Me262A-1a W.Nr.500491

Diskutiere Me262A-1a W.Nr.500491 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo Leute Hat wer von Euch (Original)Fotos welche Markierungen die Me262A-1a W.Nr.500491 - als "Gelbe 7" Pilot OBfw. Heinz Arnold von IV./JG7...

Moderatoren: AE
  1. #1 GerhardJ65, 09.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Hallo Leute
    Hat wer von Euch (Original)Fotos welche Markierungen die Me262A-1a W.Nr.500491 - als "Gelbe 7" Pilot OBfw. Heinz Arnold von IV./JG7 hatte
    sowie als Beuteflugzeug 888 "Ginny H".
    Habe das Netz durchforstet und kein richtiges Bild gefunden.
    Und bitte nicht an die Revell und Academy-bausätze verweisen, die habe ich selber.
    Danke im Voraus.

    Gerhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Scale72, 09.11.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.11.2010
    Scale72

    Scale72 Guest

    Versuch mal die Suche mit Me-262 anstatt 252, evtl. wirst Du dann fündig ;)

    Google, Eingabe "Me-262 500491" ergibt sofort Treffer.

    Die von Dir gesuchte Me-262 steht heute im NASM in Washington ;)

    http://www.stormbirds.com/schwalbe/survivors/survivors.htm

    http://www.stormbirds.com/schwalbe/survivors/nasm262.htm

    http://www.thomasgenth.de/html/me_262_a-1a__1_.html

    Orginale Bilder sind wohl schwer bis nicht aufzutreiben. Der Anstrich der Me-262 heute im NASM scheint aber vorbildlich zu sein. Aber hier kann sicher einer der Experten des WW2 weitere Informationen beisteuern
     
  4. #3 GerhardJ65, 09.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Sorry ich habe mich aber nur hier verschrieben.
    Die Bilder kenne ich schon.
     
  5. #4 Andreas Beck, 09.11.2010
    Andreas Beck

    Andreas Beck Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Berlin
    Mehrere Fotos sind in Creek, Me 262 Vol.4, allerdings nur als Beutemaschine in verschiedenen Bemalungszuständen. Die gelbe 7 ist bereits übermalt (?!). Jurleit listet die 500491 als Aufklärer!
    Cheers
    be
     
  6. #5 Jemiba, 09.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2010
    Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Nach Phil Butlers "War Prizes" ist das hier die W Nr.500491/FE-111/T2-111
    in Wright Field 1945. Von Markierungen ist allerdings nicht viel zu erkennen,
    abgesehen vom Balkenkreuz und diesem komischen Dingsda am Leitwerk. :rolleyes:
     

    Anhänge:

    • 888.jpg
      Dateigröße:
      48,4 KB
      Aufrufe:
      139
  7. #6 GerhardJ65, 10.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Das hörts sich interessant an. Un wie bekomme ich die Bilder?

    @jembia:
    Das ist schon die Markierung von Oktober 1945 in den USA. Das Buch habe ich selber.
    Grüsse Gerhard
     
  8. #7 Modellhubifan, 11.11.2010
    Modellhubifan

    Modellhubifan Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    122
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Leinefelde
    Me 262 500491

    Hallo barnie65.
    Ein paar Bilder der, allerdings schon restaurierten, Maschine sind im Monogram Close Up 17. Aber auch ein Farbbild von der Ausstellung in Wright Field vom Oktober 1945. Es zeigt die Me wie in Post 5. Ich habe mal schnell ein Bild gemacht.
    Ich habe dann auch noch ein Gemälde von Keith Woodcock in der Jet&Prop 3/95 gefunden, welches die "Gelbe 7" bei der Landung in Lechfeld zeigt. Allerdings hat sich der Künstler sicher an der restaurieren Maschine orientiert.

    Die folgenden Jet&Prop-Hefte befassen sich mit den Watson Whizzers, aber eine weitere Aufnahme der 500491 ist nicht dabei.

    VG Torsten
     

    Anhänge:

  9. #8 GerhardJ65, 12.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Danke
    Mir geht es darum ob bei der May-Version auch an den Flügeln (oben und unten)das US-Hoheitsabzeichen war und wie die Deutschen Balkenkreuze unkenntlich gemacht wurden. Mit der gleiche Farbe überspritzt oder eine andere draufgemacht.
    Bei den Bild erkannt man das das Kreuz mit einer etwas anderen Farbe überspritzt wurde:
     

    Anhänge:

    • Me262.jpg
      Dateigröße:
      12,9 KB
      Aufrufe:
      119
  10. #9 GerhardJ65, 12.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Eins habe ich noch;
     
  11. #10 GerhardJ65, 12.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    So ein Fehler, aber jetzt:
    Man sieht hier das die Deutschen Hoheitsabzeichen entfernt wurden aber die Geschwader und sonstige Zeichen oben sind.
    Nur die Flügel sieht man nicht.
     

    Anhänge:

  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Modellhubifan, 12.11.2010
    Modellhubifan

    Modellhubifan Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    122
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Leinefelde
    Hallo.
    Im Buch "War Prizes-The Album" ist ein Bild der "888" enthalten, welches auf der Unterseite des Flügels amerikanische Hoheitszeichen zeigt. Auch scheint die Maschine komplett überlackiert worden zu sein. Man kann noch silhouettenhaft das Geschwaderwappen erkennen. Das gesamte Seitenleitwerk ist in einer dunklen Farbe lackiert und am Heck ist die Zahl "29" zu sehen. Diese Zahl bezieht sich auf die Transportliste der HMS "Reaper".
    Ich hoffe man kann es erkennen. Kann das Bild auch gern am WE einscannen und dir schicken, dann ist eine höhere Auflösung möglich.

    VG Torsten
     

    Anhänge:

  14. #12 GerhardJ65, 12.11.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    he super, genau das wollte ich sehen.:TOP::TD: Danke
     
Moderatoren: AE
Thema:

Me262A-1a W.Nr.500491

Die Seite wird geladen...

Me262A-1a W.Nr.500491 - Ähnliche Themen

  1. Aufklärer Me262A-1a/U3

    Aufklärer Me262A-1a/U3: Hallo an alle SCHWALBE Begeisteten Ich hab da mal eine Frage,und zwar gibt es Quellen über sogenante Behelfsaufklärer der Me262 sogar zum teil...