1/144 A320 Condor – Revell

Diskutiere 1/144 A320 Condor – Revell im Jets bis 1/144 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Es geht um diesen Bausatz, Kostenpunkt ca. 11,50 €:
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.282
Ort
Rheine
1/144 Revell A320 Air Berlin

Hier der Decal-Bogen von DACO, dem belgischen Airliner-(und F-104)Spezialisten:
man hat fünf Maschinen zur Auswahl, vier deutsche und eine in der Schweiz zugelassene. Die auf dem Deckelbild (D-ALTI) ist nicht dabei, mit einem scharfen Skalpell kann man aber D-ALTE "verstümmeln".
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.282
Ort
Rheine
1/144 Revell A320 Air Berlin

Als Abgrenzung zwischen den roten und weißen Flächen dient ein schmaler silberner Streifen. So hat Revell sich das vorgestellt:

Wenn man es schafft, den Verlauf genau abzukleben und das Rot (Feuerrot 31) genau zu treffen, dann mag das funktionieren. Ich bin auf die ersten Ergebnisse hier gespannt!

Aber es freut mich, dass man mit dem Streifen nicht alleine gelassen wird!
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.282
Ort
Rheine
1/144 Revell A320 Air Berlin

Dieses Detail ist neu: es gibt Felgen als Decal. Nette Idee, aber wenn das bislang das einzige Problem war... :wink:
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.282
Ort
Rheine
1/144 Revell A320 Air Berlin

Der große Airlinename am Rumpf im Vergleich: im Original (oben, vom Deckelbild) haben die Buchstaben eine schwarze Umrandung.
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.282
Ort
Rheine
1/144 Revell A320 Air Berlin

Hier werden die Fenster wohl ein Problem darstellen, wenn man sie offen lässt und nicht verspachtelt. wie soll man dann mit den Decals die grauen Flächen darstellen, bzw, wie soll man die Decals an den Fensteröffnungen sauber ausschneiden?

Es liegen nur silberne Rahmen als Decal dabei, leider keine grauen Flächen oder gar welche mit Varianten (Sonnenblenden teilweise geschlossen). Sooo teuer kann das doch nicht sein.
 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.282
Ort
Rheine
1/144 Revell A320 Air Berlin

Das Cockpitfenster liegt auch nur als weiße Umrandung vor. Dei anderen Airbussen von Revell war das noch anders, z.B. A319 bmi, da gab es auch dunkelgraue Flächen. So muss mal halt das ganze Fenster abkleben oder dunkel lackieren.

Auch die völlig falsche Gravur auf den Glasteilen ist unverändert. Die muss abgeschliffen werden, sonst sieht es so aus: (A319 der Flugbereitschaft, da war mir dieser Fehler noch nicht bewusst....):FFCry:

Trotz dieser Anmerkungen: Da wird wohl demnächst wieder ein attraktiver heimischer Jet in unseren Vitrinen stehen!

viele Grüße, Norbert

PS: gerade durch die sinnvollen Verlinkungen unten mit ähnlichen Themen entdeckt: http://www.flugzeugforum.de/airbus-a320-air-berlin-neues-design-56376.html
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

bastelwastel

Sportflieger
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
18
1/144 Revell A320 Air Berlin

Hallo,

der Air Berlin Schriftzug hat im Original definitiv keine schwarze Umrandung.

Ein alter Airfix Tip für Freunde der durchsichtigen Fenster: Decal gut trocknen lassen, dann an den Fenstern durchstechen und die "Löcher" mir Clearfix ausfüllen. das schützt den Fenster Decal bei berührungen auch besser vor Zerstörung.

Ich empfehle auch den Detail Decal von Daco incl. Fotoätzteile mit Antennen, Scheibenwischern und korrekten Wingtips etc., für 10€ nicht zu teuer. Beinhaltet auch ein korrektes Coroguard. Der Bogen ist fast Din A4 groß und randvoll.

