Stabbrandbombe

Diskutiere Stabbrandbombe im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, die britische Luftwaffe hatte im 2. Wk Stabbrandbomben die aus 10 Brandtöpfen bestanden welche nacheinander ausgestossen wurden und so...
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Zustimmungen
2
Ort
Berlin
Hallo,
die britische Luftwaffe hatte im 2. Wk Stabbrandbomben die aus 10 Brandtöpfen bestanden welche nacheinander ausgestossen wurden und so eine Flächenbranbdwirkung hervorriefen, sie wurde u.a. beim Angrfif auf Hamburg eingesetzt.
Meine Frage ist nun:
Wie hieß diese Waffe ?
Technische Daten der Bombe und des Brandtopfes ?
Geschichtliches zur Entwicklung und Einsatz ?
und welche Flugzeuge trugen sie ?

Danke schön,
FC

P.S.:
Bilder wären auch nicht schlecht.
 
#
Schau mal hier: Stabbrandbombe. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Das Ding selber hatte keinen richtigen Namen, es hieß "4 lb hexagonal stick magnesium incendiary", und wurde in SBCs (Small Bomb Containers) abgeworfen. Jeder Container verteilte 3,304 dieser Stabbrandbomben.
Getragen werden konnte diese Waffe von allen gebräuchlichen RAF-Nachtbombern, z.B Lancaster, Halifax, Stirling, Wellington, Mosquito..
Eine Lancaster konnte 14 dieser Container tragen, trug aber meistens 12 und eine 1800 lb Sprengbombe
Ein solcher Behälter rotiert nach dem Abwurf mit hilfe von Schraubenartigen Flügeln in der Luft und verteilt dadurch die Brandsätze über ein weites gebiet.
Ähnliche Waffen hatten auch die deutschen (Schüttbehälter für 1kg Brandbombe, 1000 kg) und die Russen, die sie bei Angriffen auf Helsinki einsetzten (sog "Molotovs Brotkorb")
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Zustimmungen
2
Ort
Berlin
Original geschrieben von Ritter
Jeder Container verteilte 3,304 dieser Stabbrandbomben.
äh 3,304 ?
meinst du jetzt 3 Stabbrandbomben oder war das ne englische Zahlenangabe sprich 3.304 ?
 
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Zustimmungen
2
Ort
Berlin
Danke ...
 
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Zustimmungen
2
Ort
Berlin
Auch gut, eben 3304 kg, danke ...
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Hab ich jetzt einen Hänger in der Leitung? Ein Container fasst also 3304 Bomblets, jeder zu 1 kg ... macht 3304 kg. Ok, soweit so gut .... aber: wie kann eine Lancaster dann 12 Stück tragen?? 12 x 3 Tonnen gäbe ja satte 36 Tonnen ..... meines Wissens betrug die Tragkapazität der Lancaster so um die 9 Tonnen! :confused:
 

Guest

Guest
da hat Ritter ausnahmsweise mal was durcheinander gebracht:

Jeder Container konnte mit 236 4lb oder 24 30lb Brandsätzen beladen werden.
Rechnet man das auf die Maximalladung einer Lancaster von 14 Containern um, konnte also eine Maschine maximal 3304 Bransätze über dem Ziel abwerfen (236 * 14 = 3304).

Bei einem Gewicht von je 1kg ergibt das also eine Gesamtbeladung 3304 kg + die paar Kilo für den SBC, also weiiit unter der Maximalladung der Lancaster.

Link dazu: (dem Foto nach hat den auch Ritter verwendet :D)
http://www.danshistory.com/ww2/bombs.html
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Sorry, da hab ich mich verschrieben!
Ein SBC hatte 236 Stabbrandbomben!
Die gesamte Ladung einer Lacaster mit 14 SBCs waren 3304 Brandbomben
oops...

Andreas hats auch gemerkt...
:D
 
Zuletzt bearbeitet:
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Aha ... na da bin ich aber beruhigt, hab' schon an meinen Rechenkünsten gezweifelt ..... :p
 
Husar

Husar

Flieger-Ass
Dabei seit
20.04.2001
Beiträge
405
Zustimmungen
33
Ort
Augusta Treverorum
Ich glaube, Father Chrismas hat nach etwas anderem gefragt: Und zwar nach einer 250lbs Bombe, "Dosenspucker" genannt.
Das war ein zyl. Behälter mit 10(?) 25lbs "Dosen" die mit Brandmasse gefüllt waren. Das Ding kam an einem Fallschirm herunter, und die Dosen wurden ähnlich wie Toastbrot aus einem Toaster ausgeworfen. Wurde nur zu Beginn des Krieges eingesetzt, da es sich nicht bewährte. Das Problem, nach meiner Erinnerung war, das der Ausstoßmechanismus nicht richtig funktionierte, somit der Behälter als ganzes aufschlug und die deutschen Luftwaffenfeuerwerker nur wenig Probleme mit dem Entschärfen hatten. über Hamburg wurde es nicht mehr abgeworfen. Könnte es aber sein, daß Du nach den Brandkästen gefragt hast? Diese sehen aus wie ein eckiger Farbbehälter (ich glaube, das es ursprünglich auch einer war) und waren mit ca. 20-25lbs Brandmasse gefüllt.
H.
 
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Zustimmungen
2
Ort
Berlin
Ich bin mir mittlerweile selbst nich mehr sicher, ich hab das vor einiger Zeit gelesen, aber die Stabbrandbomben kommt hin ...

Danke,
FC
 
Thema:

Stabbrandbombe

Sucheingaben

luftwaffenfeuerwerker beruf

,

stabbrandbombe 2 wk

Oben