, 20.10.2013
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Und wurde dafür umgeschult, oder flogen Ex-NVA-Piloten?
     
  13. Max I.

    Max I. Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Husum
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Ex NVA Piloten wohl kaum, da der Flieger schon vor der Wende bei der WTD war.
    Aber ganz genau werden es dir wohl die Fachleute hier sagen können.
     
  14. #13 uti, 20.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2013
    uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Es wurde umgeschult. Von einem JBG-77 Piloten weiß ich, dass er Phantom flog, sonst ist mir nichts bekannt.
    Mit der Aussage "vor der Wende" wäre ich vorsichtig.
     
  15. Max I.

    Max I. Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Husum
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    :headscratch:
    ich glaub du hast die Frage falsch verstanden, er wollte wissen ob die 98+17 von Ex NVA Piloten geflogen worden ist.

    Ich meine der Flieger war schon vor der Wende bei der WTD, wenn ich es Recht in Erinnerung habe kam er aus / über Ägypten.

    Aber so ganz genau weiß ich es nicht
     
  16. #15 Airboss, 20.10.2013
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    1.261
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Es geht hier doch um die Su-22M4 "706". Die war natürlich nicht vor der Wende in Manching. Die WTD hatte zwei Su-20 aus Ägypten, die schon vor der Wende getestet wurden. Der Stand der Technik war ganz klar ein anderer bei der Su-22M4. Außerdem stand praktisch die gesamte Waffenpalette zum Testen zur Verfügung.
     
  17. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Die Frage hab ich schon verstanden und eine Antwort drauf gegeben. Den Rest hat Airboss beantwortet. :wink:
    Bis zur Wende waren alle Maschinen in Laage.
     
  18. Max I.

    Max I. Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Husum
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Sorry Jungs, da hab ich wohl irgendwas durcheinander geworfen:blush2:

    ich halt mich und meine Halbwissen lieber raus ;)
     
  19. #18 Tester U3L, 20.10.2013
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    957
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Mit Hilfe von ex-NVA-Piloten wurden Piloten der WTD-61 auf die Su-22 umgeschult.

    In der Literatur tauchen die Namen OTL A. Ewert, OTL K.-H. Mai, OTL G. Müller und OTL Hierl auf.

    Außerdem Piloten aus den USA (Navy und AF), Israel und Frankreich.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706

    Müssten allesamt BW-Testpiloten sein.
     
  22. #20 Flusirainer, 21.10.2013
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    AW: SU-22 M 4 98+17 / 706


    Kam mir auch sehr komisch vor. NVA Su-22 vor der Wende in bundesdeutscher Hand und dann noch aus Ägypten. :headscratch:
    Mein erster Gedanke war,wieso man nach der Wende dann in NATO-Kreisen so überrascht war,das die Kampffähigkeit der Su-22 deutlich höher lag,als man ihr zugetraut hatte,wenn doch schon zuvor dieser Typ zum Testen zur Verfügung stand?

    Die aus Ägypten kann ja nur diese hier gewesen sein.
    Eine frühe Version der Su-17/Su-20,wie sie wohl auch in Polen geflogen wurde.
     
Moderatoren: AE
Thema: SU-22 M 4 98+17 / 706
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. su 22

    ,
  2. Su-22

    ,
  3. su 22 über Laage

    ,
  4. su 20 manching,
  5. su 22 m 98.17,
  6. su 22 m 706 ,
  7. su.22 m 706
Die Seite wird geladen...

SU-22 M 4 98+17 / 706 - Ähnliche Themen

  1. Su-22M4 Kitty Hawk

    Su-22M4 Kitty Hawk: Ich mach hier mal einen Thread auf, obwohl das erstmal kein klassischer Baubericht wird, ich habe noch ein/zwei andere modellbauerische...
  2. Suche Unterlagen für MLP-14-3 Datenschreiber aus der SU-22M-4

    Suche Unterlagen für MLP-14-3 Datenschreiber aus der SU-22M-4: Hallo Ich suche für oben genanntes Gerät sämtliche Unterlagen und andere Informationen zu dem Gerät.Ich hoffe das sich noch etwas finden wird....
  3. SU-22 oder SU-17M2 Ladewerkzeug Bordkanone

    SU-22 oder SU-17M2 Ladewerkzeug Bordkanone: Hallöchen Leute, ich suche für einen guten Freund aus den Niederlanden ( genauer: Drenthe ) und er benötigt Fotos von dem Werkzeug das benutzt...
  4. Nachtanken-Su-22

    Nachtanken-Su-22: Mal Bescheiden nachgefragt . Eine Su-22M4 mit Nachtanksonde ?? Das Foto ist zwar aus alten Tagen der Irakischen Luftwaffe . Gefunden im Netz -...
  5. 1/32 Su-22M4 "Fitter-K" NVA/LSK - LEM

    1/32 Su-22M4 "Fitter-K" NVA/LSK - LEM: Hallo Modellbaufreunde, für dieses komplexe Projekt, habe ich mich für einen Baubericht entschieden und hoffe auf Eure Unterstützung!:wink: Zum...