Type-002 bzw. Project 002 (ex 001A) - Neuer chinesischer Flugzeugträger

Diskutiere Type-002 bzw. Project 002 (ex 001A) - Neuer chinesischer Flugzeugträger im Wasserfahrzeuge Forum im Bereich Land- und Wasserfahrzeuge; btw.: der Neubau wurde auch von China-Org, dem offiziellen China Internet Information Center (CIIC) der chinesischen Staatsmedien und der...

Moderatoren: AE
  1. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    9.128
    Zustimmungen:
    4.538
    Ort:
    Mainz

    Ich ware mit Meldungen dieser Art als offiziell arg vorsichtig; selbst bei offiziellen Seiten wird der Z-10 mal als Z-10, mal als Z-10A und dann als WZ-10 angegeben ... obwohl WZ schlicht falsch ist, weil selbst der Herstelle sie nur als Z-10 bezeichnet.
     
  2. Anzeige

  3. #1582 Sczepanski, 14.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2019
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    Wie viele andere hatte ich den neuen Träger schon im Frühjahr für die PLAN-Parade erwartet. Schon damals gab es eine Enttäusuchung:
    so wie es jetzt ausschaut, wird es auch für die Oktober-Parade nichts. ….
    China’s new aircraft carrier set to miss 70th anniversary parade
     
  4. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    9.128
    Zustimmungen:
    4.538
    Ort:
    Mainz
    Wobei ich noch hoffen möchte ... der Bericht ist von Minnie Chan. :evil::thumbsup:
     
  5. #1584 Sczepanski, 14.07.2019
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    dann besteht durchaus Hoffnung, dass die zitierten anonymen Quellen nur in Minnies Phantasie existieren
     
    Deino gefällt das.
  6. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    9.128
    Zustimmungen:
    4.538
    Ort:
    Mainz
    Trip Nr. 7 ...

    Anhänge:

     
    Sczepanski, Intrepid und langnase73 gefällt das.
  7. #1586 Sczepanski, 01.08.2019
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    … mit Tankwagen vor der Insel, also zumindest Heli geplant
     
  8. #1587 Sczepanski, 12.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    Der Träger ist jetzt mit unterschiedlichen Minensuchbooten *) in der Nähe fotografiert worden, ein Zeichen für eine übungsweise Begleitung durch Sperrbrecher, die im WK II in Hafeneinfahrten, Flussmündungen und Binnenwasserstraßen eingesetzt wurden?

    Anhänge:

    Anhänge:



    - und #89 "DAGUAN" hat den gemeinsamen Liegeplatz verlassen. Könnte es sein, dass die Überführung des Trägers ansteht?

    *)
    Die Vorrichtung für das Schleppgeschirr im Heck zeigt ein Minensuchboot, das die Seeminen selbst überlaufen muss. In Deutschland gibt es schon seit Jahrzehnten die sogenannten "Minenjagdboote", die mit unbemannten Beibooten vor dem Mutterschiff aktiv nach Minen suchen, und damit die eigene Besatzung weniger gefährden.
     
  9. BiBaBlu

    BiBaBlu Berufspilot

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    Nicht jede 1:1 Übersetzung aus dem englischen funktioniert, Blockade Runners gibt es in dieser Form auch längst nicht mehr, die Seekriegstaktik hat sich dann schon etwas gewandelt.

    In Deutschland gibt es beides, weil beides unterschiedliche Aufgabenfelder hat, die sich ergänzen.
    Auch China hat beides im Inventar. als Minenjagdboote dienen zB die Type 312 Boote.
     
  10. alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    208
    Ich verstehe nicht was das mit Sperrbrecher zu tun hat, wenn Minenräumboote dabei sind. Die ferngelenkten Minensucher heißen Hohlstabfernräumgeräte. Minen müssen heute auch nicht überlaufen werden, weil man mit dem Gerät so starke Magnetfelder erzeugen kann und mit anderem Gerät so starke Geräusche erzeugen kann, dass Minen weit vor oder neben einem hoch gehen. Die Hohlstabfernräumgeräte bilden quasi noch einen zusätzlichen Schutz. Heutige Minensucher haben fein auflösendes Sonar um Minen zu erkennen, damit man sie eben nicht überfährt und selbst hoch geht. Die simplen Magnetminen gibt es heute so gut wie gar nicht mehr. Ein Überfahren wäre selbst für einen entmagnetisierten Minenräumer höchst gefährlich.
     
    lutz_manne gefällt das.
  11. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.262
    Zustimmungen:
    1.094
    Ort:
    bei Köln
    Sollte jemand Sonare platziert haben, dann könnten die MS diese entdecken oder stören. Je nach Fahrtstufe hat ein Schiff eine individuelle Geräusch-Signatur, die in einer Datenbank hinterlegt, dann eine Zuordnung bis zur individuellen Wiedererkennung zulässt. Auf Dauer lässt sich das nicht vermeiden aber man sollte es der Gegenseite auch nicht zu leicht machen.
     
