Convair CV-258-1, 1:72, PM

Diskutiere Convair CV-258-1, 1:72, PM im What if Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Die Geschichte der Convair CV-258-1 Ende des 2. Weltkrieges wurde bei Messerschmitt das Projekt P.1111 für ein strahlgetriebenes Jagdflugzeug...
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.227
Zustimmungen
7.113
Ort
Wuppertal
Die Geschichte der Convair CV-258-1

Ende des 2. Weltkrieges wurde bei Messerschmitt das Projekt P.1111 für ein strahlgetriebenes Jagdflugzeug entwickelt. Das Flugzeug war eine Ganzmetallkonstruktion, deren Silhouette von oben stark an die Me 163 erinnerte. Das recht kleine Flugzeug bestach durch eine saubere Aerodynamik und einen unkompliziert konstruierten Lufteinlauf.
Dieser Entwurf war auch Alexander Lippisch bekannt, der zuvor maßgeblich an der Me 163 mitwirkte.
Lippisch, der nach dem Krieg in den USA für Convair tätig war und an Flugzeugen wie der XF-92 oder F-102 mitwirkte, verhalf auch einem weiteren Projekt in die Luft. Die Convair CV-258-1 wurde parallel zur Northrop X-4 Bantam entwickelt und auch von der NACA ausgiebig im Flug erforscht. Sie zeigte ein ansprechendes Flugverhalten und eine hohe Wendigkeit. Die NACA entschied aber, sich auf die Northrop X-4 zu konzentrieren, sodass Convair das Flugzeug noch einige Monate weiter zur Grundlagenforschung einsetzte, bevor es 1949 auf dem Gelände der Davis-Monthan Air Force Base in der Sonora-Wüste Arizonas abgestellt wurde. 1960 wurde die Convair CV-258-1 schließlich verschrottet. Insgesamt ist dieses Flugzeug nahezu völlig in Vergessenheit geraten.

Das einzige Muster wurde zu Beginn von Captain Vince Lingh geflogen. Lingh war mit sieben Abschüssen im 2. Weltkrieg ein erfahrener Jagdpilot, der 1946 bei Convair als Testpilot engagiert wurde.



Mein Modell zeigt die CV-258-1 während der Flugerprobung 1947 in der Mojave-Wüste. Geflogen wurde sie zu dieser Zeit von Vince Lingh.
 
Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.227
Zustimmungen
7.113
Ort
Wuppertal
Der Bausatz von PM kommt mit rund 20 Einzelteilen aus, wenn er als P.1111 aus der Schachtel gebaut wird. Ich habe das komplette Cockpit und die Triebwerkseinläufe gescratched. Außerdem erhielt sie eine umgebaute Nähmaschinennadel als Bugsonde. Bei den Fahrwerksteile sollte massiv verstärkt werden, da sie lang und recht filigran sind und zum Abknicken neigen. Dieses Problem habe ich durch Messingröhrchen gelöst. Die Hauptfahrwerksräder aus der Schachtel sind verwaschen gespritzt, insgesamt zu groß und letztlich schlecht detailliert. Hier kamen schöne, heruntergedrehte Räder eines Renault 5 von Norev zum Einsatz.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.227
Zustimmungen
7.113
Ort
Wuppertal
Bei solchen Entwicklungs- und Forschungsflugzeugen ist eine Lackierung stets eine Herausforderung, egal ob weiß oder schwarz. Eine massive Alterung zur Erhöhung der Tiefenwirkung kommt nicht in Frage, sodass solche Lackierungen Details „schlucken“ und das Resultat spielzeughaft wirken kann. Also habe ich hier das Flugzeug erst schwarz lackiert und dann lasierend und oftmals punktuell weiß oder eben rot aufgetragen. Resultat ist eine subtile Tiefenwirkung und eine aufgelockerte Oberfläche. Die Decals stammen aus der Restekiste, NACA-Schriftzüge und Symbole, USAF, das Convair-Logo und der Nickname „Inglorious Bastard“ wurden von Viking hervorragend gedruckt. Nach einem Washing mit Ölfarbe wurde alles mit mattem Klarlack von Gunze versiegelt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.227
Zustimmungen
7.113
Ort
Wuppertal
Die kleine Vignette stellt einen Versuch dar, mit möglichst geringem finanziellem Einsatz eine ansprechende Grundplatte zu bauen. Verwendet wurde ein Topfuntersetzer aus Kork von Ikea, Feinwandspachtel von Knauf, vorhandene Revellfarben, Vogelsand und für die Pflanzen zerschnitt ich einen Teil eines Spülschwamms. So hat die ganze Platte wahrscheinlich keine 2 € gekostet. Dargestellt ist eine kleine Wüstenszene, in der das Flugzeug abgestellt ist.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Ralph

Ralph

Space Cadet
Dabei seit
24.10.2012
Beiträge
1.150
Zustimmungen
1.026
Geschichte und Flieger top !
 