Für die rot-silbernen Streifen habe ich folgenden Tip:
1. Flugzeug Weiß lackieren
2. Den Decal 1:1 schwarzweiß auf einem Laserkopierer kopieren (wichtig, da Tinte verläuft).
3. Zwischen rot und silber zerschneiden und so zurecht schneiden, das es gut auf den Flieger passt.
4. 1 Teil Milch mit 2 Teilen Wasser anmischen
5. Das Papier hierin anfeuchten/einweichen.
6. Auf das bereits weiß lackierte Flugzeug auflegen und platzieren und trocknen lassen
7. Freie Stellen maskieren
8. Rot lackieren
9. Nach dem trocknen Masken entfernen, hierzu das Papier mit Wasser anfeuchten.

Im übrigen halte ich es für Sinnvoll den A320 von Revell mit grauen Fenster Decals zu bauen, da die Nase doch erhebliche Korrekturen für ein Realistisches Aussehen benötigt. auch nicht vergessen, die kleinen Flapfairings und die Gravuren der zusätzlichen Landeklappen zu verspachteln, da es diese nur beim A321 gibt.

Bin mal gespannt, ob man die Decals vernünftig auf die Felgen bekommt...

Gruß
Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:

bastelwastel

Sportflieger
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
18
1/144 Revell A320 Air Berlin

Zeichnungen oder ähnliches Material steht mir hierzu leider nicht zur Verfügung. Aber wenn man sich mal eine Seitenaufnahme der Nase raus sucht und diese mit dem Modell übereinander legt, kann man Sehen das die Oberseite beim Original runder ausgearbeitet ist.
Im übrigen sitzt die Windschutzscheibe grausig in der Öffnung, so das man für einen nahtlosen Übergang eh spachteln muss. Ich habe auch immer das Problem, das mir die Scheibe beim Einsetzten bricht, wenn ich nicht an bestimmten Stellen Schrägen zum besseren Einführen feile.

Bezüglich der Flapfairings habe ich diese zwei Bilder rausgesucht:

A320:
http://www.airliners.net/photo/IndiGo/Airbus-A320-232/2177957/L/&sid=47cce2cb74421f51cb74375b0a890c81

A321:
http://www.airliners.net/photo/Lufthansa/Airbus-A321-231/2147538/L/&sid=1c15d4754404deccd98e7dcd29833dd4


Gruß
Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:
Flaptrack

Flaptrack

Fluglehrer
Dabei seit
31.07.2008
Beiträge
230
Ort
BER
1/144 A320 Air Berlin – Revell

korrekt ist, dass der schriftzug tatsächlich nur rot ist.
Die Revell A320 Nase ist völlig korrekt. Es sind immerwieder falsch dimensionierte fensterdecals und die falschen gravuren auf dem windshield.

und wer es nicht glaubt, soll es sich hier ansehen: das ist die original Revell nase...lediglich die maskierung ist nicht 100%ig korrekt, dennoch das beste was ich je auf nem revell 32X gesehen habe..

Revell 1/144 Airbus A319-112 Germanwings D-AKNU : Äðóãèå ìàñøòàáû : Ñòàòüè
 

bastelwastel

Sportflieger
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
18
1/144 A320 Air Berlin – Revell

Hm...
1. Das ist ein A319. Der A320 ist ein anderer Bausatz. Leider liegt mir nur ein ungebauter A319 und ein verklebter A320 (ohne bearbeitete Nase) vor. Aber wenn ich die nebeneinander halte stelle ich schon eine Formabweichung fest, wobei ich den A319 an der Stelle für gelungener empfinde. Hat jemand beide Bausätze und kann mal linke und rechte Rumpfhälfte je eines A319 und A320 aneinander halten und fotografieren?

