BPK 1/72 Boeing 737-800

Diskutiere BPK 1/72 Boeing 737-800 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Weihnachten hatte ich Glück. Dabei hatte ich so viel nach dem Kit im Internet geforscht und nie so wirklich Glück gehabt. Anscheinend wurden...
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Weihnachten hatte ich Glück.
Dabei hatte ich so viel nach dem Kit im Internet geforscht und nie so wirklich Glück gehabt. Anscheinend wurden immer nur kleinere Chargen produziert, die auch ebenso schnell wie sie auftauchten, schon wieder verkauft waren.
Nun tauchte ein für mich bezahlbarer Baukasten der Boeing 737-800 von Big Plane Kits im Maßstab 1:72 auf, der natürlich gleich geordert wurde.
Anfang 2021 hatte ich den Bausatz schon im Haus und fing an zu planen.

Qantas soll es definitiv bei mir nicht werden. Vom Decalbogen werde ich nur die nötigsten Wasserschiebebilder verwerten. Vorschweben tut mir allerdings eine der beiden SunExpress-Maschinen, mit denen meine Frau und ich 2013 von München nach Antalya geflogen sind, und zurück.

Mal schauen, ob ich das hinbekomme.
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: BPK 1/72 Boeing 737-800. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Der Karton für das Modell ist handlich klein und beinhaltet viele Spritzgussrahmen mit sehr sauber gespritzten Teilen. Es macht direkt Spass damit zu starten und ist meiner Meinung nach auch für Anfänger durchaus zu empfehlen.
Auffällig sind die vielen Anspritzmarken, die man natürlich erstmal vorsichtig mit Skalpell und Nagelfeilen aus dem Nagelstudio entfernen muss, um die Bauteile dann sauber verkleben zu können.
Ich habe die grossen Rumpfteile mit handelsüblichem Plastikkleber verklebt, dann mit Tamiya-Klebeband fixiert und im Nachhinein nochmal von innen mit einer Leimraupe verstärkt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Wenn auch leider eine Komplettbestuhlung fehlt, hätte der Hersteller wenigstens noch den Kabinenboden dazugeben können. Aber im Grunde genommen ist nach dem Zusammenbau ja eh alles zu.
Dafür ist aber ein einfaches Cockpit vorhanden, wo ich erst nach einer Fehlklebung feststellte, dass die Teile ganz woanders hingehörten. Da ist die Bauanleitung leider nicht so ergiebig. Man muss hier erstmal eine Menge zum Flugzeugtyp ergooglen, um mehr draus zu machen.
Die genaue Position der Armaturenbrettabdeckung kann man auch nur mit Hilfe der Klarsichtkanzel antesten. Eine erklärende Zeichnung habe ich leider nicht finden können.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Anders als der Bilder-Anleitung zu entnehmen habe ich zuerst alle Rumpfteile miteinander verklebt und die geringfügigen Spalte mit 1K-Spachtel verschlossen. Das vorgefertigte Cockpit wurde dann von der Flügelöffnung im Rumpf eingeführt und nach vorn an seine Position geschoben. Hier helfen Zapfen die genaue Lagerung zu erreichen.
Der Fahrwerkschacht wird vorher unter das Cockpit geklebt und kann dann einfach an seiner Position im Rumpf verklebt werden. Lediglich die hintere Cockpitwand musste bei mir etwas nachgedrückt werden, damit der angedeutete Kabinenspant an die Rumpföffnung anschlägt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Da ich unbedingt Piloten im Cockpit haben wollte, wurden aus der Krabbelbox 2 altgediente Militärpiloten rekrutiert, denen aber noch der Jethelm auf Kurzhaarschnitt ummoduliert werden soll :-)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Was ist eine Leimraupe?
Dieses mir altbekannte "Tier" füllt eventuell vorhandene Klebestellen mit Vertiefungen zwischen den Bauteilen. Dafür führt man die Kanüle der Klebstoffflasche an die Sicke/Vertiefung und hinterlässt durch Drücken der Flasche einen Wulst an flüssigem Klebstoff. Da dieses Gebilde nicht immer schön gleichmäßig ausschaut, was vom Vorschub, bzw. dem Nachziehen der Flasche/Kanüle, herrührt, wurde es von irgendwem "Leimraupe" benannt.
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.338
Zustimmungen
2.610
Ort
bei Bayreuth
Ist das zielführend, Kleber dort auf zubringen, wo er einfach nur das Plastik aufweicht, ohne etwas zu verbinden?
Sekundenkleber oder 2K würde ich da bevorzugen.
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Ist das zielführend, Kleber dort auf zubringen, wo er einfach nur das Plastik aufweicht, ohne etwas zu verbinden?
Sekundenkleber oder 2K würde ich da bevorzugen.
Für mich JA. Ich mache das bei grösseren Bauteilen im Plastikmodellbau schon seit gut 50 Jahren so.
Die Leimraupe bleibt ja nicht nur auf dem Spalt stehen, sondern wird zusätzlich mit dem Finger platt gedrückt und teilweise verschmiert, wodurch sich das Material miteinander verbindet.
Das Auftragen der Leimraupe erfolgt bei mir meist nachdem die zu verbindenden Teile schon getrocknet sind (und immer von innen auf der nicht sichtbaren Seite).
Mit Sekundenkleber im Plastikmodellbau bin ich extrem vorsichtig geworden, nachdem ich mir damit, wie auch beim Gebrauch von extrem dünnflüssigen Polystyrolklebern, die Sichtfläche durch drüberlaufen/Drauffassen/etc. versaut habe.
Und 2K-Kleber benutze ich höchstens im RC-Modellbaubereich.
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.299
Zustimmungen
8.748
Ort
Private Idaho
Hast Du schonmal ausprobiert, ob das Radom (oberhalb) formmäßig mit dem Glasteil zusammenpasst?

Bei der 737-100 und -200 liegt neben der alten Bausatzversion (Vollglasteil, bis unten) ebenfalls dieses neuere Glasteil bei - dies ist aber vorn breiter und hat dadurch einen gänzlich anderen Bogenverlauf/Querschnitt, so daß das Radom nicht dazu passt...

Vllt. hat BPK jetzt bei der -800 auch ein überarbeitetes Radom beigelegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Hast Du schonmal ausprobiert, ob das Radom (oberhalb) formmäßig mit dem Glasteil zusammenpasst?

Bei der 737-100 und -200 liegt neben der alten Bausatzversion (Vollglasteil, bis unten) ebenfalls dieses neuere Glasteil bei - dies ist aber vorn breiter und hat dadurch einen gänzlich anderen Bogenverlauf/Querschnitt, so daß das Radom nicht dazu passt...

Vllt. hat BPK jetzt bei der -800 auch ein überarbeitetes Radom beigelegt?
Anbei die Fotos vom Spritzgussrahmen im Kit.

Hab jetzt gerade die Nase aus dem Spritzrahmen entfernt und an den Rumpf mit Glasteil drangehalten. Passt wie angegossen :-)

Ich vermute, dass für diese grosse Boeing etliche Teile umgearbeitet, bzw. neu gemacht wurden. Die alten Spritzgussteile sind demnach Hellgrau. Die überarbeiteten Dunkelgrüngrau. Dazu kommen weitere Resinbauteile.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.299
Zustimmungen
8.748
Ort
Private Idaho
Dankeschön! :TOP:
Ja, das Radom sieht an der Oberseite schon auf den ersten Blick anders (passend) aus...

Okay, das ist ein neuer Spritzling mit -800 spezifischen Teilen. Bei den älteren Bausatzvarianten liegt das Radom lose in einer Tüte.

Das beigelegte neue Glasteil (bei -100/-200) macht also ohne das überarbeitete Radom tatsächlich keinen bzw. wenig Sinn.
 
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
6.756
Zustimmungen
20.361
Ort
Rheine
Ah, es wagt sich jemand an den Riesenvogel! Mir ist die -200 ja fast zu groß. Die Kabinenfenster sind auch neu konstruiert, so spart man sich das Aussägen des geschlossenen Streifens.

Pilotenfiguren gibt es übrigens hier: 721135 - Civilian pilots (pj-production.be)
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
735
Zustimmungen
846
Ort
87490 Börwang
Ah, es wagt sich jemand an den Riesenvogel! Mir ist die -200 ja fast zu groß. Die Kabinenfenster sind auch neu konstruiert, so spart man sich das Aussägen des geschlossenen Streifens.

Pilotenfiguren gibt es übrigens hier: 721135 - Civilian pilots (pj-production.be)
Apropo Figürlein: Da wird mir dauernd geschrieben, dass meine Order zu gering ist. Ich kann also anscheinend nicht 1x die Jetpiloten ordern, sondern muss weitere 5 Crews ordern, um überhaupt ordern zu können??? Oder. Klär mich mal bitte auf Norbert. Danke dir.

Das heranwagen an die 737-800 ist dem Gedanken geschuldet, unseren Urlaubsflieger auch in gross zu haben. Bei 1/144 brauche ich alter Mann immer so grosse Lupen :-)
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.299
Zustimmungen
8.748
Ort
Private Idaho
@Avanti Habe Dir einen Tipp per PN gesendet... 😉
 
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
6.756
Zustimmungen
20.361
Ort
Rheine
PJ hat einen Mindestbestellwert von 20 Euro. Das steht im Kleingedruckten. Ich habe auch immer persönlich bei ihm gekauft auf Ausstellungen in Belgien oder den Niederlanden.
 
Thema:

BPK 1/72 Boeing 737-800

BPK 1/72 Boeing 737-800 - Ähnliche Themen

  • Boeing 737-100 Lufthansa - BPK 1:72

    Boeing 737-100 Lufthansa - BPK 1:72: Moin! 😎 Ich ziehe mit dem Baubericht der 'großen' 737 'mal hierher um, da das Modell ja schon aufgrund des Maßstabes nicht in "Michis Modelmania"...
  • Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72

    Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72: Nach der Australischen Porter, hier die Version aus dem zweiten Bausatz der Porter Famillie. Es handelt sich dabei um eine von Fairchild in...
  • Pilatus PC-6 Turbo Porter, BPK 1/72

    Pilatus PC-6 Turbo Porter, BPK 1/72: Hallo zusammen Beim fotografieren der Tupolev hab ich auch die restlichen Werke von vergangenen Jahr vor die Linse gestellt. Eins davon ist diese...
  • BPK- Big Plane Kits

    BPK- Big Plane Kits: Komischerweise finde ich noch kein Thema über BPK hier in den News, oder ich stell mich bl..d an:confused1: Auf alle Fälle ist deren neue Pilatus...
  • 1/144 Pilatus Porter PC-6 und AU-23 – Big Plane Kits (BPK)

    1/144 Pilatus Porter PC-6 und AU-23 – Big Plane Kits (BPK): Aus der Ukraine stammt die Firma BPK, die mit 1/72 z.B. Boeing 737-200 angefangen hat. Trotz ihres Namens macht sie aber auch Kits von kleinen...
  • Ähnliche Themen

    • Boeing 737-100 Lufthansa - BPK 1:72

      Boeing 737-100 Lufthansa - BPK 1:72: Moin! 😎 Ich ziehe mit dem Baubericht der 'großen' 737 'mal hierher um, da das Modell ja schon aufgrund des Maßstabes nicht in "Michis Modelmania"...
    • Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72

      Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72: Nach der Australischen Porter, hier die Version aus dem zweiten Bausatz der Porter Famillie. Es handelt sich dabei um eine von Fairchild in...
    • Pilatus PC-6 Turbo Porter, BPK 1/72

      Pilatus PC-6 Turbo Porter, BPK 1/72: Hallo zusammen Beim fotografieren der Tupolev hab ich auch die restlichen Werke von vergangenen Jahr vor die Linse gestellt. Eins davon ist diese...
    • BPK- Big Plane Kits

      BPK- Big Plane Kits: Komischerweise finde ich noch kein Thema über BPK hier in den News, oder ich stell mich bl..d an:confused1: Auf alle Fälle ist deren neue Pilatus...
    • 1/144 Pilatus Porter PC-6 und AU-23 – Big Plane Kits (BPK)

      1/144 Pilatus Porter PC-6 und AU-23 – Big Plane Kits (BPK): Aus der Ukraine stammt die Firma BPK, die mit 1/72 z.B. Boeing 737-200 angefangen hat. Trotz ihres Namens macht sie aber auch Kits von kleinen...
    Oben