Historische LH-Trainingsmaschinen

Diskutiere Historische LH-Trainingsmaschinen im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ich interessiere mich für die Lufthansa, insbesondere deren Geschichte. Über die Airliner habe ich schon viel gelesen und über deren Verbleib bin...

Moderatoren: Skysurfer
  1. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Ich interessiere mich für die Lufthansa, insbesondere deren Geschichte. Über die Airliner habe ich schon viel gelesen und über deren Verbleib bin ich auch im klaren. Anders sieht es allerdings bei den Trainingsmaschinen anders aus. Ich weiss weder mit welchen Maschinen geprobt wurde, noch über den verbleib der Maschinen bescheid.
    Deshalb:

    Kann mir einer sagen welche Maschinen die Lufthansa ab 1955 zum Training nutze ?

    Kennt jemand eine Liste in der über den Verbleib der Maschinen etwas steht ?



    Einzige bekannte Trainingsmaschine die meines Wisssens noch existiert: Die Saab Safir von LH Flight Training
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bregenzer, 14.09.2005
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    ich sah mal einen bericht über die grundausbildung der LH irgendwo in der wüste der USA. soweit ich mir erinnern kann waren das Piper PA-28 Maschinen in Lufthansa bemalung.

    und es gab mal ein repaint für den Flight Simulator 2002. Es stellte sie Standart Cessna 182 in Lufthansa Farben dar, ob das aber der realität entspricht, oder ob es eine fiktionale bemalung war, kann ich nicht mehr genau sagen...
     
  4. #3 bregenzer, 14.09.2005
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
  5. #4 Flying_Wings, 14.09.2005
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.941
    Zustimmungen:
    9.722
    Ort:
    BY

    Anhänge:

  6. #5 Flying_Wings, 14.09.2005
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.941
    Zustimmungen:
    9.722
    Ort:
    BY
    Die Chipmunk war früher auch bei der LH zum Training im Einsatz.
    Die abgebildete Maschine ist noch im Privatbesitz, es bestehen aber wohl Pläne sie in die Flotte der DLH Berlin-Stiftung einzugliedern:

    F_W
     

    Anhänge:

  7. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Danke für die Infos :)

    Mich würd jetzt nur noch interessieren was mit den LH-Chipmunks aus den 50ern passiert ist..... ich bezweifle dass die Maschine in Kirchheim eine Origiginal_LH ist.
     
  8. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    2.377
    Ort:
    Hessen
    Kleine Korrektur:
    Die Safir gehört nicht zur Flotte der LH Berlin-Stiftung sondern ist als historisches Flugzeug im Bestand der Lufthansa Flight Training. Gleiches gilt auch für die Eingliederung der Chipmunk. Siehe hier:

    http://www.lft-online.de/lft/deu/data/contentseite.php?menu_id=655
     
  9. #8 H.-J.Fischer, 13.11.2015
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.562
    Zustimmungen:
    2.558
    Ort:
    NRW
    dieses Flugzeug gehört heute zum Quax Verein in Paderborn. Es handelt sich dabei um die ehemalige RAF WK 565.
    Zivil dann G-BBMY und G-JAKE, über einen Aufenthalt in Österreich gelangte sie im Jahre 2003 nach Schleswig – Holstein.

    Anhänge:



    Zeichnung (Ausschnitt) © by H.-J.FISCHER
    http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/544722-Vorbild-Doku-DHC-1-Chipmunk

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
    Skyservant, Del Sönkos und JBG36 gefällt das.
  10. #9 rechlin-lärz, 13.11.2015
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Hamburg
  11. #10 SenecaII, 14.11.2015
    SenecaII

    SenecaII Berufspilot

    Dabei seit:
    13.11.2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    BERLIN
    Es wurden auch eine kurze Zeit lang Piper PA-34-220T SENECA V genutzt. Diese waren damals alle I regestriert (die in Arizona stationierten N-Reg ausgenommen). Allerdings wurden sie auch recht schnell wieder abgeschafft, da sie mehr Zeit in der Werft verbrachten als kalkuliert war.


    http://www.airport-data.com/aircraft/photo/000392633.html

    Des weiteren wurden die Piper PA-42T Cheyenne III gegen Cessna C525 CJ1 Citation ersetzt.

    Gruß
     
  12. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo zusammen,

    ich interessiere mich ebenfalls für die Sportfliegerei der jungen Bundesrepublik und die Anfängertrainer der LH fallen etwas in diesen Bereich. Ich habe nachfolgende Flugzeuge in Dienst der LH zwischen 1955 - 1971 recherchiert:
    1. Saab-91B Safir:
    D-EBAB - Bj. 1954, c/n 91290, reg. xx.1950/cx 1971, zerstört am 22.03.1971
    D-EBED - Bj. 1954, c/n 91291, reg. 02.1955/1955-, abgestürzt
    D-EBUC - Bj. 1954, c/n 91309, reg. 05.1958/cx 1971, ex. SE-CBA, verkauft nach NL - PH-RJB, steht momentan zum Verkauf

    2. DHC 1 MK22 Chipmunk:
    D-EFOL - Bj. 1950, c/n c1/0199, reg. 06.1956/cx 02.1957, ex. WB751, G-AOJP, verkauft nach GB - G-AOJP
    D-EFOL - Bj. 1950, c/n c1/0199, reg. 01.1958/cx 1964, ex. G-AOJP, zerstört am 10.06.1964
    D-EFOM - Bj. 1951, c/n c1/0248, reg. 10.1956/cx 1983, w/o 30.04.1983
    D-EFOM - Bj. 1951, c/n c1/0248, reg. 05.1985/1985-, Umbau auf Franklin
    D-EFUS - Bj. 1950, c/n c1/0171, reg. 09.1956/cx 1966, ex. G-AOJW, zerstört am 19.03.1966
    D-EGIM - Bj. 1950, c/n c1/0205, reg. 06.1956/cx 1956, ex. WB756, G-AOJR, verkauft nach GB - G-AOJR
    D-EGIM - Bj. 1950, c/n c1/0205, reg. 01.1958/cx 1967, ex. G-AOJR, verkauft nach DK - OY-DFB, SE-BBS, G-AOJR
    D-EGOG - Bj. 1950, c/n c1/0045, reg. 09.1956/cx 1967, ex. WB604, G-AOTR, verkauft nach CH - HB-TUH
    D-EHOF - Bj. 1950, c/n c1/0192, reg. 06.1956/cx 02.1957, ex. WB745, G-AOJS, verkauft nach GB - G-AOJS, VR-NBI, 5N-AAE, G-AOJS, VH-xxx
    D-EHUM - Bj. 1950, c/n c1/0223, reg. 11.1956/cx 1958, ex. WD248, G-AORS, zerstört am 10.03.1958
    D-EJAN - Bj. 1950, c/n c1/0147, reg. 08.1956/cx 1968, ex. WB699, G-AOJV, verkauft nach E - EC-BOI
    D-ELEF - Bj. 1951, c/n c1/0208, reg. 10.1956/cx 1967, ex. WB759, G-AOTW, verkauft nach CH - HB-TUI
    D-EMID - Bj. 1951, c/n c1/0046, reg. 10.1956/cx 1968, ex. WB605, G-AOTS, verkauft nach CH - HB-TUK
    D-EMUM - Bj. 1950, c/n c1/0053, reg. 12.1958/cx 1971, ex. WB612, G-AOTT, D-EMEF, CofA exp. 20.09.1971

    3. Klemm 107 C:
    D-ECYK - Bj. 1959, c/n 113, reg. 03.06.1959/cx 1967, zerstört am 25.11.1967 durch Absturz bei Bad Tölz

    4. Beech B-50 Twin Bonanza
    D-IDUK - Bj. 1956, c/n DH-128, reg. 12.1958/cx <1977, ex N99888, ab 1977 wieder N99888
    D-IGIL - Bj. 1956, c/n DH-127, reg. 12.1956/cx <1977, ab 1977 N99973

    Das waren nach meinen Recherchen alle LH-Trainigsflugzeuge bis 1977. Geschult wurde bis zum 01.05.1956 in Hamburg, danach in Bremen und ab dem 01.04.1965 in Flensburg-Schäferhaus. Zwischen 1967-1971 wurde der Schulbetrieb in Flensburg wegen der Lärm-Klagen der Anwohner eingestellt und die LH ist zur Schulung in die USA gegangen. Dazu gab es auch einmal einen Artikel in der Flensburger Tageszeitung.

    Gruß Rimme
     
    JBG36, H.-J.Fischer, Jumo 004 und einer weiteren Person gefällt das.
  13. bodo

    bodo Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Wershofen/Eifel
    SE-CBA müsste das ursprüngliche Kennzeichen der D-EBED gewesen sein, die D-EBUC hatte SE-XAU und ist nun wieder zurück in Schweden, im Aeromuseum Göteborg in Restaurierung (http://www.aeroseum.se/english/aircraft.html).
     
  14. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo Bodo,

    du hast natürlich recht! War gestern Abend wahrscheinlich schon etwas spät. Ich habe die beiden Spalten vertauscht.

    Die D-EBED hatte zuerst die Kennung SE-CBA. Die D-EBUC hatte die Kennung SE-XAU, D-EBUC, PH-RJB und aktuell SE-FVY.

    Ich bin speziell an Informationen zu der Klemm 107 D-ECYK interessiert. Ist sie eventuell in LH-Farben lackiert gewesen? Gibt es dazu ein Foto? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir weiter helfen könntet. Ich weiß, daß sie 1967 an den FSV Bad Tölz verkauft worden ist und im selben Jahr abstürzte (25.11.1967).

    Gruß Rimme
     
  15. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Ich habe noch ein paar zusätzliche Informationen herausgefunden, da es ja um die noch fliegenden Maschinen geht.

    D-EDUG : Am 24.09.2004 durch eine harte Landung infolge einer Motorstörung beschädigt/zerstört. Die Reste sind im Military Aviation Museum, Virginia Beech eingelagert. Letzte Kennung N665WB. Diese Kennung D-EDUG der Maschine war zwar von der LH reserviert, geflogen ist sie aber nie für die LH.
    D-EGOG : Diese Maschine war am 16.05.2008 auf die Firma Ace Leasing Ltd. Goodwood, West Sussex, UK, zugelassen als G-AOTR; sie ist seit 1980 aktiv.
    D-EMID : Am 06.04.1970 in der Schweiz verunglückt. Die Reste sind in Birrfeld, CH eingelagert.
    D-EMUM : Am 03.01.1976 überflutete ein Sturm den Hangar der HFB Motorfluggruppe in Hamburg. Der gesamte Flugzeugpark wurde dabei stark beschädigt bzw. zerstört. Angeblich stand auch die D-EMUM nach ihrer Deregistrierung in der Halle. Es ist jedoch nicht bekannt, ob beschädigt oder zerstört.
    D-EJAN : Fliegt aktuell als EC-BOI in J. Chicharro-Villar, Gerona, Spanien.
    D-EHOF : Ist angeblich über Australien nach Neuseeland verkauft worden. Reservierte Kennung ZK-LOM, Betreiber Lom Syndicate/D Penniall

    Zu den restlichen Maschinen später mehr.

    Gruß Rimme
     
  16. an-12

    an-12 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Hannover
    Ergänzung: auch in Peine-Edesse gab es eine Aussenstelle und eigene Hangars.
     
  17. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo zusammen,

    nachfolgend die Infos zu den übrigen Maschinen.

    D-EFUS : Die Maschine ist bei einem Rollunfall in Flensburg zerstört worden, Datum 19.03.1966.
    D-EFOL : Bei Wilhelmshafen abgestürzt am 16.04.1964.
    D-EGIM : 1950-1956 als WB756 bei der RAF; 1956-1958 als G-AOJR bei Airways Aero Association; 1958-1967 als D-EGIM bei der LH; 1967-1982 als OY-DFB Eigentümer unbekannt; 1982-1999 als SE-BBS mit diversen Eigentümern; 1999- als G-AOJR Eigentümer Gérard und Nicole Caubergs-Marien, Namur, Belgien. Zur Zeit flugtüchtig.
    D-ELEF : Abgeschrieben in Schaffhausen-Neukirchen, CH, am 03.05.1975 mit der Kennung HB-TUI.
    D-EHUM : Kurz nach einem Start zu einer Platzrunde in Bremen auf der Bahn 27 brach in geringer Höhe bei Vollast die Kurbelwelle. Die nachfolgende Notlandung war eine Harte Landung und zerstörte das Flugzeug. Der noch brauchbare Rest wurde als Ersatzteile eingelagert. Quelle: Die Straße zum Himmel. Ein Foto zeigt die verunglückte Maschine. Der Unglückspilot hieß Horst und gehörte dem 4.NFF an.
    D-EFOM : Die Maschine gehörte lange Zeit einem G. Loss im Lübeck und ist seit kurzer Zeit im Besitz der Quax-Flieger in Paderborn. Sie wurde im übrigen auf einen Lycoming umgerüstet und nicht auf einen Franklin. Zur Zeit flugtüchtig.
    D-EJAN : Die Maschine hat mit anderen Chipmunk am Deutschlandflug 1957 teilgenommen.
    D-EDUG : Ich habe oben geschrieben, daß diese Maschine nicht bei der LH geflogen ist. Ich habe das aus der sehr kurzen Zeit im Deutschen Regster geschlossen (ca. 6 Monate). Es war damals durchaus üblich ein Kennzeichen für eine Maschine zu reservieren, die Maschine aber nie damit zu fliegen. In dem o.g. Buch ist aber ein Foto dieser Maschine einschl. Kennung abgebildet, daß die Nutzung durch die LH nachweist.