2. Wo ist da der Nasenvergleich Original<>Modell?

Aber ohne das man sich zu tief in diese Sache hinein steigert und gleich alle Bausätze weg wirft: Die typischen Vitrinenbetrachter (so es denn vertiefende Blicke gibt) merken von solchen Spitzfindigkeiten eh rein gar nichts. Die meisten dürften froh sein wenn sie eine 737 grob von einem A320 unterscheiden können :wink:

Gruß Marcel
 

odlanair

Testpilot
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
915
Ort
D
1/144 A320 Air Berlin – Revell

A319 und A320 sind natürlich unterschiedliche Rümpfe. :wink:

Hier mal die Nasen aneinandergeheftet.
Mal von den Gravuren abgesehen sind Formunterschiede, falls vorhanden, innerhalb der Größen, die man zum Verschleifen braucht.



Den leichten Versatz der Fensteruntekante hatte ich auch schon innerhalb der Bausätze.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

odlanair

Testpilot
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
915
Ort
D
1/144 A320 Air Berlin – Revell

Nun noch von der 319 Seite aus gesehen:



Für Original mal in den Dresden-Beitrag verlinkt, @Tu154 möge mir das nachsehen.

Wenn man da verbessernd eingreifen will, muß man das Cockpitfenster (vordere Mittelstrebe) steiler stellen.
 
Anhang anzeigen
Thema:

1/144 A320 Condor – Revell

1/144 A320 Condor – Revell - Ähnliche Themen

  • Airbus A320 Vueling - Revell 1:144

    Airbus A320 Vueling - Revell 1:144: Von dem guten alten Revell Bausatz des Airbus A320 habe ich noch einige Exemplare auf Lager liegen. Er hat Fehler und der neuere Zvezda Bausatz...
  • Air Berlin A320 1:144

    Air Berlin A320 1:144: Ich möchte euch heute meinen ganzen Stolz vorstellen. Ich baue seit zirka 1.5 Jahren Flugzeug Modelle in 1:144. Nach langer Zeit des Baus und...
  • A320 1:144 von Revell - Edelweiß

    A320 1:144 von Revell - Edelweiß: Liebe Gemeinde, nach langer Abstinenz habe ich auch mal wieder einen Flieger fertig bekommen. Es ist der altbekannte A320 der Edelweiß, schon...
  • Airbus A320 Aer Lingus Zwezda 1/144

    Airbus A320 Aer Lingus Zwezda 1/144: Heute stelle ich euch den Aer Lingus Airbus A 320 von Zwezda vor. Gebaut habe ich ihn OoB mit gefahrenen Slats und Flaps, um ein bisschen Leben in...
  • Revell A320 Etihad 1:144

    Revell A320 Etihad 1:144: Hallo, ich schiebe mal meinen Etihad Airliner nach, den ich vor ein paar Tagen fertiggestellt habe. Leider geht trotz Bemühungen meine...
  • Ähnliche Themen

    • Airbus A320 Vueling - Revell 1:144

      Airbus A320 Vueling - Revell 1:144: Von dem guten alten Revell Bausatz des Airbus A320 habe ich noch einige Exemplare auf Lager liegen. Er hat Fehler und der neuere Zvezda Bausatz...
    • Air Berlin A320 1:144

      Air Berlin A320 1:144: Ich möchte euch heute meinen ganzen Stolz vorstellen. Ich baue seit zirka 1.5 Jahren Flugzeug Modelle in 1:144. Nach langer Zeit des Baus und...
    • A320 1:144 von Revell - Edelweiß

      A320 1:144 von Revell - Edelweiß: Liebe Gemeinde, nach langer Abstinenz habe ich auch mal wieder einen Flieger fertig bekommen. Es ist der altbekannte A320 der Edelweiß, schon...
    • Airbus A320 Aer Lingus Zwezda 1/144

      Airbus A320 Aer Lingus Zwezda 1/144: Heute stelle ich euch den Aer Lingus Airbus A 320 von Zwezda vor. Gebaut habe ich ihn OoB mit gefahrenen Slats und Flaps, um ein bisschen Leben in...
    • Revell A320 Etihad 1:144

      Revell A320 Etihad 1:144: Hallo, ich schiebe mal meinen Etihad Airliner nach, den ich vor ein paar Tagen fertiggestellt habe. Leider geht trotz Bemühungen meine...

    Sucheingaben

    condor 1 144

    Oben