    Sczepanski gefällt das.
  12. Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    thats it - deshalb die beiden Begleitschiffe der 11. Minensuchflottille aus Dalian :applause1:
     
  13. Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    3.877
    Wahrscheinlich fahren chinesische U-Boote mit, um Daten für die chinesische Datenbank zu generieren. Ein Minensuchboot ist eine Verbindung zur Unterwasserwelt, kann hier vielleicht der Kommunikation dienen. Außerdem kann ein Minensuchboot nach abgestürzten Flugzeugen suchen. Deshalb begleiten sie gerne Flugzeugträger zusammen mit den SAR-Hubschraubern.
     
  14. BiBaBlu

    BiBaBlu Berufspilot

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    Nein, dafür gibt es keine speziell gut funktionierenden Techniken, die ein Minenjagdboot kann, beziehungsweise beherrscht das jedes aktive Sonar im gleichen Masse gut/schlecht. Minenjagd-Boote sind - wie es der Name sagt - auf minen ausgelegt, nicht auf Uboote. Eine U-Jagd-Fregatte wäre dafür dann viel naheliegender (und wird sowieso im verband anzutreffen sein).
     
  15. Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    Allerdings können durchaus Unterwasser-Mikros u.a. Abhörgeräte --- sagen wir mal --- über Bord eines Frachtschiffes gefallen sein. Tja, und jetzt zeichnen diese Dinger jedes Schiffsgeräusch auf, das sich im Umfeld von zig Meilen um das Mikro bewegt. Da wird ein Minensucher mehr Chancen haben, diese kleinen Kästchen zu finden, als eine U-Jagd-Fregatte
     
  16. Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    3.877
    Beispiel: nach ET 409 hat das deutschen Minensuchboot Laboe gesucht. Wenn man nach anderen Abstürzen ins Meer googelt, tauchen auch immer wieder Minensuchboote auf, die bei der Suchaktion beteiligt werden. Die können halt die Tauchroboter gut zu Wasser bringen, weil sie einen niedrigen Freibord und entsprechende Kräne haben.
     
  17. Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    ich denke, mit dem Begriff "Hohlstabfernräumgeräte" können hier die wenigsten user etwas anfangen.

    Und der Begriff "Sperrbrecher" ist unmittelbar aus dem deutschen Sprachgebrauch. Als Sperrbrecher wurde ein Minenabwehrfahrzeug bezeichnet, das die Kriegsmarine einsetzte. Zu den Aufgaben zählte das Freihalten der Zufahrtswege zu den Häfen für die deutschen U-Boote, Blockadebrecher, Versorger und andere Kriegsschiffe der Kriegsmarine.
     
  18. alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    208
    Ja können, aber warum diese dann unbedingt mit einem Träger unterwegs sein müssen, nur um Zeugs auf dem Meeresgrund aufzufinden, erschließt sich mir auch nicht. Da gibt es ein Bild wo zufällig ein Minensucher neben einem Träger her fährt, niemand weiß warum und wie und überhaupt ob, aber es werden dann die wildesten Gerüchte heraus gelassen. Leute, ihr müsst mal etwas lockerer werden und nicht gleich drauf los mutmaßen. Eine Fahrrinne wird nicht begleitend geräumt, sondern im voraus oder überhaupt regelmäßig, wenn sonst keiner im Weg steht. Um Kleinzeug zu finden braucht es Zeit und Geduld, das passiert nicht so beim Vorbei fahren, in der für Träger üblichen Geschwindigkeit.


    In der modernen Sprache gibt es den Sperrbrecher nicht mehr. Da verwendet man eher Begriffe wie Minensuche und dergleichen. Sperrbrecher ist für einen modernen Menschen eher ein Schiff, das einen sanktionierten Bereich durchbricht, um Waren einzuschmuggeln oder ähnliches. Hohlstabfernräumgeräte ist natürlich so ein typischer Deutscher Beamtensprachbegriff. Heute wird man das wohl als eine schwimmende Drohne, Fernlenkboot usw bezeichnen. Aber die Dinger gibt es nun mal schon so lange, da war der Begriff der Drohne noch nicht so geläufig.
     
