C-47 "Bluebonnet Belle" am Burnet Municipal Airport verunglückt und ausgebrannt

Diskutiere C-47 "Bluebonnet Belle" am Burnet Municipal Airport verunglückt und ausgebrannt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Startunfall, alle 13 Personen konnten den Flieger, welcher völlig ausbrannte, verlassen. Burnet County Sheriff's Office Plane crashes at Burnet...
krohmie

krohmie

Testpilot
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
500
Zustimmungen
360
Ort
Kirchheim/Teck
Was war das denn?

Rudder Locks vergessen oder extrem schwanzlastig beladen?

Des Heck kommt nie hoch und Sie hebt in 3 Punktlage mit (so wie ich das sehe) neutralem Höhenruder ab.

Gut das wenigstens alle heil rauskamen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.373
Zustimmungen
4.502
Was war das denn?

Ruder Locks vergessen oder extrem schwanzlastig beladen?

Des Heck kommt nie hoch und Sie hebt in 3 Punktlage mit (so wie ich das sehe) neutralem Höhenruder ab.
Als allererstes schaffen sie es nicht, die Richtung zu halten - oder warum ruft der in dem Video schon so früh "oh shit"?

Das wäre dann allerdings der Moment, wo das Gedröhne der Motoren schon verstummen müsste.
 
krohmie

krohmie

Testpilot
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
500
Zustimmungen
360
Ort
Kirchheim/Teck
Ich denke er ruft "oh shit" wiel der Schwanz nicht hochkommt.

Ich sehe die ganze Zeit keine Bewegung im Höhenruder!
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.962
Zustimmungen
1.159
Ort
Siegen
Ich denke er ruft "oh shit" wiel der Schwanz nicht hochkommt.
Ich sehe die ganze Zeit keine Bewegung im Höhenruder!
Nicht nur dass das Heck nicht hoch kommt, es scheint richtiggehend gegen den Boden zu pumpen. Einmal hebt es kurz ab, wird aber sofort wieder massiv auf den Boden gedrückt. Da war irgendetwas am Höhenruder/Trimm komplett merkwürdig. evtl. tatsächlich die Gust locks noch drin gehabt?
Nur verstehe ich nicht, warum der Pilot nicht sofort das Gas rausgenommen hat!? Das muss ihm doch aufgefallen sein, dass da etwas total in die Wicken geht?!
 
lutz_manne

lutz_manne

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.163
Zustimmungen
2.201
Ort
Bamberg
Na den Pilot werden die dazu schon befragen. Ist ja eher unwahrscheinlich, dass plötzlich Steuerung UND Gashebel blockiert waren.
 
Deichwart

Deichwart

Testpilot
Dabei seit
23.02.2006
Beiträge
635
Zustimmungen
163
Ort
Deutschland
Nur verstehe ich nicht, warum der Pilot nicht sofort das Gas rausgenommen hat!? Das muss ihm doch aufgefallen sein, dass da etwas total in die Wicken geht?!
Auch Piloten sind nur Menschen. Wenn man sich überlegt, was er alles in der Startphase alles zu beachten hat (Funk, Richtung, Geschwindigkeit, Motordaten usw., das alles bei einer komplett "manuellen" Maschine ohne Computerhilfe) muss er erstmal merken, dass da gerade was schief läuft. Dann muss er es noch realisieren, dass es nicht an ihm, sonder an dem Lfz, liegt und er sich gerade nicht täuscht. Das dauert alles ein paar Sekunden, bis der Mensch zur Entscheidung kommt: "Ich täusche mich nicht, hier läuft gerade was schief". Dann noch das Bestreben, es vielleicht doch irgendwie zu schaffen, da ja ggf. wirtschaftlicher (Zeit-)druck herrscht. Und schon liegt die Maschine auf der Seite.

