Tragflächenberechnung

Diskutiere Tragflächenberechnung im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Ja hallo erstmal Weis hier jemand wie man die nötige Tragflächenfläche berechnen kann? Könnte mir das jemand sagen also wenn man weis wie schwer...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Ja hallo erstmal
    Weis hier jemand wie man die nötige Tragflächenfläche berechnen kann? Könnte mir das jemand sagen also wenn man weis wie schwer das Flugzeug ist. Ich habe zwar bei Wikipedia geschaut, aber mit diesen Angaben kann ich nicht soviel anfangen!:red:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gargelblaster, 27.12.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
  4. #3 Ghostbear, 27.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2005
    Ghostbear

    Ghostbear Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    273
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Südfrankreich
    Oh, oh....das ist nicht so einfach. Das hängt von sehr vielen Faktoren ab und ist in 3 Sätzen nicht so schnell erklärt. In welchem Geschwindigkeitsbereich fliegt Dein Flugzeug (subsonisch, transsonisch, supersonisch); welche Flughöhe soll es im Cruise wie schnell fliegen; welche Anfluggeschwindigkeit brauchst du; welche balanced field length (Landebahnlänge mit Reserve) brauchst Du; Was für ein MTOW,MLW hast Du; Wie soll der Antrieb aussehen........

    Im Flugzeugentwurf werden erst Requirements festgelegt. Dann kann man sich Gedanken über die genauere Auslegung machen. Das erfordert zum Teil einige Iterationsschritte, bei dem sich Größe, Position und Profil der Tragfläche immer wieder verändern können.

    Was willst Du denn genau machen? Willst Du selber ein Flugzeug entwerfen oder interessiert Dich nur eine einfache Abschätzung?

    Einfache Abschätzung: Siehe Beitrag von Gargelblaster!

    Einfaches Schema zum Flugzeugentwurf als pdf: http://www.haw-hamburg.de/pers/Scholz/materialFE/A-C_Dimensionierung.pdf
    Dazu ein Excel Sheet: http://www.haw-hamburg.de/pers/Scholz/materialFE/A-C_Dimensionierung.xls
     
  5. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Flieger

    Nun ja, es geht darum das es mich mal reizen würde ein Modellflugzeug zu bauen das aber eine grosse Flügelspannweite besitz und auch gewicht tragen kann (Kameras) weil ich gerne mal Bilder aus der Vogelperspektive machen möchte:). Flügelspannweite so um die 2 Meter aber eben nicht einfach im rechten Winkel vom Flugzeug weg sondern ein bisschen nach hinten "gebogen" (so halt wie bei Kampfjets) weil's nicht allzu breit werden sollte.
     
  6. #5 Hunter75, 28.12.2005
    Hunter75

    Hunter75 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Küste
    Schau doch erstmal was du als Zuladung an Masse zusammenbekommst?Willst du eine Spiegelreflexkamera in den Flieger tun?
    Beim Absturz...oje.
    Ansonsten gibt es auch schon Digitalkameras in USB-Stickgröße mit eigener LiPo Stromversorgung,die Problemlos ein RC Mini-Koax-Heli in die Luft bekommt.
     
  7. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Koax-Heli

    Ja Hallo erstmal
    Könntest du mich aufklären was ein Koax heli ist, evtl. auch mit n'paar pics? Wie lange fliegt so'n Teil? Wie gross ises? Die idee einen Heli zu nehmen macht mich an, ich würde aber trotzdem gerne einen Flieger selber bauen!:D
    Ich habe mal angefangen doch am schluss hat's nicht gefunzt, die Tragflächen waren zu klein, genau darum möchte ich diesmal eine Berechnungshilfe haben. Also sagen wir mal das der Flieger am Schluss mit ALLEM zusammen 20 Kg wiegt, was für eine Geschwindigkeit müsste ich draufhaben um mit 40 KM/h und einer Flügelspannweite von 4 Metern abheben.
    Stimt meine Vermutung das wenn man an den angegeben Voraussetzungen die Flügelspannweite verdoppeln würde, man entweder mit 40 Kg abheben könnte (sofern das die Konstruktion aushalten würde), oder man könnte schon mit 20 Km/h abheben?
    Lg
     
  8. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    -

    Ja Hallo erstmal
    Kennt ihr den Redbul Flugtag?
    DOrt schaffen sie's auch manchmal was zu bauen das wirklich fliegt! Ich möchte probieren auch sowas zu bauen. Immerhin, die fliegn da zu 3 und zu 4, ich wäre alleine und könnte erst noch ein Motor anbauen! Ich weiss wie man schweisst, und kann fiberglas verarbeiten und im Notfall wäre ein beckannter noch schreiner, an möglichkeiten mangelt's also nicht! Ich bin gerundete 70 Kilo schwer, Platz habe ich genug (ich wohne zum Teil im jura, da kümmert das niemanden wenn man mal n'bisschen in der Luft rumkurvt!) Helft mir doch beim Berechnen, was meint ihr?
    Was die können, kann ich auch!
     
  9. #8 Daedalus_82, 30.12.2005
    Daedalus_82

    Daedalus_82 Flugschüler

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NOR
    Du willst dir wirklich ein komplettes Flugzeug selbst bauen?
    Also dafür braucht es aber eine Menge an Wissen ... Und vor allem hinterher eine Abnahme durch das LBA.