  19. Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    Du siehst es mir hoffentlich nach, dass ich nicht mehr zur jüngsten Generation gehöre
     
  20. Anzeige

  21. BiBaBlu

    BiBaBlu Berufspilot

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    und jetzt bringst du schon wieder etwas ganz neues und anderes ein.
    Ja, für die Suche nach versunkenden Dingen sind Minensuchboote sehr geeignet, weil sie ein sehr hochauflösendes aktives Sonar haben, das eben für die Suche passiver Minen notwendig ist.
    Aber das hat alles nichts mit dem zu tun, was ihr davor eingebracht habt, ihr schmeisst nur dauernd neue unfundierte Thesen ein, stellt es aber immer gleich als Fachwissen dar, das fehlt aber sichtbar.

    du bist kaum SO alt, dass dieser Begriff noch aktuell war.


    Was @alois schreibt ist was ich auch schon mehrmals bemängelte, aus einer einzelnen Aufnahme extrapoliert ihr immer wahnsinnig komplizierte Theorien.
    Aus einem Punkt wird eben noch keine Perade und erst recht kein Faktum.
     
  22. Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    3.877
    Sorry, dann habe ich es in einem anderen Forum zum gleichen Thema geschrieben.

    Minensuchboote begleiten gelegentlich Flugzeugträger, insbesondere wenn diese für längere Zeit weit weg von den Tagesübungsräumen Flugbetrieb machen.

    Minensuchboote suchen routinemäßig zu Zufahrtswege zu den Stützpunkten ab und die gemachten Aufnahmen werden in Datenbanken gespeichert und verglichen.

    Wenn für einen Flugzeugträger ein Sperrgebiet ausgerufen wurde, so kann dieses auch von anderen militärischen Einheiten für ganz andere Aufgaben mit genutzt werden, die ebenfalls von der Abwesenheit zivilen Schiffsverehrs profitieren. Dann wäre die Begegnung vom Grundsatz her zufällig bzw. es gäbe keinen gemeinsamen Trainingsinhalt.



    Oder ganz lapidar: wir wissen es nicht, weil es viele Gründe geben kann.
     
Moderatoren: AE
Thema: Type-002 bzw. Project 002 (ex 001A) - Neuer chinesischer Flugzeugträger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. china flugzeugträger 003

    ,
  2. Luyang-Zerstörer

    ,
  3. china flugzeugträger 002

Die Seite wird geladen...

Type-002 bzw. Project 002 (ex 001A) - Neuer chinesischer Flugzeugträger - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Gotha GL.VII – Bat project

    1/72 Gotha GL.VII – Bat project: Gotha GL.VII w/Mercedes engines Modell: Gotha GL.VII w/Mercedes engines Hersteller: Bat project Maßstab: 1/72 Art. Nr. : 72004 Preis...
  2. Alpha Jet Ersatz - "Project Cognac"

    Alpha Jet Ersatz - "Project Cognac": Die Armee de l'Air sucht einen Ersatz für die Alpha Jets. Charmanter Name für das Vorhaben: Project Cognac :wink:...
  3. Chris Gibson "Nimrod's Genesis - RAF Maritime Patrol Projects and Weapons since 1945"

    Chris Gibson "Nimrod's Genesis - RAF Maritime Patrol Projects and Weapons since 1945": Bücher über Kampf- und Jagdflugzeuge à la F-4, F-16 oder Tornado kann man inzwischen ja nach Regalmetern kaufen. Der "Battle of Britain Memorial...
  4. RAF Black Projects?

    RAF Black Projects?: Hallo zusammen, gab/gibt es bei der RAF Black Projects, wie es die USAF hat? Zwar haben sie mit Sicherheit nicht so ein hoches Budget wie die...
  5. W2013BB - Fairchild NC/AC-123K Provider (Project Black Spot) in 1/144

    W2013BB - Fairchild NC/AC-123K Provider (Project Black Spot) in 1/144: Vietnam als Thema finde ich natürlich klasse! Bekommen meine F-4C Phantom II und meine F-105D Thunderchief Gesellschaft - wenn ich denn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden