W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48

Diskutiere W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48 im Bauberichte bis 1:48 Forum im Bereich Wettbewerb 2011; W2011BB F-16A aus Tamiya F-16C, 1:48 Ich habe mir vorgenommen eine F-16A zu bauen. Ausgangspunkt ist der F-16C "Thunderbird" Kit von Tamiya. In...
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
W2011BB F-16A aus Tamiya F-16C, 1:48

Ich habe mir vorgenommen eine F-16A zu bauen. Ausgangspunkt ist der F-16C "Thunderbird" Kit von Tamiya.
In dem Bausatz sind schon viele Teile drin die für eine F-16 früher Baujahre gebraucht werden - Fahrwerk, Sidewinder Startschienen, der kleinere Lufteinlauf und die Schubdüse für das P&W Triebwerk.
Für die fehlenden Leitwerksbasis bemühte ich den armen Kinetic Kit (den kann man ja zweimal plündern und hat immer noch Teile für ein ganzes Flugzeug:)).
Wenn der Rohbau fertig ist habe ich eine große Auswahl getarnter, farbenfroher oder auch einfach grauer Vorbilder - da will ich mich noch nicht festlegen.

Hier der Kit:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
hpstark

hpstark

Astronaut
Dabei seit
08.06.2008
Beiträge
4.051
Ort
HH
Auch Dir, Ptjtz gutes Gelingen :TOP:
 
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
als erstes habe ich mit den Änerungen am Leitwerk angefangen.
Zum Vergleich habe ich die dunkelgraue Kinetic F-16A Leitwerksbasis mit Parapack und eine Tamiya F-16C Leitwerksbasais nebeneinander gelegt. Das weiße Seitenleitwerk soll in die F-16A Basis passen.
 
Anhang anzeigen
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
als nächstes habe ich die hintere Rumpfoberseite für die neue Leitwerksbasis vorbereitet - vier Plastiksockel die zur Aufnahme der F-16C Basis dienten wurden mit einem großen Bohrer sauber weggebohrt.
Ich habe gleich noch einige Löcher in die Aufnahmen für die nachträglich einzusetzenden Panele gebohrt - einziger Grund falls ein Panel nicht richtig passt kann ich von der Rückseite mit einer Stecknadel korrigieren.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
Tamiya hat die Rumpfoberseite aufgeteilt. Die Trennungslinie liegt in einem Bereich mit sehr schöner Oberflächendetailierung. Irgendwie hat Tamiya das nicht zu Ende gedacht wenn man beide Teile zusammenklickt wabbelt es immer vor sich hin. Von außen darf man an der Verbindungsstelle nicht schleifen oder spachteln man verdirbt die schöne Oberfläche. Von innen kann man nicht gegenhalten weil die "Lasche" im Weg ist.
1 - die gesamte "Lasche" wird sauber abgesägt
2 - in die Vertiefung für das Panel der Bordkanone einige Löcher für eventuelle Korrekturen.
 
Anhang anzeigen
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
1 - das Mittelstück der am Rumpfhinterteil abgesägten Lasche wird am Rumpfvorderteil angeklebt
2 und 3 - das Rumpfvorderteil wird einfach auf die vorhandenen Zapfen gesetzt und nach oben geklappt
4 - KLACK eingerastet - es ist noch nichts geklebt. Die Wölbung in der Mitte sitzt zu 100% ohne zu wabbeln die äüßeren Enden können beim Kleben mit Klammern fixiert werden. Kleben kann ich von der Unterseite - es besteht keine Gefahr für die Oberfläche.
 
Anhang anzeigen
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
Das ist der aktuelle Stand - ich hab das fertige Leitwerk aufgesteckt. An der Rumpfoberseite muß einiges aufgefüttert werden damit eine schöne Rundung wie beim Vorbild entsteht.
Ich bin dann im Keller - Gußäste auflösen:)
 
Anhang anzeigen
Tomcatfreak

Tomcatfreak

Alien
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
7.121
Ort
Шпремберг
Tamiya hat die Rumpfoberseite aufgeteilt. Die Trennungslinie liegt in einem Bereich mit sehr schöner Oberflächendetailierung. Irgendwie hat Tamiya das nicht zu Ende gedacht wenn man beide Teile zusammenklickt wabbelt es immer vor sich hin. Von außen darf man an der Verbindungsstelle nicht schleifen oder spachteln man verdirbt die schöne Oberfläche. Von innen kann man nicht gegenhalten weil die "Lasche" im Weg ist.
1 - die gesamte "Lasche" wird sauber abgesägt
2 - in die Vertiefung für das Panel der Bordkanone einige Löcher für eventuelle Korrekturen.
Der 32iger kit ist ja ebenfalls so aufgeteilt. Da wabbelt aber nix rum und es passt perfekt. Kein spachteln und schleifen nötig. Eigenartig :?!
Weiterhin gutes Gelingen :TOP:
 
Flojomojo

Flojomojo

Berufspilot
Dabei seit
18.09.2010
Beiträge
91
Ort
Potsdam
Noch eine F 16. :) Ich wünsch dir auch viel Spaß beim bauen.:TD:
 
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
Der 32iger kit ist ja ebenfalls so aufgeteilt. Da wabbelt aber nix rum und es passt perfekt. Kein spachteln und schleifen nötig. Eigenartig :?!
Weiterhin gutes Gelingen :TOP:
Danke Stephan! - Vielleicht hat die 32er F-16 etwas dickeres Plastik? - Ich kenne den großen Bausatz leider nicht.
Es ist einfach meine Erfahrung dass ich es mit der von Tamiya vorgegebenen Verbindung nicht optimal hinbekomme und dann viel Nacharbeit ansteht.
Der Sägeschnitt dauert 5 Minuten und wenn ich mit dem Kleben fertig bin ist das Ergebnis perfekt - mach ich jetzt schon bei der dritten Tamiya F-16 so.
 
