DO Seastar

Diskutiere DO Seastar im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hi, weiß jemand, was nach der Pleite von Dornier aus den beiden Seastar-Prototypen geworden ist?

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Blizzard, 21.01.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Hi,
    weiß jemand, was nach der Pleite von Dornier aus den beiden Seastar-Prototypen geworden ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. whoops

    whoops Berufspilot

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    MUC
    Also der eine (flugfähige) Seastar fliegt mehr oder minder regelmäßig hier durch die Gegend, damit er nicht ganz verstaubt.
    In den letzten Wochen/Monaten kam da sogar etwas mehr Bewegung rein...

    Whoops

    Edit: Buchstabe vergessen
     
  4. n/a

    n/a Guest

    Ich war im Herbst bei Dornier zum Abbau der Do24T. Wir haben
    in der Halle von Citation eine Seastar gesehen. In die Maschine
    wurde gerade vom Besitzer ein mp3-player eingebaut. 2 Tage
    später konnten wir beobachten wie eine Seastar gestartet ist.
    Ob es die gleiche war konnte ich nicht erkennen.

    Gruß Jumo213
     
  5. #4 Blizzard, 22.01.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Wem gehören die Vögel denn jetzt? Ist Do. noch unter Konkursverwaltung oder bereits komplett abgewickelt? Und wenn, an wen wurden die Seastars verkauft?
     
  6. #5 Kenneth, 22.01.2004
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    151
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Sofern ich weiss wurde die Seastar nicht von der gleichen "Dornier" Firma gebaut, die mit der Do 328 und Do 728 pleite machte, sondern von einer "Dornier" der Familie Dornier. In "Observers Aircraft 1989/1990" wird das Flugzeug als "Claudius Dornier Seastar" bezeichnet.

    Neuere Fotos davon wären interessant, falls jemand welche hat :D
     
  7. #6 Viva Zapata, 22.01.2004
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hab mal in meinem Fundus gewühlt.

    In einem Prospekt von 1986 war der Hersteller
    Claudius Dornier Seastar GmbH & Co

    In einem späteren Katalog war eine
    Dornier Composite Aircraft GmbH & Co.KG genannt.

    Jedenfalls nicht die Firma Dornier, die die Do 228 ff. gebaut hat
     
  8. #7 battle_damaged, 22.01.2004
    battle_damaged

    battle_damaged Testpilot

    Dabei seit:
    20.01.2004
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    FFM
    Als ich 1988 in Singapore auf der Messe Dienst schob war Dornier Seastar Standnachbar. Da wurde versucht, Malaysische Partner zu finden.

    Hier kannst Du auch schauen - http://www.tux.org/~milgram/cd2/ und sonst by google.de

    Gruss
    battle_damaged
     
  9. #8 Blizzard, 22.01.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Aber eine technologische Verbindung hat bestanden. Die erste seastar mitd en kleinen Runden fenstern ahtte 1982 nochd en Tragflügel der Do 128. die beiden Späteren kam der Flügel der 228 zum Einsatz, die erste wurde dementsprechend umgebaut. Gab es da auch ne juristische oder wirtschaftliche verbindung?
     
  10. #9 Blizzard, 24.01.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    das wäre sehr nett. Ist bekanntw er die Maschinen im Moment nutzt? Oder sind das etwas oversizete Sportmaschinen der familie Dornier?
     
  11. n/a

    n/a Guest

    Was heißt leider? Gott sei Dank steht die Do24 nicht mehr in Ober-
    pfaffenhofen. Noch 5-10 Jahre da draussen und sie wäre nicht
    mehr zu restaurieren gewesen. An der Maschine kann man sehen
    was Salzwasser nach so langer Zeit anrichtet. Die Maschine steht
    jetzt in der Museumswerkstatt in Oberschleißheim. Die gröbsten
    Schäden werden gerade beseitigt. So das sie nicht weiter zerfällt.


    Gruß Jumo213
     
  12. #11 battle_damaged, 11.02.2004
    battle_damaged

    battle_damaged Testpilot

    Dabei seit:
    20.01.2004
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    FFM
    Heute erhalten: Source ATI

    Philippine carrier Seair has completed its first test flight of a Dornier 24ATT amphibian aircraft that it plans to operate on a charter basis to exclusive resorts in the Philippines.

    Seair chairman and qualified pilot Iren Dornier says he flew the aircraft for the first time last week and he expects to gain certification from the Philippine Air Transportation Office
    within a few days. Iren Dornier is the grandson of Claude Dornier, founder of the Dornier aircraft manufacturing company in Germany.

    Seair's Dornier 24ATT "flying boat", which seats five crewmembers and ten passengers, is the only one of its kind in the world. Seair will use it to take passengers to beachside
    resorts in the Philippines.

    The aircraft, which is powered by Pratt & Whitney Canada PT6A-45B engines, was previously on loan to the Flugueft Obschleishen Museum (original Text!) in Germany from 1984 to 2003, before it was shipped to the Philippines.

