Bridgekameras und Flugzeugfotografie - Eure Erfahrungen,Tipps,Empfehlungen?

Diskutiere Bridgekameras und Flugzeugfotografie - Eure Erfahrungen,Tipps,Empfehlungen? im Foto und Film Forum im Bereich Literatur u. Medien; Hallo Forumsgemeinde, nachdem ich am überlegen bin ob ich eine Bridgekamera anschaffen soll, würden mich Eure bisherigen Erfahrungen mit...

asterix

Fluglehrer
Dabei seit
30.07.2004
Beiträge
146
Ort
bei Geislingen
Hallo Forumsgemeinde,
nachdem ich am überlegen bin ob ich eine Bridgekamera anschaffen soll, würden mich Eure bisherigen Erfahrungen mit Bridgekameras interessieren.
Mein Schwerpunkt in der Fotografie liegt zum einen in der Fliegerei, aber auch Natur, Tiere und Landschaften( Reisefotografie) stehen hoch im Kurs. Bei Reisen ist für mich vor allem das Thema Gewicht bei SLR´s mit diversen Objektiven der Grund evtl. zur Bridgekamera zu wechseln.
Speziell interessieren mich natürlich konkrete Kauftipps von Modellen welche Ihr selber im Einsatz habt.
Bin gespannt auf Eure Meinungen und sag jetzt schon einmal DANKE für Eure Beiträge.
Viele Grüße
Asterix
 
Flashbird

Flashbird

Astronaut
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
3.831
Ort
Im schönen Vogtland
Die beiden besten Bridge-Kameras sind zur Zeit die Panasonic Lumix FZ1000 und die Sony RX10 Mark3.
Beide haben den größeren 1-Zoll Sensor und die Bildqualität und der AF ist zumindest bei der FZ1000 nahezu auf DSLR-Niveau.
Die Sony ist aber sehr teuer.
 

sixmilesout

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
1.964
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Unterhalb den og. Modellen sind Bridges Unbrauchbar. Ich hatte mal eine von Canon und bis Dezember 16 die Lumix FZ72. Wenn man SLR gewohnt ist, kommt man mit Unterklassigen Bridges nicht weit.
 
Swordfish

Swordfish

Space Cadet
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
2.371
Ort
Wasseramt
Mein Tipp: Spiegellose Systemkamera von Sony, zum Beispiel A5000, A6000 oder wenn's besser sein soll, A7-RII .......:65:
 
Meikel

Meikel

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.580
Ort
östliches Sauerland/fast Hessen:-)
Vielleicht solltest du erstmal erzählen was du investieren willst..........und zu der Aussage, das alle Knipsen unterhalb der genannten nichts " tauchen".....naja, zum einen Einstellungssache und zum anderen Ansichtssache........ich meine, das man eine derartige Aussage nicht pauschal treffen kann, es seie denn, man hat sie ALLE zu Hause........
Gruß
 
Swordfish

Swordfish

Space Cadet
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
2.371
Ort
Wasseramt
Mit dem A-Bajonett gehen auch Vollformat-Objektive....:whistling:
 

asterix

Fluglehrer
Dabei seit
30.07.2004
Beiträge
146
Ort
bei Geislingen
Meine Schmerzgrenze wären 800-1000 Euro.
Ich sehe es genauso wie Du Meikel, dass man keine Pauschalaussage treffen kann. Die persönlichen Ansprüche sind ja durchaus unterschiedlich. Alles testen geht nicht, deswegen bin ich für Eure Erfahrungen und Hinweise sehr dankbar:applause1:
Gruß Sven


Vielleicht solltest du erstmal erzählen was du investieren willst..........und zu der Aussage, das alle Knipsen unterhalb der genannten nichts " tauchen".....naja, zum einen Einstellungssache und zum anderen Ansichtssache........ich meine, das man eine derartige Aussage nicht pauschal treffen kann, es seie denn, man hat sie ALLE zu Hause........
Gruß
 
Flashbird

Flashbird

Astronaut
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
3.831
Ort
Im schönen Vogtland
Meine Schmerzgrenze wären 800-1000 Euro.
Ich sehe es genauso wie Du Meikel, dass man keine Pauschalaussage treffen kann. Die persönlichen Ansprüche sind ja durchaus unterschiedlich. Alles testen geht nicht, deswegen bin ich für Eure Erfahrungen und Hinweise sehr dankbar:applause1:
Gruß Sven
Na ja, sixmilesout hat schon Recht. Alle anderen sogenannten Bridge oder Superzoomkameras haben den kleinen Mini-Sensor der sehr schnell rauscht. Schau am besten mal ins DSLR-Forum da gibt es auch eine Rubrik Kompaktkameras und dort für fast jede aktuelle Bridge auch Beispielbilder-Threads.
Es gibt zum Beispiel noch die Nikon P900 mit Mega-Tele 2000mm optischem Zoom. Die ist bei einigen sehr beliebt. Mann kann mit ihr z.B. die Kennung von auf Reiseflughöhe fliegenden Airlinern lesen, hat aber schon bei ISO 100 teilweise Rauschen.
 

sixmilesout

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
1.964
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Die meisten günstigen Bridger haben einen Fotochip der etwa so groß ist, wie:

####
####


Auf diese kleine Fläche sollen also alle Bildinformationen auftreffen. Für Flieger foten reichen locker ISO 100-200. Wenns Natur werden soll, bzw Tiere landen wir womöglich ganz schnell bei ISO 400-800 - oder gar ISO 1600. Selbst bei Sonnenschein im Laubwald kann es dann schon recht duster sein. Wer Rauschbilder haben will, kauft sich dann die billigen Dinger. Übrigens, die integrierten Objektive sind auch nicht unbedingt brauchbar. Vom Bildstabi reden wir gar nicht.

Hier zwei pics mit der Lumix FZ72:

Die CL mit ISO 800, 5,6 und Tv 1/250 und ca 300 mm. Das Bildrauschen ist schon recht derb.




Die Do bei ca 800mm (oder waren es 1200 mm??). ISO 200, Bl.6.3 und Tv 1/800.




Für meine Zwecke ist die Lumix völlig unbrauchbar. Also entweder Höher Klassige Bridger, System Cam oder SLR. Aber mit den og. Oberklassen Bridger bist du auch recht gut bedient.

Die größeren Fotoläden bieten an, sich Kameras gegen eine Gebühr auszuleihen und Testen. Natürlich kannst du dir auch ne günstige kaufen. Die Frage ist dann nur, ob dich die übliche Regel dann eines Tages einholt wie "Wer billig kauft, kauft zweimal".

Ich ärgere mich noch heute, das ich mir im Sommer die Lumix geholt habe und nicht gleich wieder eine SLR. Wer keine besonderen Quali Ansprüche stellt, ist natürlich frei in seiner Wahl.

Mit der Lumix kann man natürlich auch gute Bilder machen. Aber wehe die Rahmenbedinungen wie Wetter / Licht passen nicht, dann kannst du die billigen Bridger schnell überreizen.


EDITH: Egal was du dir kaufst, auch darauf achten, das die Cam RAW kann.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
MiG-Admirer

MiG-Admirer

Alien
Dabei seit
10.08.2003
Beiträge
7.350
Ort
Funkstadt Nauen
Eine Alternative zu Bridgekameras ...

Bei dem Budget bis 1000 Euro kann ich hier vielleicht mal einen Tip geben.
Im vergangenen Jahr war ich überraschend zu einem Spontan-Urlaub auf den Kanaren.
Angesagt war eine Gepäckgrenze, denn es konnte nur Handgepäck mitgenommen werden.
Daher verbot sich die komplette Kameraausrüstung einzupacken.
Also entschied ich mich für mein "Reise-Kit" ; eine EOS 60D und das Tamron 16-300mm
Beides ist heute im Netz für ca. 900 Euro zu haben.
Ich habe meinen Entschluß nicht bereut und gleiches zu meinem diejährigen Januar-Trip wiederholt.
Ich hatte bei beiden Ereignissen perfekte Bilder und Videos erzielt.
Dieses "Reise-Kit" ist der ideale Begleiter auf Kurztrips und Spontanreisen. Man kann den Bereich von ganz dicht bis ganz weit weg hervorragend abdecken.
Darin sind so gut, wie alle Interessensbereiche einbezogen.
Und - man kann noch belichtungstechnisch spielen.
 
A380

A380

Space Cadet
Dabei seit
31.12.2007
Beiträge
1.042
Ort
Saarland EDDR (SCN)
@sixmileout
Ich verstehe Dein LUMIX-Bashing nicht

Die FZ72 ist eine sehr gute Bridge, ich habe damit gar keine Probleme.
Sie hat eine Menge integrierter Möglichkeiten, wenn man die beherrscht und richtig nutzt,
kommen tolle Ergebnisse dabei raus.
Rauschen hast Du bei SLR´s auch, aber das kannst man bei der Bildbearbeitung locker entfernen.
Ein großer Vorteil bei der der Lumix . man braucht keinen Objektiv-Wechsel
und...........man kann damit prima Videos machen, Dank hervorragendem Stabi auch Freihand.
Für den Preis von ca. 250 €uronen ist das Ding ein Superschnäppchen und die ideale Reisekamera !
 
