Frage zur Legion Condor Bf-109

Diskutiere Frage zur Legion Condor Bf-109 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo Leute Ich baue gerade eine Bf-109 A und bin gerade die Lackierung am Studieren. Ich werde sie im Kleid der Legion Condor machen, nur...

Moderatoren: AE
  1. Wookie

    Wookie Kunstflieger

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zurich
    Hallo Leute

    Ich baue gerade eine Bf-109 A und bin gerade die Lackierung am Studieren. Ich werde sie im Kleid der Legion Condor machen, nur stellt sich da eine Frage.

    Ich sehe im Internet einerseits einige welche in einem grauen (leicht cremig) und welche in einem metallenen Ton lackiert sind, nun weiss ich nicht was dem Original am ehesten entspricht.

    Hat da vielleicht jemand genauere Angaben?

    Besten Dank

    Wookie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 peter2907, 20.01.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Hier hat jemand genauere Angaben.:D Ich kann jetzt nicht sagen ob das die aktuelle Ausgabe ist, es gibt wohl Unterschiede.

    Ansonsten kann dir hier bestimmt jemand weiterhelfen, ich leider nicht.:(
     
  4. HSS

    HSS Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Beim Ullmann steht hier nichts drin über die Farbgebung der Bf 109 (A).

    Ullmann beschreibt die Richtlinien und die betreffen eben nur die Serien-Flugzeuge.

    Es wird mit Sicherheit keine Vorschrift für Versuchsflugzeuge gegeben haben.

    Es geht hier um die Bf 109 V3 bis V6 (wobei die V4 bis V6 schon als B-Typen bezeichnet werden).

    Lt Merick sollte es eine silbrige Farbe sein und die leicht übernebelt mit so lasierendem Zinkchromat oder leicht übernebelt mit RLM 02.

    Diese Bf 109 werden in der Literatur oft als blass grün-grau bezeichnet.
     
  5. #4 Wolfgang Henrich, 21.01.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Über A und B Typen streiten sich die Gelehrten. Die bisherige SIchtweise ist die oben genannten.
    In neuerer Literatur insbesonder von Ritger 2005 wird doch wieder von Bf 109 A gesprochen. Und natürlich auch erklärt warum. (Ritger, L (2005) The Messerchmitt Bf 109 Part 1: prototype to 'E' Variants. Modellers datafile 9, SAM publications, Bedford, UK)

    Hier werden den A-Typen die Kennungen 6*3 bis 6*18 zugesprochen.

    Farbangaben habe ich im Moment keine, müsste ich heute abend recherchieren. Tendiere aber in die Richtung von HSS.
     
  6. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    In vielen Publikationen sind die Kennungen 6*3 bis 6*18 aber auch als B-1 bezeichnet, und die darauf folgenden dann als B-2.
    Ist aber wohl Luftwaffen-Intern und nachträglich eingeführt :?!
    Was haltet ihr von RLM 77?

    Hotte
     
  7. HSS

    HSS Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Ach ja die Unterseite soll RLM 65 gewesen sein, die Aussagen über die Farbgebung stammen von einem Wartungsmitglied der 2./J88 und von einer Beute Bf 109 welche die Russen nach Hause transportiert haben.

    Aussage "Luftwaffe Camouflage and Markings 1933 - 1945" Volume One von K. A. Merrick aus dem Jahr 2004 auf Seite 126.
     
  8. #7 Wolfgang Henrich, 21.01.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    @Hotte: Deshalb habe ich ja auch geschrieben "in neuerer Literatur".
    RLM 77 wohl nicht.

    Wie es aussieht waren die frühen A (oder B-1) zunächst zink chromat und später mit einer dünnen Schicht graugrün (vermutlich 02) lackiert.

    Maschinen die später nach Spanien kamen dann vermutlich RLM 62. Unterseiten hjeweils wohl 65
     
  9. #8 achilles, 21.01.2010
    achilles

    achilles Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    student
    Ort:
    potsdam
    Moin,
    nennt Merrick auch seine Quellen für diese Aussagen?
    Diese Darstellung scheint mir ein wenig unrund..
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. HSS

    HSS Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Das Wartungsmitglied heißt Friedrich Heydrich.

    Die Beute Bf 109 wurde vor dem Abtransport auch von den Franzosen untersucht.

    So stehts jedenfalls bei Merrick.
     
  12. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hallo Wookie,

    ja das ist in der Tat eine komplizierte Frage.:?!

    Ich habe mich auch schon lange mit dieser Frage beschäftigt.

    Die frühen Bf 109 A (Was ist damit gemeint? Prototypen? ) Offiziell gab es ja nur ab der B-1 aufwärts.
    Möchtest Du einen Prototypen bauen oder eine B-Serienmaschine?
    Bf 109 V4 6-1
    Bf 109 V3 6-2
    Bf 109 V5 (B-0/1?) 6-3
    Bf 109 B-1 6-4 bis 6-18
    Bf 109 B-1 6-18 bis 6-58

    Zum Lieferzeitpunkt tendiere ich zu RLM 02 /bzw. RLM 63 Grüngrau (so habe ich meine Modelle lackiert), aber auf einigen Fotos sehen die Maschinen recht hell aus, es könnte auch ein RLM 63 Lichtgrau gewesen sein. Mich irritiert auch das gelegendlich sehr glänzende Aussehen, was fälschlicher Weise auf Silber schließen läßt, aber nicht auf allen Fotos der gleichen Maschine zusehen ist. Es ist ja auch eine Frage des Wetters, wenn die Sonne scheint und gegen das Licht fotografiert wurde, erscheint die Maschine dunkel, mit dem Licht wirkt sie wie weiß und in Spanien scheint die Sonne sehr oft.:D
    Eine Unterseitenfarbe RLM 65 gab es am Anfang auch nicht. Selbst die weißen Tragflächenenden wurden erst später hinzugefügt.

    Die erbeutete Bf 109 B-1 6-15 mit Verstellpropeller + Lüftungschlitze Bug oben (also ne auf "B-2" umgerüstete) hatte eindeutig keine Unterseitenfarbe RLM 65.

    Die Farbgebung der Maschinen zum Lieferzeitpunkt nach Spanien war unterschiedlich zu einem späteren Zeitpunkt. So wurden aus B-1 Maschinen dann "B-2"-Maschinen, auch wurde eine Unterseitenfarbe RLM 65 aufgetragen. Auch die Schrifttype der Zahlen und deren Anordnung wurde verändert, ebenso Staffelzeichen.

    Die B-2 Maschinen behielten ihren RLM 70/71 und RLM 65 Anstrich oder bekamen ihn später, bzw andere Tarnungen. Dies hatte sicherlich auch was mit der Überlegenheit der Luftwaffe der Republikaner zu diesem Zeitpunkt (Mitte 1937) zu tun.

    Die späteren Maschinen C-1, D-1 und E-1/3 wurden in RLM 02 /RLM 65 lackiert. (Oberseite RLM 62 ist auf keinen Fall korrekt)

    Viele Grüße UweB
     
Moderatoren: AE
Thema: Frage zur Legion Condor Bf-109
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Frage zur Legion Condor Bf-109 - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

    Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...
  2. Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest

    Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest: Hallo! Meine Tochter hat sich für o.g. Ausbildungsberuf bei der Bw beworben und hat eine Einladung zum Einstellunstest erhalten. Gerne würde ich...
  3. Grundsatzfrage zum A350

    Grundsatzfrage zum A350: Was mich interessieren würde: warum hat man den A350 nichtt mit einem Rumpf konzipiert der für 10-abreast geeignet ist, sondern nur für 9? für...
  4. MiG-21F-13 Detailfrage

    MiG-21F-13 Detailfrage: Hallo Kollegen, ich baue gerade an der Trumpeter MiG-21F-13 in 1/48. Hinter dem Cockpit sieht man oft ein Gewirr von Leitungen, das am Modell nur...
  5. Neuling mit Fragen

    Neuling mit Fragen: Hallo Leute, Bevor ich meine Frage stelle, ich habe mich schon mal in den verschiedenen Foren durchgeblickt, bin aber nicht konkret fündig...