Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Diskutiere Neues Marine-Patrouillenflugzeug im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Hi @all Deutschland und Frankreich planen gemeinsam einen Nachfolger für die P-3C Orion und die Breguet Atlantique 2. Dazu soll am 27.04.18 eine...
foefighter

foefighter

Testpilot
Dabei seit
04.03.2010
Beiträge
576
Zustimmungen
828
Ort
bei DTM
Hi @all
Deutschland und Frankreich planen gemeinsam einen Nachfolger für die P-3C Orion und die Breguet Atlantique 2. Dazu soll am 27.04.18 eine Absichtserklärung unterzeichnet werden. Quelle
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
683
Zustimmungen
290
Ort
Deutschland
Wieder mal ein Beweis, dass die marode Bundeswehr nicht zur Verteidigung da ist, sondern um die Wirtschaft am laufen zu halten.

Macht eine mantragende Version überhaupt Sinn oder sollte man den Weg einschlagen wie die USA und auf Drohne setzen? Würde sicherlich Kosten einsparren gerade bei Überwachung wo lange Flüge gemacht werden.
 
jockey

jockey

Alien
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
10.887
Zustimmungen
10.044
Ort
near ETSH/BER
Die Poseidon ist auch bemannt und wird noch viele Jahre im Einsatz sein.
Die Neo ist eine hervorragende Platform!
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.385
Zustimmungen
971
Ort
Erlangen
Wieder mal ein Beweis, dass die marode Bundeswehr nicht zur Verteidigung da ist, sondern um die Wirtschaft am laufen zu halten.
Der Vorwurf würde auch auf die Franzosen zutreffen… Überdies ist es ja wohl Fakt, dass sowohl die Atlantic-2 als auch die Orion nicht ewig halten werden.

Macht eine mantragende Version überhaupt Sinn oder sollte man den Weg einschlagen wie die USA und auf Drohne setzen? Würde sicherlich Kosten einsparren gerade bei Überwachung wo lange Flüge gemacht werden.
Die USA, Australien, Indien und andere Staaten beschaffen aktuell(!) die P-8. Japan die Kawasaki P-1. Die US Navy will Langstrecken-Drohnen (Triton) allerdings als Ergänzung zur P-8 betreiben.
Die P-8 hatte ihren Erstflug 11 Jahre nach der Global Hawk, die P-1 sogar erst 2013.
Ganz offensichtlich scheint es derzeit also noch gute Gründe zu geben, für die Aufgabe "maritime Fernaufklärung" primär auf bemannte Plattformen zu setzen. Und für Länder mit einer eher geringen Anzahl an derartigen Flugzeugen, verglichen mit der USN, wird es nicht so viel Sinn machen, diese auf zwei Typen – manntragend und unbemannt – zu verteilen.
Ob das in paar Jahren auch noch gilt, wird sich zeigen. Die verlinkte Meldung der dt. Marine – so fällt mir eben auf – schließt Drohnen übrigens auch gar nicht explizit aus
 
Zuletzt bearbeitet:
flieger28

flieger28

Alien
Dabei seit
24.08.2003
Beiträge
6.552
Zustimmungen
10.271
Ort
Nordholz
Warum zieht man nicht die P1 in betracht? Japan ist ja nicht auf der Achse der Bösen ;)
 
flieger28

flieger28

Alien
Dabei seit
24.08.2003
Beiträge
6.552
Zustimmungen
10.271
Ort
Nordholz
Vielleicht habe ich einen Gedankenfehler aber war das NOGO Kriterium für den GLOBAL HAWK nicht das Sense and Avoid Thema?
In einer Anfrage der Linken Antwortet die Bundesregierung wie folgt:

Welche Fortschritte ergaben sich seit Beantwortung der Bundestagsdrucksache 18/11829 in Bezug auf die Abstimmung der genauen technischen Auslegung des Systems „Sense bzw. Detect and Avoid" für die zu beschaffenden MQ-4C TRITON und welche Minimalforderungen stellt das Verteidigungsministerium an dieses System? Fortschritte seit Beantwortung der Bundestagsdrucksache 18/11829 (Antwort siehe Bundestagsdrucksache 18/12279) haben sich noch nicht ergeben. Die deutschen Forderungen zu einem derartigen System sind noch nicht abschließend festgelegt worden.
In der Bundesdrucksache 18/11829 auf die verwiesen wird, steht folgendes
Die genaue technische Auslegung des MQ-4C-TRITON-Systems für die U.S. Navy im Hinblick auf „Sense bzw. Detect and Avoid“ befindet sich noch in der Abstimmung zwischen der U.S. Navy und den zuständigen US-Behörden.
Ich verstehe das so, das sich nichts geändert hat. Also warum sollte es mit TRITON keine Probleme geben???
 