Zuletzt bearbeitet:
Meikel

Meikel

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.580
Ort
östliches Sauerland/fast Hessen:-)
Ich finde, man sollte nicht von vornherein nach Preis gehen, was heißen soll, das das ganz teure auch das Bessere sein muß. Und schon gar nicht nach dem was von vornherein in den Kreisen der „ Spotter“ udgl. akzeptiert ist....was nicht böse gemeint ist! Was ich persönlich hier im Forum in dem Zusammenhang ein wenig vermisse ist die Angabe, mit Was man z.B. die Kiste aus welcher Entfernung/Höhe und vielleicht auch unter welchen (Witterungs-) Bedingungen abgelichtet hat. Dann könnte sich jeder selber in etwa.ein Bild von der verwendeten „ Technik“ und für sich die Frage beantworten, was wohl das Beste für ihn wäre.......damit meine ich mich auch selbst, weil ich auch stets nach „ Optimierungen“ suche.
Ich persönlich nutze seit 2013 die Canon Powershot SX50 HS, von der ich noch immer , für meine Anforderungen, absolut überzeugt bin. Das Teil ist einfach zu händeln, hyperschnell startklar ( wenn mal plötzlich was schnelles, tieffliegendes auftaucht :wink2: ) und man erwischt auch sehr hochfliegende Maschinen recht gut, wie ich denke.Landschaftsmotive, Portraits usw. sind auch Einwandfrei. Das einzige Manko sind vielleicht „ Detail-/ Makroaufnahmen“ wie Blüten, Insekten udgl....da „ klemmt“ oft der Fokus
.Als kleine Beispiele nenn ich zum einen mal den Beitrag #2314 im mil. Flugbetrieb vom 16.05.16 , wo die Kiste wirklich so hoch war und mal den # 238 aus dem Fritzlar Thread, wo ich einen guten Kilometer entfernt war. Auch die verschiedenen Bilder in dem Thread, wo die Schrauben hintereinander auf der Platte stehen......die sind im vorbeifahren aus rund 400-500 m Entfernung gemacht, dazu einfach das Display umklappen und auf Serienmodus gehen....mal so als ein paar Beispiele.
Ich jedenfalls meine für mich momentan die richtige Knipse zu haben.Zum Vergleich hatte ich mir letztes Jahr mal eine gebrauchte EOS 700D gekauft und noch einen Hunderter für ein Tamron 70-300mm Objektiv investiert und würde sagen, das die Powershot unter dem Aspekt „ Handling/ Produkt“ klar besser punktet. Auf `s Produkt bezogen ist die Eos größtenteils klar vorne, aber wenn ich z.B. was weiter entferntes erwischen will, hat es sich mit einer normalen Ausstattung erledigt.

Gruß
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.760
Ort
Hannover
@asterix

Hallo,

nur mal so: mit was hast Du denn bisher fotografiert und was veranlasst Dich zum Wechsel?
(zum Wechsel zur Bridge bzw. zu einer Kamera bis 1.000 Euro)

Grüsse
 
seahawk

seahawk

Testpilot
Dabei seit
11.05.2003
Beiträge
960
Ort
Essen
Hallo,

imho soltle man bei einer Bridgekamera nicht über 250 Euro gehen, einfach weil der Wertverlust total ist wenn sie veraltet. Bei einer Systemkamera behalten zumindest die Objektive der gängigen System ihren Wert und wenn man bei dem Hobby bleibt kauft man nicht immer wieder das Objektiv zwangsweise mit. An meiner aktuellen Nikon nutze ich noch Objektive, die ich zuerst mit einer F90 Filmkamera nutzte.

Ergo wäre mein Vorschlag:

Nikon D3300 oder 5300 + 18-55 VR + 55-300 VR

Canon 1300D oder 700D + 18-55 IS und 55-250 IS
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.760
Ort
Hannover
Hallo,

ich hatte den Eröffnungsbeitrag des TO so verstanden, dass eine DSLR wegen Gewicht/ separaten Objektiven
nicht gewünscht ist.

Grüsse
 
HoHun

HoHun

Testpilot
Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
567
Moin!

Mein Schwerpunkt in der Fotografie liegt zum einen in der Fliegerei, aber auch Natur, Tiere und Landschaften( Reisefotografie) stehen hoch im Kurs. Bei Reisen ist für mich vor allem das Thema Gewicht bei SLR´s mit diversen Objektiven der Grund evtl. zur Bridgekamera zu wechseln.
Meine Themenschwerpunkte liegen ähnlich.

Ich habe eine ganze Weile eine Sony Alpha 700 mit dem Sigma 50 - 500 mm "Bigma" verwendet und war ganz zufrieden damit.

