Kennzeichnung des Propellers der RWD-6

Diskutiere Kennzeichnung des Propellers der RWD-6 im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo zusammen, ich hoffe, dass es dank Ihrer Hilfe gelingt, noch ein Rätsel aus der alten Zeit zu lösen. Seit geraumer Zeit beschäftigt mich...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 KayFranz, 19.10.2014
    KayFranz

    KayFranz Flugschüler

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Posen, PL
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass es dank Ihrer Hilfe gelingt, noch ein Rätsel aus der alten Zeit zu lösen. Seit geraumer Zeit beschäftigt mich nämlich die Frage nach Kennzeichnung des Propellers der Maschine, die im Jahre 1932 die FAI Internationale Reiseflugzeug-Wettbewerb (Challenge International de Tourisme) in Berlin gewonnen hatte. Die RWD-6 hatte einen deutschen Metallpropeller, hergestellt von „Heddernheimer Kupferwerk und Süddeutsche Kabelwerk AG“, was wiederum der Bestandteil des VDM (Vereinigte Deutsche Metallwerke AG) Konzerns war. Das ist auch alles, was ich mit Sicherheit darüber weiß.

    Meine Frage ist nun, wie diese Propeller im Jahre 1932 gekennzeichnet wurden. Auf den mir zugänglichen Fotos sieht es wie ein schräger Streifen aus, etwa 8 bis 10 cm breit, womöglich mit zwei Zeilen einer Aufschrift. Die Qualität der Fotos macht es mir unmöglich, zwischen einem Text und einem Muster (z.B. zwei dünne Streifen) zu unterscheiden.

    Hier einige Fotos, die das zeigen:

    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1244-13.jpg
    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1240-61.jpg
    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1236-9.jpg
    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1242-8.jpg

    Diese kleineren Überschriften betreffen wohl die Instruktion der Einstellung des Propellers, mich interessieren aber die größeren Streifen. Ich habe keine Ahnung, wie die genau ausgesehen haben und insbesondere, welche Farbe sie hatten. Weißt jemand etwas mehr über die Kennzeichnung der VDM-Propeller aus dem Jahre 1932? Es geht mir genau um dieses Jahr, da ab dem Jahr 1933 die Kennzeichnung schon anders war – ein Oval mit einer Aufschrift in zwei Zeilen, solche fanden auch Anwendung bei der RWD-9,

    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1256-16.jpg
    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1262-4.jpg

    ...oder bei Fiesler Fi-97:

    http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1256-21.jpg

    Diese zweite Version der VDM-Propeller war noch bis Ende der 30er Jahre im Gebrauch, auch bei den früheren Bf-109...

    http://www.wwiivehicles.com/germany/aircraft/fighters/messerschmitt-bf-109-fighter/bf-109-c/messerschmitt-bf-109-c1-fighter-01.png
    http://www.ww2aircraft.net/forum/attachments/aircraft-markings-and-camouflage/210457d1346257822t-bf109-prop-markings-prop-bf109e-jpg

    ...diese interessiert mich aber weniger. Insbesondere, dass wahrscheinlich im Jahre 1935 die Produktion nach Hamburg verlegt wurde, und mir geht es um die Propeller aus Heddernheim. Ich denke, dass 1932 auch die deutschen Flugzeuge Propeller von VDM hatten, z.B.

    Klemm Kl-32 XIV: http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1240-91.jpg
    oder Klemm Kl-32 V: http://img.audiovis.nac.gov.pl/PIC/PIC_1-M-1240-67.jpg,

    aber die Fotos sind meistens von der Seite gemacht, und nicht von vorne, darüber hinaus ist die Auflösung der Fotos in der Regel sehr schlecht.