Zuletzt bearbeitet:
seahawk

seahawk

Space Cadet
Dabei seit
11.05.2003
Beiträge
1.008
Zustimmungen
1.054
Ort
Essen
Warum braucht ein Land mit einer Küste, die sich auf Nord- und Ostsee beschränkt mehr als eine CASA-295? Wieder werden Steuergelder verschwendet ohne eine echten militärischen Mehrwert zu generieren.
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.227
Zustimmungen
6.138
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Warum braucht ein Land mit einer Küste, die sich auf Nord- und Ostsee beschränkt mehr als eine CASA-295? Wieder werden Steuergelder verschwendet ohne eine echten militärischen Mehrwert zu generieren.
Als ob unsere MPA nur an Nord und Ostsee operieren. :whistling:
 
B727

B727

Testpilot
Dabei seit
13.10.2006
Beiträge
863
Zustimmungen
10.894
Ort
EDDS & EDDF
Warum braucht ein Land mit einer Küste, die sich auf Nord- und Ostsee beschränkt mehr als eine CASA-295? Wieder werden Steuergelder verschwendet ohne eine echten militärischen Mehrwert zu generieren.
Warum fliegt die Lufthansa mit dem A380 durch die Gegend wenn sie doch die super tolle günstige alleskönner C-295 haben könnte :tongue1::thumbsup:
 
seahawk

seahawk

Space Cadet
Dabei seit
11.05.2003
Beiträge
1.008
Zustimmungen
1.054
Ort
Essen
Schau dir an wo die Marine im Einsatz ist und die Frage beantwortet sich von selbst.

Thomas
Ist mir klar, aber unsere P-3 sind oft genug von spanischen C-235 VIGMA oder italienischen ATR abgelöst worden. Und wenn man mit Frankreich etwas entwickelt, wird es wohl ein A320NEO MPA sein. Das riecht doch schon nach Kostenüberschreitungen und Problemen. Man muss alles tun, was Boeing für die P-8 tun musste und hat noch dazu das Risiko der neuen Triebwerke.
Und im Endeffekt ist eine CASA die im Jahr 400 Stunden fürs gleiche Geld fliegen kann wesentlich effektiver als ein A320MPA bei dem das Geld nur für 160 Stunden reicht. Sieht man ja auch in Chile, die zeigen dass die Betriebskosten von 2 C295 niedriger sind als die einer P-3. 2 C295 decken aber einen größeren Patrouillenbereich als eine P-3. Und Deutschland muss nun wirklich keine Abdeckung des Südpazifik erreichen, für was andere Länder halt die P-3/P-8 benötigen. (und ob jetzt CASA, ATR oder Bombardier ist egal, es ging halt nur um die kleineren MPAs)
 
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.713
Zustimmungen
2.921
Ort
Kreis Cuxhaven
Moin.

Ohne dass ich mich groß auskenne, würde ich die Triebwerke nicht als Risiko bei einem solchen Projekt einschätzen.

Aber: Auch mir fällt auf, dass es wieder ein Produkt aus dem Hause Airbus werden soll.
Das Flugzeug selbst wird nicht der Dreh- und Angelpunkt, sondern die Missionsausrüstung.

Thomas
 
seahawk

seahawk

Space Cadet
Dabei seit
11.05.2003
Beiträge
1.008
Zustimmungen
1.054
Ort
Essen
Hallo,

das sehe ich nicht als das Problem, da man ja FITS schon in CASAs und auch den spanischen P-3 hat, was man zwar verbessern will, aber insgesamt ausgereift ist.
Bei den Triebwerken habe ich da mehr Zweifel. Aktuell haben beide Optionen sogar im Airlinebetrieb Probleme und ein MPA hat noch härtere Bedingungen (Korrosion) zu ertragen. Abgesehen davon, dass es bestimmt lustig wird sich zu einigen welches Triebwerk man möchte - P&W (hoher Anteil MTU) oder CFM (hoher Anteil Snecma), am Ende wahrscheinlich beide, damit es billiger wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
GorBO

