Neues Hubschrauberregiment in Fassberg?

Diskutiere Neues Hubschrauberregiment in Fassberg? im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Die Hannoversche Allgemeine Zeitung meldet in ihrer morgigen Ausgabe (24.01.2014): In Fassberg soll ein (möglicherweise multinationales)...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 chopper, 23.01.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Die Hannoversche Allgemeine Zeitung meldet in ihrer morgigen Ausgabe (24.01.2014):

    In Fassberg soll ein (möglicherweise multinationales) Hubschrauberregiment mit 22 NH 90 aufgestellt werden. Aufgabe dieses Regiments soll die Versorgung und Bergung von Verwundeten im Kampfgebiet sein (CSAR). Dazu wird ein Teil der Maschinen mit medizinischer Ausrüstung gebaut, während der andere Teil bewaffnet wird und Schutz- und Begleitaufgaben wahrnimmt.
    Als möglicher Standort ist auch noch Niederstetten im Gespräch.

    Ein Link ist leider nicht möglich, da die Seiten nur Abonnenten zugänglich sind.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Praetorian, 23.01.2015
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Das ist dann aber MEDEVAC, kein CSAR. Das wäre ja auch Aufgabe der Luftwaffe :wink:
     
    happyhuey gefällt das.
  4. #3 chopper, 23.01.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Möglicherweise habe ich die Meldung unscharf wiedergegeben. Die HAZ schreibt ausdrücklich CSAR.
     
  5. #4 happyhuey, 24.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2015
    happyhuey

    happyhuey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Germany
    Oh je - Geschichte wiederholt sich offensichtlich immer wieder :wink: . . .

    Nun, wenn die HAZ das schreibt, dann ist der NH-90 wohl doch "CSAR-fähig" geworden :cool: . . .

    August 2008 - Luftwaffe bekommt keinen CSAR-Hubschrauber

    Ich verlinke mal lieber gleich auf das entsprechende (fast sieben Jahre alte) Thema hier im Forum, hinsichtlich "NH-90 und CSAR" und bin - mal wieder - sehr gespannt, was von diesem "Leuchtturm - Projekt: Multinationales (Rettungs-)Regiment" schlussendlich übrig bleiben wird.

    Hoffentlich werden die - in Zukunft tatsächlich benötigten - Fähigkeiten der deutschen "Drehflügler", unabhängig von irgendwelchen "TSK - Befindlichkeiten" endlich einmal in ihrer Gesamtheit definiert, fachlich fundiert betrachtet und auf der Grundlage des dann zur Verfügung stehenden finanziellen Rahmens sinnvoll und effektiv umgesetzt.

    HERR - schmeiß bitte ganz schnell ein neues Weißbuch, mit einem Extra-Kapitel "Drehflügler", vom Himmel. Es ist allerhöchste Zeit . . .

    Nachtrag: Eben auf "Augen Geradeaus" gefunden und offensichtlich der gleichen Quelle zuzuordnen:

    Cellesche Zeitung: Neues Regiment für Faßberg?
     
  6. #5 chopper, 24.01.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Ich bin ganz Deiner Meinung. Erst wenn die Hobel auf dem Hof stehen glaube ich das.

    Die Cellesche Zeitung, die immer über einen guten Draht zum Landtagsabgeordneten Bode (FDP) verfügt, meldet weiter die Bestellung von nunmehr 122 NH90 statt bisher 80 sowie 68 Tiger statt bisher 57 und weiter 18 Sea Lion.
    Das BMVg soll auf Anfrage diese Zahlen bestätigt haben.
    Irgendwie scheint jemand bemerkt zu haben dass Anspruch und Wirklichkeit der Heerefliegerei nicht mehr zusammenpassen, unabhängig davon, welcher Typ gekauft wird.

    Es wird auch nirgends gesagt, ob das neue Regiment ein Heeresflieger- oder ein Luftwaffenregiment werden soll.

    Übrigens, etwas "Hirn vom Himmel" für das BMVg wäre auch nicht schlecht!:FFTeufel:

    http://www.cellesche-zeitung.de/S3706141/Neues-Hubschrauberregiment-fuer-Fassberg
     
  7. #6 Praetorian, 24.01.2015
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Prinzipiell halte ich die Idee, ein "Kompetenzregiment MEDEVAC" aufzustellen, für gar nicht so verkehrt. So würde die für Afghanistan aufgebaute Kompetenz zentral erhalten und (hoffentlich) auch ausgebaut, anstatt Gefahr zu laufen, im Alltagsgeschäft der jeweiligen Verbände zu versickern. Wenn man das ganze dann noch im Austausch mit Partnernationen aufzieht, kann man beiderseitig profitieren und hat im Einsatz mit diesen Partnernationen dann auf allen Seiten schon Erfahrungen in der Abwicklung der MEDEVAC-Rolle.

