W2012BB C-143A USCG Revell

Diskutiere W2012BB C-143A USCG Revell im Bauberichte bis 1:144 Forum im Bereich Wettbewerb 2012 "Foreign Service"; Ich traue mich mal, am diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen. Ich fange mal im kleinsten Maßstab an, mein Beitrag dazu ist ein kanadisches Flugzeug...

  1. #1 MD-1982, 18.10.2011
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Ich traue mich mal, am diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen. Ich fange mal im kleinsten Maßstab an, mein Beitrag dazu ist ein kanadisches Flugzeug in U.S.-Diensten, eine

    Canadair C-143A Challenger der U.S. Coast Guard.

    Die C-143A ist die einzige Maschine ihres Typs bei der U.S. Coast Guard, es handelt sich dabei um eine Challenger 604. Sie dient zum Transport von hochrangigen Mitgliedern des Department of Homeland Security und natürlich der Coast Guard selbst. Das verwendete Rufzeichen ist "Coast Guard 02", wichtig dabei die "0".

    Über die Bezeichnung der Maschine ist man sich nicht hundertprozentig schlüssig, selbst auf den offiziellen Internetseiten wird sie teilweise als "C-143A", "VC-143" oder "Challenger 604" bezeichnet.

    Die Seriennummer des Originals ist cn5427, sie wurde von der U.S. Coast Guard 2005 übernommen und flog vorher zivil als N321FX.

    (hier gehts zum Original)

    Für meinen Bau nutze ich den Revell-Bausatz der 604, Abziehbilder der Firma Draw Decals und ein Ätzteilset von Extratech, welches neben ein paar schönen Detaillösungen auch die Möglichkeit bietet, die Maschine mit geöffneter Kabinentür darzustellen.

    Anhänge:



    Zum Ende des Baus werde ich noch zwei weitere "Goodies" hinzufügen, welche die Szene dann etwas beleben. Aber dazu später.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MD-1982, 18.10.2011
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Um Verwirrung vorzubeugen - ich habe den Bausatz zusammen mit den Decals schon einmal gebaut, allerdings nur bis zur Hälfte, dann hat meine Tochter den "schicken Vogel" entdeckt und etwas bearbeitet. Ich hab ihn dann lediglich der Komplettheit halber "zusammengeflickt" und so hat meine Kleine jetzt ein schickes Spielzeug mehr.

    Vorteilhaft war es trotzdem, ich hab ein paar Fehler des Bausatzes und die Tücken der Draw-Decals kennengelernt, so dass ich für den Wettbewerbs-Bau daraus "lernen" konnte.

    Hier noch ein Bild der schlussendlich lieblos zusammengeflickten Challenger: (Ich durfte sie mir für ein Foto nochmal ausleihen)

    Anhänge:

     
  4. #3 MD-1982, 05.01.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Wenn andere ihre Modelle schon fast fertig haben - bei mir geht es wie gewohnt schleppend voran.

    Die C-143A weicht in der "Verglasung" etwas von dem Revell-Bausatz ab. So sind auf der Backbordseite 7 Kabinenfenster anstatt 6 vorhanden, auf der Steuerbordseite sind es gar 8 Fenster statt 6. Im Prinzip bräuchte man sich daran ja nicht weiter stören, die Decals von Draw richten dieses Problem - "normalerweise":

    Anhänge:



    (Nicht über den desolaten Zustand der "alten" CG-02 wundern, meine Tochter hat die "in service")
     
  5. #4 MD-1982, 05.01.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    "normalerweise" weil ich die Challenger mit geöffneter Tür (dank ExtraTech) darstelle - und in dem dann offenen "Eingangsbereich" liegt eben eines der Kabinenfenster:

    Anhänge:



    Und gerade DAS stört mich, deshalb muss das Fenster transparent sein. Da es ja dämlich aussehe, wenn nur eines der acht Fenster auf der Steuerbordseite transparent wäre, werde ich alle Kabinenfenster transparent darstellen, ich bin z.Zt. noch am Üben, um das mit klar trocknendem Holzleim zuverlässig hinzubekommen.

    Natürlich soll auch die Cockpitverglasung dann transparent werden. Kann mir da jemand helfen und mir sagen, welche Teile des Cockpits ich dafür nachbauen sollte, was dann von außen sichtbar sein wird?
     
  6. #5 MD-1982, 14.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen..

    Ich habe die auszuschneidenen Bereiche für die fehlenden Fenster mit einem schwarzen Folienstift markiert. (Dazu hatte ich mir aus Kip-Tape eine Schablone angefertigt)

    Anhänge:

     
  7. #6 MD-1982, 14.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Dann habe ich mit einem feinen Bohrer pro Fenster zwei kleine Löcher gebohrt, und die Öffnungen dann mittels Skalpell in die richtige Form gebracht. Respekt vor den Leuten, die in dem Maßstab regelmäßig bauen, das ist eine ganz schöne Fummelei. :distracted:

    Auf der Steuerbordseite sind nun also 8 Kabinenfenster, auf der Backbordseite 7. Und so sieht das aus:

    Anhänge:



    Als nächstes folgt jetzt das öffnen der Kabinentür, dem gleichen Schema folgend.
     
