Welcher Schleudersitz ist das?

Diskutiere Welcher Schleudersitz ist das? im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Ich habe folgene Anfrage bekommen:Ich bin durch Zufall zu einem Schleudersitz russ. Bauart gekommen (siehe Anhang) und kann ihn nicht richtig...

Moderatoren: AE
  1. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    Ich habe folgene Anfrage bekommen:
    Kann jemand weiterhelfen?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welcher Schleudersitz ist das?. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.304
    Zustimmungen:
    25.930
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Also MiG-17/19 ist es definitiv nicht und KM-1 auch nicht. Ich kann jetzt aber auch nicht aus dem Hut sagen, was das sein soll? Sieht ohne Polster und Schirm etwas eigenartig aus. Muss zu Hause noch mal nachsehen.
     
  4. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    So "nackt" sehen die Sitze immer komisch aus ... welcher hatte "die Griffe" an der Seite :?!
     
  5. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    945
    Ort:
    Thüringen
    Aus der Hüfte: Sitz aus der Jak-28.
     
  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    20.304
    Zustimmungen:
    25.930
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... schöne Hüfte, die Du da hast. :D Hast Recht. Nur die Bezeichnung ist noch unklar. Man beachte die Form der Stabiklappe an der Kopfstütze!
     

    Anhänge:

  7. #6 Waffen's, 03.07.2008
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    264
    Ort:
    Dessau
    Im Aerofax-Buch "Jak-26/-26/-27/-28" (Seite 56) findet sich in der Beschreibung der Jak-28L, dass der Pilot auf einem K-5MN-Sitz saß und der Navigator auf einem K-7MN.

    Gruß
    Uwe
     
  8. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    *wow*

    Hier noch ein paar Details. Die Griffe waren wirklich seitlich oder habe ich nur einen Denk-/Guggfehler!?
     

    Anhänge:

  9. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    ....
     

    Anhänge:

  10. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.504
    Zustimmungen:
    11.250
    Ort:
    Berlin
    Nein, ich denke, Du hast keinen Guggfehler ;) Das sollten die Griffe sein.
    Dieser Sitz scheint noch mehr Aktionen vom Benutzer zu fordern, denn es gibt keine Beinfänger und nur rudimetäre Armbegrenzer. Daß heißt aber, das der Ljotschik die Füße aktiv auf die Fußstützen stellen und die Ellenbogen an den Körper anlegen mußte. Die Fußbegrenzer halten die Hufe nur in der richtigen position fest und ziehen sie nicht dorthin. (denn sie klappen von oben nach unten und nicht von der Seite herein.

    Ineressant auch die ausgesprochen stabilen "Segelohren" als Stabilisator

    Axel
     
  11. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    einen hab ich noch:
     

    Anhänge:

  12. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    und das Gerät ...
     

    Anhänge:

  13. #12 Tumanski, 21.07.2008
    Tumanski

    Tumanski Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    Flugzeugmechaniker
    Ort:
    Berlin
    Schirmhalbautomat PPK-U-T müßte noch ein zweiter irgendwo sein
    Schirmhalbautomat PPK-1M sollst dich ja um diese dinge nicht kümmern müßen
    nach dem Ausschuß.

    findest du an fast allen russischen aggregaten dieser Fachgruppe


    MFG
    Tumanski
     
  14. #13 Fishbed-N, 22.07.2008
    Fishbed-N

    Fishbed-N Kunstflieger

    Dabei seit:
    01.09.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am StOÜPl Platkow
    Steht da aber nicht PPK-2P :confused:

    Was bedeutet die Sekunden-Anzeige bei diesem Gerät :confused:
     
  15. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.504
    Zustimmungen:
    11.250
    Ort:
    Berlin
    Bei genauerer Betrachtung sieht das Teil aus, als enthalte es eine Pyropatrone. Ich denke die Sekundenanzeige ist die eingestellte Auslöseverzögerung.

    Axel
     
  16. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.631
    Zustimmungen:
    3.589
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See

    Nein, sieht nur so aus, da ist keine Pyropatrone drin.
     
  17. #16 phantomas2f4, 22.07.2008
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    480
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Hallo !

    Ist wohl nur das Gehäuse für eine vorgespannte Feder.
    Dieser Auslösemechanismus war auch bei den Zieldarstellungsflugkörpern der IL 28 ( Gleitflugkörper S 1 westlicher Lesart ) vorhanden.