    Und die Politik wird einen solchen Verband auch lieben, weil man "mitmachen" kann, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Das ist dann das Risiko...
     
  8. #7 happyhuey, 24.01.2015
    happyhuey

    happyhuey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Germany
    . . . ich weiß, ich kacke Krümel, aber ein - dem Regiment entsprechender - fliegender Verband wird bei der Luftwaffe Geschwader genannt :wink: und das einzige Hubschraubergeschwader (64) wurde erst vor zwei Jahren als Folge aus Strukturreform + "Fähigkeitstransfer" :cool:, mit CH-53 aufgestellt. Im "Gegenzug" gingen ja die bei der Luftwaffe bereits fliegenden NH-90 inklusive ausgebildetem Personal, aus Holzdorf, an das Regiment in Faßberg.

    Das nun, aus finanziellen Gründen, die eigentlich bei der Luftwaffe "eingesparten NH-90" doch wieder beschafft werden sollen und man jetzt einen (multinationalen) Verband und einen Standort dafür "sucht" ist eine wirkliche Ironie des Schicksals und zeigt einmal mehr die "Belastbarkeit" der damals getroffenen "Entscheidungen".

    Ein weiteres "Geschwader" ist in der Struktur der Luftwaffe momentan nicht "abgebildet" - mal vollkommen unabhängig davon, wo das dafür notwendige Personal (Stichwort: Personalabbau durch Strukturreform) herkommen und ausgebildet werden soll.
     
  9. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Gar nichts.

    Weil wohl keine Partnernation so dämlich sein wird, für unsere Fehlplanungen die Risiken von weiteren NH-90 zu übernehmen, für die bei uns kein Geld vorhanden ist (man nicht gewillt ist, diese auch tatsächlich zu betreiben).
    Da liegt nämlich der Hase im Pfeffer, man will die Kosten und das Risiko europäisch streuen.
    Dazu: Wer wird sich denn nach den letzten Jahren deutscher Außenpolitik (Libyen, ISIS, etc) bei einem solchen Fähigkeitsportfolio an uns binden? Wenn doch nie absehbar ist, wie Deutschland in NATO, EU und UN abstimmen wird geschweige denn sich wie beteiligen will?

    Thomas
     
    Wolfsmond, Theo, Onkel-TOM und 2 anderen gefällt das.
  10. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Multination im CSAR Bereich? Das kann man gleich vergessen. Auf welcher rechtl. Grundlage soll das überhaupt stattfinden?
    Da wird sich keine weiere Nation finden.
    CSAR war doch mal für Holzdorf geplant. Da sollte aber noch der NH90 stationiert werden. Man ist das alles eine Chaosplanung...Da beschafft man 22 weitere NH90 für die man eigentlich keine Verwendung hat, nur um keine Regressansprüche ausgesetzt zu sein.

    Dasselbe wird auch mit den A400M passieren. Da hat man auch mehr bestellt, als man meint zu benötigen.
     
  11. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Verwendung hätte man da schon für.

    Deutschland kann kein CSAR. Und wird auch in Zukunft kein CSAR können.
    Deutschland kann SAR. Und Deutschland baut eine Fähigkeit zum PR (personnell recovery) auf. Beides können wir dann irgendwann vielleicht im eigenen Beritt. Dafür fehlt aber noch fliegendes Material.

    Thomas
     
  12. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Die man sich aber nicht leisten kann, deswegen dieser Mumpitz mit europ. Partnern...:rolleyes:
     
  13. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Genau.

    Wobei ich eher zu: "... nicht leisten will" tendiere.

    Thomas
     
  14. #13 Deichwart, 25.01.2015
    Deichwart

    Deichwart Testpilot

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Elektronenschubser
    Ort:
    Deutschland

    Ich gebe mal eine Prognose ab:
    Das Personal wird Schwingen auf der Schulter statt am Schwert tragen. Das sich die Heeresflieger in der Auflösung befinden sieht man doch an der Abgabe der CH-53 und an der Zuordnung des LUH an die Lw. In ein paar Jahren haben wir nur noch Herren der Lw in der Luft.
     
    Helicopterfan222 gefällt das.
  15. #14 happyhuey, 25.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2015
    happyhuey

    happyhuey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Germany
    Will nicht schon wieder "Krümel kacken" :wink:, aber gerade in diesem Bereich ist es durchaus angesagt die "Begrifflichkeiten" - die sich in der Tat sehr ähneln und leicht verwechselt werden können - sauber zu trennen.

    Personnel Recovery (PR) bezeichnet - quasi als Überschrift - die Gesamtheit aller "Arten oder auch Methoden" der Rettung (Rückführung) von Personen.

    Search And Rescue (SAR), Combat Search And Rescue (CSAR) und Combat Recovery (CR) zum Beispiel sind - in diesem Kontext - Methoden von Personnel Recovery.

