Grafenwöhr "ETIC" 2017

Diskutiere Grafenwöhr "ETIC" 2017 im Flugplätze Forum im Bereich Aktuell; Auf ins Abenteuer 2017, lassen wir uns mal überraschen, was dieses Jahr zu bieten hat. Aber erstmal euch allen...
#
Schau mal hier: Grafenwöhr "ETIC" 2017. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Christian37

Christian37

Alien
Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
18.270
Zustimmungen
150.491
Ort
Hirschau/Opf.
Dann mal los mit den ersten Beiträgen vom Geschehen am und um das Airfield. Es wurde zwar schon gestern und letzte Woche geflogen, aber heut gings zum Platz rüber.
Kaum angekommen, drehte die 85-24397 in den Anflug...
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Christian37

Christian37

Alien
Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
18.270
Zustimmungen
150.491
Ort
Hirschau/Opf.
...noch nicht gelandet, machte sich schon die nächste Besatzung bereit und rollte von ihrer Position zur Bahn.

Ausser den Blackhawks kam auch ein UH-72A Lakota von Hohenfels rüber und um 17.25 Uhr sind zwei Hercules Richtung Westen raus. Die beiden müssten entweder schon in Nürnberg runter sein oder sind noch aufm Weg nach Ramstein.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Nils Berwing

Nils Berwing

Space Cadet
Dabei seit
25.10.2015
Beiträge
2.091
Zustimmungen
23.452
Grafi im Schnee, das hat was:TOP:
 
Christian37

Christian37

Alien
Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
18.270
Zustimmungen
150.491
Ort
Hirschau/Opf.
...da es gestern von den Temperaturen her angenehmer war, als die Tage zuvor, ging es nochmal zum Platz. Die Entscheidung hat sich als Richtig erwiesen. Kaum angekommen und Kamera ausgepackt, war der vertraute Klang eines Apachen zu hören...
 
Anhang anzeigen
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.386
Zustimmungen
51.306
Ort
Franken
...langsam, behäbig kam er rein. Allein dieser Anblick muss schon einschüchternd wirken. Hiermit wünsch ich ein schönes Wochenende und Montag gehts dann weiter mit Apache und Co.

Ich weiß nicht ob dieser Anblick Einschüchtern kann, weil wenn ein Apache mal so nahe ist, hat die Besatzung was grundlegendes falsch gemacht. Denn auch eine AH-64 ist nicht gegen Handfeuerwaffen und RPGs gefeilt. Und was RPGs anrichten können hat man ja zu deudlich in Somalia gesehen.
Deswegen halten die AH-64 in Afganistan und vorher im Irak eine gewisse Höhe ein um eben aus der Reichweite der obengenannten Waffen zu bleiben. Und hätten die Taliban noch Stinger, würden so wie bei den Russen damals, die Nato Helis und auch die Apachen vom Himmel geholt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Meikel

Meikel

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.877
Zustimmungen
7.839
Ort
östliches Sauerland/fast Hessen:-)
@Christian: Wirklich Klasse Apachen Bilder!!!!!:TOP:
@GFF: Das die Kisten aus von dir genannten Gründen möglichst außerhalb der Reichweite besagter Waffen bleiben/bleiben wollen und hauptsächlich aus der Entfernung kämpfen ist einleuchtend und logisch.Jedoch das mit der Höhe ist "Ansichtssache", weil es neben real Beobachtungen, genügend Filme,Bilder udgl. gibt, wo die auf " Baumwipfelhöhe " agieren...oder darunter. Auch hier konnte man letztes Jahr Apachen mit Tigern beobachten die im allertiefsten Flug durch die Täler rauschten und genau das Beschriebene praktizierten. Ich denke deshalb, das man deren " Einsatztaktik" nicht pauschaliesieren kann, in Form von "....die kämpfen nur von oben" sondern sagen sollte, es kommt auf den Einsatzauftrag, das Gelände usw. an und wie gesagt, wird die Entfernung das wichtigste sein, egal ob " Horizontal oder Vertikal"........und die schnelligkeit der Besatzungl natürlich........von daher glaube ich schon,das so ein Anblick einschüchternd sein kann......wenn der Gegner Pech hat.....lasse mich da gerne eines besseren belehren.
Gruß
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.386
Zustimmungen
51.306
Ort
Franken
@Christian: Wirklich Klasse Apachen Bilder!!!!!:TOP:
@GFF: Das die Kisten aus von dir genannten Gründen möglichst außerhalb der Reichweite besagter Waffen bleiben/bleiben wollen und hauptsächlich aus der Entfernung kämpfen ist einleuchtend und logisch.Jedoch das mit der Höhe ist "Ansichtssache", weil es neben real Beobachtungen, genügend Filme,Bilder udgl. gibt, wo die auf " Baumwipfelhöhe " agieren...oder darunter. Auch hier konnte man letztes Jahr Apachen mit Tigern beobachten die im allertiefsten Flug durch die Täler rauschten und genau das Beschriebene praktizierten. Ich denke deshalb, das man deren " Einsatztaktik" nicht pauschaliesieren kann, in Form von "....die kämpfen nur von oben" sondern sagen sollte, es kommt auf den Einsatzauftrag, das Gelände usw. an und wie gesagt, wird die Entfernung das wichtigste sein, egal ob " Horizontal oder Vertikal"........und die schnelligkeit der Besatzungl natürlich........von daher glaube ich schon,das so ein Anblick einschüchternd sein kann......wenn der Gegner Pech hat.....lasse mich da gerne eines besseren belehren.
Gruß

Ich habe hier nicht pauschaliesiert, ich habe ledeglich zwei Länder genannt wo diese Taktik gang und gäbe ist. Er mag vll in irgendwelchen dritt Welt Ländern noch einschüchtern wirken. Aber sobald er in Wirkungsweise von Handfeuerwaffen, bzw. Flugabwehr in jedlicher Form kommt, dann kannst Du dier selber ausmahlen was passiert. Es gibt auch genügend Bücher die sich mit dem Apachen und deren Einsatztaktiken auseinandersetzen und die Einsatztaktiken haben sich um 1990 grundlegend geändert. Und diese wir kämpfen nur von oben wie Du es bezeichnet ist einfach nur die Notwendigkeit nicht getroffen zu werden von den mir beschriebenen Waffen.

Und die Tiefflüge hier In Europa oder auch in den USA bieten sich natürlich an, nur ist es zur Zeit zumindest so das das Apache und Co in Gebieten eingesetzt werden, die nicht so Urban sind. Und somit fehlt die nötige Deckung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Christian37

Christian37

Alien
Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
18.270
Zustimmungen
150.491
Ort
Hirschau/Opf.
@GFF; Meine Tochter würde dich jetzt ne Weile nach dem von Dir geschriebenen anschauen und sagen, "Mann, sei halt ned so Unsportlich!!!"
 
Meikel

Meikel

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.877
Zustimmungen
7.839
Ort
östliches Sauerland/fast Hessen:-)
Ich habe hier nicht pauschaliesiert, ich habe ledeglich zwei Länder genannt wo diese Taktik gang und gäbe ist. Er mag vll in irgendwelchen dritt Welt Ländern noch einschüchtern wirken. Aber sobald er in Wirkungsweise von Handfeuerwaffen, bzw. Flugabwehr in jedlicher Form kommt, dann kannst Du dier selber ausmahlen was passiert. Es gibt auch genügend Bücher die sich mit dem Apachen und deren Einsatztaktiken auseinandersetzen und die Einsatztaktiken haben sich um 1990 grundlegend geändert. Und diese wir kämpfen nur von oben wie Du es bezeichnet ist einfach nur die Notwendigkeit nicht getroffen zu werden von den mir beschriebenen Waffen.

