Ju 87 G

Diskutiere Ju 87 G im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Beim Spielen von IL 2 mit ne JU 87 G kam mir ne Frage in den Sinn. Sind mit dieser Maschine auch Luftsiege erzielt worden. Die beiden 3,7 cm...
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.143
Zustimmungen
765
Ort
Würzburg
Beim Spielen von IL 2 mit ne JU 87 G kam mir ne Frage in den Sinn.
Sind mit dieser Maschine auch Luftsiege erzielt worden.
Die beiden 3,7 cm wären ja recht effektiv. Ein Treffer müßte bei kleinern Maschinen zu Abschuß gelangt haben. Aber sicher war die Stuka zu langsam!
So viel ich aber weiß wurde der erste Abschuß der Luftwaffe im WK II von einer Ju 87 B erzielt. Gegen eine P-11c der Polen.

Hotte
 
#
Schau mal hier: Ju 87 G. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.194
Zustimmungen
87
Ort
Frankfurt(Oder)
Mit der G ist mir jetzt kein Luftsieg bekannt. Hans-Ulrich Rudel hatte aber Abschüsse mit seiner Ju 87D erzielt. Die hatte 2 MG151/20 in den Flächen.
 
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.143
Zustimmungen
765
Ort
Würzburg
Das ist mir Neu.
Dachte Rudel hätte seine Luftsiege ale auf Fw 190 erzielt.

Hotte
 

Toxic91

Testpilot
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
791
Zustimmungen
36
Ort
Rathenow (bei Brandenburg/Havel)
Aha, und ich dachte Rudel ist "nur" Ju 87 G geflogen...

Aber ich denke, die Kanonen wären im Luftkampf nicht so effektiv, da sie Hartkernmunition verschießen und die Mun. wäre eh recht knapp bei 12 Schuss pro Waffe, oder so in dem dreh...
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.194
Zustimmungen
87
Ort
Frankfurt(Oder)
Man kann doch die Munirahmen auch mit anderer als Panzerbrechender Munition laden. Außerdem ist die Panzergranate der 3,7cm Flak 18 bzw. 43 keine Hartkernmunition.
Auf diesem Bild aus dem Buch "Stukas, Jagdbomer, Schlachtflieger" sieht man ganz deutlich, daß der Waffenwart Rahmen mit Sprenggranatpatronen und Brandsprenggranatpatronen läd.
 
Anhang anzeigen

Toxic91

Testpilot
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
791
Zustimmungen
36
Ort
Rathenow (bei Brandenburg/Havel)
Stimmt, man kann ja noch andere Mun-arten laden
Und wurden die selben Kanonen nicht in die Ju 88 P-X verbaut (ich glaub P-3)
dort wurden die Kanonen ja gegen Bomber eingesetzt

Aber gegen Panzer kenn ichs mit Hartkern, jedenfalls bei den Kanonen mit dem konischen Lauf...
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.194
Zustimmungen
87
Ort
Frankfurt(Oder)
Die 3,7cm Flak war aber keine Waffe mit konischem Lauf. Die Herstellung von Wolframkarbidgeschossen war damals in Deutschland auch ein großes Problem. Es mangelte am Wolfram.
Der Großteil der Panzerbrechenden Munition waren Panzerspreng-, Panzerbrand-(Elektron- oder Phosphor) oder Hohlladungsgeschosse.

Aber eigentlich sollte dieser Thread ja keine Waffen-und Munitionskunde werden, oder? :confused: Es ging darum, ob mit dem Stuka auch ein Luftziel bekämpft werden könnte.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.191
Zustimmungen
4.530
Ort
Nürnberg
Hotte schrieb:
Das ist mir Neu.
Dachte Rudel hätte seine Luftsiege ale auf Fw 190 erzielt.

Hotte
Rudel hatte auch ein paar Abschüsse in der Ju 87 erzielt, an Anfang des Ostfeldzuges ging das durchaus noch sehr gut.

Es heißt, er habe in seiner Ju-87G "Kanonenvogel" mindestens eine Il-2 abgeschossen. Weitere Daten dazu habe ich aber derzeit nicht.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.745
Zustimmungen
177
Ort
Nordschwarzwald
Sören schrieb:
Es ging darum, ob mit dem Stuka auch ein Luftziel bekämpft werden könnte.
Neben der Waffe und der Munition gibt noch eine anderes wichtiges Bauteil was im Luftkampf von Vorteil wäre.
Das Visier.
War das Visier der Ju-87G überhaupt zum Einsatz gegen Luftziele geeignet ?
Ansonsten muss sich bei dem doch arg beschränkten Munitionsvorrat doch allzu sehr auf ZUfallstreffer verlassen, oder ?
 
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.143
Zustimmungen
765
Ort
Würzburg
Zu mindest mit der Ju 87 B muß das Visier für Luftziele geeignet gewesen sein.
Oder war der erste Luftsieg der Luftwaffe auch ein Zufall?

Für alle die es nicht wissen.
Es war eine JU 87 B der I./ Stuka Geschwader 2.
Geflogen von Olt. Frank Neubert (T6 + GK).
Diesen gelang es am 01.09.39 um ca. 7 Uhr eine
polnische P-11c abzuschießen.

Hotte
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.924
Zustimmungen
373
Ort
Nuernberg
Was die Luftsiege im Polenfeldzug und später anbelangt: Sicher, dass diese der Pilot mit den Front-MG erzielt hat? Denkt mal an den Bordschützen.

H.
 
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.143
Zustimmungen
765
Ort
Würzburg
@ Hans Trauner

Laut den von Olt. Frank Neubert hat dieser die P-11 mit den 20 mm MK "erledigt" haben.

Hotte
 
Thema:

Ju 87 G

Sucheingaben

ju87

Oben