    Hinsichtlich Deiner oben zitierten Aussage müsste man m.M.n. eigentlich sagen:

    Deutschland ist, hinsichtlich seiner tatsächlichen Fähigkeiten, im Gesamtspektrum "Personnel Recovery" eingeschränkt. Die Bereiche SAR und CR können mit den verschiedenen Hubschraubern der einzelnen TSK momentan - mehr oder weniger belastbar und durchhaltefähig - noch dargestellt werden. Der Bereich CSAR kann, in Ermangelung dazu befähigter Hubschrauber und ausgebildeter Besatzungen, momentan nicht dargestellt werden.

    Durch die bereits heute bekannten Einschränkungen bei den, momentan für diese Aufträge immer noch, eingesetzten Hubschraubern Sea King (SAR über See), UH-1D (SAR über Land) und CH-53 (CR in Afghanistan) ist die Frage nach der Erfüllung dieser Aufgaben in der Zukunft eine durchaus interessante!

    Die Ideen und Planungen zur Beantwortung dieser Frage sind offensichtlich und wurden hier im Forum auch schon zur Genüge diskutiert. Für den Bereich CR wird zukünftig der NH-90 (Forward Air Medevac) - wie bereits in ISAF - wieder eingesetzt werden. Ein Produkt aus dem Hause Airbus Helicopters soll die UH-1D in ihrer SAR-Rolle ablösen. Na und auf die Frage der Nachfolge des Sea King brauche ich hier auch nicht näher einzugehen, die Diskussion darüber läuft ja auf "allen Kanälen".

    Für den Bereich SOF sind bekanntlich die LUHs, aus dem Hause Airbus Helicopters, "im Zulauf". Und damit es insgesamt noch spannender wird, hört man momentan von Überlegungen die bekannten Einschränkungen im Bereich CH-53 eventuell durch die Beschaffung von CH-47 zu kompensieren.

    Da diese "Runderneuerung Drehflügler", in unmittelbarem Zusammenhang und parallel mit der Strukturreform und des Fähigkeitstransfers Hubschrauber erfolgt(e), ist das momentane "Gesamtbild" gelinde gesagt "etwas diffus" und macht es um so schwerer einen belastbaren Blick in die Zukunft zu werfen.

    Wie gesagt - es bleibt spannend :cool: . . .
     
    gk juergen, mike november, GFF und einer weiteren Person gefällt das.
  16. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    :TOP:

    Thomas
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 mike november, 26.01.2015
    mike november

    mike november Testpilot

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    286
    Beruf:
    Menschenfischer
    Ort:
    Terra Dithmarsica
    Nur mal so, wegen der Basismathematik... 122 Nh-90 + 18 SeaLion, TdM hatte seinen "German Deal" und damit die Beendigung des Ausschreibungsprozesses für den Marinehubschrauber ja damit begründet, das er AH so für die Minderabnahme Nh-90 zu kompensieren gedenkt... Jetzt nehmen wir aber wieder 122 Nh-90 ab, müsste dann nicht, also theorethisch, also vergaberechtlich...
     
    K.B. gefällt das.
  19. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    481
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Mehrmengen bis zu 10 % ........ günstige Gelegenheit............... da ist einiges deeeeehhhhhhnbar.
    Hagewi
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Neues Hubschrauberregiment in Fassberg?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hubschraubergeschwader 64 struktur

Die Seite wird geladen...

Neues Hubschrauberregiment in Fassberg? - Ähnliche Themen

  1. Neues Mehrzweckflugzeug von Textron

    Neues Mehrzweckflugzeug von Textron: Hallo, Textron hat ein neues Mehrzweckflugzeug namens "SkyCourier" in der Größe der Beech 1900 vorgestellt. Es wird von zwei PWC PT6 angetrieben....
  2. Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?

    Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?: Ich habe mehr oder weniger direkten oder indirekten Kontakt mit bzw. Interesse an der allgemeinen Luftfahrt seit ich ein kleines Kind bin. Nun...
  3. Neues aus EDTG - Bremgarten

    Neues aus EDTG - Bremgarten: Hallo ! In Bremgarten - ex AG51 Immelmann ist diese Woche vom 04.09 - 08.09 die Tralli 51+17 vom LTG63 zu Gast. Setzt Fallschirmjäger die ganze...
  4. Neues Flugzeug für die Fallschirmjäger

    Neues Flugzeug für die Fallschirmjäger: Hallo, wie die BW schreibt, hat man zwei polnische M28 Skytruck für 4 Jahre geleast, um "die Lücke zwischen der betagten Transall und dem für das...
  5. was neues oder ...

    was neues oder ...: Ist das was neues oder läuft das schon lange für neue schwere Hubschrauber der Bw ? - Boeing: Boeing Deutschland - Chinook bestens der Holger