Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg

Diskutiere Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Nato Gipfel Chicago - 24.5.12 Nato Gipfel Chicago: Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg - 24.5.12 - YouTube!

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: mcnoch
  1. Helge

    Helge Space Cadet

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    1.967
    Beruf:
    Karosseriebaumeister
    Ort:
    Großräschen
    ayrtonsenna594 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Monitor, 30.05.2012
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.179
    Zustimmungen:
    2.765
    Ort:
    Potsdam
    Ähnlich wie zu Vietnam-Zeiten.
     
  4. #3 beistrich, 30.05.2012
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Wieviele waren es während des Vietnam-Krieges?


    40 von den Generationen von Soldaten die in Irak und AFG gedient haben ist jetzt nicht so der Wahnsinn.
     
  5. #4 ayrtonsenna594, 30.05.2012
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.247
    Zustimmungen:
    11.026
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Aber immerhin.
     
  6. #5 beistrich, 30.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2012
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    naja, Leute mit ähnlicher politischer Meinung würden dir da sicher zustimmen.

    Die politischen Gegner dagegen, wenn sie mit dem gleichen Enthusiasmus an die Sache rangehen, würden Sie wahrscheinlich als Verräter beschimpfen.

    Andere würden vielleicht, wie ich, anmerken dass diese 40 nichteinmal ein Promille der amerikanischen Soldaten der letzten 10 Jahre sind und es wahrscheinlich mehr Typen in den US-Streitkräften mit Hello-Kitty-Bettwäsche gibt. Eine Minderheit.

    Wieder andere würden sich wundern wieso diese 40 überhaupt zur den US-Streitkräften gegangen sind, da seit 11.September 2001 klar ist das ein Dienstvertrag mit dem Pentagon gleich ein Jahr (oder mehr) in einem Kriegsgebiet bedeutet.

    Sind ja, im Gegensatz zum Vietnam-Krieg, alles Berufssoldaten die das freiwilligt gemacht haben.
     
    shabuir gefällt das.
  7. #6 ayrtonsenna594, 31.05.2012
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.247
    Zustimmungen:
    11.026
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Naja, ich war auch mal beim Bund. Habe sogar ein Jahr freiwillig an meine Wehrpflicht mit drangehangen. Mit meiner heutigen politischen Meinung würde ich das anders machen, mit 18 Jahren hatte man ja nun noch nicht wirklich viel vom Leben mitbekommen. Und heutzutage "verteidigen" die westlichen Armeen ja hauptsächlich die ungehinderte Rohstoffzufuhr und damit die Vormachtstellung ihrer Länder auf der Welt.

    Ich bin ja mal gespannt, was demnächst in Syrien passieren wird. Laut heutiger WELT-Online haben die USA ja mal wieder vorgeschlagen auch ohne UNO-Mandat eventuell militärisch eingreifen zu wollen. Geht natürlich nur darum, den Menschen in Syrien zu helfen.

    Warum wir kämpfen?

    :wink:
     
  8. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Gestern hieß es noch, daß die USA überhaupt nicht militärisch in Syrien eingreifen will, nachdem Hollande meinte, daß man da evtl. militärisch eingreifen könnte... :rolleyes:
     
  9. #8 MiG-Mech, 31.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Warum muss man immer und überall den USA rein wirtschaftliche/imperialistische Bewegründe vorwerfen ? :headscratch:
    Kein Thema über aktuelle Ereignisse hier im FF, wo es nicht mindestens einer einbringen muss.

    Edit:
    @ Flashbird
    Damit, alle Handlungen der USA zu pauschalisieren, machst Du es Dir zu einfach, komplexe gesellschaftliche Vorgänge, zum Teil durch Personifizierung dessen, zu ignorieren und sich vor dem Leid der Welt zu verschließen. Es gibt keinen faulen Frieden !
    Und ohne mich zu kennen, solltest Du mich kaum naiv nennen, wo Du doch Deine bevorzugten "Nachrichten" wie "alles-schall-und-rauch" niemals hinterfragst (?).

    Ich weiß, Verschwörungstheorien sind für viele aufregend, aber das FF ist keine Plattform dafür.
     
