Nietengröße

Diskutiere Nietengröße im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Weiß jemand vieleicht, welche größe der Kopf einer Niete, wie damals Messerschmitt oder Heinkel verbaut hat, hatte? Hab gesehen, das es auch...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 richthofen-69, 28.01.2010
    richthofen-69

    richthofen-69 Berufspilot

    Dabei seit:
    21.04.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Weiß jemand vieleicht, welche größe der Kopf einer Niete, wie damals Messerschmitt oder Heinkel verbaut hat, hatte?

    Hab gesehen, das es auch unterschiedliche größen gab.
    Aber irgendwo müssen die doch genormt gewesen sein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Richtig, waren sie.
    Kopfdurchmesser, egal ob Rund- oder Senkniet so zwischen 5 und 10mm, auch vom Einsatzbereich abhängig.

    In 1/72 also zwischen 0,07 und 0,14 mm groß. :FFTeufel:

    Grüße
    FredO
     
  4. #3 Wolfgang Henrich, 28.01.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Ich denke mal es gab auch noch Nieten mit größeren Köpfen bei Messerschmitt oder Heinkel. :FFTeufel: Aber die Niete hatten wohl die von Fredo angegebene Größe ;)
     
  5. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Nieten

    .
    Leider hab ich meine Kompendien nicht mehr zur Hand aber tief im Dunkel der Erinnerung:

    Aviatik > Beplankungen > Alu-Nieten

    Schaftdurchmesser ab 4 bis 10 mm bzw entsprechende Zollmasse
    Rundkopf, Flach-Senkrundkopf, Senkkopf

    Durchmesser des Kopfes genormt > Durchschnittlich Schaft x 1.8

    Bei hohen Ansprüchen an die Oberflächengüte der Beplankung wurden nach dem Vernieten Senkkopfnieten mit einem speziellen Fräswerkzeug von Hand nachgefräst - plan mit der Blechoberfläche.

    Sicher jedoch nicht bei Kriegsproduktion - da war höchste Produktivität gefragt.

    Und natürlich gab es auch dickere Nieten - damit wurden aber primär interne Strukturteile genietet.

    popeye
     
  6. #5 Mirka73, 28.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Ja, waren sie nach DIN L . Habe hier mal was aus einem Buch von Hans Wegener "Fachkunde für Metallflugzeugbauer" 1942 vielleicht hilft das ja weiter...:TD:

    Gruß Mirko
     

    Anhänge:

  7. #6 Mirka73, 28.01.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Nr.2
     

    Anhänge:

  8. #7 Mirka73, 28.01.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Nr.3
     

    Anhänge:

  9. #8 Mirka73, 28.01.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    und noch ein letztes... Gibt auch noch Abstandstabellen von Niet zu Niet und bei verschiedenen Nähten.
     

    Anhänge:

  10. #9 one-o-nine, 28.01.2010
    one-o-nine

    one-o-nine Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    526
    Beruf:
    alte und neue Flugzeuge
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    das sog. "shaven" von Nietköpfen ist eher die Ausnahme und bei korrekten Senkungen / Warzen für Senkniete in aller Regel auch
    nicht nötig, oftmals auch gar nicht zulässig! :cool: (hier als Filmchen)

    Man kann auch ohne shaven mit entsprechendem knoff-hoff absolut perfekte Oberflächen auch im Dünnblechbereich erreichen, leider ist das ein eher aussterbendes Handwerk, bei den meisten Flugzeugen sind die Bleche heute so dick, dass man einfach passend senken kann... :D
     
  11. #10 Oliver1977, 29.01.2010
    Oliver1977

    Oliver1977 Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Limburg
    Sprengniete

    Hallo,

    was ich sehr interessant fand, waren die Sprengniete. Wurden wohl zur Reparatur an der Front eingesetzt.
    Sinn des ganzen war eine schnelle Instandsetzung, man ging nach dem verbohren und stecken der Niete einfach mit einem Brenner drüber. Die Nietköpfe enthielten glaub ich Schwarzpulfer oder ähnliches. Das explodierte dann und trieb den Schafft auseinander.
    Mein Ausbildungsmeister hatte einige da und zeigte uns einmal die funktionsweise.
    Sehr spannend auf was für Ideen die Leute gekommen sind.
     
