Glanzlack von Revell zieht Fäden. Was tun??

Diskutiere Glanzlack von Revell zieht Fäden. Was tun?? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Immer wenn ich mit dem Glanzlack von Revell sprühe, fängt er an Spinnenwebenartige Fäden über das ganze Flugzeug zu ziehen und im Raum zu...

Moderatoren: AE
  1. #1 Nightgoggler, 08.05.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.05.2005
    Nightgoggler

    Nightgoggler Guest

    Immer wenn ich mit dem Glanzlack von Revell sprühe, fängt er an Spinnenwebenartige Fäden über das ganze Flugzeug zu ziehen und im Raum zu verteilen. Außerdem ist der Lack sofort nach dem Aufsprühen trocken!!! Weiss vielleicht jemand woran dies liegen könnte??? Hatte mir auch extra einen neuen gekauft aber da war dasselbe Problem.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dg1000flyer, 08.05.2005
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    die gleiche scheise hatte ich auch...hab extra die fertige airbrush farbe benutzt aber das war de volle reinfall. hab danach versucht das zeug aufzupinseln aber das war ein noch größerer fehler denn danach hat sich plötzlich die farbe gelöst...son müll...kann dir abr leider auch nicht sagn woran das liegt...

    mfgg
    martin
     
  4. #3 Nightgoggler, 08.05.2005
    Nightgoggler

    Nightgoggler Guest

    Stimmt das habe ich auch schon mal festgestellt, dass die Farbe einfach wieder abgeht. Danke für die Antwort. Jetzt weiss ich wenigstens, dass es nicht nur bei mir so ist.

    mfg
    nightgoggler
     
  5. #4 Wolfgang Henrich, 08.05.2005
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Das Problem kommt öfters mit Revell Klarlack vor. Meist liegt es an der Menge Verdünnung. Ich würde mal versuchen den Klarlack etwas mehr zu verdünnen und näher ans Modell zu gehen. Die Spinnenfäden entstehen wenn der Klarlack schon in der Luft auf dem Weg zum Modell trocknet
     
  6. #5 Airboss, 08.05.2005
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    1.261
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Ich hatte das Problem auch schon. Mein Humbrol-Klarlack war alle, es war Wochenende und ich wollte unbedingt lackieren. Also nahm ich einen Revell-Klarlack, der wohl schon ein paar Jahre nicht mehr benutzt wurde. Erst zog er auch so Spinnenweben (das Problem kannte ich schon aus meiner Airbrush-Anfangszeit), dann habe ich mehr verdünnt, bis keine Fäden mehr kamen.
    Das Ergebnis war, daß der Lack Wochen brauchte, bis ich das Modell weiterbearbeiten konnte. (Auf der übrigen Farbe brauchte der Lack ca.3!!!Wochen zum Trocknen, auf den bereits angebrachten Decals gut das Doppelte). Ich weiß nun nicht, ob der Revell-Lack generell so ist, oder ob meiner nur zu alt war. Mit Humbrol gabs dagegen noch nie Probleme.
     
  7. #6 airforce_michi, 08.05.2005
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    3.170
    Ort:
    Private Idaho
    ...habe vor einiger Zeit leider haargenau das Gleiche mit dem airbrushfertigen Revell-Klarlack erlebt - der komplette Arbeitsplatz war plötzlich "zugewebt"... :FFEEK:

    Bisher (...seit vielen Jahren) hatte ich keine Probleme mit dem Zeug...pfuschen die in Bünde neuerdings etwas.. :?! Es waren teilweise neue Gläser....
     
  8. #7 Wild Weasel78, 09.05.2005
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.329
    Zustimmungen:
    3.576
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Nein sie pfuschen nicht :D hatte das Problem auch und habe mal bei Revell angerufen auf grund neuer Verordnungen dürfen sie den Klarlack nur noch mit wenig Verdünner ansetzten daher dann auch das Problem mit den Spinnweben. Einfach den Klarlack mit Verdünner schön flüssig machen und dann kommen auch die Spinnweben nicht mehr ;)
    MFG Michael
     
  9. #8 Starfighter, 09.05.2005
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    das mit den spinnweben ist aber nicht erst seit kurzem so, WW. deshalb schwöre ich seit geraumer zeit schon auf humbrol...
     
  10. #9 Wild Weasel78, 09.05.2005
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.329
    Zustimmungen:
    3.576
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren

    :D ;) weiss ich doch aber seitdem benutzte ich den Revell auch nicht mehr ,habe letztens mal Humbrol Glanz und Mattlack probiert die sind echt viel besser als die von Revell :TOP:
    MFG Michael
     
  11. #10 RainerP, 09.05.2005
    RainerP

    RainerP Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Sachsen
    Die Klarlacke von Revell waren schon immer Mist. Ich habe immer einen Klarlack-Sicherheitsvorrat von Humbrol am Lager (man weiß ja nie, was die als nächstes aus dem Programm nehmen). Den Revellfarben kehre ich jetzt vollständig den Rücken. immer wenn ich mal eine Dose kaufe, klappt irgendetwas nicht mehr so wie früher. Der Höhepunkt war gestern die Silberfarbe von Revell, neu gekauft. Ich wollte ein Gitter mit dem Pinsel hervorheben. Die Farbe kam auf dem Modell als zähflüssige Pampe an, zog einen dicken Faden und rollte sich von der Oberfläche ab.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 airforce_michi, 09.05.2005
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    3.170
    Ort:
    Private Idaho
    ...unterliegt Humbrol denn nicht den Verordnungen... :?!

    ...oder : Darf denn bei Revell noch genug Verdünner im Verdünner sein?? :FFTeufel:

    @WW : Vielen Dank für die Info´s, I love EU..... :TD:
     
  14. #12 airforce_michi, 09.05.2005
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    3.170
    Ort:
    Private Idaho
    :TOP: :TD:
     
Moderatoren: AE
Thema: Glanzlack von Revell zieht Fäden. Was tun??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klarlack zieht fäden

    ,
  2. lack zieht fäden

    ,
  3. airbrush zieht fäden

    ,
  4. revell goldfarbe zieht faeden,
  5. tips wenn farbe fäden zieht,
  6. modellbau farbe zieht weg airbrush,
  7. farbe zieht fäden,
  8. beim farbe spritzen zieht es fäden
Die Seite wird geladen...

Glanzlack von Revell zieht Fäden. Was tun?? - Ähnliche Themen

  1. Acryl Glanzlack Problem(e)

    Acryl Glanzlack Problem(e): Ich habe derzeit zwei Probleme mit dem Revell Acryl Glanzlack (der ja eigentlich immer ganz gut abschneidet Berichten nach): 1. Auf matten oder...
  2. Glanzlack richtig auf das Modell aufbringen

    Glanzlack richtig auf das Modell aufbringen: Hallo zusammen, ich baue gerade eine F/A 18 E von Revell. Mit der Grundlackierung bin ich soweit fertig. Nach der Grundlakierung habe ich eien...
  3. Revell 2018

    Revell 2018: Ich habe gerade mal bei Google den Begriff "Revell Vorankündigungen 2018" eingegeben. Ich komme so zu einem Händler, weiß aber nicht ob ich den...
  4. Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways

    Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways: Das ist jetzt der kleinste Airbus von der Familie und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat. Jetzt habe ich die ganze a 320 Familie zusammen....
  5. MiG-25 RBT Revell

    MiG-25 RBT Revell: Hallo an´s Forum. Eigentlich wollte ich keinen BB machen, aber es sind doch etliche Fragen im Raum, die ich nicht vernünftig beantworten kann....