Taschenlampen - NASA Flashlights ACR

Diskutiere Taschenlampen - NASA Flashlights ACR im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo Leute! Ich bin schon vor längerer Zeit mal im Netz über die Taschenlampen des amerikanischen Raumfahrtprogramms gestolpert. Sie...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Lockheed, 05.05.2012
    Lockheed

    Lockheed Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    B
    Hallo Leute!


    Ich bin schon vor längerer Zeit mal im Netz über die Taschenlampen
    des amerikanischen Raumfahrtprogramms gestolpert.

    Sie wurden von ACR mit dem Untercontractor Fulton Industries für
    die Nasa aus Magnesium gefertigt.


    Was mich jetzt interessieren würde, sind die Lampen mal irgendwo
    als Replika aufgelegt worden? :headscratch:


    Auf den Seiten der beiden Firmen findet sich dazu nichts.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lockheed, 13.05.2012
    Lockheed

    Lockheed Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    B
    Hallo!


    Keiner irgendwelche Ideen?


    Dachte meine Überlegung währe gar nicht so abwegig,
    da es ja auch z.B. die Space Pens gibt.:headscratch:
     
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.273
    Zustimmungen:
    3.207
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Mir ist von einer kommerziellen Verwertung des Designs nichts bekannt. Da sie aus Kupfer gefertigt wurde dürften sie für heutige Verhältnisse zu teuer und zu schwer sein.
    Es wurden allerdings recht viel davon für die NASA gefertigt. In den USA gibt es durchaus einen Liebhaber-Markt für solche und ähnliche Sammlerstücke, also mal die üblichen Handelsplattformen im Auge behalten.
     
  5. #4 Lockheed, 15.05.2012
    Lockheed

    Lockheed Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    B
    Danke für die Info!


    Ich hab mal irgendwo gelesen das etwa 2000 Stück
    bis 1970 für die NASA hergestellt wurden, dennoch
    dürften Originale zu kostspielig sein und wären es
    mir wohl auch nicht wert.



    Vielleicht bau ich mir mal selber ne Replika, wenn ich
    mal wider Zugriff auf eine Drehbank haben sollte. :!:
     
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.273
    Zustimmungen:
    3.207
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Das Design der Mag-Lite ist sehr dicht an deren Design dran.
     
  7. #6 Lockheed, 15.05.2012
    Lockheed

    Lockheed Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    B
    Richtig, wenn ich selber aktiv werde würde ich sicherlich
    auch ne Mag-Lite als Ausgangsbasis wählen und Maße
    und Teile wie Reflektor etc. übernehmen.
     
  8. #7 Rhönlerche, 15.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2012
  9. #8 Lockheed, 15.05.2012
    Lockheed

    Lockheed Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    B
    Danke für die Bilder, das Bild im zerlegten Zustand kannte
    ich noch nicht. :FFEEK:


    Zum Material, ich glaube das sie weder aus Kupfer noch
    aus Messing waren.

    Ich habe gelesen das sie aus Magnesium hergestellt wurden,
    dazu passt auch das sehr niedrige Gewicht.

    Die Farbe kommt höchstwahrscheinlich von einem chemischen
    oder elektrochemischen Verfahren mit dem die Teile nach der
    Herstellung behandelt wurden.
    Das ist für Magnesiumteile typisch um das Bauteil vor der sonst
    sehr schnell auftretenden Korrosion zu schützen.

    Anwendung fand das beispielsweise auch bei Magnesiumteilen
    für den Motorsport z.B. Bremssättel etc.


    Weiterhin glaube ich das die Lampen EX geschützt ausgelegt
    waren ........ zumindest ist das nach dem Disaster von Apollo
    1 sehr wahrscheinlich.
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Rhönlerche, 15.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2012
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    1.102
    Ort:
    Deutschland
    Mit dem Magnesium kann schon sein. Aber wäre das nicht feuergefährlich? Merkwürdig angelaufen sind sie jedenfalls.

    Ich habe zuhause ein baulich sehr ähnliches USAF-Pilotenmodell aus den 60ern bis 80ern, das aus ganz billigem Alu ist. Nur so simpel zusammengeschraubte Rohre. Aber man kann sie immerhin rot abblenden. Eine Art Ur-Maglite.
    http://www.worthpoint.com/worthopedia/pilots-flashlight-penlight-style-by-justrite
     
  12. #10 Lockheed, 15.05.2012
    Lockheed

    Lockheed Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    B
    Toll, ich wußte gar nicht das es sowas damals
    schon standartmäßig gab.:!:


    Zum Magnesium ....... das sind ja immer Legierungen.
    Beispielsweise Al-MG Legierungen, umgangssprachlich
    verallgemeinernd als Magnesium bezeichnet.

    Da die Lampe unzweifelhaft durch spanabhebende
    Verfahren hergestellt wurde kann der MG - Anteil nicht
    besonders hoch gewesen sein. Bauteile mit sehr hohen
    MG Anteilen lassen sich eher schlecht spanabhebend
    bearbeiten ...... dann wäre die Kordelung zur Griffigkeits-
    erhöhung nicht möglich, weil das Material zu spröde ist.

    Damals wurden Bauteile mit sehr hohen MG Anteilen meist
    gegossen oder geschmiedet und dann wo nötig zerspanend
    bearbeitet.

    Eine gewisse etwas leichtere Brennbarkeit kann natürlich
    schon möglich sein, durch die chemische Behandlung wird
    aber auch das herabgesetzt, weil es keine direkten Reaktionen
    des MG mit seiner Umwelt mehr gibt.



    ........ übrigens bestand die Struktur der Raumschiffe auch zu
    erheblichen Anteilen aus Teilen mit hohem MG Anteil, um soviel
    Gewicht wie möglich zu sparen. Die Dauerfestigkeit und Dauer-
    korrosionsbeständigkeit spielt ja bei Einmalraumkapeln nicht so
    die große Rolle. :FFTeufel:
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Taschenlampen - NASA Flashlights ACR
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taschenlampe von der nasa

    ,
  2. taschenlampe nasa

Die Seite wird geladen...

Taschenlampen - NASA Flashlights ACR - Ähnliche Themen

  1. DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft

    DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt suchte frische Ideen für die Luftfahrt der Zukunft. Ein Flugzeug mit Hybridantrieb und einem...
  2. NASA - Forscher entdecken 7 neue, erdähnliche Exo-Planeten!

    NASA - Forscher entdecken 7 neue, erdähnliche Exo-Planeten!: Hallo zusammen, sicherlich habt ihr es schon den Medien entnehmen können: NASA-Forscher haben mit ihren Weltraumteleskopen 7 neue Exo-Planeten...
  3. Frage zum Mercury-Programm der NASA

    Frage zum Mercury-Programm der NASA: Bei der Wasserung der "Liberty Bell 7" von Virgil i. Grissom nahm die Kapsel Wasser auf und sank. Der Bergungs-Hubschrauber, an dem das...
  4. Nasa-Sonde "Juno" am Jupiter

    Nasa-Sonde "Juno" am Jupiter: Die Juno-Sonde der NASA hat ihren Zielplaneten Jupiter erreicht und schwenkt derzeit in den ersten Orbit ein. Bis Anfang 2018 soll die Sonde dem...
  5. NASA Elektroflugzeug-Projekt X-57 Maxwell

    NASA Elektroflugzeug-Projekt X-57 Maxwell: Die NASA will nächstes Jahr ihr Elektroflugzeug in die Luft bringen....