  8. #7 MD-1982, 14.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Hier sieht man mal eine der wenigen kleinen "Macken" des Bausatzes - zumindest wenn man genau hinguckt. Der Heckkonus hat beidseitig eine Leichte Sinkstelle, die nach etwas Spachtel verlangt. Das wird jetzt auch umgehend erledigt, damit ich es nicht noch vergesse :emmersed:

    Anhänge:

     
  9. #8 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Damit die Ätzteil-Kabinentür später schon die richtigen Radius aufweist, habe ich sie vor dem Ausschneiden des Rumpfes schon entsprechend gebogen.


    Anhänge:

     
  10. #9 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Beim Aufschneiden fiel mir dieser "Passungshelfer" auf, der in meinem Falle der geöffneten Tür einen von außen sichtbaren "Buckel" ergibt - also weg damit.


    Anhänge:

     
  11. #10 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    So sieht das doch schon ganz gut aus.

    Anhänge:



    Jetzt sind die ersten "kritischen" Sachen (ich hab sowas seit 12 Jahren oder so ja nicht mehr gemacht) erledigt. Jetzt muss ich mich an den Nachbau des Cockpits machen. Ich weiß noch nicht so recht, wie und womit ich das Anfange, aber das krieg ich heute schon noch raus.
     
  12. #11 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Aller Anfang ist schwer, also fangen wir einfach mal an.

    Anhänge:

     
  13. #12 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Vielleicht fehlt mir ja die richtige Herangehensweise, aber sowas bei Null anzufangen ist gar nicht sooo ohne wie ich finde. Trial&error war angesagt, etliche male herein in den Rumpf, gucken ob es passt, dann wieder raus, etwas schneiden, feilen etc., dann wieder vorsichtig zusammen und schauen ob es passt, nein, dann wieder auseinander..... Und so weiter.

    Schlussendlich gibt es jetzt schonmal zwei Sitze. Sieht nicht so umwerfend aus, aber ich verfolge ja hier auch nicht das Ziel, alles tausendprozentig nachzubauen sondern lediglich den Blick von außen durch die Cockpitfenster nicht ins leere gehen zu lassen.

    Anhänge:

     
  14. #13 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Und eine Mittelkonsole gibt es jetzt auch. Jetzt muss alles erstmal ein wenig trocknen, dann wird darauf die Cockpittafel aufgebaut.

    Anhänge:



    Wenn das so weitergeht, brauche ich noch ein Makroobjektiv, ich bin hart an der Naheinstellgrenze meines Sigma 17-50 EX :)
     
  15. #14 phartm4940, 15.02.2012
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Moin,
    hier bleib ich auch dabei:TOP:

    Grüße,

    Peter
     
  16. #15 MD-1982, 15.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Das freut mich, danke! :-)
     
  17. #16 MD-1982, 16.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    An dieser Stelle muss ich mal einen "Aufruf" starten, ich brauche für dieses Modell noch folgende Figuren:

    Preiser 77102

    Danke!
     
  18. #17 MD-1982, 20.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Das "Grundgerüst" des Cockpits hat mit den Rumpfhälften zusammen erst einmal seine Grundfarbe bekommen.

    Anhänge:

     
  19. #18 MD-1982, 20.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Der Heckkonus ist inzwischen auch sauber verspachtelt und verschliffen.

    Anhänge:

     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MD-1982, 20.02.2012
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Und hier noch eines der Goodies, die später die Szene etwas beleben sollen, ein Ford Crown Victoria. Wie man sieht, handelt es sich um ein Resinmodell, dieses habe ich direkt aus den USA geordert. Dort drüben ist das ein häufig genutzes Behördenfahrzeug - in meinem Fall wird damit gehobenes USCG-Personal bis aufs Vorfeld "geliefert".

    Anhänge:

     
  22. #20 B.L.Stryker, 21.02.2012
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    960
    Ort:
    Freiberg
    Ein schicker Ford - hast du eine Bezugsquelle?

    Gruß Björn
     
Thema:

W2012BB C-143A USCG Revell

Die Seite wird geladen...

W2012BB C-143A USCG Revell - Ähnliche Themen

  1. W2012BB A320-214 Revell Airline S7

    W2012BB A320-214 Revell Airline S7: Ich mag friedliche, bunte Vögel. Deshalb entschied ich mich, wohl auch auf einen schönen Frühling hoffend, für einen bunten Farbtupfer im...
  2. W2012BB HobbyBoss Iljuschin Il-2

    W2012BB HobbyBoss Iljuschin Il-2: Moin ihr Lieben, lange habe ich darüber nachgedacht, was ich zum diesjährigen Wettbewerb beitragen soll. Das ich daran teilnehme versteht sich...
  3. W2012BB Douglas DC-3 Swissair 1/72

    W2012BB Douglas DC-3 Swissair 1/72: Wenn nun die Lancaster langsam aber sicher von meinem Tisch verschwindet, hab ich nun Zeit für den wettbewerb. Mein "Opfer" wird dieser Bausatz...
  4. W2012BB Iljuschin Il-14P Amodel

    W2012BB Iljuschin Il-14P Amodel: Was geht los darein? :emmersed: Mein erster Gedanke beim Anblick des Bausatzes, liebe Macher von Amodel, das ist der falsche Maßstab! Jahrelang...
  5. W2012BB - RNLAF AH-64DN Apache - Revell 1:144

    W2012BB - RNLAF AH-64DN Apache - Revell 1:144: Auch dieses Jahr möchte ich mich wieder am Wettbewerb beteiligen, diesmal allerdings mit dem Ziel am Ende ein fertiges Modell zeigen zu können was...