Ju 188 F, 3.F/33, Hasegawa 1/72

Diskutiere Ju 188 F, 3.F/33, Hasegawa 1/72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; . Modellen der Ju 188 von Hasegawa scheint es in etwa fast so zu ergehen wie dem Original - spät und in kleinen Stückzahlen. Seit 2006 ist...

Moderatoren: AE
  1. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Modellen der Ju 188 von Hasegawa scheint es in etwa fast so zu ergehen wie dem Original - spät und in kleinen Stückzahlen.

    Seit 2006 ist der ausgezeichnete Basis-Bausatz der Hasegawa Ju 88 in mehreren Varianten auf dem Markt, und auch davon sieht man bisher auffallend wenig gebaute Modelle publiziert oder an Ausstellungen.

    Noch auffallender ist diese „Ruhe“ bei dem Bausatz der Ju 188, der doch mit Spannung erwartet worden war.
    Sind die Bausätze tatsächlich zu teuer, oder woran liegt es?

    Das Modell ist zwar tatsächlich nicht für ein Taschengeld zu bekommen, aber für das Gebotene nach meiner Meinung absolut seinen Preis wert.

    .
     

    Anhänge:

    Sören gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Lassen wir das, und wenden uns dem Typ zu.
    Die 188 hatte ihre Wurzeln eigentlich schon vor dem Krieg in der Ju 85 und war in der Grundform schon 1940 mit der Ju 88 B ansatzweise realisiert.

    Weiterentwicklung und Produktion waren aber unerwünscht. Massenproduktion der 88 A für einen Blitzkrieg wurden von der NS-Führung als entscheidender erachtet.

    Erst nach dem Fiasko des „Bomber B“-Programms griff man gezwungenermassen auf das vorhandene Konzept zurück.

    Mit nun greifbaren stärkeren Triebwerken und anderen technischen Verbesserungen resultierte ein mittleres Kampfflugzeug, das den gestiegenen Anforderungen und dem technischen Stand der Zeit wieder entsprach.

    Die verlorene Zeit war jedoch nicht aufzuholen. Materialmangel, Luftangriffe und Verlagerung der Prioritäten zur Jagdwaffe erlaubten von mitte 1943 bis Sommer 1944 noch eine Produktion von total etwas über 1200 Einheiten verschiedener Varianten.

    .
     

    Anhänge:

  4. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Die Flugzeuge wurden hauptsächlich dort eingesetzt, wo die gesteigerte Leistungsfähigkeit am dringendsten benötigt wurde.

    Pfadfinder, Nachtbomber, Einheiten zur Schiffsbekämpfung mit Bomben und Torpedos und Fernaufklärer erhielten verschiedene Versionen der 188.

    .
     

    Anhänge:

  5. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Die 3./Aufklärungsgruppe 33 rüstete ende 1943 auf den Typ um und verlegte im März 1944 nach Griechenland.

    Von Athen-Kalamaki und Kreta aus wurde Fernaufklärung über dem zentralen und östlichen Mittelmeer – von Malta bis Alexandria – geflogen.

    .
     

    Anhänge:

    MiniMe und bullseye gefällt das.
  6. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Die „blauen“ 188 der 3./F 33.

    Das realisierte Modell ist direkt aus der Schachtel gebaut. Einzig das Rumpfunterteil hinter dem Bombenschacht ist von einem Hasegawa-Bausatz einer D-1 „ausgeliehen“ um die Kamerafenster realisieren zu können.

    Das bereits vorhandene untere Glas-Teil des Bugs ohne Bombenzielgerät lässt darauf schliessen, dass irgenwann noch eine Aufklärer-Variante der 188 folgen wird.

    Das Modell ist nach Angaben aus „Aufklärer Volume two“ von Classic Colours bemalt.

    Laut den Angaben daraus wurde die Standard-Tarnung von Besatzungen und Bodenpersonal unter Verwendung von Blau und Weiss dem Einsatzgebiet entsprechend mit unregelmässigen Mäander übermalt, wobei individuelle Unterschiede entstanden, generell aber durch teilweises Uebernebeln auch Markierungen und Hoheitszeichen in den Hintergrund traten.

    .
     

    Anhänge:

  7. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Für das Modell konnte ich erstmals Gunze Enamel verwenden, die mir ein Modellbaukollege zur Verfügung gestellt hatte.