    Klaus
     
  18. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.651
    Zustimmungen:
    14.342
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    @ radist; phantomas2f4, setzen "1" :TOP:

    Die Funktion der PPK-Automaten basiert im Groben auf einem rein (russisch-;) ) mechanischen Prinzip.
    Im Ruhezustand ist die Feder mit dem angeschlossenen Stahlseil (blau) gespannt und durch den Sicherungsstift (rot) arretiert.
    Durch ein definiertes Auslösekriterium wird der Sicherungsstift aus dem PPK gezogen und gibt den Zeitmechanismus frei. Nach Ablauf der eingestellten Zeit wird die vorgespannte Feder entarretiert und zieht das Stahlseil, welches zum Bsp. mit dem Auslösehebel einer Pyroeinrichtung verbunden ist, ruckartig zurück.

    Im unteren Fall ist der Automat Bestandteil des Schleudersitzes "K-36ДМ" (z.B. Su-22/-27 usw.)
    Hier wird nach dem Katapultiervorgang der Sicherungsstift, wiederum mittels eines Stahlseiles, durch den vorgeschalteten Automaten (KPA-4M) gezogen.
    Dieser hat zum Zeitpunkt des Katapultierens die Geschwindigkeit der Maschine erfaßt und löst in Abhängigkeit dessen nach einer festgelegten Zeit (0...1,75 sec.) den unten abgebildeten Automaten PPK-4M-T aus.
    Dieser wiederum erfaßt zusätzlich mittels einer Aneroideinrichtung (Dosenbarometer) die Flughöhe des Schleudersitzes.
    Nach Erreichen der eingestellten Höhe und der Abarbeitung der eingestellten Zeit, löst das Stahlseils dieses Automaten dann in diesem Fall den Pyromechanismus zum Abschuß der Kopfstütze (mit integriertem Fallschirm) vom Sitz aus.
     

    Anhänge:

  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.631
    Zustimmungen:
    3.589
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Für diese ausführliche Beschreibung mit Skizze natürlich auch die Note "sehr gut".

    Kleine Storry am Rande:
    Wie richtig beschrieben erfolgt die Zeitsteuerung ja automatisch - wo baut man solche Mechanismen? Natürlich, in einer Uhrenfabrik.
    Die 1. Moskauer Uhrenfabrik (Nähe Bjelorussischer Bahnhof) ist bekannt für Uhren der Marke "Poljot". Weiterhin werden/wurden dort auch oben genannte Automaten produziert, was wir bei einer Werksführung ca. 1986/87 besichtigen konnten.
     
  21. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.651
    Zustimmungen:
    14.342
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Und zum Schluß noch einmal die "Mimik" in bildlicher Darstellung.
    Hier allerdings ein PPK-1P an einem "KM-1"-Schleudersitz.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Welcher Schleudersitz ist das?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schleudersitz km-1

Die Seite wird geladen...

Welcher Schleudersitz ist das? - Ähnliche Themen

  1. [B]Welcher Schleudersitz für Kfir C2/C7 ?[/B]

    [B]Welcher Schleudersitz für Kfir C2/C7 ?[/B]: Hallo liebe Kollegen ! Kurze Frage an die Fachleute israelischer Jets unter Euch : Welchen Martin-Baker-Schleudersitz hatte die Kfir C2 und die...
  2. Welcher Schleudersitz in der Northrop YF-23?

    Welcher Schleudersitz in der Northrop YF-23?: Hallo, weiß jemand welcher Schleudersitz in der YF-23 eingbaut wurde? :?!
  3. Welcher Schleudersitz in Fiat G.91 (Luftwaffe)?

    Welcher Schleudersitz in Fiat G.91 (Luftwaffe)?: Ich hätte gern einen Resinsitz für meine G.91 (1:48). Habe zwar rausgefunden, es sei ein MB Mk. GW 6 oder so :?! , aber bei Hannants finde ich...
  4. Notlandung eines Ultraleichtflugzeugs in Welcherath/Eifel

    Notlandung eines Ultraleichtflugzeugs in Welcherath/Eifel: Notlandung eines Ultraleichtflugzeuges in Welcherath - Blaulichtreport-RLP
  5. Welcher deutsche Nachtjägerpilot schoss die Lancaster JB129/G ab?

    Welcher deutsche Nachtjägerpilot schoss die Lancaster JB129/G ab?: Liebe Nachtjagdexperten, am 24. März 1944 um 18.49 Uhr startete der neuseeländische Pilot Grant Cox mit der Lancaster III JB129/G (61. Sqdn.,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden