Frage zur Aerodynamik von Canard-Flügel

Diskutiere Frage zur Aerodynamik von Canard-Flügel im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo zusammen, welch ein Einfluß hat ein Canard, der genau auf der gleichen Höhe wie die dahinter angeortneten Tragflächen ist, auf deren...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 papillon, 30.12.2011
    papillon

    papillon Space Cadet

    Dabei seit:
    07.05.2011
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Entwurfsbeauftragter der VEB Erdmöbel
    Ort:
    THF/BRE
    Hallo zusammen,
    welch ein Einfluß hat ein Canard, der genau auf der gleichen Höhe wie die dahinter angeortneten Tragflächen ist, auf deren Aeorodynamik?
    Sind die Effekte, zum Beispiel gemesen bei den Su-37 so gering das sie zu vernachlässigen sind, oder stellt dies ein Problem dar?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 30.12.2011
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Jeder Flügel hat einen Nachlauf. Je mehr Auftrieb etwa so ein Canard produziert, desto mehr greift er in den Flügelauftrieb ein.
    Schwierig wird es dann, wenn wir "nicht lineare" Aerodynamik betrachten.
    Betrachtet man folgendes Bild ...
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Russian_Air_Force_Sukhoi_Su-35_Belyakov.jpg
    ... sieht man: die Vorflügel produzieren Wirbel, welche wesentlich für die Aerodynamik im Bereich hoher Anstellwinkel verantwortlich sind.

    Also kurz und knapp: die Effekte sind nicht zu vernachlässigen, und wenn nur im entspannten gerade ausfliegen bei 1g.
     
  4. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    764
    Ort:
    Siegen
    Der Einfluss hängt vor allem davon ab, was die Rolle des Canard Flügels ist.
    Wenn er zur Auftriebserhöhung bei 1g dient erzeugt er einen soliden Downwash der den Auftrieb des dahinter liegenden Haupt-) Flügels reduziert.
    Dies war bei alten Canard Konfiguratonen (Saab Viggen) sowie bei den zivilen Exemplaren (Vari- EZE, Star Ship, etc) der Fall.
    In diesen Fällen bringt der Canard Netto keinen wirklich merklichen Gewinn (dafür aber Nachteile im Hinblick auf Hochauftriebshilfen für den Langsamflug), weswegen sich der Ansatz nicht durchgesetzt hat.

    Anders sieht es etwas bei den statisch instabil ausgelegten Kampfflugzeugen aus. Hier dient der Canard vor allem der Balancierung des Anstellwinkels und erlaubt größere statische Instabilitätswerte, ohne das das Teil geradeaus nur noch in wildesten Phygoiden unterwegs ist.
    (Haupteffekt bei Long coupled Canard, z.B. EF2000)
    Darüberhinaus beinflusst er die Strömung über den Hauptflügel und agiert quasi als verstellbare LERX, die dem Anstellwinkel angepasst werden können. Hierbei werden oberhalb des Haupt- Flügels hochenergetische Wirbel erzeugt, die ein vollständiges Abreißen der Strömung durch ihren Unterdruck verzögern/verhindern.
    (Haupteffekt bei Short coupled Canards, z.B. Rafale, SU-3X).
    Bei ersterem Prinzip (Canard dient dem 1g Auftrieb) ist es besonders nachteilig, wenn die Canards in der selben Ebene wie die Hauptragfläche liegen, deswegen tut er das bei diesen Mustern auch nicht.
    Insbesondere bei dem zuletzt genannten Anwendungsfall (Short coupled Canard) ist es dagegen sogar Teil des Wirkunsgprinzips.

    gruß,
    arneh
     
  5. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Arneh, wurde beim Viggen nicht aber extra wegen der verbesserten Langsamflugeigenschaften der Canard genutzt?
    Ich denke da an bessere Runway-Performance und (eventuelle) Vorteile im Langsamflug durch den Downwash des Canards bei hohen Anstellwinkeln.
    Der Deltaflügel ist ja im Langsamflug sowieso nur durch nicht-Vorhandensein von Hochauftriebshilfen limitiert. Der Alpha-bereich kann ja unter Ricksicht auf große Widerstandszuwächse recht liberal behandelt werden.
    Der Canard bricht hierbei das Hochauftriebshilfen-Dilemma des Deltas etwas auf.

    Das Thema Canard/ Strakes bei Deltaflügeln ist eh recht interessant, wie man an den zig Konfigurationen (alleine an der Mirage III und Verwandten) erkennen kann.
     
  6. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Bei der Viggen war der Canard auch nicht in einer Linie mit dem Hauptflügel sondern recht weit oben angesetzt. Damals sprachen einige von einer Art Doppeldecker. Es hat den Auftrieb auf alle Fälle erhöht.
     
  7. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    764
    Ort:
    Siegen
    Das mit den Langsamflugeigenschaften bzw. der Start-/Landestrecke war auch mir so in Erinnerung.
    Das Fehlen von Hochauftriebhilfen teilt ein reiner Delta jener Epoche genauso mit den Canards, insofern ist die Viggen da besser als z.B. eine Mirage III.
    Der Vergleich mit den fehlenden Hochauftriebshilfen bezog sich eher auf konventionelle Auslegung (insbesondere bei den Zivil Mustern).
    Damals war bei der begrenzten Leistung der Triebwerke der Delta die einzige Möglichkeit Mach 2 zu erreichen (Ausnahme Starfighter, der aber im Kurvenkampf eher noch schlechter war). Mit einem vernünftigen konventionellen Tragwerk mit Hochauftriebshilfen hätte das nicht geklappt.

    Im Vergleich zu den zivilen Mustern und zu konventionellen Tragwerken hilft der Viggen ihre Delta Fläche durch den fast unbegrenzten Anstellwinkel, wie Du ja schon geschrieben hast. Durch die hohe Pfeilung tritt kein abrupter Strömungsabriss auf, sondern die Strömung wandelt sich sukzessive in große rotierende Wirbel um (Quasi überdimensionale LERX). Das bringt aber satt Widerstand mit sich und ist deswegen zwar bei Start und Landung OK, im Kurvenkampf aber energetisch nachteilig, wesegen man mittlerweile auch bei Delta Canards mit Slats, die nicht bis ganz zur Wurzel reichen und Schränkung der Flächen arbeitet. Dadurch bildet sich in der näher der Wurzel schon bei kleineren Alpha's ein Wirbel aus (ähnlich den F-16 LERX), während weiter außen die Strömung noch normal anliegt.
     
  8. #7 A.G.I.L, 02.01.2012
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Bin jetzt etwas verwundert, das Flugzeug auf dem verlinkten Foto ist meines Erachtens kein Canard und hat damit auch keine Canardflügel an der Nase wie z.B. der EuFi oder die Viggen, sondern allenfalls Leading Edge Extensions, die den sichtbaren Wirbel erzeugen... oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  9. #8 phantomas2f4, 02.01.2012
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    450
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Ja AGIL, ich habe mir das auch gedacht....der abgebildete Flieger ist eine SU 35 BM, und der hat keine Canards...

    Gruß Klaus
     
  10. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Das Bild der Su dient wohl eher als Beispiel für "nichtlineare Strömungsproblematik" - hier aufgrund der LERX - nicht für ein Canard-Flugzeug.
     
  11. #10 Schorsch, 02.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Oops.
    Ich hatte einfach "Suchoi 37" gegoogelt und das Bild verlinkt.
    Na ja, geschriebenes gilt weiterhin, Bild ist natürlich unpassend.
    So etwas meinte ich:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/52/Sukhoi_Su-35_(Su-27M).png
     
  12. #11 A.G.I.L, 02.01.2012
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Danke Schorsch, jetzt gehts mir besser...:stung:
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 papillon, 03.01.2012
    papillon

    papillon Space Cadet

    Dabei seit:
    07.05.2011
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Entwurfsbeauftragter der VEB Erdmöbel
    Ort:
    THF/BRE
    Danke euch sehr für eure rege Teilnahme.
     
  15. #13 Bitter Man, 08.01.2012
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Wie erfolgte eigentlich die Steuerung der Viggen um die Querachse? Wurden die Klappen am Canard zur Höhensteuerung während des Fluges verwendet oder dienten sie nur zur Trimmung z.B. im Landeanflug und für die eigentliche Steuerung dienten die Elevons?

    Gruß BM
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Frage zur Aerodynamik von Canard-Flügel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. langsamflugeigenschaften canard

    ,
  2. canard flügel

    ,
  3. flugzeug canard funktion

    ,
  4. entenflugzeug nachteile,
  5. canard flugzeug,
  6. aerodynamik canard,
  7. canards flugzeug
Die Seite wird geladen...

Frage zur Aerodynamik von Canard-Flügel - Ähnliche Themen

  1. Aerodynamik Frage: Profil Widerstandsbeiwert

    Aerodynamik Frage: Profil Widerstandsbeiwert: Hallo Leute, ich hänge gerade an einer Frage, bei der ich selber nicht mehr weiterkomme. Vielleicht könnt ihr dazu ja etwas Input geben und...
  2. B 747-8 "Sutter Twist" - Frage an die Aerodynamiker

    B 747-8 "Sutter Twist" - Frage an die Aerodynamiker: Hallo Aerodramatiker, in der N24 Doku über die "Boeing 747 - Mythos Jumbo Jet" wurde erklärt, dass die Flügelspitzen bei der 747-8 vorne etwas...
  3. Aerodynamikfrage- Winglets

    Aerodynamikfrage- Winglets: Hallo Leute! gibts es hier Aerodynamiker? Mein Junior bastelt grad an einem Jetmodell, soll eine Kunstflug-Maschine sein, und nun... will er...
  4. Ein paar Fragen zut Aerodynamik und Technik

    Ein paar Fragen zut Aerodynamik und Technik: Hallo, ich habe vor kurzem angefangen einen Helikoptersimulator zu programmieren. Nun interessiere ich mich zwar sehr für Helikopter bin ich aber...
  5. Frage(n) zur Überschallaerodynamik

    Frage(n) zur Überschallaerodynamik: Tach Fliegerkollegen, mein Problem ist folgendes: in der Berufsschule nehmen wir zurzeit die Überschallaerodynamik durch. Also Mach`scher...