Belüftungsgerät für Seenotrettungsanzug (SNR)

Diskutiere Belüftungsgerät für Seenotrettungsanzug (SNR) im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hier ein par Detailbilder. LG
Zippermech

Zippermech

Space Cadet
Dabei seit
06.07.2005
Beiträge
2.381
Zustimmungen
8.168
Ort
Deep south
Sieht interessant aus!
Was tat das genau tun? (Belüften habe ich prinzipiell verstanden...)
Grüße,
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.866
Zustimmungen
4.956
Ort
Germany
Sieht interessant aus!
Was tat das genau tun? (Belüften habe ich prinzipiell verstanden...)
Grüße,
Das habe ich mich auch gefragt. Ich kann mir nur ein belüften nach dem Tragen/Reinigung vorstellen. Man schwitzt ja ganz ordentlich darin und ohne Belüftung würden die Dinger sicherlich ganz schön müffeln mit der Zeit. Der 230 V Anschluss spricht ja auch dafür.

C80
 
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.136
Zustimmungen
1.630
Vielleicht könnte jemand aus Peenemünde uns aufklären ob der Seenotanzug im DHS auch ständig getragen wurde. Wenn ja, von beiden FF? Dann käme auch Belüftung während des Tragen am Boden in Frage.
 
MIG-3840

MIG-3840

Fluglehrer
Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
239
Zustimmungen
728
Ort
Deutschland
Hallo,das Gerät hat auch eine Heizung und kann warme Luft erzeugen. Die Lüftung ist stufenlos regelbar. Unter dem orangen Anzug,wurde ja auch ein wattierter Ventilationsanzug getragen. Vielleicht hat jemand noch weitere Infos ?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.866
Zustimmungen
4.956
Ort
Germany
Unter dem orangen Anzug,wurde ja auch ein wattierter Ventilationsanzug getragen
Was ist ein Ventilationsanzug? Wir "Wessies" hatten unter dem Kälteschutzanzug ja auch so einen wattierten zusätzlichen Wärmeschutz, aber beide Anzüge hatten keinen Anschluss für irgendeine Heizung/Belüftung. Daher meine Vermutung dass das oben gezeigte Gerät nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Flugbetrieb stand.

C80
 
Zippermech

Zippermech

Space Cadet
Dabei seit
06.07.2005
Beiträge
2.381
Zustimmungen
8.168
Ort
Deep south
Als ventilierten Anzug kenne ich nur Höhen(Teil-)Druckanzüge. War`s vielleicht so einer?
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.369
Zustimmungen
2.504
Ort
Meerbusch/Potsdam
Was ist ein Ventilationsanzug? Wir "Wessies" hatten unter dem Kälteschutzanzug ja auch so einen wattierten zusätzlichen Wärmeschutz, aber beide Anzüge hatten keinen Anschluss für irgendeine Heizung/Belüftung. Daher meine Vermutung dass das oben gezeigte Gerät nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Flugbetrieb stand.

C80
Wir "Ossis" auch. Unter dem SNR wurde ein gesteppter/wattierter Kälteschutzanzug getragen, der aber auch ventiliert wurde.


Der Kälteschutzanzug wurde dabei an die entsprechende Druckluftzuleitung des SNR angeschlossen. Die Luft trat dann nach ihrem Weg durch den Kälteschutzanzug durch das runde Kompensationsventil des SNR vorn rechts hindurch aus. Über das Ventil lief die Ventilation dann auch während des Fluges.Der Zustrom an Luft kam dann natürlich von der Anschlussschiene am Schleudersitz.

Kleine Anekdote dazu:
Das Kompensationsventil des originalen SNR-Modells schloss das Kompensationsventil wimre automatisch über eine Zugschnur bei der Trennung vom Sitz nach dem Katapultieren (oder falls nicht manuell durch den Piloten spätestens im Wasser).
Beim späteren DDR-Modell arbeitete man an anderen automatischen Lösungen, u.a. mit sich bei Wasserkontakt auflösenden Salztabletten. In ungünstigen Fällen konnte das aber vorzeitig passieren, bevor die Druckluftzufuhr für die Ventilation (und die hat am SNR und Kälteschutzanzug jeweils ein Rückschlagventil) gestoppt wurde. Das soll dann wohl bei Versuchen dazu geführt haben, dass die Testperson mit einem aufgeblasenen Anzug ala 'Michelin-Männchen' unten auf dem Wasser eintauchte bzw. aufschlug. Das war wohl nicht so angenehm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.369
Zustimmungen
2.504
Ort
Meerbusch/Potsdam
Das ist ein Ventilationsanzug (Auszug aus A 107/1/351 "Höhenschutzausrüstung")
HR
Für unter dem SNR habe ich das anlässlich einer HSA-Schulung als Kälteschutzanzug (ebenfalls ventilierend) kennengelernt (ebenda).
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.369
Zustimmungen
2.504
Ort
Meerbusch/Potsdam
Hier der Ventilationsanzug für den SNR.
Der orange Schlauch ist für die Belüftung.
Und auf gleicher Höhe auf der rechten Seite das 'Ei' ist der Luftauslass der Ventilation des Kälteschutzanzuges. Das Kompensationsventil des SNR sitzt da genau drüber.
 