    Dornier said at an unveiling ceremony at the former Clark airbase outside Manila that he had been trying since 1995 to acquire the aircraft and wanted it because it was "my favourite of all aircraft my grandfather developed".

    "When I was a little boy I flew on it in 1971," he adds.

    The aircraft was upgraded in 1982 with more powerful engines and a new wing.

    Dornier plans to operate the aircraft on an around-the-world trip before Seair starts using it for its charter flights in the first quarter of 2005.

    Gruss

    battle-damaged
     
  13. n/a

    n/a Guest

    Danke battle für die Information.:TD:

    Gruß Jumo213
     
  14. Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Umfassendes Halbwissen

    Hatte der allererste Seastar nicht noch die Flügel der Do 27, oder wurde der später auf ein TNT-Tragwerk umgerüstet? Der fliegende Seastar hat auf jeden Fall nicht (mehr?) die "klassischen" alten Flügel.

    Barrie ;)
     
  15. #14 Blizzard, 28.07.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Es gibt eine HP der Fam. Dornier über den Seastar, da ist auch die Historie des Seastar. ( Link hab ich leider nicht mehr )Der 1. hatte anfangs einen anderen Flügel, aber nocht den der Do 27, der wäre zu klein gewesen, es war der Flügel der 128. Diese entsprach etwa in Größe und Gewicht dem Seastar. Etwa zeitgleich entwickelte Dornier den SKT ( Superkritischer Tragflügel ) für den 228. Doch bevor dieser am 228 eingesetzt wurde, wurden erstmal eine Werks-128 und der 1. Seastar zu Testzwecken mit diesem ausgestattet.
     
  16. stevoe

    stevoe Astronaut

    Dabei seit:
    03.07.2001
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    270
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aachen
    Meinste den: http://www.dornierseastar.de/home.html
     
  17. #16 Blizzard, 28.07.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Jopp, die isses... Wunder das es die noch gibt, als ob sich nach 20 jahren noch wer für die interessanten aber total unsinnigen Flieger interessieren würde...
     
  18. whoops

    whoops Berufspilot

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    MUC
    Naja, so würde ich das nicht unterschreiben. Mich wundert es immer noch, daß es so gar keinen Markt für die Maschine gab/gibt, wobei ich denke, daß das in erster Linie wohl am Preis lag.

    Whoops
     
  19. Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Touché! Ich könnte schwören, daß es in irgendeiner (ur-)alten Ausgabe einer Fliegerzeitschrift ein Bild der D-ICDS vor der Lufthansa-Werft in Hamburg gibt, in dessen Beschreibung etwas vom Do-27-Flügel steht.

    Aber das bringt nix, weil
    • ich es trotz intensiver Suche nicht belegen kann und
    • es tatsächlich falsch ist.
    Vom Flugzeuggewicht her kommt sicher ein verlängerter Do-28D-Flügel eher in Frage, stimmt! Nach ein wenig Suchen im Web habe ich ein paar Bilder gefunden, die den alten Flügel zeigen, und jetzt weiß ich auch, warum ich ihn nicht als Skyservant-Tragfläche erkannt habe: Die charakteristischen, trapezförmig abgestuften Randbögen fehlen ebenso wie die (partiellen) Vorflügel. Aber was soll's ...

    Was die Marktchancen angeht, so könnte ich mir denken, daß der Seastar für seinen (von mir unterstellten hohen) Preis zu klein ist. Es gibt sicher genug Floatplanes oder ex-Militär-Flugboote, die -- bei ähnlicher Payload -- bedeutend günstiger zu haben sind und obendrein "bewährte Technik" aufweisen. Leider ist aerodynamische Effizienz nicht immer das entscheidende Kriterium ...

    Barrie :rolleyes:


    PS:

    Bist Du Dir mit dem "superkritschen Tragflügel" sicher? So hohe Machzahlen treten doch bei einem Prop gar nicht auf. TNT ("Tragflügel neuer Technologie") erscheint mir hier richtiger ...
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. whoops

    whoops Berufspilot

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    MUC
    Die HP ist anscheinend auch schon etwas älter, hat vom Konkurs von Dornier noch nicht mal was mitbekommen...

    Whoops :cool:
     
  22. #20 Blizzard, 29.07.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Oki, stimmt, da habe ich mich glatt zw. SKT und TNT vertan... sorry :rolleyes:
    Auf jeden Fall wurden Seastar 2 und 3 auch mit dem Ding ausgestattet. Der erste hatte übrigens kleinere Fenster als die anderen beiden.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

DO Seastar

Die Seite wird geladen...

DO Seastar - Ähnliche Themen

  1. Dornier Seastar

    Dornier Seastar: Vor einger Zeit fragte hier mal einer nach was aus der Dornier Seastar geworden ist. Da war die Antwort das da nur drei Stück gebaut wurden....