  10. #9 Jadi, 31.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.05.2012
    Jadi

    Jadi Guest

    Da hast Du recht, daß sollte ein anderes eigenes Thema sein. Aber genau genommen sind es leider immer nur diese Beweggründe und viele vergessen einfach, daß Kriege auch mal begonnen werden mit dreisten und dümmlichen Lügen, selbst die UN wird dafür mit ins Boot geholt. Menschenrechte können kaum angenommen werden, denn der jeweilig dortigen Bevölkerung gehts meistens nach einem Krieg mit amerikanischer Beteiligung schlechter als vorher, obwohl das mit anderen Kriegsherren wohl ähnlich ist.
    Warum hört man nichts mehr aus Libyen? Eine Frage die selbst Scholl-Latour beschäftigte, zum Glück hat er und auch andere sie gleich beantwortet und das Ergebnis ist für uns ziemlich niederschmetternd.
     
  11. #10 MiG-Mech, 31.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Warum wird dann z.B Russland für sein Nichteingreifen bzw. für die Blockade dessen nicht wegen derselben Motive gerügt ?

    In Syrien wird gemordet, aber im heimischen Sessel ist es ja bequem.
     
  12. Jadi

    Jadi Guest

    Gerügt werden ist doch ok, China genau so. In Libyen sollte es eine Flugverbotszone geben und die NATO hat aktiv eingegriffen, was von der UN so nicht vorgesehen war und auch nicht legal war. Was haben wir dort denn erreicht? Ein Despot ist weg und viele kleine kamen aus diversen Löchern gekrochen. Dieses Land ist bis heute unregierbar geworden. Was hat der Krieg in Afghanistan gebracht? Der hat damals den Russen nichts gebracht und er hat den Amerikanern nichts gebracht. Der Kampf gegen der Terror, daß ist doch eine Farce, die wird nicht zu gewinnen sein, zumindestens nicht mit diesen martialischen Mitteln.
    Aber wenn Du mal ganz ganz ganz ehrlich bist, wieviele Kriege hat Rußland entfacht und wieviele unser großer Verbündeter?
    Aber ich höre jetzt auf, daß ist wirklich ein Thema für sich und ist eigentlich auch nie zu Ende zu disskutieren, da die Standpunkte meistens zu konträr sind.
     
  13. #12 MiG-Mech, 31.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Oh, ich meinte von denen, die der USA wirtschaftliche Interessen unterstellen.
    Die Sache mit dem Messen mit zweierlei Maß.




    Wieso schneide ich mir die Fingernägel, wenn sie doch wieder nachwachsen ?
    Soll man das Leid ignorieren mit der Ausrede, es könnte ja schlimmer kommen ?



    Wenn ich mir die Liste mal anschaue, so einige.
    Kriege der Neuzeit
     
  14. Jadi

    Jadi Guest

    Jetzt wird es bestimmt wieder ausufern, aber man sollte schon beim schauen der Nachrichten sich seine eigene Meinung bilden und nicht die der Medien übernehmen.
    Assad ist ein Widerling der auf Zivilisten schießen lässt und das ist eines der Sachen die nun rein garnicht gehen und wofür er später ruhig angeklagt werden sollte, aber woher nehmen wir die Gewissheit, das die sogenannten freiheitsliebenden Rebellen Männer von Ehre sind? Wer dort die Gräuel begangen hat weiß doch von uns kein Mensch, es wird uns nur suggeriert, so wie in Lybien. Jetzt wird einfach nur die Stimmung noch mehr angeheizt, damit wir uns ein militärisches Eingreifen positiv einreden können, nur wird sich die syrische Armee nicht so einfach zurecht legen lassen wie Gaddafis Truppen.
     
  15. #14 MiG-Mech, 31.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Ein Eingreifen ausländischer Kräfte soll ja auch nicht nur die Regierungstruppen am Handeln hindern.
    Es soll den Krieg ganz beenden.

    Man kann sich aus den Medien auch seine eigene Meinung bilden, aber doch bitte nicht mit einer vorgefertigten Meinung und nicht durch die einseitige Auswahl der Quellen durch eine vorgefertigte Meinung.
     
