Flanker vs. Fulcrum

Diskutiere Flanker vs. Fulcrum im Bücher u. Fachzeitschriften Forum im Bereich Literatur u. Medien; In der aktuellen Combat Aircraft (Vol. 4 , No.2) ist eine 15-seitige Reportage ueber die Su-33 und MiG-29K. Wer wird das Rennen machen auf den...

Moderatoren: Maverick66
  1. Psycho

    Psycho Astronaut

    Dabei seit:
    02.07.2001
    Beiträge:
    3.340
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Hard Worker
    Ort:
    Canada
    In der aktuellen Combat Aircraft (Vol. 4 , No.2) ist eine 15-seitige Reportage ueber die Su-33 und MiG-29K. Wer wird das Rennen machen auf den russischen Traegern ?
    Neben viel Text und tollen Bildern gibt es natuerlich auch Seitenansichten sowie ein Cutaway der Su-33.
    Sehr interessant !
     

    Anhänge:

    • ca.jpg
      Dateigröße:
      67,6 KB
      Aufrufe:
      104
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vitez

    Vitez Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.12.2001
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    NV
    Ort:
    NV
    Die Ausgabe habe ich auch. Das Heftche ist die letzten Wochen auf Platz 1. meiner Stillen Örtchen Charts:D Der Bericht über den Konkurenzkampf der Su-33 und MiG-29K ist klasse. Stellt insgesamt die MiG-29K ins bessere Licht als die Su-27K, was ich auch so finde. Man sollte den Bericht über die JAS-39 Gripen auf den folgenden Seiten auch nicht ausser acht lassen.

    Jedoch viel zu teuer, ich bleche hier in FFM knapp 10€ für die Ausgabe. Da überlegt man sich schon gut, ob man doch nicht lieber auf eine interesantere nächste Ausgabe hofft.
     
  4. Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    Im Abo kostet Dich eine Ausgabe nur noch 4,38€ :)
     
  5. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Nein.

    Airtime Publishing
    RAFBFE PO Box 1940
    RAF Fairford, Glos. GL7 4NA
    England
    Tel.: +44 (0) 1285 713456
    Fax.: +44 (0) 1285 713999
     
  6. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Aufgrund der Tatsache, daß die Zeitschrift nur 6xmal im Jahr erscheint, ist der Nachrichten-Teil nicht sonderlich aktuell.
    Da die Zeitschrift ursprünglich aus den USA kommt, liegt natürlich auch der Blickpunkt eher auf den US-Streitkräften.
    Die Fotos sind aber meist sehr gut, die Anzahl der Artikel nicht so groß, dafür sind diese sehr umfangreich. In der Zeitschrift erfährt man auch viel über den Luftkampf.
    Sehr interessant ist die mehr oder weniger regelmäßig erscheinende Auflistung der US-Streitkräfte (USAF, USN, USMC, Army) mit den jeweiligen Kommandobehörden, Einheiten und genutzten Luftfahrzeugtypen, Tailcodes unter anderem!
    Cutaways und Seitenzeichungen diverser Flugzeugtypen gibt es auch immmer wieder.

    Vergleichbar mit der AFM?
    Nicht direkt. AFM legt den Schwerpunkt eher auf die Aktualität.
    Combat Aircraft ist aus meiner Sicht eine sehr interessante Ergänzung zur AFM, zumindest für den, der bereit ist beide zu kaufen. Leider auch eine Kostenfrage.
     
  7. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Oder Du versuchst es hier: http://www.blauerglobus.de/
    Die Ausgabe Combat Aircraft Vol.4 No.2 ist aber in Europa schon eine Weile auf dem Markt. In den USA und Canada erscheint sie etwa 4 Wochen später.
    In Europa sollte eigentlich seit Freitag die No.3 zu haben sein.
    Aber normalerweise ist es kein Problem, beim Verlag selber ältere Ausgaben nachzubestellen.
     
  8. Vitez

    Vitez Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.12.2001
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    NV
    Ort:
    NV

    Entpricht meiner Meinung.

    Im Artikel wird die Avionik im Glasscockpit und das Multifunktionsradar N010 der MiG-29K als Vorteil gegenüber der Su-27K, welche immer noch mit dem Su-27 N001 Radar aussgestatet ist, gewertet. Somit erhielt die MiG-29K eine Mehrzweckeinsatz möglichkeit mit den aller neuesten russischen bewaffnungs möglichkeiten (Kh-31A, RVV-AE). Ausser der Su-27K und MiG-29K, werden die beiden an Indien Angebotenen Versionen Su-33MK und MiG-29K (9.41) anhand der Technischen Daten verglichen.
    Die MiG-29K sollte das erste russische Kampfflugzeug sein, welches ein Glasscockpit mit zwei großen Mehrfunktionsanzeigen in Serie bekommt.
     
  9. #8 Scorpion, 02.06.2002
    Scorpion

    Scorpion Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2001
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Berlin
    Hab vor einer Weile in nem anderem Forum von der Ausgabe gehört, dann werd ich mich ma wie Hogi auf den Weg zu diversen Zeitschriftenläden machen. Hab diese Zeitschrift aber noch nie gesehen, glaub also eher das ich da erfolglos bleibe.

