W2011BB - Antonow An-22 "Антей" von Anigrand in 1:144

Diskutiere W2011BB - Antonow An-22 "Антей" von Anigrand in 1:144 im Bauberichte bis 1:144 Forum im Bereich Wettbewerb 2011; Nachdem ich letztes Wochenende mal meine Bausätze durchgesehen habe, musste ich mich aus einer kleinen Auswahl für ein Modell entscheiden. Wie aus...

  1. #1 schrammi, 09.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Nachdem ich letztes Wochenende mal meine Bausätze durchgesehen habe, musste ich mich aus einer kleinen Auswahl für ein Modell entscheiden. Wie aus der Überschrift ersichtlich, wird es die An-22 von Anigrand. Der Hersteller ist hier ja mit Exoten sehr gut vertreten, so dass der Wettbewerb sicher sehr spannend wird.

    Wer vor dem Baubericht nochmal in die Bausatzvorstellung schauen will, kann das gern hier tun: http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=52698

    Beginnen werde ich in den nächsten Tagen mit dem Zusammenbau der Flügel und der Rumpfhalbschalen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Lingener, 09.11.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Oh Man, die 144er Fraktion legt ja ganz schön Tempo und Ideen vor - Anigrand in HonKong wird´s freuen: "Schau, die Gelmanen in Eulopa elwelben immel wiedel neue Bausätze bei uns! Plima!"
    Oder: "Auf´s Glücklichste lächelt Wun li-Pei beim Anblick der auf das Versandfertigste verpackten Resinbausätze für Deutschland." :D
    Ich folge euren Bauberichten voller Interesse ....

    Michael
     
    glenn gefällt das.
  4. #3 TomTom1969, 09.11.2010
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    727
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Grossartig - im wahrsten Sinne des Wortes! :TOP: Ich freue mich auf diesen Baubericht!

    Ein tolles Modell (und Vorbild) - der Bausatz liegt auch bei mir auf Lager... :red: Ich war vor ein paar Tagen auch versucht (mit der einen existierenden Maschine im Tarnanstrich im Hinterkopf), habe mich dann aber von der Exotik des Ekranoplan bezirzen lassen... :)

    TomTom
     
  5. glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország
    Na da bin ich echt gespannt und werde es genüßlich verfolgen. :TOP:
    :D Warum gibt es die eigentlich nicht in 48? :D
     
  6. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Anigrand ist hier aber ein hanz tolles Productplacement gelungen....:FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel:
    oder offizieller Sponsor im 1:144 Maßstab?
    Bei der tollen Auswahl bis jetzt wir es wohl echt heiß hergehen.
    Allen viel Freude und gutes Gelingen.
    Gruss Mike
     
  7. #6 B.L.Stryker, 09.11.2010
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    995
    Ort:
    Freiberg
    Bei den Größen aller Bausätze hättet ihr gleich bei der 48er Sparte mitmachen können:TD:

    Aber interessant allemal - ich bleibe dran

    Björn
     
  8. #7 schrammi, 10.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Die Aeroflot-Standard-Bemalung soll es werden. Eventuell im völlig verwitterten Zustand, da bin ich mir noch nicht schlüssig.
     
  9. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    281
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    auch ich wünsche dir für dein Projekt (gute Wahl :TOP:) ein ruhiges Händchen und gutes gelingen.
    Freue mich schon auf gute Fotos und den Baubericht.

    Mfg Andre´

    Zappa :)
     
  10. #9 Der Lingener, 12.11.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    DAS klingt nach einer lackiertechnischen Herausforderung und nach einem sehenswerten Endergebnis, auf das ich persönlich sehr gespannt bin und über das ich mich freuen würde.

    Michael
     
  11. #10 schrammi, 17.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ich habe mich nun entschieden, welche Maschine es werden soll: CCCP-09334. Die dürfte in Monino stehen, hat vor einigen Jahren einen neuen Anstrich erhalten, der mittlerweile aber auch schon wieder verwittert:
     

    Anhänge:

  12. #11 schrammi, 17.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Begonnen habe ich den Bau mit dem "Cockpit". Ob das später sichtbar sein wird, weiß ich noch nicht:
     

    Anhänge:

  13. #12 schrammi, 17.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Dann habe ich die Rumpfschalen jeder Seite und die Flügelhälften verklebt:
     

    Anhänge:

  14. #13 schrammi, 17.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Das mit dem Rumpf war aber keine gute Idee, da sich beide verklebten Rumpfschalen in Richtung Erdboden verabschiedeten und - natürlich - auseinanderbrachen. Also das Ganze nochmal, diesmal aber Vorderrumpf und Hinterrumpf verklebt und verspachtelt:
     