  16. Jadi

    Jadi Guest

    Auf so eine Liste habe ich gewartet. Ich sehe aber, das es wenig Sinn macht eine gepflegte Disskussion zu führen. Da sitzen die Furchen dann doch zu tief.
    Ich gehe von Zeiten des 2. Weltkrieges aus und nicht von Zeiten als Walter von der Vogelweide noch lebte.
    Denn vor dem ersten Weltkrieg war Rußland das gleiche gesellschaftliche System wie alle anderen auch.
    Ach ja, auch wenn Du vielleicht denkst da wäre ein kleines Dummerchen am anderen Ende, das Dummerchen kann auch arabische Medien lesen.
    Soviel zur einseitigen Auswahl.
     
  17. #16 MiG-Mech, 31.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Darf man denn einen bestimmten Zeitrahmen ausblenden, wenn einem das Argument nicht gefällt ?

    Och, ... argumentum ad hominem.
     
  18. Jadi

    Jadi Guest

    Aus meiner Sicht, ja. Was hat die damalige Sowjetunion oder das heutige Rußland mit dem Rußland vor dem 1. Weltkrieg zu tun? :headscratch:
    Wenn ich von dem Amerika spreche, daß häufig Kriege führt, dann aus meiner Sicht erst in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg, da sie davor global ja kaum eine ernstzunehmende Rolle spielten.
    So jetzt ist's genug, hier werden ja eh nur wieder Vorurteile und Ressentiments bedient.
     
  19. #18 Bleiente, 31.05.2012
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Was mich ein wenig verwundert ist die Tatsache, das wir zwar gerne über das für und wider einer solchen Handlung uns die Köpfe heiss reden können, aber vergessen wie normal, in den USA, derartige "Handlungen" sind.
    Damit meine ich nicht das Wegschmeissen von diesen Ehrenzeichen, nein ich meine die dahinter stehende Grundvoraussetzung.

    Was sehen wir denn wirklich ? 40 Leute die Ihre Einstellung zum Krieg, zu den Gründen, zu Ihrer Regierung, ach eigentlich ihre Sicht auf die Dinge in dieser Welt geändert haben und dies kundtun. Sie tun es laut und effektvoll, aber sie tun es nicht nur weil sie es wollen, sie können es und sie dürfen es. Niemand hindert sie daran, ihre Meinung zu äußern !
    Und niemand von Ihnen, bis vielleicht auf die desertierte weibliche Militärangehörige, muss mit irgendwelchen staatlichen Repessalien seitens seines ehemaligen Dienstherren auf Grund dieses Auftrittes rechnen.
    Freie Meinungsäußerung in Wort und Bild (Tat), nicht wirklich erschütternd für die USA, wohl eher das Gegenteil.
     
    shabuir gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Freie Meinungsäusserungen sind nur deshalb legal und erwünscht, weil sie niemandem ernsthaft schaden können. Die Administration geht genauso wie unsere Regierung geflissentlich darüber weg.

    Wenn diese Meinungsäusserungen jedoch einen landesweiten mehrheitlichen und systemverändernden Charakter annähmen, wären sie ganz schnell unerwünscht und unterdrückt...

    Zu gut deutsch: Was juckt es eine Eiche, wenn sich die Sau daran scheuert...
     
  22. #20 Hajo L., 31.05.2012
    Hajo L.

    Hajo L. Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Berlin
    ...oooch nee....

    Bitte bei zukünftigen Posts noch "...die da oben...." sowie "das System" und "Wenn Wahlen was verändern könnten, wären sie verboten..." einstreuen, dann sind wir genau da, wo man immer bei solchen Themen landet.


    HAJO
     
    Philipus II gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg

Die Seite wird geladen...

Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg - Ähnliche Themen

  1. Waffen am Boden abwerfen, wie realistisch?

    Waffen am Boden abwerfen, wie realistisch?: Wann und unter welchen Umständen würde man sich vorhandener Luft-Boden-Bewaffnung denn per Notabwurf am Boden entledigen? Wenn man darüber...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.