    Die Mäander wurden mit stark verdünntem RLM 76 gespritzt, wobei ich auf unterschiedliche Breite und Form zu achten versuchte um die individuelle Ausführung durch verschiedene Personen zu simulieren.

    .
     

    Anhänge:

  8. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Zu den in „Aufklärer Vol. II“ vorliegenden Farbangaben erhielt ich freundlicherweise vom Autor weitere schriftliche Hinweise zur Bemalung.

    Aus seinen Recherchen geht hervor, dass alle diese 188 aus etwas Distanz mehr oder weniger „Blau“ bzw. hell gewirkt hätten, da die Mäander sehr dicht ausgeführt waren.

    Ausserdem sei klar ersichtlich, dass die Flugzeuge alle ausserordentlich kräftige Russ-Fahnen auf und unter den Flächen, an den Fahrwerksgondeln und sogar an den Höhenrudern trugen.

    .
     

    Anhänge:

  9. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Auf der Basis dieser Informationen ist die realisierte Bemalung des Modells wieder meine Interpretation mit der Hoffnung, ein möglichst realistisches, repräsentatives Modell geschaffen zu haben.


    Im Sinne des Mottos „gegen das Vergessen“ und im Andenken an alle Gefallenen dieser Zeit der historische Vermerk zu Besatzung und Flugzeug:
    die 8H+KL stürzte am 12..April 1944 in den Hafen von Piräus und nahm die Besatzung FF Lt Beyer, Funker Uffz Bergholz, Uffz Siebert mit in den Tod.



    Nicht eindeutig konnte ich die Aufhängung der Zusatztanks verifizieren. Ich verbaute aus logischen Gründen die normalen Bombenrecks, auch wenn Hasegawa in den Instruktionen für die Montage der Tanks darauf verzichtet hat.

    10/10 popeye
     

    Anhänge:

  10. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.278
    Zustimmungen:
    20.064
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Du bist Schuld. :D
    Wer hier so eine Augenweide einstellt, der hält ander vom Bau dieses Modells ab. ;)
    Ich denke, die meisten scheuen die aufwendige Bemalung. Wer hier seine Airbrush nicht beherrscht, hat keine Chance. Es ist ein Kit für die fortgeschritten Modellbauer.
    Also, toll gemacht und schön fotografiert. :TOP:
     
  11. #10 Han Solo, 01.11.2010
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    1.143
    Ort:
    SMÜ
    Schön, dass Du sie hier zeigst.
    Ich durfte die Ju ja schon live erleben.
    Was die Bemalung betrifft, nicht alle 188er hatten Mäander o.Ä., es gab auch recht einfache Tarnungen.
    Die Rußspuren waren bei den BMW 801 immer recht ausgeprägt, egal wo sie verbaut waren. Man könnte fast meinen, dass es Diesel waren :D.
     
  12. #11 Friedarrr, 01.11.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Andere auch!;)

    Das Erscheinungsbild kommt sehr überzeugend rüber.
    Es bedarf schon ein wenig Überwindung so ein Mäander aufzubringen! Man muss nämlich wissen das man es kann. Und das in 1:72!:TOP:
     
  13. #12 juergen.klueser, 01.11.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Wie schon bei Deinen vorherigen Aufklärern - Deine Arbeiten begeistern gewaltig. Auch hier ist das Modell selbst spitze geworden, für die Bemalung fehlen mir schlicht die Worte, das ist Kunst.
    Von 10 möglichen Punkten erhälst Du 15 :)
    Viele Grüße
    Jürgen
     
  14. #13 popeye, 01.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2010
    popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    :red::red::red: . danke Kollegen.

    aber der Ehrlichkeit halber - eigentlich wollte ich an einigen Stellen die Mäander dünner hinbekommen und hab's dann nicht ganz wunschgemäss geschafft.

    Ich war ganz glücklich mit dem Resultat - aber dann habe ich mich an Wolfgang Henrich's Ta 152 C ergötzen können und kam mir wieder ganz bescheiden vor ....

    Das nächste Projekt ist aber zur Erholung wahrscheinlich oben einfarbig :)

    popeye

    .
     
  15. #14 Wolfgang Henrich, 01.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Na entspann dich mal wieder. Das ist nämlich eine hervorragende Lackierung! Die steht in nichts hier irgendwas anderem nach.

    Deine Ju 188 gefällt mir wirklich ausgezeichnet!
     
  16. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Ju 188

    Hi Popeye!!!

    Kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Ein rundum gelungenes Modell und vor allem auch fotografisch gut in Szene gesetzt!!!:TOP:

    Grüßle
    Zimmo:)
     
  17. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.278
    Zustimmungen:
    20.064
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Genau.
    Friedarrr hat hier wieder den entscheidenden Satz formuliert. Warum ist mir der garde nicht eingefallen? :D
    Ein Merksatz, den man im Modellbau nicht treffender formulieren kann, zumal er den Nagel auf den Kopf trifft.
    Wenn man nicht weiß, ob man es kann, dann wird man unsicher und begibt sich in ein Experiment. Nun, ein Experiment kann auch gut ausgehen, oder es geht in die Hose. Das kann auch bei einfachen Bemalungen zutreffend sein.
    Fakt ist, kommt man gut aus so einer Sache raus, muss man vor neuen Projekten keine Angst haben. ;)
     
  18. #17 mosquito, 01.11.2010
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Wenn ich mal gross bin möchte ich auch solche Modelle bauen können. :D

    Ob hier im FF oder in echt, einfach traumhaft Deine Bemalung :TOP:
     
  19. #18 flogger, 02.11.2010
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    718
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Popeye, die Ju ist dir ausgesprochen gut gelungen.
    Toll!:TOP:

    Gruß Axel
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Ja und Nein - ich denke alle neueren Hasegawa brauchen nicht nur einen grossen Geldbeutel sondern auch - gerade wegen der Feinheit - etwas Geduld und Präzision beim Bauen. Ungeduld und Unsauberkeiten zeigen sich sofort gnadenlos....



    Ja wachsen wirst Du wohl nicht mehr :FFTeufel: - aber bitte keine falsche Bescheidenheit, das hast Du nicht nötig :TD:


    und gottseidank hat mich Hans Trauner noch auf die Felgen aufmerksam gemacht - die hatte ich aus ganz alter Gewohnheit noch mit dem Fahrwerk zusammen in 02 gespritzt gehabt.....

    dem FF sei Dank :!:
     
  22. #20 F-14A TomCat, 02.11.2010
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
    Hat eine Weile gedauert bis ich meinen Unterkiefer wieder eingerenkt hatte. Hervorragendes Modell mit excellent ausgeführter Tarn-Bemalung. :TOP::HOT: Ich glaube besser ist das nicht zu machen. So, nun gehe ich mal einen Aufnehmer holen um den Sabber wieder vom Boden aufzuwischen.:TD:
     
Moderatoren: AE
Thema: Ju 188 F, 3.F/33, Hasegawa 1/72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.flugzeugforum.dethreads62818-Ju-188-F-3F33-Hasegawa-172page4

    ,
  2. Junkers Ju-188 F Hasegawa 172

    ,
  3. junkers ju 188F hasegawa

    ,
  4. suche baubeschreibung ju 49
Die Seite wird geladen...

Ju 188 F, 3.F/33, Hasegawa 1/72 - Ähnliche Themen

  1. F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72

    F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72: So, liebe Modellbaugemeinde und Interessierte - hier nun ein weiteres Modell von mir. Es handelt sich wieder um ein Modell aus der Idolm@ster-...
  2. 1/72 Hasegawa Mosquito Mk.XIII (Night Fighter)

    1/72 Hasegawa Mosquito Mk.XIII (Night Fighter): Schönen guten Tag, liebes Forum. Das hier ist Hasegawa's 1/72 Mosquito Mk.XIII Night Fighter, diesen Sommer als 'Limited Edition' Bausatz mit...
  3. 1/72 Hasegawa B-26B Marauder "Flak Bait"

    1/72 Hasegawa B-26B Marauder "Flak Bait": Schönen guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Hasegawa B-26B Marauder "Flak Bait". Ein hinlänglich bekanntes Flugzeug, das 202 Missionen...
  4. Focke Wulf Fw 190 A-8, Hasegawa, 1/32

    Focke Wulf Fw 190 A-8, Hasegawa, 1/32: Hallo zusammen, die Fw 190 A-8 ist fertig: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  5. Messerschmitt Bf-109 G-14, Hasegawa, 1/32

    Messerschmitt Bf-109 G-14, Hasegawa, 1/32: Hallo zusammen, im Modellbaustammtisch hatte der Fußgänger ja angeregt, dass ich mal an einem Modell meine Lackiertechniken vorstelle. Das möchte...