    Anhänge:

  15. #14 schrammi, 17.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Wie immer habe ich mir zum Ausrichten des Rumpfes und später des Tragwerks eine Helling gebaut:
     

    Anhänge:

  16. #15 schrammi, 17.11.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Mittlerweile sind die Rumpfteile verklebt und in Teilen gespachtelt. Für das folgende Foto habe ich tief in die Trickkiste gegriffen und 3 unterschiedlich farbige, virtuelle Pfeile aufgebracht. Warum unterschiedliche Farben? Damit ihr die folgenden Erklärungen den entsprechenden Stellen zuordnen könnt:

    - schwarzer Pfeil (das ist der obere): dem Heckteil fehlte hier etwas Material, so dass dies durch reichlich Spachtel aufgefüllt werden musste

    - grüner Pfeil (der in der Mitte): durch den schon beschriebenen freien Fall gen Erdboden entstand hier ein Strukturschaden. Auch dieser wurde mit ordentlich Spachtelmasse geflickt

    - roter Pfeil (der untere): die Fahrwerksgehäuse sind arg gebogen. Hält man diese an den Rumpf, entsteht ein Spalt von ca. 3mm. Um diesen zu verschließen, muss reichlich Kraft aufgewendet werden. Der lange Schnitt oberhalb und 2 Schnitte auf der Unterseite sollen den Kraftaufwand beim Verkleben senken und so ein gutes Klebeergebnis garantieren:
     

    Anhänge:

  17. #16 schrammi, 22.12.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Mit Sekunderkleber und festem Griff gelang es mir, die Fahrwerkswülste ganz passabel zu platzieren. Auf dem Foto sind auch bereits die teilweise breiten Lücken zugespachtelt und verschliffen:
     

    Anhänge:

  18. #17 schrammi, 22.12.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Bei den Triebwerksgondeln habe ich probiert, ob sich Spachtelmasse oder Sekundenkleber besser zum Verschließen der Klebenähte eignet. Ich habe mich letztlich für Sekundenkleber entschieden:
     

    Anhänge:

  19. #18 schrammi, 22.12.2010
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Einer der beiden Flügel ist mir durch Schwerkrafteinfluss nun schon dreimal zerbrochen. Damit das später beim fertigen Modell nicht passieren kann, dienen 3 Bohrer als Haltestifte für die riesigen Flügel. Auf dem Bild ist alles nur gesteckt. Vor dem Verkleben werde ich noch alles grundieren:
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schrammi, 28.02.2011
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Nach diversen Lackschichten, Verschleiforgien, Neulackierungen und wieder von vorn sowie dem Einsatz von ausreichend 2K-Kleber sieht das Ganze nun so aus:
     

    Anhänge:

  22. #20 schrammi, 28.02.2011
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Eine Nahaufnahme, die verdeutlicht, wieviel Arbeit noch notwendig sein wird. Der Spalt links muss übrigens sein, da sonst die Leitwerke in der Längsachse des Flugzeuges nicht gleichmäßig ausgerichtet sind. Zum Glück gibt es Spachtelmasse:
     

    Anhänge:

Thema:

W2011BB - Antonow An-22 "Антей" von Anigrand in 1:144

Die Seite wird geladen...

W2011BB - Antonow An-22 "Антей" von Anigrand in 1:144 - Ähnliche Themen

  1. W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell

    W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell: Hier soll nächste Woche ein Baubericht starten. Deshalb suche Ich noch Detailfotos für die Bomben- und Fahrwerksschächte sowie der Fahrwerke am...
  2. W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72

    W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72: Hallo Modellbauer im FlugzeugForum! Sollte sich jemand gewundert haben, warum ich bisher im Wettbewerb 2011 noch nicht weiter in Erscheinung...
  3. W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48)

    W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48): Moin ihr Lieben, nach längerem Hin-und-Her-Überlegen, mit welchem Modell ich wohl am diesjährigen Wettbewerb teilnehmen solle, bin ich (mal...
  4. W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene

    W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene: Guten Tag! Für den aktuellen Wettbewerb im FF will ich mich nun auch mal an einen Baubericht wagen. Ich bin zwar kein großer Freund von...
  5. W2011BB - Tupolev Tu-154M von Zvezda in 1:144

    W2011BB - Tupolev Tu-154M von Zvezda in 1:144: Hallo liebe Kollegen Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und mich bei meinem ersten Modellbauwettbewerb überhaupt versuchen und mich mit...