Piloten sollten natürlich entsprechend ausgebildet sein, dass im Gefahrenfall Automatismen abgearbeitet werden - aber das klappt nicht immer.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.962
Zustimmungen
1.159
Ort
Siegen
Auch Piloten sind nur Menschen. Wenn man sich überlegt, was er alles in der Startphase alles zu beachten hat (Funk, Richtung, Geschwindigkeit, Motordaten usw., das alles bei einer komplett "manuellen" Maschine ohne Computerhilfe) muss er erstmal merken, dass da gerade was schief läuft.
Klar ist das im Nachhinein vom Sofa aus immer leicht zu sagen, wie es besser gewesen wäre. Allerdings ist ein blockiertes/nicht einwandfrei funktionierendes Höhenruder (einer der wenigen echten ganz harten Single Points of Failure beim Fixed Wing) derart fatal, dass da nicht die leiseste Chance besteht, heile davonzukommen, wenn man Terra Firma mal deutlich hinter sich gelassen hat, sodass da beim auch nur leisesten Zweifel an der 100%igen Funktionsfähigkeit sofortiger Abbruch angesagt ist. Ursachen klären kann man hinterher.
 
krohmie

krohmie

Testpilot
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
500
Zustimmungen
360
Ort
Kirchheim/Teck
Spekulation aus PPrune.

Blockade durch Fehlfunktion des original Autopiloten:

As far back as 1948 several DC 3 accidents and incidents had been attributed to the Sperry A 3 autopilot.
So much so that at least one leading airline removed their autopilots.
Problems encountered included:
Operating stop of follow up cable fouling controls
Cable detached fouling controls
Pulley seized
Cable return spring broken.

Some operators were in the habit of engaging the autopilot on turnarounds as a 'quickie' gust lock. I even encountered one Brit pilot who engaged it while taxying in extreme winds, such as we often encountered in the Shetlands. Baaad idea.
 
Sentinel R.1

Sentinel R.1

Testpilot
Dabei seit
08.04.2017
Beiträge
937
Zustimmungen
917
Ort
bɛɐ̯ˈliːn
Heile ?
Eine Person ist mit dem Hubschrauber mit Brandverletzung ins Hospital, 7 weitere mit dem bodengebundenen Rettungsdienst...
Heile ist das nicht...
Im Vergleich zu anderen Unfällen ist das sehr glimpflich, die Luftwaffe hat bei Kaufering in Oberbayern so ähnlich (Höhenruder falsch angeschlossen, schludrige Vieraugenkontrolle) eine C-47 verloren, die Besatzung kam dabei ums Leben. Von daher ist das hier im Vergleich dazu heile, und ich denke, es ist müßig, hier über einzelne Wörter zu diskutieren.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.962
Zustimmungen
1.159
Ort
Siegen
Im Vergleich zu anderen Unfällen ist das sehr glimpflich, die Luftwaffe hat bei Kaufering in Oberbayern so ähnlich (Höhenruder falsch angeschlossen, schludrige Vieraugenkontrolle) eine C-47 verloren, die Besatzung kam dabei ums Leben.
In der Tat ist der Ausgang für Höhenruderprobleme sehr glimpflich. So was ist, wenn das Flugzeug es in die Luft schafft, normalerweise kaum überlebbar.
 
krohmie

krohmie

Testpilot
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
500
Zustimmungen
360
Ort
Kirchheim/Teck
Platzrunde mit DC3, um einen Eindruck zu bekommen wie die Rudereingaben normalerweise aussehen.

 
macfly

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
856
Zustimmungen
1.756
Die NTSB hat eine "vorläufige Information" zu dem Unfall veröffentlicht. Die Ruder der Maschien waren nicht blockiert (keine Gust Locks installiert). Zudem war das Heckrad korrekt eingerastet. Der Bericht gibt auch die Aussage der Piloten wieder:

https://www.ntsb.gov/_layouts/ntsb.aviation/brief.aspx?ev_id=20180721X41413

Demnach hatte der Copilot bei dem Startlauf zunächst die Steuerung. Während des Startlaufs hat dann den Kapitän die Kontrolle übernommen.

Die Aussage der Piloten unterscheidet sich aber: nach Angabe des Copiloten war das Flugzeug beim Startlauf zunächst nach rechts ausgebrochen, er habe dann linkes Ruder gegeben, um zu kompensieren. Danach habe der Kapitän die Kontrolle übernommen.

Der Kapitän sagt, dass er sich ein Ausbrechen nach rechts nicht erinnern könne. Er habe aber 3x geschrien, rechtes Ruder zu geben, weil die Maschine nach links ausgrebochen sei. Zuvor habe er den Copiloten angewiesen, das Heck nicht hochzudrücken, weil es "schwer war". Als er die Hände dann ans Steuer gelegt habe, hätte sich entweder das Heck gesenkt, oder das Hauptfahrwerk wäre abgehoben. Der Kapitän wusste, dass die Maschine zu langsam war und er habe versucht sie wieder auf die Piste zu setzen, als er einen Strömungsabriss bemerkt habe...
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.373
Zustimmungen
4.502
Was bedeutet " The tailwheel locking pin was found in place and was sheered into multiple pieces."?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.532
Zustimmungen
3.312
Ort
Germany
Was bedeutet " The tailwheel locking pin was found in place and was sheered into multiple pieces."?
Dass der Stift am Heckrad gefunden wurde. Er hat eine Sollbruchfunktion, war also eingerastet und ist wohl durch Überlastung gebrochen, so dass man wohl davon ausgehen kann, dass das Spornrad zum Startlauf korrekt verriegelt war.