    Hat jemand Informationen über die Aufschrift auf dem Propeller (wenn das überhaupt eine Aufschrift war...) von VDM aus dem Jahre 1932 und in welcher Farbe war sie?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alex75

    alex75 Berufspilot

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    0351
    Hier eine Werbung aus "Deutscher Flugzeugbau" von 1939

    Anhänge:

     
    Flugi gefällt das.
  4. #3 Rainer 2, 19.10.2014
    Rainer 2

    Rainer 2 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Zurück in Thüringen ;-)
    Im Plany Modelarski zur RWD müssten sich vielleicht hierzu Angaben finden. Sollte es zwischenzeitlich niemand anderes hier schaffen würde ich morgen Abend nachsehen und mich hier wieder melden.

    Gruß Rainer
     
  5. #4 78587?, 20.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2014
    78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    BRDeutschland
    hmm,.... also ich weis nicht ..... für mich sieht dass alles (bis auf die 109) aus, als währen das Hamilton-Standard Propeller. Junkers hat diese "fixen" und auch die verstellbaren in Lizenz gefertigt.
     

    Anhänge:

  6. #5 Junkers-Peter, 20.10.2014
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    1.466
    Ich muss gestehen, dass mir dieser Streifen auf deutschen Flugzeugen aus dieser Zeit noch nicht aufgefallen ist. Ich habe zwar einiges von VDM, darunter einen geschichtlichen Abriss . Der beginnt aber erst 1933, als VDM die Entwicklung der Verstellschraube aufgenommen hat.

    Bei den in Lizenz gefertigten Junkers-Hamilton-Verstellschrauben war immer das Junkers-Logo drauf und bei den originalen für den Export halt das Hamilton-Logo. Noch eine kleine Korrektur: Junkers hat nur die Hamilton-Verstellschrauben in Lizenz gefertigt, nicht die festen.

    Werde mal schauen, ob ich was finde.

    Viele Grüße
    Peter
     
  7. #6 Rainer 2, 20.10.2014
    Rainer 2

    Rainer 2 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Zurück in Thüringen ;-)
    Sowohl der Plany Modelarski als auch die Bauanleitung des 1/72-er Bausatzes der RWD-6 zeigen den fraglichen Bereich als Farbstreifenkombination Rot-Weiß-Rot. Es ist dort weder eine Herstellersymbolik noch eine Schrift abgebildet.

    Gruß Rainer
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Kennzeichnung des Propellers der RWD-6
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Klemm 32

    ,
  2. rwd 6 flugzeug

    ,
  3. flugzeug propeller hersteller kennzeichnung

    ,
  4. Propeller
Die Seite wird geladen...

Kennzeichnung des Propellers der RWD-6 - Ähnliche Themen

  1. Kennzeichnung "Warnstreifen?!"

    Kennzeichnung "Warnstreifen?!": Schönen guten Tag hier, ich habe mich erstmal nur hier angemeldet weil mich eine wichtige Frage umtreibt. An den Fliegern sehe ich immer diese...
  2. Welche Schriftart für die Kennzeichnungen

    Welche Schriftart für die Kennzeichnungen: Hallo, wer von Euch kann mir sagen welche Schriftwart man verwenden muss wenn man die Schriftzeichen für die Kennzeichen der Maschinen (USAF RAF...
  3. Flugzeug-Kennzeichnung

    Flugzeug-Kennzeichnung: Hallo zusammen, was sagen mir eigentlich die Kennzeichnungen am Rumpf von WKI-Flugzeugen (wie B234 oder so)? Ist das wie eine Werknummer an...
  4. KPM-Presov Decals - 1/72-er Kennzeichnungen für zivile Hubschrauber / Slovakei

    KPM-Presov Decals - 1/72-er Kennzeichnungen für zivile Hubschrauber / Slovakei: Der Plastikmodellbauclub Presov in der Slovakischen Republik hat Markierungen für zivile, in der Slovakei zugelassene Hubschrauber in den...
  5. kennt jemand diese WK I-Kennzeichnung

    kennt jemand diese WK I-Kennzeichnung: Hallo, kann hier jemand mit dieser Kennzeichnung an einer Fokker D.VII etwas anfangen? Von der restlichen Farbgebung ist es eindeutig Jasta6...