Ätzteilschere?

Diskutiere Ätzteilschere? im Ätzteile, Resin, Vacu und Umbauten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo zusammen, ich will ja nun meine bausätze durch ätzteile detaillieren. hab ich auch schon einmal getestet- mein problem ist folgendes....

Moderatoren: AE
  1. #1 hossbaker, 27.09.2008
    hossbaker

    hossbaker Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hallo zusammen,

    ich will ja nun meine bausätze durch ätzteile detaillieren. hab ich auch schon einmal getestet- mein problem ist folgendes.

    zum entfernen aus den ästen hab ich bisher eine kleine kneifzange genommen. dort bleiben danach kleine "knubbelchen". kann man diese verhindern? gibt es nicht spezielle scheren für ätzteile? hab in shops und bei nem auktionshaus nix passendes gefunden.
    bei größeren teilen läßt sich das ja schleifen aber bei kleinen ruiniert man es sich so -.-

    wie sind eure erfahrungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SJachnow, 27.09.2008
    SJachnow

    SJachnow Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.08.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Velten
  4. #3 DerBayer, 27.09.2008
    DerBayer

    DerBayer Berufspilot

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    muc
    Also ich schneide ätzteile immer mit einem Skalpell/Messer aus. Einfach auf ein Brett legen, und dann mit dem Messer auf den Steg drücken. Ist sehr genau, und man zerquetscht nichts. Nur immer schön drauf achten, die Teile beim schneiden fest zu halten, sonst machts zack...und man hat ein Ätzteil weniger ;)

    cya
     
  5. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Bützow / MV
    Ich nehme meistens eine gebogene Nagelschere
     
  6. #5 hossbaker, 27.09.2008
    hossbaker

    hossbaker Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    also skalpell hab ich auch genommen... als unterlage hab ich einen stahlbarren genommen (brettchen, schneidmatte, etc... sind zu weich und beim schneiden verbiegt sich das teil). aber das hatte zur folge, dass das messer stumpf wird :/

    aber die erfahrungen mit einer scharfen nagelschere sind durchweg als positiv zu bewerten?
    bin nämlich skeptisch was filigrane teile angeht (sowohl bei schere als auch zange)
     
  7. #6 Han Solo, 29.09.2008
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.096
    Ort:
    SMÜ
    Ich nehm auch ein Messer. So ein Bastellmesser zum abbrechen. Als Unterlage verwende ich eine Stahlplatte auf die ich eine dünne Kunststoffplatte klebte. Dadurch passiert dem Messer nichts, und der Untergrund ist fest ;) . So kann man sehr genau die Teile ausschneiden, meist ohne nacharbeiten zu müssen.
     
  8. #7 Wolfgang Henrich, 29.09.2008
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    531
    Ort:
    Köln
  9. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Die 440 ist schon klasse, könnte aber etwas filigraner sein ;)
     
  10. #9 hossbaker, 29.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2008
    hossbaker

    hossbaker Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    xuron... ja hab ich schon ab und zu mal gehört- wie verhält es sich denn mit der schärfe bei den scheren? haltbarkeit, etc?
    wo bekommt man die her? gibt es einen shop?
     
  11. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Habe meine seit etwa 3-4 Jahren, funktioniert ohne Probleme. Nutze sie nur für Ätzteile.

    Bei Moduni.de für satte 27€ ;)
     
  12. #11 Rafael Neumann, 17.10.2008
    Rafael Neumann

    Rafael Neumann Flugschüler

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Ätzteilschere . . .

    Hallo zusammen,

    ich benutze wie Han Solo ein Messer, allerdings mit abgerundeter Klinge, so dass man den Schnitt wirklich "abrollen" kann.
    Als Unterlage verwende ich ein Kunststoffschneidbrett, allerdings ohne Muster. Das schont die Klinge und erzeugt keine Abdrücke des Musters auf dem Ätzteil.

    Als Ergänzung gibt es von TheSmallShop eine sog. Schneidhilfe. die kann man aber auch selbst herstellen, indem man ein kleines Stück Acryl an eine Seite anschrägt und mit einem kleinen Knopf als Griff versieht. Dieses Teil legt man auf das Ätzteil, klemmt es fest und kann sauber an der schrägen Linie entlangschneiden.

    Falls man es kaufen will, gibt es dieses Teil zu einem sehr guten Kurs bei Luckymodel.com - es entstehen dort für verschiedene Hersteller - u.a. Aber, Eduard und TheSmallShop - keinerlei Versandkosten, egal, wohin geleifert wird.

    Grüße aus RE
    Rafael
     
  13. #12 Silverneck 48, 05.07.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.635
    Zustimmungen:
    8.821
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hallo hossbaker,

    ich verwende ebenfalls Xuron-Werkzeuge und bin davon voll überzeugt. Sie halten die Schärfe und liefern tolle Ergebnisse. Gekauft habe ich sie vor Jahren in unserem örtlichen Bastelshop. Nicht ganz billig, dafür aber Top-Qualität.

    MfG Silverneck
     
  14. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt

    Ja da ist was dran, die sind eine klasse für sich und bleiben eigentlich schon über Jahre bei mir scharf. Die Tamiya Schere ist aber auch nicht von schlechten Eltern und beide gehen durch die Ätzteile wie durch Butter. :TOP:
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. MiniMe

    MiniMe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Rodgau
    Hallöle!

    Als ich noch Ätzteile verbaut habe benutzte ich immer die Schere eines kleinen Schweizer Messers.
    Damit schneide ich noch heute alles mögliche beim basteln, von Draht bis sheet einfach alles.
    Skalpelle und Klingen benutze ich nur zum schnitzen von Kunststoff.


    Gruß Oliver
     
  17. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Meine ersten Ätzteile habe ich (glücklicherweise) bei Rettkowski gekauft. Zur Verarbeitung wurde mir dort eine feste/harte Unterlage (z.b. Glasscheibe) und gerundete Klingen im Modellbaumesser empfohlen.

    Ich habe also eine Glascheibe aus einem kleinen Foto-Rahmen genommen und jeweils zur Hälfte mit schwarzem und weißem Karton hinterlegt. Das ist seitdem meine Schneidunterlage. Zum Schneiden verwende ich die empfohlenen gerundeten Klingen des Bastelmessers. Hat bisher sehr gut funktioniert.

    Und ein 5er-Pack der Klingen kostet nicht viel. Es dauert diverse Jahre, bis man da auf EUR 27,- kommt. Ich weiß nun nicht, ob so eine Schere dann im Endeffekt billiger kommt, denn so lange gibt es diese Scheren noch nicht.
     
Moderatoren: AE
Thema: Ätzteilschere?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ätzteile ausschneiden

    ,
  2. tamiya ätzteil schere