Zeppelin Museum Friedrichshafen

Diskutiere Zeppelin Museum Friedrichshafen im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Heute war mal wieder schlechtes Wetter über der Bodenseeregion, was mich zu einem Besuch im Zeppelin Museum in Friedrichshafen veranlasste. Dabei...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 bregenzer, 01.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Heute war mal wieder schlechtes Wetter über der Bodenseeregion, was mich zu einem Besuch im Zeppelin Museum in Friedrichshafen veranlasste. Dabei sind wie immer einige Bilder entstanden, die ich euch in diesem Thread präsentieren werde. Bis zum heutigen Tag fand eine Wechselausstellung mit dem Thema "Zeppelins Flieger" im Museum statt, auf die ich am Ende noch genauer eingehen werde.

    Unser kleine Rundgang beginnt mit dem Nachbau eines ca. 40 Meter langen Rumpfsegments der LZ 129 "Hindenburg". Hier ein Blick entland des Rumpfes mit den großen Aussichtsfenstern des Promenadendecks.
     

    Anhänge:

    pok gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bregenzer, 01.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die andere Seite des Rumpfsegmentes gewährt einen Einblick in die innere Struktur der gewaltigen Konstruktion, bestehend aus einem sehr leichten Gerüst aus Duraluminium und zeigt die Verarbeitung der äußeren Hülle.
     

    Anhänge:

  4. #3 bregenzer, 01.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Diese ringförmigen Fachwerke befanden sich zwischen den einzelnen Gaszellen und sorgten für eine ausreichende Formstabilität der Konstruktion. Die Ringe zwischen den Gaszellen waren zusätzlich mit Stahlseilen verspannt. Ob das Gerippe damals auch schon eloxiert war, kann ich nicht mir Sicherheit sagen.
     

    Anhänge:

  5. #4 bregenzer, 01.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Auch die andere Seite des Nachbaus zeigte die aufwändige Gerippekonstruktion. Das Netz zwischen den einzelnen Feldern stütze wohl die Gaszellen und verhinderte, dass sich die Zellen in der Gerippekonstruktion verfingen und dadurch beschädigt wurden.
     

    Anhänge:

  6. #5 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Kraftstoff- und Wassertanks waren im Bauch des Lufschiffes beidseitig um einen begehbaren Laufweg angeordnet, den man ganz rechts erkennen kann.
     

    Anhänge:

  7. #6 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Von der ganzen Technik bekam man damals als Passagier allerdings nichts zu Gesicht, die Kabinen erinnern Stark an die eines Schiffes.
     

    Anhänge:

  8. #7 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Selbst die Einrichtung der Kabinen ist vom extremen Leichtbau geprägt, man sehe sich die Leiter an.
     

    Anhänge:

  9. #8 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Das für damalige Zeiten sehr modern anmutende Promenadendeck heute...
     

    Anhänge:

  10. #9 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich

    Anhänge:

  11. #10 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Diese originale Bugspitze mit dem Kopf des Ankermastes stammt vom Luftschiff LZ 130 „Graf Zeppelin II“.
     

    Anhänge:

  12. #11 bregenzer, 01.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2007
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Direkt daneben stand das Modell einer gigantischen Zeppelinhalle. Aufmerksame Leser haben diesen verschwindend kleinen roten Leiterwagen, der da in der Halle steht, schon mal gesehen. Er steht im Original ebenfalls im Museum und ist im ersten Bild des Threads sichtbar, was die enorme Größe der Halle erahnen lässt.
     

    Anhänge:

  13. #12 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Das ist eine Motorgondel des Luftschiffs LZ 127 "Graf Zeppelin" heute...
     

    Anhänge:

    kleinjogi gefällt das.
  14. #13 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich

    Anhänge:

  15. #14 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Das ist ein Daimler-Benz LOF 6 Dieselmotor, der in den Luftschiffen LZ 129 "Hindenburg" und LZ 130 "Graf Zeppelin II" zur Verwendung kam.

    Dieser hatte eine Leistung von maximal 1.200 PS bei ca. 1.400 Umdrehungen pro Minute und ermöglichte den beiden Luftschiffen eine Marschgeschwindigkeit von 125 Kilometer pro Stunde.
     

    Anhänge:

  16. #15 bregenzer, 01.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Dieser Motor, ein Maybach MB IVa, war durch einen speziellen Vergaser mit drei verschiedenen Einstellmöglichkeiten erstmals für große Höhen konzipiert. Er hatte eine maximale Leistung von 260 PS und wurde überwiegend in den Luftschiffen des Ersten Weltkrieges eingesetzt.
     

    Anhänge:

  17. #16 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Ein Daimler Motor wie er im Luftschiff LZ 6 verwendet wurde. Er Leistete maximal 115 PS und ermöglichte Geschwindigkeiten bis zu 48 Kilometer pro Stunde.
     

    Anhänge:

  18. #17 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Ein paar Gerippeteile verschiedener Luftschiffe. Durch spezielle Biegetechniken wurden Aluminiumprofile mit sehr großer Steifigkeit bei minimalem Eigengewicht hergestellt und diese zu einer verwindungssteifen Konstruktion zusammengeführt.
     

    Anhänge:

    Skysurfer gefällt das.
  19. #18 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Ein kleiner Nachtrag: Dieses Modell zeigt die genaue Raumeinteilung des im Museum ausgestellten Rumpfsegmentes der Hindenburg.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Nun kommen wir zur Wechselausstellung, welche momentan im Museum gezeigt wurde:

    Zeppelins Flieger

    Diesmal beginnen wir mit der Dornier Libelle II, welche normalerweise im Deutschen Museum in München ausgestellt ist.
     

    Anhänge:

  22. #20 bregenzer, 01.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Diese Maschine hatte bereits die speziellen Merkmale aller späteren Dornier Flugboote.
     

    Anhänge:

Moderatoren: mcnoch
Thema: Zeppelin Museum Friedrichshafen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hindenburg

Die Seite wird geladen...

Zeppelin Museum Friedrichshafen - Ähnliche Themen

  1. Mit dem Zeppelin über München

    Mit dem Zeppelin über München: Heute hatte ich endlich Gelegenheit, den Gutschein für einen 45 Minuten Flug einzulösen. War eigentlich schon letztes Jahr mal als Flug ab...
  2. Edelweiss Air Zeppelin NT (20 Jahr Jubiläum)

    Edelweiss Air Zeppelin NT (20 Jahr Jubiläum): Ich erlaube mir diesen Theda zu starten. Es wird sicherlich noch der eine oder andere dieses Jahr den Dicken erwischen, machen wir doch einen...
  3. Zeppelin über Koblenz, 30er Jahre

    Zeppelin über Koblenz, 30er Jahre: Hallo, ich steller hier Ausschnittsvergrößerungen von zwei Bildern meiner Sammlung vor die zeigen wie ein großer deutscher Zeppelin die...
  4. Graf Zeppelin LZ 127 von Aero Base in 1/1000

    Graf Zeppelin LZ 127 von Aero Base in 1/1000: Graf Zeppelin LZ 127 "Skelettmodell" von Aero Base in 1/1000 LZ 127 Graf Zeppelin war ein Starrluftschiff aus dem Hause Zeppelin, das am 18....
  5. Zeppelinabsturz in Hessen

    Zeppelinabsturz in Hessen: Habe gerade im Radio gehört das der Werbezeppelin vom Hessentag am Flugplatz Reichelsheim in Hessen brennend abgestürtzt ist. Drei Passagiere...