  12. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    504
    Ort:
    BRDeutschland
    die schnelle Reparatur war nur Sekundär, es gibt da Verbindungen an diversen Baumustern, dort kommt man Konstruktionsbedingt nicht mit den Vorhalteeisen hin. Das geht dann nur mit Sprengniete.
    Im Rumpf der FW 189, sind zb sehr viele solcher Niete drin.

    Diese Niete wurden bis in die späten 60er Jahre verwendet, aber vielen dann leider irgendwie in die Sprenstoffverordnung, sodass sie verschwanden.
     
  13. #12 Mirka73, 29.01.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Dazu habe ich auch noch eine Skizze gefunden in dem alten Buch.:TD:

    Gruß Mirko
     

    Anhänge:

  14. #13 Nachtfalter, 29.01.2010
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo zusammen,
    Wurden o. werden im Flugzeugbau Blindniete verwendet ? :confused:

    Gruß Rene`
     
  15. #14 Mirka73, 30.01.2010
    Mirka73

    Mirka73 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    Medizinischer Dokumentar
    Ort:
    Saal (Mecklenburg Vorpommern)
    Ja wurde und wird verwendet. Schau mal dort, da findest du was dazu. ;)
    Musst etwas runterscroolen...da steht was auf deutsch.
    http://www.freepatentsonline.com/EP0532850.html

    Gruß Mirko
     
  16. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    EDDF
    Blindnieten im herkömmlichen Sinn (wie im Baumarkt zu kaufen) eher selten und nicht bei Struckturarbeiten.
    Dafür aber jede Menge CherryMax Nieten, diese unterscheiden sich von den herkömmlichen Blindnieten durch einen extra Sicherungsring der mit verpresst wird.
     
  17. #16 richthofen-69, 01.02.2010
    richthofen-69

    richthofen-69 Berufspilot

    Dabei seit:
    21.04.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich danke euch für die fülle an Beiträgen :red:
    Interessiert hätte mich der Kopfdurchmesser der Flachsenknieten, wie er bei späten Flugzeugen des WK2 zum Einsatz kam.

    Z.B. Heinkel
     
  18. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Nicht unbedingt! Auch in der Produktion, wo man mit normalen Nietwerkzeug nicht rankam, wurden Sprengnieten eingesetzt. Immerhin brauchst du nen Nietzieher, um die Verbindung erstmal richtig straff anzuziehen. Dann wird der Kopf mit kreisenden Hammerschlägen vorgeformt um abschließend mit dem Kopsetzer die richtige Nietkopfform herauszuarbeiten. Der bereits auf der Gegenseite vorgefertigte Nietkopf ruht dabei in einem Gegenhalter. Nicht überall im Flugzeugbau war für solch eine Zusammenstellung Platz. Braucht man doch meinetwegen nur einen Heckausleger für ein Leitwerk nehmen. Wer soll da reinkriechen und den Gegenhalter halten? Also Sprengniet und fertig.
    Durchmesser werden wohl ziemlich unterschiedlich gewesen sein, je nachdem was sie halten mußten. Ich habe hier zu Hause einen Deckel vom Sauerstoffanschluß einer Bf 109 mit Flachsenkkopfnieten vernietet(Sprengnieten!!!). Da ist der Nietkopfdurchmesser 6mm. Der Bohrungsdurchmesser ist 3,5mm.
     
  19. dejavu

    dejavu Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Weida
    Meines Wissens nach kommt die Sprengniete aus dem Schiffbau. Sie wurde dort verwendet, wo man eben aus bestimmten Gründen nicht anders herankam.
    Das diese Sprengniete auch im Flugzeugbau Verwendung fand, ist mir neu und interessant.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    504
    Ort:
    BRDeutschland

    auf die Sprengnietung hatte Heinkel ein Patent.:!:
     
  22. dejavu

    dejavu Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Weida
    Stimmt. Wiekepedia sieht es auch so - ich liege demnach mit dem Schiffbau falsch :engel:
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Nietengröße
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sprengnieten

    ,
  2. sprengnieten verwendung

    ,
  3. Sprengnietung im Flugzeugbau

    ,
  4. Sprengnietung,
  5. warzen Nieten