Motschke

Motschke

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
2.055
Ort
Göttingen
<...>
Ich habe gelich noch einige Löcher in die Aufnahmen für die nachträglich einzusetzenden Panele gebohrt - einziger Grund falls ein Panel nicht richtig passt kann ich von der Rückseite mit einer Stecknadel korrigieren.
Sehr clever gelöst! :TOP:
 
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
Gestern Abend hab ich gespachtelt - bevor ich die aufgelösten Gußäste auftrug habe ich ringsum mit Tape abgeklebt damit die vorhandenen Gravuren geschont werden.
Das ganze muß sehr gut aushärten - es bleibt jetzt mindestens eine Woche liegen.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
Nach ca. 2 Wochen waren die angerührten Gußäste ausgehärtet dann hab ich langsam weiter gemacht - so ist der Stand zur Zeit:
1. Diese Gravuren sind zugespachtelt - sie sind nur zu sehen da die Spachtelmasse grau ist.
2. Versteifungsplatten auf den Tragflächen angebracht, das sind selbstklebende Ätzteile von Crossdelta eigentlich für die F-16C
3. Versteifungsstreifen auf der Rumpfoberseite - hier mußten die Crossdeltateile für die F-16A etwas verändert werden.
Vorteil der Versteifungen: sie decken eine Menge Gravuren ab die sonst verändert werden müssten
4. Diese vier Panele mußten teilweise neu graviert werden, da sie bei der F-16A eine andere Form haben als bei der F-16C. Damit auf dem Foto was zu sehen ist habe ich die Gravuren eingeschwärzt.
Die beiden hinteren Panele waren recht einfach da hier in der Tamiya Plaste graviert wurde - einzige Schwierigkeit waren die abgerundeten Ecken.
Die beiden vorderen Panele machten mehr Probleme, es mußte zum Teil in dem vorher aufgefüllten Bereich graviert werden. - da gab es dann einige Ausbröckelungen. Ich habe die Gravuren dann mit Mr. Surfacer 500 eingepinselt und vorsichtig nachgraviert. Nach drei Durchgängen sah es dann akzeptabel aus.
5. hier war auf jeder Seite jeweils eine kleine Beule die abgeschliffen wurde
6. an beiden Tragflächenvorderseiten war je eine Antennenverkleidung angegossen die es bei der F-16A nicht gibt.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
hier mal die Gravuren in Großaufnahme - die vier neu gravierten Panele sind am Modell ca. 17 mm lang und 7mm hoch.
Das ganze sieht noch etwas verwirrend aus - es sind hier auch noch etliche Gravuren zu sehen die längst zugespachtelt sind.
Als nächstes werde ich etwas Grundierfarbe aufsprühen.
 
Anhang anzeigen
hpstark

hpstark

Astronaut
Dabei seit
08.06.2008
Beiträge
4.051
Ort
HH
Sieht doch schon richtig gut aus. :TD:

Bin mal gespannt wie das mit Grundierung aussieht.
Wo beziehst Du denn diese Cross Delta Sachen ?? SSHS ??

Grüße aus Roth
 
Ptjtz

Ptjtz

Testpilot
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
783
Ort
Bützow / MV
Bin mal gespannt wie das mit Grundierung aussieht.
Wo beziehst Du denn diese Cross Delta Sachen ?? SSHS ??
Bin auch gespannt darauf - aber vorher will ich noch etliche Sachen verkleben. Die Crossdeltas hab ich im Sommer bei E-Bay gesehen frag mich aber nicht von wem der Brief kam
 
hpstark

hpstark

Astronaut
Dabei seit
08.06.2008
Beiträge
4.051
Ort
HH
Der Herr heißt Schermesser, und da hab ich die Sachen für meine F-16 auch gekauft.
Klasse Typ, die Adresse solltest Du Dir merken.

Ganz abgesehen davon , ich bin auch erst in der Bucht über den Store gestolpert.
Geht aber auch im Onlineshop ;)

Grüße aus Roth
 
Thema:

W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48

W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48 - Ähnliche Themen

  • W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell

    W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell: Hier soll nächste Woche ein Baubericht starten. Deshalb suche Ich noch Detailfotos für die Bomben- und Fahrwerksschächte sowie der Fahrwerke am...
  • W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72

    W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72: Hallo Modellbauer im FlugzeugForum! Sollte sich jemand gewundert haben, warum ich bisher im Wettbewerb 2011 noch nicht weiter in Erscheinung...
  • W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48)

    W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48): Moin ihr Lieben, nach längerem Hin-und-Her-Überlegen, mit welchem Modell ich wohl am diesjährigen Wettbewerb teilnehmen solle, bin ich (mal...
  • W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene

    W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene: Guten Tag! Für den aktuellen Wettbewerb im FF will ich mich nun auch mal an einen Baubericht wagen. Ich bin zwar kein großer Freund von...
  • W2011BB - Tamiya Kawanishi N1K1Ja Umbau zu N1K1Jb Shiden

    W2011BB - Tamiya Kawanishi N1K1Ja Umbau zu N1K1Jb Shiden: Ich will mich hier mal mit einem "Schüttelbausatz" beteiligen und so etwas aus dem Rahmen fallen. Das Titelbild vom Bausatzcover ist sehr...
  • Ähnliche Themen

    Oben