    Wenn es jemanden gibt, der noch weitergehende Informationen zur LH-Ausbildung haben möchte, dem empfehle ich das Buch "Die Straße zum Himmel". Dort beschreibt ein späterer LH-Kapitän seinen Werdegang zum Piloten nach der Wiederzulassung der Fliegerei in Deutschland 1955. Etwas reinlesen kann man auch unter google.books.

    @an-12: Weißt Du vielleicht ob und wenn ja welche Maschinen in Peine abgestellt waren? Wie ich bereits geschrieben habe bin ich nicht DER LH-Experte; ich kenne also nicht jedes Detail der LH-Historie von damals.

    Gruß Rimme
     
    H.-J.Fischer gefällt das.
  18. #17 H.-J.Fischer, 17.11.2015
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.562
    Zustimmungen:
    2.558
    Ort:
    NRW
    Beschriftung auf dem besagte Flugzeug

    Anhänge:


    Foto © by Dirk Dombrowski/Archiv H.-J.FISCHER

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  19. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    @ H.-J.Fischer

    Die Information mit dem Lycoming Motor hatte ich von einer Chipmunkseite aus UK. Der Lycoming erschien mir auch logischer, da er bei uns deutlich häufiger verbaut ist als der Franklin. Aber, wie man auf deinem Foto erkennen kann ist doch der Franklin montiert worden.

    Gruß Rimme
     
    H.-J.Fischer gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo zusammen,

    ich habe noch eine kleine "Nachlese" zu den LH-Trainingsmaschinen. Die D-EBAB und die D-EBED waren zusammen mit drei weiteren LH Maschinen die ersten Flugzeuge, die in die neue Luftfahrzeugrolle 1955 eingetragen wurden. Das Reg.-Datum für die D-EBAB ist natürlich ebenfalls 02.1955 und nicht 1950.

    Gruß Rimme
     
  22. #20 Privateer, 10.01.2016
    Privateer

    Privateer Fluglehrer
    Moderator

    Dabei seit:
    24.06.2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    Logistik
    Ort:
    Pulheim
    Hallo Rimme,

    hierzu ein paar kurze Ergänzungen:
    17.11.1950-??.??.1956 WB756 (sold 24.04.1956 No. 9 MU in Cosford to G-AOJR Quelle UK-serials)
    09.04.1956-06.06.1956 G-AOJR Airways Aero Associations Ltd., Stratton House
    ??.06.1956-??.11.1956 D-EGIM
    16.11.1956-13.01.1958 G-AOJR Airways Aero Associations Ltd., Stratton House
    ??.01.1958-?? D-EGIM (wurde scheinbar zuerst als D-EFOL gemeldet, da dieses Kennzeichen zuerst im englischen Register vermerkt war)
    ??.??.1967-??.??.1982 OY-DFB
    24.06.1982-18.05.1999 SE-BBS
    25.05.1999-heute G-AOJR stationiert in Belgien und im Besitz von Nic & Gee (die das jährliche BullChipMeet in FR-Abbeville organisieren)

    Hier noch ein paar nette Fotos des Fliegers aus verschiedenen Jahren.

    JR
     
    rimme gefällt das.
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Historische LH-Trainingsmaschinen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. twin bonanza c/n dh127

    ,
  2. d-emef bonanza

    ,
  3. trainingsmaschine piper flugzeug

    ,
  4. trainingsmaschine piper
Die Seite wird geladen...

Historische LH-Trainingsmaschinen - Ähnliche Themen

  1. Suche historische Fotos Spitfire

    Suche historische Fotos Spitfire: Für mein aktuelles Modellbauprojekt Supermarine Spitfire MK IX - C 1:32 von Revell suche ich nach historischen Fotos, auf denen man diverse...
  2. Heinkel He 70 - Historisches Modell in Blechprägetechnik - Hersteller?

    Heinkel He 70 - Historisches Modell in Blechprägetechnik - Hersteller?: Moin! In einem englischsprachigem Forum wird gerade diese Heinkel He 70 mit RAF-Abzeichen diskutiert:...
  3. Aufnahmeort historisches Foto WK2

    Aufnahmeort historisches Foto WK2: Moin, ich hoffe, ich kann in diesem Forum Hilfe finden. Im Fotofundus meines Großvaters habe ich eine Aufnahme eine Flughafens gefunden, den...
  4. Historisches Flugzeug zerbricht in der Luft

    Historisches Flugzeug zerbricht in der Luft: Es handelt sich um eine Fauvel AV 36, Pilot ist schwer verletzt....
  5. Historische Luftaufnahmen v. 1944/45, Bezugsquelle?

    Historische Luftaufnahmen v. 1944/45, Bezugsquelle?: Hallo, liebe Gemeinde, Ich suche für eine Suche nach Luftfahrt technischen Bauwerken historische US - Luftaufnahmen eines bestimmten...