C80
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.373
Zustimmungen
4.502
Ich bin mir nicht sicher, ob ich den englischen Text richtig verstehe oder ob er von jemandem geschrieben wurde, der selber nicht fliegt. Nach meinem Verständnis ist der Text widersprüchlich. Der Kapitän sagt, das Heck soll (noch) nicht gedrückt (angehoben) werden, weil das Flugzeug schwer sei. Aber eben gerade das ist doch notwendig, um nicht ausversehen schon in Dreipunktlage das Fliegen zu beginnen. Und die Unfallursache ist schließlich, dass genau das passiert ist: das Flugzeug hat in Dreipunktlage abgehoben und ist gestallt.

Mich würde noch die Flugerfahrung der beiden Piloten mit so einem Flugzeug interessieren. Warum macht der Copilot den Start, wenn das Flugzeug schwer ist und dafür ein besonders vorausschauendes Handeln beim Startlauf erforderlich ist?
 
Thema:

C-47 "Bluebonnet Belle" am Burnet Municipal Airport verunglückt und ausgebrannt

C-47 "Bluebonnet Belle" am Burnet Municipal Airport verunglückt und ausgebrannt - Ähnliche Themen

  • Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard

    Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard: Last but not least der dritte Flieger in weiblicher Begleitung: Auch hier wurde ein altbewährter Hasegawa Bausatz von Eduard aufgewertet und von...
  • Farbumrechnungstabelle Revell-Alclad2 Farben

    Farbumrechnungstabelle Revell-Alclad2 Farben: Hallo, Ich bräuchte mal eure Hilfe. Und zwar suche ich eine Farbumrechnungstabelle von den Revell Farben zu den Alclad2 Farben. Ich habe schon...
  • Focke Wulf Ta 158 Libelle / Lippisch P.13a-2

    Focke Wulf Ta 158 Libelle / Lippisch P.13a-2: Hallo Freunde der Modellbaukunst, dies soll mein erster OnlineDokumentierterBaubericht (ODB) werden :headscratch: Ich zappte mich vor ca 1...
  • Das Ende eines Libellen- Lebens

    Das Ende eines Libellen- Lebens: xxx
  • B-17 F "Memphis Belle" von Hasegawa

    B-17 F "Memphis Belle" von Hasegawa: Hallo Bastelgemeinde!!! Hier nun meine B-17 F "Memphis Belle" aus dem Hause Hasegawa. Wie schon im Baubericht vermerkt, bin ich von diesem Kit...
  • Ähnliche Themen

    • Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard

      Cutiss P-40 N-5 "Lulu Belle" von Eduard: Last but not least der dritte Flieger in weiblicher Begleitung: Auch hier wurde ein altbewährter Hasegawa Bausatz von Eduard aufgewertet und von...
    • Farbumrechnungstabelle Revell-Alclad2 Farben

      Farbumrechnungstabelle Revell-Alclad2 Farben: Hallo, Ich bräuchte mal eure Hilfe. Und zwar suche ich eine Farbumrechnungstabelle von den Revell Farben zu den Alclad2 Farben. Ich habe schon...
    • Focke Wulf Ta 158 Libelle / Lippisch P.13a-2

      Focke Wulf Ta 158 Libelle / Lippisch P.13a-2: Hallo Freunde der Modellbaukunst, dies soll mein erster OnlineDokumentierterBaubericht (ODB) werden :headscratch: Ich zappte mich vor ca 1...
    • Das Ende eines Libellen- Lebens

      Das Ende eines Libellen- Lebens: xxx
    • B-17 F "Memphis Belle" von Hasegawa

      B-17 F "Memphis Belle" von Hasegawa: Hallo Bastelgemeinde!!! Hier nun meine B-17 F "Memphis Belle" aus dem Hause Hasegawa. Wie schon im Baubericht vermerkt, bin ich von diesem Kit...
    Oben