Und die Tiefflüge hier In Europa oder auch in den USA bieten sich natürlich an, nur ist es zur Zeit zumindest so das das Apache und Co in Gebieten eingesetzt werden, die nicht so Urban sind. Und somit fehlt die nötige Deckung.
Ist doch alles gut, war doch nur meine Ansicht der Dinge.....für mich hatte sich das so gelesen, als das du meintest, die würden im Irak oder Afghanistan nur "von oben" kämpfen, daher meinte ich, das es die Entfernung macht, egal ob nach oben oder eben " horizontal".....ich dachte aber wirklich das die so allgemein noch " Tiefflugangriffe" üben, für Hinterhalt und Überraschung hinter Wäldern , Hügeln usw lauern......wußte nicht das es das eigentlich nicht mehr gibt und nur noch hier um den Ort praktiziert wird.......und das speziell die Einsätze über Städten, Siedlungen , halt urbanen Gebieten, aus gößerer vertikaler Distanz gemacht werden... eben wegen der evtl. nötigen Sicherheit, aber auch Ein- und Übersicht, optmalerem Waffeneinsatz usw......so kann man sich irren...wie geschrieben, lasse mich gerne eines besseren belehren.
Gruß und Dank
 
AB307

AB307

Fluglehrer
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
229
Zustimmungen
2.014
Ort
Bayern
Ist doch alles gut, war doch nur meine Ansicht der Dinge.....für mich hatte sich das so gelesen, als das du meintest, die würden im Irak oder Afghanistan nur "von oben" kämpfen, daher meinte ich, das es die Entfernung macht, egal ob nach oben oder eben " horizontal".....ich dachte aber wirklich das die so allgemein noch " Tiefflugangriffe" üben, für Hinterhalt und Überraschung hinter Wäldern , Hügeln usw lauern......wußte nicht das es das eigentlich nicht mehr gibt und nur noch hier um den Ort praktiziert wird.......und das speziell die Einsätze über Städten, Siedlungen , halt urbanen Gebieten, aus gößerer vertikaler Distanz gemacht werden... eben wegen der evtl. nötigen Sicherheit, aber auch Ein- und Übersicht, optmalerem Waffeneinsatz usw......so kann man sich irren...wie geschrieben, lasse mich gerne eines besseren belehren.
Gruß und Dank
Bei Übungen in der Oberpfalz konnte ich die letzten Jahre einige Apache Einsätze beobachten. Da wurde meist sehr tief geflogen. Die von GFF beschriebenen Taktiken sah man nur in der Zeit, als für Einsätze in Afghanistan geübt wurde. Das sehr tiefe Fliegen ist mittlerweile wieder schwer im Trend.

Grüße Markus
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.386
Zustimmungen
51.306
Ort
Franken
Ist doch alles gut, war doch nur meine Ansicht der Dinge.....für mich hatte sich das so gelesen, als das du meintest, die würden im Irak oder Afghanistan nur "von oben" kämpfen, daher meinte ich, das es die Entfernung macht, egal ob nach oben oder eben " horizontal".....ich dachte aber wirklich das die so allgemein noch " Tiefflugangriffe" üben, für Hinterhalt und Überraschung hinter Wäldern , Hügeln usw lauern......wußte nicht das es das eigentlich nicht mehr gibt und nur noch hier um den Ort praktiziert wird.......und das speziell die Einsätze über Städten, Siedlungen , halt urbanen Gebieten, aus gößerer vertikaler Distanz gemacht werden... eben wegen der evtl. nötigen Sicherheit, aber auch Ein- und Übersicht, optmalerem Waffeneinsatz usw......so kann man sich irren...wie geschrieben, lasse mich gerne eines besseren belehren.
Gruß und Dank
Nee alles gut und will hier auch nicht als Besserwisser auftreten, ich hab nur mehr oder weniger das wiedergegeben was ich all die Jahre selbst beobachtet oder eben auch nachgelesen habe. (Ich schweife zwar jetzt ein bischen ab und dies ist auch meine ganz persönliche Meinung die muß jetzt nicht mit irgendeiner Doktrien übereinstimmen). Ich denke das der Apache nicht mehr Zeitgemäß ist in Sachen Asymetrischer Kriegsführung ist und dummerweise sind dies wohl die Zukunftskriege oder Auseinandersetzungen. Klar das weiterhin Tiefflug etc. zum Cenario gehören muß. Ich kann mir nur nicht mehr vorstellen das ein Apache noch auf große Panzerverbände treffen wird. Ich will seine Darseinsberechtigung nicht absprechen, aber wenn man so nachliest, dann hat er im Irak und Afganistan einiges einstecken müssen. Aber ok darüber machen sich sicherlich andere schon Gedanken.
 
Thema:

Grafenwöhr "ETIC" 2017

Grafenwöhr "ETIC" 2017 - Ähnliche Themen

  • Grafenwöhr "ETIC" 2023

    Grafenwöhr "ETIC" 2023: Das Jahr hat grad erst begonnen, schon steht die erste große Übung für 2023 in den Startlöchern. Dragoon Ready 2023 findet vom 16.01-14.02. am...
  • Grafenwöhr "ETIC" 2022

    Grafenwöhr "ETIC" 2022: Während das Grafenwöhr Army Airfield noch Betriebsruhe hat, sind die Lakotas in Hohenfels und ein Black Hawk der 1st AirCav schon für ihre ersten...
  • Grafenwöhr "ETIC" 2021

    Grafenwöhr "ETIC" 2021: Neues Jahr, neues Glück. Hoffen wir auf ein, wenns auch noch lange dauern mag, "normales" Leben ohne dem "C" Dingens. Lassen wir uns lieber...
  • Grafenwöhr "ETIC" 2020

    Grafenwöhr "ETIC" 2020: Auf in ein neues Aufregendes Jahr am und um das Grafenwöhr Army Airfield. Lassen wir uns überraschen, was 2020 an Betrieb bietet und das ein oder...
  • Grafenwöhr "ETIC" 2019

    Grafenwöhr "ETIC" 2019: Auf gehts in ein neues Jahr rund am/um das Grafenwöhr Army Airfield. Schaun ma mal, ob sich die Ablösung der 4th Combat Aviation Brigade öfter...
  • Ähnliche Themen

    • Grafenwöhr "ETIC" 2023

      Grafenwöhr "ETIC" 2023: Das Jahr hat grad erst begonnen, schon steht die erste große Übung für 2023 in den Startlöchern. Dragoon Ready 2023 findet vom 16.01-14.02. am...
    • Grafenwöhr "ETIC" 2022

      Grafenwöhr "ETIC" 2022: Während das Grafenwöhr Army Airfield noch Betriebsruhe hat, sind die Lakotas in Hohenfels und ein Black Hawk der 1st AirCav schon für ihre ersten...
    • Grafenwöhr "ETIC" 2021

      Grafenwöhr "ETIC" 2021: Neues Jahr, neues Glück. Hoffen wir auf ein, wenns auch noch lange dauern mag, "normales" Leben ohne dem "C" Dingens. Lassen wir uns lieber...
    • Grafenwöhr "ETIC" 2020

      Grafenwöhr "ETIC" 2020: Auf in ein neues Aufregendes Jahr am und um das Grafenwöhr Army Airfield. Lassen wir uns überraschen, was 2020 an Betrieb bietet und das ein oder...
    • Grafenwöhr "ETIC" 2019

      Grafenwöhr "ETIC" 2019: Auf gehts in ein neues Jahr rund am/um das Grafenwöhr Army Airfield. Schaun ma mal, ob sich die Ablösung der 4th Combat Aviation Brigade öfter...

    Sucheingaben

    etic 2017

    ,

    flugzeugforum grafenwöhr

    ,

    grafenwoehr

    ,
    saber junction 2017
    , etic grafenwöhr 2017, Grafenwöhr ETIC 2017
    Oben