1/72 Junkers Ju-88 G6 "Nachtjäger"

Diskutiere 1/72 Junkers Ju-88 G6 "Nachtjäger" im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo! Vielen Dank für dein Interesse an diesem Thema. Hier ist meine Interpretation von "4R+EP" der 6./NJG2, Fritzlar, 1945. Der Bausatz ist von...
Roman Schilhart

Roman Schilhart

Astronaut
Dabei seit
08.05.2009
Beiträge
4.011
Zustimmungen
12.240
Ort
Wien
Hallo!
Vielen Dank für dein Interesse an diesem Thema.

Hier ist meine Interpretation von "4R+EP" der 6./NJG2, Fritzlar, 1945.
Der Bausatz ist von Hasegawa.
Ich habe Fotoätzteile von Eduard, Räder von True Details und Antennen von Schatton verwendet.
Das Modell wurde mit Acrylfarben von Gunze/Mr.Hobby bemalt.

Die Markierungen sind von Authentic Decals.
Ich kann diesen Hersteller nicht weiterempfehlen.
Die Schiebebilder sind sehr empfindlich und brechen leicht, haben einen "Druckschatten" und einen leicht vergilbten Trägerfilm.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Zimmo

Zimmo

Astronaut
Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
4.990
Zustimmungen
11.336
Ort
Muschelschubser im "Ländle" :)
Hi Roman!!!

Sehr schöne Ju 88 G6. Eine höchst interessante Lackierung für einen Nachtjäger!!:TOP:
Da Du zum Aspekt der Tarnung ja von Interpretation sprachst (schriebst), nehme ich mal an, dass diese spezielle Maschine kaum dokumentiert ist, gell??!!
Vielleicht hat ja unser 88-Spezialist Enrico noch ein paar Infos auf Lager?
Auf alle Fälle mal wieder ein Schmankerl für Deine Vitrine!!!:TOP:

Grüßle
Zimmo :rugby:
 
Roman Schilhart

Roman Schilhart

Astronaut
Dabei seit
08.05.2009
Beiträge
4.011
Zustimmungen
12.240
Ort
Wien
Hi Roman!!!

Sehr schöne Ju 88 G6. Eine höchst interessante Lackierung für einen Nachtjäger!!:TOP:
Da Du zum Aspekt der Tarnung ja von Interpretation sprachst (schriebst), nehme ich mal an, dass diese spezielle Maschine kaum dokumentiert ist, gell??!!
Vielleicht hat ja unser 88-Spezialist Enrico noch ein paar Infos auf Lager?
Auf alle Fälle mal wieder ein Schmankerl für Deine Vitrine!!!:TOP:

Grüßle
Zimmo :rugby:
Vielen Dank für dein Feedback, Zimmo.
Die Diskussion um die Farbgebung wurde hier geführt: http://www.flugzeugforum.de/threads/83223-Junkers-Ju-88-G6-Ju-88-G-6-4REP-6NJG2-Fritzlar-1945

Beste Grüsse aus Wien!
Roman
 
Übafliaga

Übafliaga

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.757
Zustimmungen
3.626
Ort
Wien
Die Diskussion hab ich mitgelesen, war wieder mal sehr aufschlussreich!
Für mich ist ein gut gebautes und schön (bei dir wie gewohnt top) lackiertes Modell die beste Werbung Bausätze zu kaufen :TOP:

.......könnte nicht mal jemand hier im Forum für die Wieder/Neuauflage der C.R.32 von Italeri Werbung machen? Mir ist der Bausatz zu teuer.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.454
Zustimmungen
73.105
Ort
Bavariae capitis
Gefällt mir (wieder mal) sehr gut :TOP::TOP:
Und ich finde gar keinen Punkt zum Kritisieren :wink:
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.630
Zustimmungen
1.563
Ort
SMÜ
Hallo Roman, wieder ein sehr schönes Modell von Dir :TOP:.
Drei Kleinigkeiten sind mir aber doch aufgefallen, eines davon ist seeehr klein :wink:.
Meines Wissens waren die Dipole der Antennen immer auf der gleichen Seite, zumindest, wenn sie so angeordent waren, wie bei deinem Modell. Die Antenne links unten (von vorn gesehen) ist aber anders als die anderen drei.
Dürfte aber letztlich kaum jemandem auffallen, und ich weiß aus Erfahrung (hab die Antennen auch schon verbaut), dass es schon schwierig genug ist, die einigermaßen gerade und ausgerichtet hinzubekommen, und das ist dir gut gelungen. Ich hatte drei Anläufe gebraucht.
Was aber mehr auffällt ist das MG im B-Stand. Der runde Knubbel soll die MG-Lagerung darstellen und dürfte eigentlich nicht zu sehen sein. Tatsächlich ist hier meiner Meinung nach schon das Bausatzteil falsch, da sich die Lagerung zu weit vorn am Lauf befindet. Das Einfachste ist, entweder den Lauf abschneiden und gegen ein gedrehtes aus Metall zu ersetzen oder das MG durch ein Resin-MG zu tauschen.
Den Lauf könntest Du evtl. auch jetzt noch tauschen.
Was die Schrägbewaffnung betrifft, hätte ich gedacht, dass die etwa auf Höhe der Flügelhinterkante war. Aber vielleicht war das nicht bei jeder Maschine gleich.

Aber das ist Meckern auf hohem Niveau und soll das Modell nicht schlecht machen, denn das ist es nicht :wink:.
Ich freue mich auf weitere Modelle von Dir. :congratulatory:.
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.265
Zustimmungen
7.275
Ort
Wuppertal
Hallo Roman. Mir gefällt dein Modell ebenfalls sehr gut, nicht nur wegen der ungewöhnlichen Tarnung. Besonders mag ich die dezente Betonung der Blechstösse.
Als Mini-Kritikpunkt möchte ich die scheinbar nicht perfekt sitzende Windschutzscheibe (Steuerbord) nennen (#7).
Danke fürs zeigen!
 
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.624
Zustimmungen
2.863
Ort
Aschersleben
...
Was die Schrägbewaffnung betrifft, hätte ich gedacht, dass die etwa auf Höhe der Flügelhinterkante war. Aber vielleicht war das nicht bei jeder Maschine gleich.
...
Genau, die Schrägbewaffnung war nicht immer gleich. Anfangs wurde sie im vorderen Lastenraum untergebracht, später dann hinter den Lastenräumen. Somit gab es verschiedene Varianten. Im Squadron-Heft werden beispielsweise diese fünf unterschiedlichen Bewaffnungsversionen angegeben. Die sechste Varinate: gar keine Schrägbewaffnung.

 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.630
Zustimmungen
1.563
Ort
SMÜ
Danke für die Zeichnungen.:TOP:
Sehr interessant finde ich die Variante mit den Kanonen hintereinander.
Stellt sich jetzt die Frage, welches Flugzeug diese Anordnung hatte. Dann könnte ich auch schwach werden :rolleyes:.
 
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.122
Zustimmungen
741
Ort
Würzburg
Sehr feine Ju :TOP:
Schöner Blickfang!

Hotte
 
fletcher

fletcher

Space Cadet
Dabei seit
16.01.2007
Beiträge
1.018
Zustimmungen
1.296
Ort
Hamburg
Glückwunsch zu diesem Schmuckstück Roman. Wir gefällt auch der durchaus saubere Bau und das attraktive Tarnschema.

:TOP:

Grüße
Fletcher
 
Thema:

1/72 Junkers Ju-88 G6 "Nachtjäger"

1/72 Junkers Ju-88 G6 "Nachtjäger" - Ähnliche Themen

  • 1/72 Junkers Ju 88 A-1 Revell

    1/72 Junkers Ju 88 A-1 Revell: Im November 2011 muss es gwesen sein, das der Junkers Ju88 A-4 Bausatz von Revell herauskam. Nun achteinhalb Jahre später ist sie da, die...
  • Junkers Ju 290A-5

    Junkers Ju 290A-5: Hallo, Ich habe eine Frage zu einer bestimmten Junkers Ju 290A-5: Wnr. 110172 war im März 1945 bei der 1./FAGr.5 in Roggentin stationiert. Sie...
  • Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287

    Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287: Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287 Der Strahlbomber der Luftwaffe und Nachfolgemodelle EF 131/EF 140 Manfred Franzke Im März 1943 wurde aufgrund...
  • Junkers F13 Werknummer 2069

    Junkers F13 Werknummer 2069: Eine Junkers F13 mit Sternmotor ist doch mal etwas ganz anderes. Im Buch von Lennart Andersson, Günter Endres, Rob J M Mulder, Günther Ott, The...
  • Junkers F13 Werknummer 577

    Junkers F13 Werknummer 577: Im Gegensatz zu vielen anderen Junkers F13 hatte dieses Flugzeug einen recht überschaubaren Lebenslauf. Er begann mit dem Erstflug am 31.08.1920...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 Junkers Ju 88 A-1 Revell

      1/72 Junkers Ju 88 A-1 Revell: Im November 2011 muss es gwesen sein, das der Junkers Ju88 A-4 Bausatz von Revell herauskam. Nun achteinhalb Jahre später ist sie da, die...
    • Junkers Ju 290A-5

      Junkers Ju 290A-5: Hallo, Ich habe eine Frage zu einer bestimmten Junkers Ju 290A-5: Wnr. 110172 war im März 1945 bei der 1./FAGr.5 in Roggentin stationiert. Sie...
    • Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287

      Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287: Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287 Der Strahlbomber der Luftwaffe und Nachfolgemodelle EF 131/EF 140 Manfred Franzke Im März 1943 wurde aufgrund...
    • Junkers F13 Werknummer 2069

      Junkers F13 Werknummer 2069: Eine Junkers F13 mit Sternmotor ist doch mal etwas ganz anderes. Im Buch von Lennart Andersson, Günter Endres, Rob J M Mulder, Günther Ott, The...
    • Junkers F13 Werknummer 577

      Junkers F13 Werknummer 577: Im Gegensatz zu vielen anderen Junkers F13 hatte dieses Flugzeug einen recht überschaubaren Lebenslauf. Er begann mit dem Erstflug am 31.08.1920...
    Oben