1/48 Heinkel He 162 A-2 – Trimaster

Diskutiere 1/48 Heinkel He 162 A-2 – Trimaster im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Ich hatte das Glück vor wenigen Tagen dieses alte Trimaster-Modell der He 162 erbeutet zu haben. Eine etwas abgespeckte Variante dieses...
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Ich hatte das Glück vor wenigen Tagen dieses alte Trimaster-Modell der He 162 erbeutet zu haben. Eine etwas abgespeckte Variante dieses Bausatztes ist von Dragon erhältlich - nicht immer, aber immer wieder. Meines Wissens sind das auch die einzigen Plastikbausätze dieses Typs in 1:48.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Die Spritzgussteile sind erwartungsgemäß erstklassig, da gibt es fast nichts zu meckern. Hier sieht man auch schon ein spezielles Feature des Bausatzes - zusätzlich zum normalen eher H-förmigen Leitwerk, ist das projektierte V-Leitwerk enthalten.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Die Tragflächen sind durchgängig zweigeteilt - also keine separierten Landeklappen und Ruder. Die Hälften nahtlos zusammenzubauen ist ohne Nacharbeit kaum möglich, zumal die Landeklappen am Rumpfübergang gewölbt sind. Bei meiner alten Dragon He-162 klafft dort eine Lücke.

Das dürfte aber auch schon der einzige Kritikpunkt gewesen sein, der zudem nicht schwer zu korrigieren sein sollte.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Enthalten ist auch ein komplettes BMW 003 Triebwerk und eine stehende Figur.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Die Haube ist zweiteilig. Mein Exemplar hat leider an der Frontscheibe einen Kratzer.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
dazu kommen einige Beutel mit Metallgußteilen - darunter der Schleudersitz, Details für das Triebwerk, die Fahrwerksbeine und - ganz wichtig - Ballast für die Nase.

Diese Teile sind im Dragon-Bausatz als Kunststoffteile enthalten, das Ballast fehlt, deshalb stellt sich meine alte Dragon He 162 auch immer auf's Heck.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
dazu kommen noche einige Drähte und Rohre u.a. für das Staurohr und die Bewaffnung.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
dann noch die obligatorischen Ätzteile. Ein Instrumentenfilm liegt leider nicht bei. Dafür aber ein besonderer Clou für all diejenigen, die sich - wie ich - nicht entscheiden können ob sie den Triebwerksbuckel geöffnet oder geschlossen bauen sollen - geätzte Scharniere ! Bei der Dragon Variante sind diese durch starre Kunststofteile ersetzt worden.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Die Decals scheinen denen der Dragon-Variante zu entsprechen, inzwischen sind sie aber schon ziemlich vergilbt und brauchen eine Sonnendusche.
 
Anhang anzeigen
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Auch die Bauanleitung erinnert mich stark an die von Dragon. Hier sieht man das wunderschöne BMW 003 Triebwerk und das obtionale V-Leitwerk.
 
Anhang anzeigen
MrHankey

MrHankey

Testpilot
Dabei seit
23.05.2001
Beiträge
608
Zustimmungen
0
Ort
Zülpich ('n Kuh-Kaff bei Köln)
Original geschrieben von Maik
Dafür aber ein besonderer Clou für all diejenigen, die sich - wie ich - nicht entscheiden können ob sie den Triebwerksbuckel geöffnet oder geschlossen bauen sollen - geätzte Scharniere !
Soll das heißen, wenn du Kiste fertig ist, kann man die Triebwerksklappen öffnen un wieder schließen? :FFEEK:
 
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Der schön detaillierte BMW 003 dürfte auch der einzige überhaupt in diesem Maßsstab sein. Der größenunterschied zum Jumo 004 ist schon bemerkenswert, bei Gelegenheit stelle ich mal beide nebeneinander.

Von Eduard gibt es noch einen zusätzlichen Ätzteilsatz für die Dragon He 162 - natürlich auch für das Trimaster-Modell geeignet. Wirklich interessant dabei ist natürlich das Instumentenbrett mit Film.
 
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Original geschrieben von MrHankey
Soll das heißen, wenn du Kiste fertig ist, kann man die Triebwerksklappen öffnen un wieder schließen? :FFEEK:
Theoretisch ja, wie das in der Praxis aussieht wird sich noch zeigen. Ich will auch versuchen das Triebwerk nicht einzukleben sondern nur locker einzusetzen, so dass man es herausnehmen kann.
 
MrHankey

MrHankey

Testpilot
Dabei seit
23.05.2001
Beiträge
608
Zustimmungen
0
Ort
Zülpich ('n Kuh-Kaff bei Köln)
Na dann bin ich mal auf den Rollout gespannt! :)

Ich weiß nicht, ob du das eh noch sagen wolltest, aber wie hoch ist der Preis?
 
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Trimaster produziert und verkauft leider schon lange nicht mehr (was ist eigentlich aus der Firma geworden ?). Bei Ebay kommen die Bausätze mit etwas Glück auf um die 30 Euro. Bis vor kurzem hat Dragon eine Neuauflage mit Preisen um 40 Euro verkauft. Dragon-Modelle werden Schubweise immer wieder aufgelegt, um dann ein paar Jahre in der Versenkung zu verschwinden.
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.188
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Das Eduard Ätzteileset habe ich da. Kann ich ja falls Interesse besteht hier mal vorstellen.;)

Maik, die Idee mit den Klavierbändern für die Triebwerksverkleidung ist sicherlich gut gemeint. Ich habe es jedoch entnervt aufgegeben und die Verkleidung geschlossen.:(
 
Maik

Maik

leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug
Dabei seit
24.11.2001
Beiträge
1.873
Zustimmungen
22
Ort
Plankstadt
Original geschrieben von Sören
Das Eduard Ätzteileset habe ich da. Kann ich ja falls Interesse besteht hier mal vorstellen.;)

Maik, die Idee mit den Klavierbändern für die Triebwerksverkleidung ist sicherlich gut gemeint. Ich habe es jedoch entnervt aufgegeben und die Verkleidung geschlossen.:(
zu 1. - ja gerne

zu 2. - wo genau lag das Problem ?
 
quarter

quarter

Astronaut
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.513
Zustimmungen
82
Ort
Braunschweig
Hallo
Auch ich hatte das Glück auf der Ausstellung in Hannover einen He 162 Bausatz zu ergattern.
Zwar "nur" den von Dragon, aber immerhin 30% Rabatt unter Listenpreis.
Im Bau ist er ebenfalls und das schon fast fertig, aber das nen anderes Ding.
Mit dem Klavierband wirst Du deswegen Deine wahre Freunde haben, weil Dragon seine Ätzteile aus solch einem harten Metallmaterial hergestellt hat, das diese sich selbst nach erwärmen und ausglühen nicht biegen lassen.
So einfach wie in der Bauanleitung dargestellt, also Draht in die Mitte und einfach umgebogen, ist das bei weitem nicht!
Ich habe es seinerzeit auch aufgegeben und das Triebwerk offen gelassen. Das ist zwar schon ein paar Jahre her und der Kit war auch eine Auftragsarbeit, aber ich denk mal das es heute nicht einfacher sein wird.
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.188
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Wer angesichts der 20x10cm großen Tüte von Eduard Wunder was erwartet wird vielleicht enttäuscht sein. Denn die Platine ist nur 6x5cm groß. Dazu kommt dann noch der bei Eduard oblikatorische Film für Hauptinstrumentenbrett und für zwei kleine Rundinstrumente rechts im Cockpit.
 
Anhang anzeigen
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.188
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Aber dennoch bietet dieser kleine Ätzteilsatz Teile, die damals bei Trimaster nicht berücksichtigt wurden oder welche, die Eduard einfach besser gemacht hat.
Genauso überschaubar wie die Platine ist auch die Bauanleitung.
 
Anhang anzeigen
Thema:

1/48 Heinkel He 162 A-2 – Trimaster

1/48 Heinkel He 162 A-2 – Trimaster - Ähnliche Themen

  • Heinkel HE-162 A-10, 1/32, Revell-Umbau

    Heinkel HE-162 A-10, 1/32, Revell-Umbau: Es ist Ende März 1945. In Bad Gandersheim ist es still. Die Heinkel HE-162 A-10 steht für ihren Erstflug bereit und wartet nur noch auf die...
  • Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32

    Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32: Nach langer Abstinenz, möchte ich wieder einmal loslegen. Als damals die HE-162 1/32 von Revell herauskam, war ich ganz heiß auf dieses Modell...
  • Heinkel He 162 A-2, Tamiya, 1/48

    Heinkel He 162 A-2, Tamiya, 1/48: Hallo zusammen, bei mir hat es mal wieder ein Modell über die Ziellinie geschafft: aus dem Tamiya Bausatz entstand die Heinkel He 162 A-2 im...
  • 1/72 Heinkel He 162 Salamander – Hobby Boss

    1/72 Heinkel He 162 Salamander – Hobby Boss: Aus der "easy assembly" Serie von Hobby Boss hier meine neueste Errungengeschaft die ich für 6€ einfach mal wo mitbestellt habe! Beim Öffnen...
  • 1/48 Heinkel He 162 Vergleich – Trimaster vs Tamiya

    1/48 Heinkel He 162 Vergleich – Trimaster vs Tamiya: Der Bausatz der Firma Trimaster kam schon vor längerer Zeit auf den Mark, das dürfte so gegen Ende der 1980er, Anfang der 1990er Jahre gewesen...
  • Ähnliche Themen

    • Heinkel HE-162 A-10, 1/32, Revell-Umbau

      Heinkel HE-162 A-10, 1/32, Revell-Umbau: Es ist Ende März 1945. In Bad Gandersheim ist es still. Die Heinkel HE-162 A-10 steht für ihren Erstflug bereit und wartet nur noch auf die...
    • Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32

      Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32: Nach langer Abstinenz, möchte ich wieder einmal loslegen. Als damals die HE-162 1/32 von Revell herauskam, war ich ganz heiß auf dieses Modell...
    • Heinkel He 162 A-2, Tamiya, 1/48

      Heinkel He 162 A-2, Tamiya, 1/48: Hallo zusammen, bei mir hat es mal wieder ein Modell über die Ziellinie geschafft: aus dem Tamiya Bausatz entstand die Heinkel He 162 A-2 im...
    • 1/72 Heinkel He 162 Salamander – Hobby Boss

      1/72 Heinkel He 162 Salamander – Hobby Boss: Aus der "easy assembly" Serie von Hobby Boss hier meine neueste Errungengeschaft die ich für 6€ einfach mal wo mitbestellt habe! Beim Öffnen...
    • 1/48 Heinkel He 162 Vergleich – Trimaster vs Tamiya

      1/48 Heinkel He 162 Vergleich – Trimaster vs Tamiya: Der Bausatz der Firma Trimaster kam schon vor längerer Zeit auf den Mark, das dürfte so gegen Ende der 1980er, Anfang der 1990er Jahre gewesen...
    Oben