1/48 F-111E/F AARDVARK – Italeri

Diskutiere 1/48 F-111E/F AARDVARK – Italeri im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Und nun meine zweite Vorstellung für Heute. Ansich ein altbekannter Bausatz in neuer Verpackung. Den meisten war wohl schnell klar das diese...

Moderatoren: AE
  1. #1 AARDVARK, 31.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Und nun meine zweite Vorstellung für Heute. Ansich ein altbekannter Bausatz in neuer Verpackung.
    Den meisten war wohl schnell klar das diese Italeri Neuheit bei der UVP von 27€ wohl keine Neuentwicklung in 1:48 werden würde und so ist es auch. Die Formen stammen von Academy und sind teils fehlerbehaftet aber im großen und ganzen ok. Mehr Infos zum Versionschaos der F-111 in meinem Fazit am Ende!

    Der riesen Karton ist genau wie bei Academy nicht gerade randvoll, da ging auch ein paar cm kleiner. Es handelt sich natürlich um eine Schachtel mit Deckel.
    Alle Spritzlinge sind einzeln verpackt aber dazu gleich mehr.

    Aber ein sehr schönes box Bild wie ich finde! :HOT:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Ich werde nicht jeden Spritzling einzeln einstellen, auf Wunsch reiche ich aber Teile nach. Ich denke mal das die Formen durchaus bekannt sind bzw. es gibt einiges an Material im Netz über die Academy Kits selber.
    Einzeln zeigen werde ich ein paar Details. Leider erfüllte sich die Hoffnung auf einen neuen Spritzling mit zusätzlichen Details ebenfalls nicht :FFCry:.

    Beim öffnen des Kartons gucken einen sofort diese Aufkleber an. Selbst die Tüten sind orginal Academy.
     

    Anhänge:

  4. #3 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Der einzige Spritzling der kein übergroßes Academy Logo trägt ist dieser hier, er war meiner Meinung nach aber trotzdem schon Bestandteil des Academy E-Modells.

    Er enthällt Bombenträger, Mk.82, AIM-9, ALQ-119 und Übungsbombenwerfer und sieht ganz fein aus.
     

    Anhänge:

  5. #4 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Einzeln zeigen möchte ich noch das Cockpit dem man die Jahre durchaus ansieht. Da tut ein bisschen Überarbeitung Not. Das Dreieck und die beiden schiefen Leisten sind Teil des Flügelschwenkmechanismus der eigentlich die Pylone Vorbildgerecht mitdrehehen soll was aber eine Menge Arbeit kostet, da dort bei dem Academy Kit viel nicht genau passte, wird hier wohl nicht anders sein.
     

    Anhänge:

  6. #5 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Hier die Panels im Großen.
     

    Anhänge:

  7. #6 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Jetzt die Klasichtteile. Auch unverändert aber klar und schlierenfrei, ohne Lupeneffekt und auch ohne Macken was bei meiner Academy FB damals anders war!
     

    Anhänge:

  8. #7 AARDVARK, 31.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Jetzt die vier restlichen großen Spritzlinge. Man kann einen 120x80cm Küchentisch gut mit dem Kartoninhalt befüllen :D.
    Der Bausatz enthällt auch eine Menge unbenötiger Teile wie z.B. die Intakes für frühe und späte Varianten sowie einige EF-111A Teile.

    Die Teile sind fast gratfrei, nicht übermäßig mit Auswerfermarkierungen versehen und mit feinen Gravuren bedeckt. Das Plastik ist nicht das weicheste, also Vorsicht beim Heraustrennen. Ob die Passgenauigkeit besser als bei Academy ist, weiß ich noch nicht aber ich würde mal nicht drauf wetten. Probleme bereitete bei diesem Kit schon immer die Passung von den beiden Seiten des Vorderrumpfes mit Ober- und Unteteil des Mittelrumpfes.
     

    Anhänge:

  9. #8 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Gerade am Anfang, jetzt zum Schluss. Die Bauanleitung wie immer bei Italeri. Ich werde außer bei Bedarf nicht näher drauf eingehen.
     

    Anhänge:

    • F-111.jpg
      Dateigröße:
      42,7 KB
      Aufrufe:
      382
  10. #9 AARDVARK, 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Die große Stärke dieses Kits stellen im Vergleich zum Academy Orginal die Decals da! Sie lassen den Bau von vier Maschinen zu. Zwei E und zwei F Varianten aus Lakenheath oder Upper Heyford.

    a) F-111E aus Upper Heyford 1979 in SEA mit schwarzen Unterseiten ohne besondere Markings aber mit weißen Tailcodes.
    b) F-111E aus Upper Heyford 1992 in SEA mit schwarzen Unterseiten und schwarzen Tailcodes sowie Markierungen für das letzte Flagship das nun in Duxford steht!
    c) F-111F aus Lakenheath 1979 in SEA mit schwarzen Unterseiten ohne besondere Markings aber mit weißen Tailcodes.
    d) F-111F aus Lakenheath 1993 in SEA mit schwarzen Unterseite und schwarzen Tailcodes sowie mit Dessert Storm Markings und Spruchband am Leitwerk.
     

    Anhänge:

  11. #10 AARDVARK, 31.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Zum Schluss nochmal die BOX Rückseite mit dem Bemalungsvarianten.

    Fazit:

    Es gibt nun Hobby Boss mit der eigenen F-111 Reihe die wohl auch nach und nach erweitert werden wird. Diese kosten im Handel locker das doppelte der Italeri / Academy Varianten. Dafür bekommt man aber wesentlich mehr Details und z.B. komplette Flaps und Slats sowie mehr Außenlasten.
    Was die Passung und die Form anbelangt sind beide nicht ganz perfekt wie man des öfteren lesen kann. Ich habe leider noch keinen HB Kit in der Hand gehabt.

    Nun zum eigentlichn Problem DIESES Kits. Academy hat damals fast alle F-111 Varianten einzeln rausgebracht aber nicht an alle Unterschiede gedacht.
    Sie haben die Flügelspannweiten der FB und C im Vergleich zum Rest bedacht, die anderen Intales der A und EF Variante aber auch nicht die an der FB anderen Pylone oder der an der FB andere Hecksporn.

    Der für diesen Bausatz relevanteste ist aber, dass die F andere und größere Triebwerke als die E hat, deshalb ist es erstmal grundlegend Falsch diese beiden in einem Bausatz ohne zusätzliche Teile zu kombinieren weshalb Hobby Boss auch die D und E miteinander kombiniert hat, deren Unterschiede im wesentlichen in den Eingeweiden liegen.

    Da die Academy Triebwerke aber eh den Charme eines Ölfasses haben und ganz dringend Detallierung benötigen fällt dies aber vielleicht nicht auf, denn die Academy Triebwerke sehen schon sehr anders aus als die der Orginale egal ob A,D,E oder F.

    Zusammengefasst: Wer eine günstige F-111E sucht kann hier für 23-25€ im EH gerne zuschlagen, alleine die Decals haben Aftermarket Qualität. Mit ein bisschen Nachforschen und Verwendung der nicht benötigten Teile sowie anderer Decals lassen sich aus diesem Kit auch eine A oder D Variante bauen. Im Aftermarket Bereich gibt es auch alles gewünschte an Details was dann aber preislich den Hobby Boss Kit überholt!

    Wer eine stimmige F möchte muss auf die Hobby Boss F warten oder viel Zeit in die Verbesserung legen oder den "Teibwerksfehler" akzeptieren.

    Kommentare und Ergänzungen sind erwünscht, mein F-111 Wissen ist sehr lückenhaft!

    MfG

    Roman
     

    Anhänge:

  12. #11 victoralert, 02.09.2010
    victoralert

    victoralert inaktiv

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    11
    Sind da drei Löcher drin in der "schiefen Leiste" für die Pylone? Ich weiß nicht ob die E/F jweils über drei Träger an den Schwenkflügeln verfügt und ob zwei davon für Zusatztanks vorgesehen sind.
     
  13. #12 AARDVARK, 02.09.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Ja genauso ist es. Die sorgen dafür das sich die Pylone beim Schwenken der Flügel mitdrehen also aerodynamisch günstig bleiben. Mitgeliefert werden sechs Pylone und vier Tanks!

    Die FB-111A und F-111G konnten aber mit sechts Tanks fliegen!

    MfG
     
  14. #13 victoralert, 02.09.2010
    victoralert

    victoralert inaktiv

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    11
    Eine FB mit sechs Außentanks und zwei SRAMs im Waffenschacht, was ergibt sich auf diese Weise für ein Aktionsradius oder hat man das so dann doch nicht gemacht?
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 AARDVARK, 02.09.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Ich habe Keine Ahnung, das führt hierdrin aber auch zu weit! Wir könne das aber gerne im Forum "Jets" diskutieren wenn du einen Thread eröffnest ;-)

    Es gab aber übrigens sogar acht Flügelpunkte bzw. Pylone aber nur die inneren beiden pro Seite waren Schwenkbar, die beiden äußeren waren fest. Also hat Academy auch in diesem Punkt gepennt wie ich gerade festgestellt habe!

    Wer also eine Maschine mit 6 oder 8 Hardpoints bauen will darf die Flügel maximal 26° nach hinten geschwenkt haben, danach sperrte bei eingebauten 6 oder 8 Trägern eine Mechanik die weitere Verstellung nach hinten!

    Die beiden äußersten Pylone pro Seite (bei 8 montierten) sind übrigens nicht für Tanks und wurden auch glaube ich fast nie geflogen. Bilder mit 6 Pylonen sind schon selten!

    Wenn du dich für die FB-111A interessiert sei Dir diese Webseite ans Herz gelegt. Die Startseite wirkt unscheinbar, im Inneren Infos ohne Ende!

    In mir wächst übrigend gerade die Idee nach einem ausführlichen F-111 Vom Orginal zum Modell Thread!
     
  17. #15 victoralert, 08.09.2010
    victoralert

    victoralert inaktiv

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    11
    Hiermit geschehen.
     
Moderatoren: AE
Thema:

1/48 F-111E/F AARDVARK – Italeri

Die Seite wird geladen...

1/48 F-111E/F AARDVARK – Italeri - Ähnliche Themen

  1. Bell X-1 Machbuster, Eduard, 1/48

    Bell X-1 Machbuster, Eduard, 1/48: Moin zusammen, ich habe heute endlich meine Bell X-1 von Eduard in 1/48 fertiggestellt (nach vielen kleinen und größeren Missgeschicken [IMG])...
  2. Saab Lansen 32 Hobby Boss 1/48

    Saab Lansen 32 Hobby Boss 1/48: Hallo an´s Forum. Ein einfaches Modell, aber mit guter Passform. Ein paar Bilder hätte ich dazu .....[ATTACH] [ATTACH]
  3. Chengdu J-10S "Vigorous Dragon" PLAAF - Trumpeter 1/48

    Chengdu J-10S "Vigorous Dragon" PLAAF - Trumpeter 1/48: Erstmal Dank an assericks, der so nett war mir die Fotobodenplatte und die Fotorückwand vorbeizubringen. Heute durfte also meine schon vor einiger...
  4. Restaurierung eines Alpha Jet ESCI der Lw in 1/48

    Restaurierung eines Alpha Jet ESCI der Lw in 1/48: Nach langem Herumliegen im Karton werde ich in der nächsten Zeit meinen alten, zerrupften ESCI Alpha Jet wieder auferstehen lassen. Ich werde...
  5. 1/48 Lavochkin La-9 – MikroMir

    1/48 Lavochkin La-9 – MikroMir: Lavochkin La-9 Modell: Lavochkin La-9 Hersteller: MikroMir Maßstab: 1/48 Art. Nr. : 48-005 Preis ca. : 27,50 € [ATTACH] Beschreibung Die...