Als sich mein Schwerpunkt dann von der Fliegerei eher zur Ornithologie verschoben hat, habe ich mir aus Gewichts- und Platzgründen eine Sony FZ1000 Bridge-Kamera zugelegt.

Ich würde sagen, sie bietet im Großen und Ganzen die gleiche Bildqualität wie die Sony Alpha 700. Inzwischen gibt's natürlich bessere Spiegelreflexkameras - die Alpha 700 hatte ja noch einen APS-C-Sensor, keinen Vollformatsensor.

Für mich ist das Verhältnis von Bildqualität zu Gewicht und Volumen bei der FZ1000 so gut, daß ich eine Spiegelreflexkamera nicht vermisse. Wenn ich in den Grenzbereich komme - was bei der Vogelfotografie sicher öfter geschieht als bei der Airshow-Fotografie - würde eine größere Kamera sicher bessere Ergebnisse bringen, aber unter guten Bedingungen ist der Unterschied wahrscheinlich nicht groß.

Ich freue mich eben so sehr über die Handlichkeit der FZ1000, daß ich prima damit leben kann, vielleicht einige Einschränkungen zu haben, was den Einsatzbereich angeht :-)

Tschüs!

Henning (HoHun)
 

sixmilesout

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
1.964
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Aha, da hab ich fast 100% andere Erfahrungen gemacht! Freue mich aber meine Fähigkeiten zu erweitern.
Ich habe früher zu Analogzeiten nur mit KR64 gefotet. Es steht dir aber frei, bei Airshows / Actionshoots natürlich auch mit ISO 400-3200 zu foten.

Das mit OSO 100-200 war eher auf Static / Taxyway, Landeanflug und Sonnenschein bezogen.

@ A380,
natürlich kann man bei besten Parameter auch sehr gute pics mit der Lumix machen. Aber du kannst sie extrem schnell ausreizen. Und mit dem Bedienen können eines Japanischen Fotocomputers hat das wenig zu tun, sondern mit der Technik und ua auch Handling. Ich komme mit einer SLR viel besser zurecht.

Jedem das seine.
 
A380

A380

Space Cadet
Dabei seit
31.12.2007
Beiträge
1.042
Ort
Saarland EDDR (SCN)
@ A380,
natürlich kann man bei besten Parameter auch sehr gute pics mit der Lumix machen. Aber du kannst sie extrem schnell ausreizen. Und mit dem Bedienen können eines Japanischen Fotocomputers hat das wenig zu tun, sondern mit der Technik und ua auch Handling. Ich komme mit einer SLR viel besser zurecht.

Jedem das seine, "Aber nur das beste !!!:FFTeufel::FFTeufel:
 
Thema:

Bridgekameras und Flugzeugfotografie - Eure Erfahrungen,Tipps,Empfehlungen?

Bridgekameras und Flugzeugfotografie - Eure Erfahrungen,Tipps,Empfehlungen? - Ähnliche Themen

  • 16.11.2019 - Bodenkollision zwischen Boeing 777-300ER und A330-200 am FRA.

    16.11.2019 - Bodenkollision zwischen Boeing 777-300ER und A330-200 am FRA.: Ersten Berichten zu Folge ist es am FRA wohl am heutigen frühen Abend zu einer Bodenkollision zwischen der A330-200 „V5-ANO“ der Air Namibia und...
  • 1/72 Tamyia P-47D Thunderbolt 'Razorback'

    1/72 Tamyia P-47D Thunderbolt 'Razorback': Guten Tag, liebes Forum, hier meine neueste 1/72 Tamiya P-47D. Alles aus der Schachtel, ausser die Decals, die kommen von Xtradecal ((X72196 "70th...
  • LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne"

    LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne": berichtet jedenfalls SPON Entwicklung für das Militär: Airbus präsentiert Tarndrohne - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
  • Steil- und Senkflug - Winkel

    Steil- und Senkflug - Winkel: Hallo! Ist es dem Piloten möglich selbst zu bestimmen, wie steil der Flieger ansteigt und wieder absinkt? Oder ist alles automatisch...
  • Frage zu Gaspatch-Spannschlössern und Spannschlössern allgemein

    Frage zu Gaspatch-Spannschlössern und Spannschlössern allgemein: Hallo werte Kollegen ! Zum Sonntag heute 2 Fragen in die Runde der Experten ! Die Eine zielt an jenen Personenkreis von Kollegen, die bereits...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    bridge

    ,

    bridgekameras

    ,

    bridgekamera erfahrungen

    ,
    dmc-fz1000 tipps und tricks
    , Workshop Nikon P900, fz72 tipps
    Oben