    @Vitez,
    die Vorteile der Su-33 bestehen in der höheren Lenkwaffenzuladung und Reichweite. Allgemein halte ich die MiG-29K aber ebenfalls für den besseren Jäger. Die MiG-29K ist moderner, billiger, kleiner und deutlich vielseitiger. Außerdem kann sie die R-77 einsetzen, was wohl bei der Su-33 nicht der Fall ist.
    Kann mir jemand was über die Pläne der russischen Marine bezüglich der MiG-29K anbelangt sagen?
    Hab vor ner weile gelesen, dass eine überarbeitete Version der MiG-29K, mit Cockpit der SMT, N-010M Radar... entwickelt wurde ähnlich der Version die für Indien vorgesehen ist.

    Gruß Scorpion
     
  10. #9 suchoi.net, 03.06.2002
    suchoi.net

    suchoi.net Testpilot

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin
    Wegen der Größe der Kusnetzow ist wohl die MiG besser geeignet.

    Inzwischen würde ich behaupten das wenn es zu einer Realisierung kommen würde, es auch kein Problem wär die dafür "beste" Flanker zu "zaubern". Ich denke dabei an die 30er Versionen. Die Aussage beziehe ich mal auf die Avionikaussage der Vorredner.

    Das heißt aber nicht, das dann die MiG schlechter wär. Die Frage ist "Worin würde die Rolle der Kusnetzow im Ernstfall bestehen?" Ein Mix wär sicherlich die beste Lösung. Nur 90 Jets passen dort nunmal nicht rauf. Und soll so ein System wirklich was bringen... Müßte man den Träger größer bauen oder es sein lassen.

    Da war es bei der Kiew einfacher. Auch wenn es viele sicherlich anders sehen, von der Einsatzrolle her war es nunmal ein UAW-Flugdeck-Kreuzer. Das konnte man nicht nur an der Auswahl des Fluggeräts sehen...
     
  11. Vitez

    Vitez Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.12.2001
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    NV
    Ort:
    NV
    @Scorpion

    Für den Nachfolger der MiG-29K 9.31, ist mir nur die MiG-29K 9.41 bezeichnung bekannt. Jedoch gibt es quellen, welche die 9.41 auch als MiG-29MTK bezeichnen, warscheinlich aufgrund der Avioniksysteme welche auf der MiG-29SMT basieren. Der heutige versuchsträger für die MiG-29MTK 9.41 (No. 312), wurde bereits als Prototyp für die 9.31 eingesetzt. Die echten MiG-29MTK Prototypen (2 x 9.41 & 1 x 9.47) sollen 2002-2003 mit ihren Testflügen beginnen.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Vitez

    Vitez Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.12.2001
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    NV
    Ort:
    NV
    Vielleicht ging man während der Wahl zwischen der Su-33 und MiG-29K von sowjetischer seite davon aus, dass man noch mindestens einen weiteren Flugzeugträger, die Varyag oder auch die Ulyanovsk, neber der Kuznjetsov in den Dienst stellen könnte. Wäre dies der fall gewesen, hätte man diese zusätzlichen kapazitäten mit der MiG-29K und Su-25UTG gefüllt.
     
  14. #12 suchoi.net, 03.06.2002
    suchoi.net

    suchoi.net Testpilot

    Dabei seit:
    18.06.2001
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin
    Das politische Entscheidungen bei der Auswahl AUCH eine Rolle spielen auf der gesamten Welt, ist sicherlich jedem klar.

    Aber vielleicht hatte man sich ja auch an den Jets und ihren Einsatzaufgaben in der Welt orientiert die auf Trägern stationiert sind. Vielleicht ging man bei der Auswahl wirklich nach Traglast und Reichweite?! Wie gesagt, wenn der Kunde ne bestimmte Avionik braucht.... dann bekommt der die auch. Das ist ganz sicherlich kein K.O.-Kriterium.
     
Moderatoren: Maverick66
Thema:

Flanker vs. Fulcrum

Die Seite wird geladen...

Flanker vs. Fulcrum - Ähnliche Themen

  1. 1/48 SU-33 Flanker D – Kinetic

    1/48 SU-33 Flanker D – Kinetic: Wie bereits im Stammtisch angekündigt hier die Vorstellung der neuen Su-33 von Kinetic. Zuerst ein Paar Infos zum Original. Die Su-33 ist die...
  2. WB 2015/16 BB 1/48 Eduard SU-27 Flanker

    WB 2015/16 BB 1/48 Eduard SU-27 Flanker: So, das (Academy)Grauen hat ein Ende. Der Rollout ist da. Gebaut habe ich die SU-27 im Prinzip aus der Eduard Kiste. Nun sei es drum. Habe noch...
  3. 1/72 Su-35S Flanker – Hasegawa

    1/72 Su-35S Flanker – Hasegawa: Für uns moderne Russen Fans gibt es ja in letzter Zeit einigen Grund zur Freude, da die alten Bausätze von vor 15 oder 20 Jahren von Nakotne,...
  4. 1/144 Suchoi SU-27 UB Flanker C – Trumpeter

    1/144 Suchoi SU-27 UB Flanker C – Trumpeter: Die Suchoi SU-27 ist ein in der Sowjetunion entwickelter Luftüberlegenheitsjäger, welcher in unterschiedlichen Versionen in ca. einem Dutzend...
  5. WB 2015/16 BB 1/48 Eduard SU-27 Flanker

    WB 2015/16 BB 1/48 Eduard SU-27 Flanker: Moin moin, auch wenn ich mit der Eduard SU-27 schon letzte Woche begonnen habe, möchte ich euch den Baufortschritt nicht vorenthalten. Ich...