GorBO

Astronaut
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.558
Zustimmungen
3.331
Ort
Magdeburg
Was ich mich frage: Muss es denn der NEO sein?
Die Triebwerke des NEO sind doch sicherlich auf ihren Normalbetrieb optimiert. Also werden sie den größten Verbrauchsvorteil bei Mach 0,8 in 32.000 bis 38.000 ft haben. Ein MPA fliegt aber vermutlich deutlich tiefer und langsamer.
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.385
Zustimmungen
971
Ort
Erlangen
Auch mir fällt auf, dass es wieder ein Produkt aus dem Hause Airbus werden soll.
Wo steht das? Es wird in Beitrag #2 vermutet – mehr aber auch nicht.
Fakt ist zweifellos, dass kein anderes europäisches Produkt in der Größenklasse existiert und auch in 10 Jahren nicht existieren wird. Aber Boeing und Kawasaki werden sich sicher auch bewerben können.
 
amsi

amsi

Space Cadet
Dabei seit
03.10.2016
Beiträge
1.865
Zustimmungen
4.478
Ort
ex ETSA
Auf irgend einem deutschen Militärflughafen stehen in naher Zukunft so circa 13 Flugzeuge rum die keine Sau braucht.
Warum packt man die MPA-Ausstattung nicht in die überflüssige A400 rein?
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.710
Zustimmungen
3.562
Ort
Freistaat Bayern
Auf irgend einem deutschen Militärflughafen stehen in naher Zukunft so circa 13 Flugzeuge rum die keine Sau braucht.
Warum packt man die MPA-Ausstattung nicht in die überflüssige A400 rein?
Vermutlich weil man die Maschinen vor 2050 einsatzbereit haben möchte. Airbus mit einer Seepatrouillen-Variante des A400M zu beauftragen bevor die "normale" Version halbwegs vernünftig funktioniert dürfte wenig zielführend sein, und auch als politisches Signal derzeit vermutlich nicht gewollt.
 
Thema:

Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Neues Marine-Patrouillenflugzeug - Ähnliche Themen

  • NEUES BUCH: Das Geheimnis von Malev 240 - mysteriöser Absturz vor Beirut

    NEUES BUCH: Das Geheimnis von Malev 240 - mysteriöser Absturz vor Beirut: Presstext zum Buch "Das Geheimnis von Malev 240 - mysteriöser Absturz vor Beirut". 60 Menschen starben als in der Nacht von 29. auf den 30...
  • Und wieder ein neues unbekanntes Flugzeug

    Und wieder ein neues unbekanntes Flugzeug: An die Profis , ich habe wieder Teile einer unbekannten Maschine gefunden, leider ist auch hier nichts bekannt um welche Maschine es sich hier...
  • NEUES BUCH: Messerschmitt M 18 – Winning Against All Odds

    NEUES BUCH: Messerschmitt M 18 – Winning Against All Odds: 216 Seiten, 210x224mm (A4), 274 Fotos, 20 Farbprofile, 3 cutaways (M 17, M 18b, M 18d), und Farbbroschüre. Preis NOK 429 + Versandkosten Die...
  • NEUES BUCH: Special Purpose Junkers Aircraft – Big, High, Fast and Secret

    NEUES BUCH: Special Purpose Junkers Aircraft – Big, High, Fast and Secret: 144 Seiten, 210x297mm (A4), 224 Fotos und 13 Zeichnungen. Preis NOK 349 + Versandkosten Dieses Buch handelt von einer Reihe sehr...
  • NEUES BUCH: Fallen Star – The history of Swissair and predecessors

    NEUES BUCH: Fallen Star – The history of Swissair and predecessors: 156 Seiten, Letter Format, 249 Farben und S/W Bilder. Preis NOK 450 + Versandkosten Die Geschichte der Swissair begann 1931 mit der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    c295 bundeswehr

    ,

    breguet atlantic nachfolger

    ,

    Marine-Patrouillenflugzeug nachfolger

    ,
    kawasaki p1 bundeswehr
    , triebwerkabdeckung P-3C, c295MPA für die deutsche marine, https://www.flugzeugforum.de/threads/neues-marine-patrouillenflugzeug.89873/page-30#post-2856454, https://www.flugzeugforum.de/threads/neues-marine-patrouillenflugzeug.89873/page-45
    Oben