Enden der Rotorblätter ...

Diskutiere Enden der Rotorblätter ... im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, mich würde es mal interessieren ob man die Enden der Rotorblätter bei Betrieb aus dem Cockpit, noch genau sehen kann. Letztens lief eine...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Captain Murdock, 07.08.2009
    Captain Murdock

    Captain Murdock Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    mich würde es mal interessieren ob man die Enden der Rotorblätter bei Betrieb aus dem Cockpit, noch genau sehen kann. Letztens lief eine Doku (zum 1000mal) auf N24 wo man Apache Hellis im Tiefflug sehen konnte.
    Wie schaffen es die Jungs im Tieflug bei einer Kurve die Rotorblätter nicht in den Boden zu rammen?

    Ich selber dachte da die schnelle drehung der Rotorblätter. Wenn diese sich drehen kann das Menschliche Auge nicht mehr jedes Einzelnde sehen und erkennt somit nur eine Fläche. Daher sehen die Piloten wo die Blätter enden. ABer das ist nur so meine Theorie.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Richtig, man sieht nicht das Blatt, sondern eine Kreisscheibe. Und natürlich den Rand dieser scheinbaren Scheibe. Und man schätzt die Entfernung Rand zu Hindernis ab. Beispielsweise auch bei Landungen in Hinderniskulisse.
     
  4. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.536
    Zustimmungen:
    36.910
    Ort:
    Franken
    Und wie macht ihr das bei Nacht, habt ihr da noch Sicht auf auf das Ende des Rotorsdrehkreises ??
    Und gleich noch eine Frage hinterher. Wie ist es mit dem Heckrotor, wie könnt ihr abschätzen wieviel Freiheit ihr nach hinten weg habt ??
     
  5. #4 chopper, 07.08.2009
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Wenn man erst mal einige Stunden hinter sich hat, hat man die Dimensionen der Maschine im Gefühl. Meist fliegt man ja nur ein Muster für einen gewissen Zeitraum. Man schnallt sich die Maschine um und wird damit Teil des Systems. Bei der Alouette gab es ja auch noch (manchmal glücklicherweise) die Endkappen (ca.30 cm)an den Hauptrotorblättern, die dann bei Hindernisberührung nachgaben ohne dass die Hauptrotoblätter beschädigt wurden.
     
  6. #5 Chopper80, 08.08.2009
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    1.274
    Ort:
    Germany
    Die Blackhawk hat z. B. Bladetip-Lights, die die Rotorkreisfläche bei Nacht sichtbar machen.

    C80
     
  7. #6 Helicopterfan222, 08.08.2009
    Helicopterfan222

    Helicopterfan222 Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2002
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.610
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    Erfurt
    Aber nur auf der Oberseite(sonst würden sie ja den Piloten Dauert blenden) und eingeschalten werden die auch nur bei Verbandsflügen bei Nacht damit der Pilot aus der anderen Maschine einen Refernz hat wie weit er sich nähern kann ohne die Blätter vom seinem Kollegn zu berühren... Die Bladetip bestehen aus 4 kleinen Glühlampen(2 müssen mindest funktioniern) und werden mit 5 V betreiben... können aber stufenlos in der Helligkeit gedimmt werden...

    Mit freundlichen Grüßen

    Helicopterfan222
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Eagle

    Eagle Berufspilot

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    D
    Bei Nacht sieht der Militär- oder Polizeiflieger die Blätter auch durch die BIV-Brille oder er nutzt wie der Zivilflieger das Search/Landinglight.
    Heckrotor ist Schätz- bzw. Gefühlssache, evtl. gibt es auch einen einsprechenden Bordmechaniker oder Ähnliches. Gerade bei größeren Hubschraubern ist dieser ziemlich hilfreich.
     
  10. #8 Alouette, 14.08.2009
    Alouette

    Alouette Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Bayern
    Hier lediglich zur Ergänzung der Aufbau der Endkappe bei der Alouette (Quelle: Lehrbuch S.A. 3180 ALOUETTE ASTAZOU)
     

    Anhänge:

Moderatoren: gothic75
Thema:

Enden der Rotorblätter ...

Die Seite wird geladen...

Enden der Rotorblätter ... - Ähnliche Themen

  1. Mitflug im " fliegenden Feldherrenhügel" , Fi 156...

    Mitflug im " fliegenden Feldherrenhügel" , Fi 156...: Hallo zusammen, hatte kürzlich die Gelegenheit im " Storch" von Dirk Bende mitzufliegen. Ein tolles Erlebnis, weil uns beim Flug von Eudenbach...
  2. "Die fliegenden Augen des Oberst Rowehl"

    "Die fliegenden Augen des Oberst Rowehl": Etwa 2011 erschien dieses Buch, Umfang 256 Seiten, ist für 22,80 € zu haben. Ich überlege, es mir zuzulegen, da mich die Geschichte der AG OBdL...
  3. Flugbetrieb Arnsberg Menden EDLA 2017

    Flugbetrieb Arnsberg Menden EDLA 2017: Bin heute im Sauerland unterwegs gewesen Die DR 400 D-EGDV drehte Platzrunden
  4. FMC page "RTE X LEGS": Wie map center step auf ND-Display beenden?

    FMC page "RTE X LEGS": Wie map center step auf ND-Display beenden?: Hallo, ich weiß nicht, ob dieses Forum das richtige für meine Frage ist. Im YT-Video eines Flugsimulators auf...
  5. "Mobile Legenden" Eutingen 2016

    "Mobile Legenden" Eutingen 2016: Einige Bilder vom Oldtimerfestival (zu Land und in der Luft) auf dem beschaulichen Flugplatz Eutingen i.G. (Ba-Wü). Die CriCri wurde bei den...