HorizontalRain

HorizontalRain

Astronaut
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
3.706
Zustimmungen
2.916
Ort
nördlich des Küstenkanals
Und der Vollständigkeit halber hier noch der WK-3M, dieser wurde über dem Druckanzug getragen.
Im Prinzip ja, der Druckanzug (drunter) war jedoch keine zwinge Voraussetzung um den WK-3M tragen zu können, es ging auch ohne (nur Fliegerunterwäsche) bzw. mit Druckhose, er war sozusagen der Ersatz der zweiteiligen Fliegerkombi (bei hohen Außentemperaturen).

HR
 

edge

Berufspilot
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
62
Zustimmungen
100
Kleine Anekdote dazu:
Das Kompensationsventil des originalen SNR-Modells schloss das Kompensationsventil wimre automatisch über eine Zugschnur bei der Trennung vom Sitz nach dem Katapultieren (oder falls nicht manuell durch den Piloten spätestens im Wasser).
Beim späteren DDR-Modell arbeitete man an anderen automatischen Lösungen, u.a. mit sich bei Wasserkontakt auflösenden Salztabletten. In ungünstigen Fällen konnte das aber vorzeitig passieren, bevor die Druckluftzufuhr für die Ventilation (und die hat am SNR und Kälteschutzanzug jeweils ein Rückschlagventil) gestoppt wurde. Das soll dann wohl bei Versuchen dazu geführt haben, dass die Testperson mit einem aufgeblasenen Anzug ala 'Michelin-Männchen' unten auf dem Wasser eintauchte bzw. aufschlug. Das war wohl nicht so angenehm.
Traurige Anekdote dazu ist, daß ein Pilot des JG-9 nach erfolgreicher Katapultierung trotz sehr schnellem Eintreffen eines Rettungsbootes und völlig unverletzt binnen Minuten ertrank, weil sich das Ventil nicht geschlossen hatte und der Anzug voll Wasser lief. Erst danach wurde nach einer Lösung gesucht, die das Ventil bei Wasserkontakt automatisch zuverlässig schliesst.
 
Zuletzt bearbeitet:
DM-ZYC

DM-ZYC

Alien
Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
6.254
Zustimmungen
26.475
Ort
Dresden
Traurige Anekdote dazu ist, daß ein Pilot des JG-9 nach erfolgreicher Katapultierung trotz sehr schnellem Eintreffen eines Rettungsbootes und völlig unverletzt binnen Minuten ertrank, weil sich das Ventil nicht geschlossen hatte und der Anzug voll Wasser lief. Erst danach wurde nach einer Lösung gesucht, die das Ventil bei Wasserkontakt automatisch zuverlässig schliesst.
In "11-80 katapultieren Sie" auf Seite 121 unten : MiG-23ML 599 am 12.03.1984
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.866
Zustimmungen
4.956
Ort
Germany
Traurige Anekdote dazu ist, daß ein Pilot des JG-9 nach erfolgreicher Katapultierung trotz sehr schnellem Eintreffen eines Rettungsbootes und völlig unverletzt binnen Minuten ertrank, weil sich das Ventil nicht geschlossen hatte und der Anzug voll Wasser lief. Erst danach wurde nach einer Lösung gesucht, die das Ventil bei Wasserkontakt automatisch zuverlässig schliesst.
Hatte der Pilot keine Schwimmweste?

C80
 
Thema:

Belüftungsgerät für Seenotrettungsanzug (SNR)

Belüftungsgerät für Seenotrettungsanzug (SNR) - Ähnliche Themen

  • Optimierte Anflüge für weniger Lärm und Treibstoffverbrauch

    Optimierte Anflüge für weniger Lärm und Treibstoffverbrauch: Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) setzt seine Forschungen zum Thema Optimierung vopn Anflugverfahren zur Reduktion von Lärm und...
  • In Cochstedt entsteht Nationales Erprobungszentrum für Drohnenökonomie

    In Cochstedt entsteht Nationales Erprobungszentrum für Drohnenökonomie: Die DLR hat in Magdeburg-Cochstedt das Nationale Erprobungszentrum für UAS eröffnet...
  • Andere Quellen für Bodenabschüsse..

    Andere Quellen für Bodenabschüsse..: Guten Morgen, wenn das hier jemand der bisher unbekannten Beteiligten aus dem Raum Güstrow liest, bitte mich Kontakten im Sinne von Erkenntnis...
  • Erster H145D-3 für DRF Luftrettung nach einer Woche Betrieb wieder in der Werft?

    Erster H145D-3 für DRF Luftrettung nach einer Woche Betrieb wieder in der Werft?: Hallo Zusammen, Am 7. März 2021 hat die DRF Luftrettung ihren neuen 5 Blatt EC145 (D-HXFA) an die Station in Pattonville bei Stuttgart...
  • Harrier für die Luftwaffe?

    Harrier für die Luftwaffe?: Hallo, wie ich eben erst gelernt habe, hatte man in den 60ern darüber nachgedacht Senkrechtstarter für die Luftwaffe anzuschaffen. Dabei hatte...
  • Ähnliche Themen

    Oben