    Für deine Zwecke am besten geeignet wäre da wohl eine klassische Ultra Leicht konstruktion.
    Gestell mit Fahrwerk (z.B. ein Liegefahrrad), dazu ein kleiner Motor (20-30 PS dürften da schon reichen) und als Tragflächen einen Drachen.

    Eine komplette Eigenkonstruktion dürfte sehr schwer werden und in dem Fall würde ich dir dann auch nahe legen erstmal entsprechende Literatur zu lesen.
     
  10. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Aha ok. Was für einen Motor würdest du empfehlen? (z.B. Rasenmäher (natürlich ist der ungeeignet))
     
  11. #10 Schorsch, 31.12.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.631
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Im Normalfall ist eine Tragfläche ein Kompromiss aus verschiedenen Vorderungen, nämlich Start, Reiseflug und Landung (+Struktur, Treibstoffinhalt, Effizienz, und manchmal sogar komische Dinge wie "80m-Box"). Wenn Du ein Modellflugzeug hast, egalisiert sich das ganze. Schließlich wirst Du niemals Geschwindigkeiten größer als 50km/h erreichen.

    Dann gilt:
    50km/h=14m/s
    Rho=1.225kg/m³
    CA=~0.6 (seeeeehr grober Schätzwert)
    m=10kg

    F=m*g/(Rho*v²*CA)=0.7m²

    Und schlag dir den gepfeilten Flügel aus dem Kopf. Das hat schon damals nur Ärger gemacht.
    Ein Flugzeug muss
    a. fliegen (mehr Auftrieb als Gewicht)
    b. steuerbar sein.

    Gar nicht leicht. Viel Erfolg.
     
  12. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    was ist "rho" und "ca".
    Ok dan las ich das mit den Flügeln.
     
  13. #12 Hunter75, 31.12.2005
    Hunter75

    Hunter75 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Küste
    So,hat etwas gedauert.Hatte mich auch mal dafür interessiert und bin in diesem Forum darauf gestoßen.Finde das System eigentlich recht interessant.Zumal der neue Graupner Koax-Heli ja wohl recht einfach erlernbar sein soll.

    Hier das Forum in dem ich was gefunden hatte:
    http://549.rapidforum.com/topic=102577403609
     

    Anhänge:

  14. #13 Gargelblaster, 31.12.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS

    rho ...Luftdichte

    ca ... Auftriebsbeiwert (hier müsste es eher cA sein [des gesamtflugzeugs])
     
  15. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Ich möchte ja nicht nerfen aber was ist der Auftriebsbeiwert?


    Rho=Luftdichte
    CA= Auftiebsbeiwert(?)
    m=(Gewicht des Fluggeräts?)
     
  16. #15 Gargelblaster, 31.12.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    schau mal bei dem wikipedia link nach

    ca ist ein wert zwischen - 4 und + 4 ;)

    nehm ihn aber sinnigerweise mal mit 1 an
     
  17. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    was ist der/die/das: Oswald-Faktor?

    was ist der/die/das: Steiggradient
    Danke
     
  18. #17 Gargelblaster, 31.12.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    höhö

    so kommste net weiter

    schau mal nach nem guten buch oder skript zu dem thema (ich hätte nen passenes skript)

    oswaldfaktor: ~0,8
    abweichung der auftriebsverteilung von der elliptischen

    steiggradient .... ka. Dürfte aber der auftriebsgradient (2 * pi maximum) sein

    wenn nen skript willst itte an pm en
     
  19. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Wes? Ja ich hätte gerng n'skribt aber ich komme bei deiner Nachricht nicht ganz drauss:confused: hasst nicht ganz alle Buchstaben getroffen ne? ;)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gargelblaster, 31.12.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    es fehlt ein b :)

    pm schreiben solls heisen
     
  22. Marius

    Marius Kunstflieger

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Schweiz
    Sorry aber jetzt raff ich überhaupt nichts mehr! :confused: :confused: :confused: :confused: was soll ich an wen schreiben? Kennst du n'gutes Buch?
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Tragflächenberechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tragflächen berechnung

    ,
  2. tragflächen berechnen

    ,
  3. tragfläche auftrieb berechnen

    ,
  4. tragfläche berechnen,
  5. http:www.flugzeugforum.dethreads29056-Tragflaechenberechnung,
  6. benötigte tragfläche berechnen,
  7. benötigte tragfläche,
  8. tragflaechen berechnen,
  9. Auftrieb Modellflugzeug#,
  10. flügelform berechnen,
  11. berechne auftrieb tragfläche,
  12. berechnung modellflugzeug,
  13. auftrieb rc flugzeug berechnen,
  14. auftrieb tragfläche berechnen,
  15. auftrieb berechnen rc flugzeug,
  16. auftrieb flugzeug berechnen,
  17. berechnung tragfläche,
  18. tragflächen größe und gewicht online rechner,
  19. flugzeug tragfläche auftrieb berechnen,
  20. Berechnung Tragflächen ,
  21. auftrieb von tragflächen berechnen,
  22. tragflächenfläche für Auftriebsbeiwert bestimmen ,
  23. tragflächen berechnungsprogramm,
  24. auftrieb berechnen tragfläche,
  25. tragfläche flugzeug berechnen