Flugzeugabsturz in USA - Gaithersburg - Embraer EMB-500/Phenom 100

Diskutiere Flugzeugabsturz in USA - Gaithersburg - Embraer EMB-500/Phenom 100 im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Angeblich drei Tote in Gaithersburg Montgomery County (Maryland) beim Absturz auf ein Wohnhaus....

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 klaus06, 08.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2014
    klaus06

    klaus06 Testpilot

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    372
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    596
    Ein Augenzeuge will beobachtet haben, dass das Flugzeug "instabil" flog, mit den Flügeln wackelte, sich schließlich um die Längsachse drehte und abstürzte. Neben den 3 an Bord gelten auch noch 3 Bewohner eines zerstörten Hauses als "vermisst" - wobei wohl nicht klar ist, ob sie im Haus waren.
    http://www.nbcwashington.com/news/local/Plane-Crash-Reported-in-Montgomery-County-285090681.html

    Bei LiveATC gibt es eine Aufzeichnung der Tower-Frequenz. Der Pilot hatte sich normal auf der Tower-Frequenz gemeldet - und auch im weiteren Verlauf nicht von Problemen berichtet. Letzte Meldung war "3 (miles) out, straight in, runway 14" - auch das klang völlig normal und unaufgeregt. Kurz danach muss etwas passiert sein.
    http://www.liveatc.net/forums/atcaviation-audio-clips/kgai-(gaithersburg-md)-crash-n100eq/
     
  4. #3 Learjet, 08.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2014
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    1.499
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Kann bei einem der Flügel "einfach" die Struktur zusammengebrochen sein?

    Ich habe mir gerade mal den Mitschnitt angehört. Das, was auch immer passiert ist, muss ja direkt nach dem Funkspruch passiert sein, ohne zeitliche Verzögerung.
     
  5. #4 Intrepid, 08.12.2014
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.954
    Zustimmungen:
    2.110
    Das hört sich nach Unterschreiten der Mindestgeschwindigkeit an.
     
  6. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    596
    Leider nun 6 bestätigte Opfer. Im Haus starben eine Mutter mit ihren 3 Jahre und 1,5 Monate alten Kindern.
    http://www.nbcwashington.com/news/local/Plane-Crash-Reported-in-Montgomery-County-285090681.html

    Die Unfallstelle lag 0.6 Meilen vor dem Pistenanfang. Die Maschine müsste einen kombinierten Sprach- und Datenrekorder gehabt haben - man wird also vermutlich ganz gut klären können, was da in den letzten Sekunden passiert ist.

    Nachtrag: Die NTSB hat den Flugschreiber bereits sichergestellt.
    http://www.gazette.net/apps/pbcs.dll/article?AID=/20141208/NEWS/141209332/1124&template=gazette
     
  7. #6 Taliesin, 09.12.2014
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Theoretisch ja, ist aber extrem unwahrscheinlich.
    Ich gehe mal davon aus, dass die Zulassungskriterien einer Phenom 100 ebenfalls verlangen, dass der Flügel 150% des MTOW bei 1,5g aushält, also 225% des MTOW. Wenn man bedenkt, dass das Flugzeug im Landeanflug war und mit 3 Passagieren auch nicht wirklich üppig beladen war, dann reden wir hier von einem Flügel, der mit nur 25-30% seiner Maximalkraft belastet wurde.
    Mir fällt auch kein Unfall eines modernen Verkehrsflugzeugs ein, bei dem "einfach so" die Flügel versagt hätten.

    Ein Stall, wie von Intrepid angesprochen ist sehr viel wahrscheinlicher.
     
  8. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    596
    http://www.newsobserver.com/2014/12/08/4387841_chapel-hill-based-jet-crashes.html?sp=/99/100/&rh=1

    Am Steuer der Maschine war nur ein Pilot, die Phenom 100 ist dafür zugelassen. Der Pilot und Eigentümer der Maschine war ein Geschäftsmann mit Flugerfahrung seit 1975. Die Phenom 100 hatte er erst letztes Jahr gekauft. In 2010 hatte der Pilot am gleichen Flugplatz einen Unfall mit einer Socata TBM 700 (N700ZR). Der NTSB Report damals gab dem Piloten die Schuld (Kontrollverlust beim Durchstarten).

    Bei pprune wird vermutet, dass die Phenom 100 den Anflug verlangsamt hatte, um den Abstand zu einer Cessna nicht zu unterschreiten, die in der Platzrunde war und vor ihm landete. Möglicherweise hat er die Mindestfahrt dabei unterschritten.

    Treibstoffmangel kann vermutlich ausgeschlossen werden. Laut Feuerwehr hat das Kerosin aus einem der Flügeltanks zu dem schnell entstandenen Großbrand geführt - aus dem sich die 3 Bewohner nicht mehr retten konnten. Es gab außerdem Bedenken, dass ausgelaufenes Kerosin in einen Bach gelangen könnte.
     
  9. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Du meinst sicherlich 2,5g x 150%! Mit ausgefahrenen Landeklappen liegt das G-Limit dann meistens bei 2,0g.
    Am Ende liegt es tatsächlich daran, welche Zulassungskategorie gewählt wurde. Das ist in der GA ein bisschen anders als bei CS/FAR 25.

    Wie Talie schon schrieb: Da die Belastung auf dem Flügel niedrig ist (~1g @ GW), ist die Wahrscheinlichkeit gegen Null. Ermüdung musste der Flügel bis da wohl kaum einstecken, wodurch maximal ein Produktionsfehler in Frage käme. Auch das eher unwahrscheinlich. In diesem Fall wäre das Flugzeug auch nicht "hin- und hergerollt", sondern wäre völlig unkontrollierbar über die Fehlende Tragfläche weggerollt.

    Wenn tatsächlich eine Cessna vor der Phenom herflog, ist ein Unterschreiten der Mindestgeschwindigkeit (passt zum beschriebenen Verhalten des Flugzeugs) beim Versuch der Separierung durch den Piloten wohl der wahrscheinlichste Ansatzpunkt. Gerade, wenn der Pilot/ Halter (?) eine gewisse Unbereitschaft zum Go-Around (kostet Geld) an den Tag legt.
     
  10. #9 Learjet, 09.12.2014
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    1.499
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    @Taliesin: Danke, ja gibt wahrscheinlich auch nicht so viel Sinn.

    @Toryu: Ja, wie Taliesin ja schon schrieb eher unwahrscheinlich, danke für die Daten.

    Aber hat die Phenom keinen Stick Shaker der den Piloten vor dem drohenden Strömungsabriss warnt? Also so "plötzlich" unterschreitet man die Mindestgeschwindigkeit ja nicht.
     
  11. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Wir kennen die Daten nicht, daher ist alles rein spekulativ.
    Fliegt man aber zwecks Abstandsgewinnung nahe der Stallspeed, reicht eine ordentliche Bö/ Windscherung aus, um unter die Mindestgeschwindigkeit zu kommen.
     
  12. #11 Wolfgang Henrich, 09.12.2014
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Wenn ich so etwas lese:
    "Sie hat versucht, die Kinder zu retten", sagte Bezirkspolizeichef Thomas Manger über die Mutter. "Sie konnte nirgendwo hin, sie konnte nicht aus dem Badezimmer. Ein Kind war zwischen ihren Beinen, das andere in ihren Armen.",
    man hier wieder wild mit nicht vorhandenen Daten oder Fakten spekuliert und die Opfer, ob im Flugzeug oder am Boden, nur eine Randnotiz sind, dann finde ich das beschämend.
     
  13. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Das hier ist ein Flugzeugforum, kein Opferforum. Daher steht der mögliche Unfallhergang im Vordergrund.
    Dass es unangenehm ist, ein Flugzeug auf den Kopf zu kriegen, dürfte jedem auch ohne Diskussion darüber klar sein.
     
    _Michael, Howy-1 und Zuschauer gefällt das.
  14. #13 Taliesin, 09.12.2014
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Oh ja stimmt, danke. Flugzeugbau 1 ist schon was her bei mir :TD:
     
  15. #14 Schorsch, 09.12.2014
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    40 Jahre Flugerfahrung kann in mancher Hinsicht auch nach hinten losgehen: zum einen war er damit mindestens 60 Jahre alt, vermutlich eher älter. Zum anderen ist eine Phenom 100 halt ne ganz andere Sache als ein Single Engine Piston. Seine Probleme mit der Socata, die ja auch ein ziemliches Geschoss ist, sprechen dafür.
     
  16. #15 Learjet, 09.12.2014
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    1.499
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Das mit der Flugerfahrung stimmt, habe ich auch schon in diversen einschlägigen Magazinen gelesen das viel Erfahrung nach hinten losgehen kann, aufgrund von Routine die sich einschleicht und deshalb vielleicht dazu führt nicht mehr ordentlich genug zu sein. Mit der Socata habe ich anfangs auch gedacht, aber irgendwie ist doch jedes Flugzeug anders, und ich glaube das sollte man nicht überbewerten. Wer in einem Airbus A320 abschmiert muss ja nicht auch in der Boeing 737 abschmieren. Ist ja auch ein anderes Flugzeug, mit anderen Eigenschaften.
     
  17. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Unterm Strich wäre das Problem aber das selbe: Airspeed Management.

    Ausschlaggebend ist weniger die Flugerfahrung per se, als die Currency, also die Flugerfahrung (am besten auf gefragtem Muster) in den letzten paar Monaten. Das ergab eine FAA-Studie (und irgendwie auch die Logik), die sich damit beschäftigte, warum sich so dermaßen viele (z.T. sehr erfahrene) Piloten mit ihren High-Performance Kitflugzeugen zersägten.
    Die Currency ist bei Owner Operated Jets nunmal erfahrungsgemäß budgetbedingt nicht allzu hoch.
     
  18. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    596
    http://www.sfgate.com/news/crime/article/Mother-2-young-sons-among-6-dead-in-plane-crash-5944344.php

    Die NTSB hat nach dem Auslesen des Flugschreibers erste Fakten bekannt gegeben. Kurz vor dem Absturz hatte die Phenom die Geschwindigkeit bis fast auf 100 mph (160km/h, 80kt) verlangsamt. Im Cockpit hat der akustische Überziehalarm ausgelöst. Danach wurden heftige Roll- und Nickbewegungen aufgezeichnet - bis zum Crash. In der Aufzeichnung wurden bisher keine Hinweise auf Triebwerksprobleme gefunden. Bei einer Untersuchung der Triebwerke wurden keine Anzeichen für Vogelschlag gefunden.

    Auch wenn das alles noch vorläufige Erkenntnisse sind, scheint das doch sehr stark auf das hier schon vermutete Szenario hinauszulaufen.
     
  19. #18 Balu der Bär, 09.03.2015
    Balu der Bär

    Balu der Bär Testpilot

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    304
    Ort:
    Tübingen
    Und der Bericht ist draussen!

    Da hat der pilot rated passenger anscheinend die Triebwerke abgestellt.......

     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Ein selten-dämliches Design für einen Owner-Ops Jet.
     
  22. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    596
    Der verlinkte Unfallbericht passt nur leider so überhaupt nicht zu dem Unfall in diesem Thread. In diesem Thread ging es bisher um die N100EQ, eine Phenom 100, Absturz am 8.12.2014. In dieser Maschine saß damals auch nur eine Person...
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Flugzeugabsturz in USA - Gaithersburg - Embraer EMB-500/Phenom 100

Die Seite wird geladen...

Flugzeugabsturz in USA - Gaithersburg - Embraer EMB-500/Phenom 100 - Ähnliche Themen

  1. Flugzeugabsturz bei Hannover mit zwei Toten

    Flugzeugabsturz bei Hannover mit zwei Toten: ... bitte löschen.
  2. Flugzeugabstürze in Sachsen im 2.Weltkrieg.

    Flugzeugabstürze in Sachsen im 2.Weltkrieg.: Hallo. Gibt es Erkenntnisse darüber wieviele Flugzeugabstürze mit tödlichem Ausgang es in Sachsen im 2.Weltkrieg gegeben hat. Nationalität...
  3. 33 Tote bei Flugzeugabsturz in Russland

    33 Tote bei Flugzeugabsturz in Russland: Ein Flugzeug mit 39 Menschen an Bord ist einem Medienbericht zufolge in Russland abgestürzt. Sechs Menschen überlebten den Absturz in der...
  4. Flugzeugabsturz in/bei Jesenwang 21.5.2016

    Flugzeugabsturz in/bei Jesenwang 21.5.2016: Bei Jesenwang soll heute Abend ein Kleinflugzeug abgestürzt sein, die beiden Personen an Bord haben wohl nicht überlebt :-(...
  5. Flugzeugabsturz bei Altötting, Bayern

    Flugzeugabsturz bei Altötting, Bayern: http://www.pnp.de/mobile/zwei_maenner_sterben_bei_flugzeugabsturz_nahe_altoetting_2065029/