speedgraflex

speedgraflex

Berufspilot
Dabei seit
23.06.2017
Beiträge
56
Zustimmungen
146
Ort
Los Angeles, California, USA
Bei solchen Entwicklungs- und Forschungsflugzeugen ist eine Lackierung stets eine Herausforderung, egal ob weiß oder schwarz. Eine massive Alterung zur Erhöhung der Tiefenwirkung kommt nicht in Frage, sodass solche Lackierungen Details „schlucken“ und das Resultat spielzeughaft wirken kann. Also habe ich hier das Flugzeug erst schwarz lackiert und dann lasierend und oftmals punktuell weiß oder eben rot aufgetragen. Resultat ist eine subtile Tiefenwirkung und eine aufgelockerte Oberfläche. Die Decals stammen aus der Restekiste, NACA-Schriftzüge und Symbole, USAF, das Convair-Logo und der Nickname „Inglorious Bastard“ wurden von Viking hervorragend gedruckt. Nach einem Washing mit Ölfarbe wurde alles mit mattem Klarlack von Gunze versiegelt.
These views are beautiful, well suited to the design of the aircraft itself. The neutral background is absolutely spot on.
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.227
Zustimmungen
7.113
Ort
Wuppertal
Thanks mate. I know that you spent a lot of time on my photos as I stated here. Thanks again. We should keep on working on the movie plot where this aircraft takes a major role
 
speedgraflex

speedgraflex

Berufspilot
Dabei seit
23.06.2017
Beiträge
56
Zustimmungen
146
Ort
Los Angeles, California, USA
The angles and lighting are exquisite, mate, and that is all your design and execution. This happens to be in the top of a short list of superlative “What-If” designs from you. Congratulations.
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.227
Zustimmungen
7.113
Ort
Wuppertal
Thanks mate. I guess you are very welcome here. Look around what the others were doing. You will see some incredible pieces. And also start presenting some of your models or wip....
 
Thema:

Convair CV-258-1, 1:72, PM

Convair CV-258-1, 1:72, PM - Ähnliche Themen

  • WB2019RO - Convair XB-46 - Anigrand 1:144

    WB2019RO - Convair XB-46 - Anigrand 1:144: Hallo, hier nun der Roll Out meines Beitrages zum diesjährigen Wettbewerb. Die XB-46 wurde von Convair für den Wettbewerb für einen mittleren...
  • Convair B-58 Hustler

    Convair B-58 Hustler: Typische-B-58-Mission.pdf Ein persönlicher Bericht mit vielen Details aus dem Piloten-Alltag in einer Zeit, die wenig Einschränkungen hatte.
  • Convair C-131 (CV340) vor Miami ins Meer gestürzt

    Convair C-131 (CV340) vor Miami ins Meer gestürzt: Eine Convair C-131B Samaritan mit der Kennung N145GT der Conquest Air ist gestern auf dem Rückweg von den Bahamas etwa 20km vor der Küste nahe...
  • W2019BB - Convair XB-46 - Anigrand 1:144

    W2019BB - Convair XB-46 - Anigrand 1:144: Hallo, hier nun der Beginn meines Beitrages zum diesjährigen Thema. Die XB-46 wurde von Convair für den Wettbewerb für einen mittleren Bomber...
  • Absturz in Südafrika Convair CV-340

    Absturz in Südafrika Convair CV-340: Tragischer Unfall in Südafrika Ursache noch unklar. Convair CV-340: Rund 20 Verletzte bei Oldtimer-Absturz in Pretoria | aeroTELEGRAPH
  • Ähnliche Themen

    • WB2019RO - Convair XB-46 - Anigrand 1:144

      WB2019RO - Convair XB-46 - Anigrand 1:144: Hallo, hier nun der Roll Out meines Beitrages zum diesjährigen Wettbewerb. Die XB-46 wurde von Convair für den Wettbewerb für einen mittleren...
    • Convair B-58 Hustler

      Convair B-58 Hustler: Typische-B-58-Mission.pdf Ein persönlicher Bericht mit vielen Details aus dem Piloten-Alltag in einer Zeit, die wenig Einschränkungen hatte.
    • Convair C-131 (CV340) vor Miami ins Meer gestürzt

      Convair C-131 (CV340) vor Miami ins Meer gestürzt: Eine Convair C-131B Samaritan mit der Kennung N145GT der Conquest Air ist gestern auf dem Rückweg von den Bahamas etwa 20km vor der Küste nahe...
    • W2019BB - Convair XB-46 - Anigrand 1:144

      W2019BB - Convair XB-46 - Anigrand 1:144: Hallo, hier nun der Beginn meines Beitrages zum diesjährigen Thema. Die XB-46 wurde von Convair für den Wettbewerb für einen mittleren Bomber...
    • Absturz in Südafrika Convair CV-340

      Absturz in Südafrika Convair CV-340: Tragischer Unfall in Südafrika Ursache noch unklar. Convair CV-340: Rund 20 Verletzte bei Oldtimer-Absturz in Pretoria | aeroTELEGRAPH

    Sucheingaben

    Convair CV-258-1

    Oben