Cessna C172R D-EMUT am Flughafen Augsburg verunglückt

Diskutiere Cessna C172R D-EMUT am Flughafen Augsburg verunglückt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Die Cessna 172R mit der Kennung D-EMUT des Fliegervereins München e.V. ist heute in Augsburg verunglückt. Sie kam etwa auf Mitte der Bahn nach...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Tiefflieger, 03.02.2015
    Tiefflieger

    Tiefflieger Testpilot

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Walkertshofen/Erdweg
    Die Cessna 172R mit der Kennung D-EMUT des Fliegervereins München e.V. ist heute in Augsburg verunglückt.

    Sie kam etwa auf Mitte der Bahn nach Norden von der Runway ab und überschlug sich über den Grenzzaun des Flughafens.

    Eine Person soll sich dabei leicht verletzt haben - ein Wunder, wenn man die beschädigte Maschine sieht :FFEEK:

    Quelle: a-tv ( https://www.facebook.com/augsburg.t...1397715900370/923960180977450/?type=1&theater )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiefflieger, 03.02.2015
    Tiefflieger

    Tiefflieger Testpilot

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Walkertshofen/Erdweg
  4. #3 Tiefflieger, 03.02.2015
    Tiefflieger

    Tiefflieger Testpilot

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Walkertshofen/Erdweg
  5. #4 Texasjonny, 03.02.2015
    Texasjonny

    Texasjonny Alien

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    6.561
    Beruf:
    Selbständiger Werbebeschrifter im Ruhestand
    Ort:
    Friedberg / Bayern
    Flugbetrieb in Augsburg (EDMA / AGB ) 2015

    Heute um ca. 14 Uhr verunfallte die Cessna 172 D-EMUT !

    Kurz nach dem Start in ca. 10 - 20 m Höhe kippte sie plötzlich nach rechts ab, berührte mit der rechten Tragfläche den Boden und
    überschlug sich über den Zaun.

    Die drei Insassen wurden gottseidank nur leicht verletzt und konnten ohne fremde Hilfe die Maschine verlassen !
     

    Anhänge:

    Anderl, SixtyFour, Kilgore und 3 anderen gefällt das.
  6. #5 Texasjonny, 03.02.2015
    Texasjonny

    Texasjonny Alien

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    6.561
    Beruf:
    Selbständiger Werbebeschrifter im Ruhestand
    Ort:
    Friedberg / Bayern
    D-EMUT

    Die Bergung der Cessna 172R Skyhawk !
     

    Anhänge:

    Anderl, Kilgore und Adraf gefällt das.
  7. #6 Texasjonny, 03.02.2015
    Texasjonny

    Texasjonny Alien

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    6.561
    Beruf:
    Selbständiger Werbebeschrifter im Ruhestand
    Ort:
    Friedberg / Bayern
    Flugbetrieb in Augsburg (EDMA / AGB ) 2015

    Die leicht beschädigte Cessna. :wink:
     

    Anhänge:

    Anderl, 67Funki, hans waldmann und 4 anderen gefällt das.
  8. #7 Texasjonny, 03.02.2015
    Texasjonny

    Texasjonny Alien

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    6.561
    Beruf:
    Selbständiger Werbebeschrifter im Ruhestand
    Ort:
    Friedberg / Bayern
    Flugbetrieb in Augsburg (EDMA / AGB ) 2015

    Die Cessna 172 beim "einhallen" ! (Der viel gescholtene ADAC war auch hier im Einsatz !)
     

    Anhänge:

    Anderl, hans waldmann, Kilgore und 2 anderen gefällt das.
  9. #8 DDA, 04.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2015
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Wenn Flieger abergläubig (oder abergläubisch - es sind wohl beide Varianten gängig) wären, würden sie dem Kennzeichen "D-EMUT" in Zukunft mißtrauen. Schon der Vorgänger verunglückte am 09.03.1957....

    Axel
     
    Mirka73, SixtyFour, Anderl und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Anderl

    Anderl Flugschüler

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Es ist wie mit den Hunden....Der Besitzer ist schuld!

    D-EJMR | D-EFTO (2x) | D-ETTP | D-EPSW | D-EOIC - alles Totalverluste in den letzten 5 Jahren, durch sehr viel Glück ohne letale Personenschäden. Außerdem 2 tödliche Abstürze in früheren Jahren und etliches was die BFU nicht erfahren hat.
    Für ein Charterunternehmen eine stolze Bilanz.
     
    Rot-Weiss gefällt das.
  11. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    614
    Wenn man sich die Fälle näher anschaut:
    D-EJMR: Landeunfall eines Flugschülers im Soloflug
    D-EFTO: Unfall bei Notlandung nach Motorausfall wegen Treibstoffmangel
    D-ETTP: Startunfall auf Piste in großer Höhe (3300ft) bei hohen Temperaturen (Dichtehöhe!)
    D-EPSW: Landeunfall, Piste bei der Landung seitlich verfehlt, Maschine überschlägt sich im Schnee
    D-EMUT: Landeunfall, seitlich von der Piste abgekommen, Maschine überschlägt sich im Schnee

    Zu D-EOIC konnte ich nichts finden. Ich sehe aber nicht, was die Fälle mit einem Charterunternehmen an sich zu tun haben - das sieht alles nicht Problem mit Wartung oder Zustand der Maschinen aus, sondern eher nach vermeidbaren Pilotenfehlern. Wenn man eine Gemeinsamkeit dieser Fälle sucht, könnte man die Ausbildung der Piloten überprüfen (gleiche Flugschule/Fluglehrer?) oder ob es teilweise sogar dieselben Piloten waren. Den Zusammenhang mit dem Vercharterer ("Besitzer") sehe ich hier aber nicht.
     
    Rot-Weiss, krohmie und Tiefflieger gefällt das.
  12. Anderl

    Anderl Flugschüler

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Den gibt es aber. Die sachkundigen Menschen rund um Augsburg wissen viel zu erzählen.
     
  13. macdob

    macdob Flugschüler

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    Ich fliege seit 8 Jahren bei dem "Charterunternehmen" und kann nichts Negatives zur Ausstattung und Wartung der Maschinen noch zu dem "Konzept" sagen. Der Verlust der D-EMUT tut weh, weil viele schöne Bilder und Erinnerungen daran hängen. Bei aller Trauer um den schönen Flieger bin ich auf jeden Fall froh, dass keinem der drei Insassen was Ernsthaftes passiert ist.
    Ich frage mich allerdings schon, warum hier ein scheinbar Außenstehender mit Fingerzeigen versucht, die Schuldfrage zu erörtern.
    Falls Du weiterhin Pilot bist oder werden willst, wünsche ich Dir, dass Du versuchst aus den Fehlern anderer Piloten zu lernen und Dir Erfahrungen wie bei den aufgelisteten Unfällen erspart bleiben. In den allermeisten Fällen sind es Pilotenfehler und unfehlbar ist keiner. Ich auf jeden Fall wäre mit solchen unüberlegten Äußerungen wie
    eher zurückhaltend, es sei denn ich hätte vor, nie wieder selbst das Steuer in die Hand zu nehmen.
     
    Alex, Tiefflieger, phantombjoern und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Anderl

    Anderl Flugschüler

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ja, in der Tat ein Außenstehender. Früher war das mal anders, aber die Angst war letztendlich zu groß. Sieben Flugzeuge in einer Flotte in 5 Jahren! Das geht über den "Hoppala-Faktor" weit hinaus und ist bundesweit sicher einzigartig.
     
  15. #14 Learjet, 09.02.2015
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    @Anderl: Aber jetzt kläre uns doch mal auf, was die Unfälle alle direkt mit dem Vercharterer zu tun haben :headscratch: .
     
    Bechair und Pirol gefällt das.
  16. #15 Kenneth, 09.02.2015
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Die o.g. Liste finde ich schon bemerkenswert.

    Wenn die Piloten in den o.g. Flugzeugen alle auch vom gleichen Vercharterer ausgebildet wurden, dann könnte man vielleicht gewisse Schlüsse ziehen.

    Ich tue mich schwer zu verstehen, wie eine C172 mit so einer Wucht von einer Riesenpiste wie die in Augsburg abkommen kann? Wird eine zu hohe Anfluggeschwindigkeit beigebracht? In Jesenwang in einer C172 liegen bei mir im Endanflug 65 Knoten an...

    Mir ist zwar ein ähnlicher Unfall aus Jesenwang bekannt (seitlich abgekommen und Überschlag im Schnee), aber die Piste dort ist nur 1/3 so lang und wesentlich schmaler. Mehrere C172 und C152 schrubben seit Jahren dort ihre Runden relativ unfallfrei...
     
  17. #16 Learjet, 09.02.2015
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Ja stimmt, aber wo steht das? Habe ich was überlesen?
     
  18. #17 koehlerbv, 10.02.2015
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Bis "Anderl" hier nicht belastbare Fakten auf den Tisch legt, hat er nichts anderes getan als eine ziemlich eklige Stinkbombe medialer Art in die Welt gesetzt. Der Versicherungswirtschaft, der BFU und der zuständigen lokalen Aufsichtsbehörde wird damit auch gleich noch Blindheit unterstellt.

    Das hätte ich jetzt doch ganz gerne mal erklärt bekommen.
     
    Tiefflieger und Bechair gefällt das.
  19. Anderl

    Anderl Flugschüler

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Unfug!
    - Ich habe widersprochen, dass die Kennung ursächlich für glückloses Fliegen ist.
    - Ich habe mit Fakten an die Unfallbilanz, der jüngeren Vergangenheit erinnert.
    - Und ich habe berichtet, dass über den Vercharterer in Insiderkreisen seit Jahren zu recht kontrovers diskutiert wird.

    Niemand hat hier Anspruch auf eine personalisierte Beweisführung. Wer aber bei der vorliegenden Bilanz, versucht die Beweiskraft abzustreiten, ist entweder Betroffener, oder dessen Problembewusstsein ist ebenso "ausgeprägt" wie beim gegenständlichen Anbieter.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Learjet, 10.02.2015
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Und das ist auch richtig so. Der Kommentar von DDA war da wohl eher etwas scherzhaft gemeint.

    Sind die Piloten denn auch alle bei dem Vercharterer ausgebildet worden? Wenn nein, dann heißt das doch nicht das selbiger Schuld an den Unfällen hat.

    Dann nenne uns doch Gründe über welche diskutiert wird. Schlechte Wartung!? Denn wie gesagt, ich bleibe dabei; Weil ein Vercharterer eine schlechte Unfallbilanz hat, heißt das nicht das er was dafür kann. Die Unfälle waren ja laut der Aufzählung von macfly alles Pilotenfehler. Da kann der Vercharterer nur etwas für, wenn er die Piloten auch ausgebildet hat!

    Nein, Anspruch darauf hat sicherlich niemand. Aber wenn man schon hingeht und behauptet das der Vercharterer schuld an den Unfällen ist, sollte man dies auch irgendwie stützen können. Das hat nichts mit einem Anspruch zu tun. Und ich werde sicherlich die angebliche Beweiskraft (die nicht vorhanden ist) abstreiten, denn wie ich schon schrieb kann der Vercharterer für schlechte Piloten nichts. Außer er hat sie selber ausgebildet, oder du zeigst uns das es allesamt technische Fehler waren die zu den Abstürzen geführt haben. Was einher geht mit einer absoluten Inkompetenz der BFU.
     
    Tiefflieger und phantombjoern gefällt das.
  22. #20 Intrepid, 10.02.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.040
    Zustimmungen:
    2.157
    Ich kenne es so, dass sich ein Vercharterer zuerst ein Bild von den Fähigkeiten eines potenziellen Kunden macht, bevor er ihm ein Flugzeug gibt. "Auschecken" nennt man das. Und dieses "Auschecken" kann man mehr oder weniger ernsthaft betreiben.
     
    phantombjoern und Kenneth gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema: Cessna C172R D-EMUT am Flughafen Augsburg verunglückt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. augsburg

    ,
  2. d-emut

    ,
  3. flugplatz augsburg forum

    ,
  4. Flughafen Augsburg unfall,
  5. cessna 150 Motor Batterie,
  6. cessna 150:Motor benzin oder diesel,
  7. Tiefflieger über 86609 donauwörth
Die Seite wird geladen...

Cessna C172R D-EMUT am Flughafen Augsburg verunglückt - Ähnliche Themen

  1. Cessna

    Cessna: Da ich im Forum bisher noch keinen Thread zu Cessna gefunden habe, war ich so frei und habe einen erstellt. Dies liegt auch daran, dass mich...
  2. W2017BB - Cessna L-19A Bird Dog - Miniwings 1:144

    W2017BB - Cessna L-19A Bird Dog - Miniwings 1:144: So Männers, kurz vor Toreschluss werfe ich noch den wahrscheinlich kleinsten Flieger in den Ring. Es handelt sich um den Bird Dog aus dem...
  3. Cessna 150 bei Egelsbach abgestürzt

    Cessna 150 bei Egelsbach abgestürzt: Heute ist kurz nach dem Start in Egelsbach (EDFE) eine Cessna 150 (die FR schreibt von einer Cessna 105) in einen Wald an der Autobahn A5...
  4. Cessna Nachrichten von 1953 und 1955

    Cessna Nachrichten von 1953 und 1955: 4 x einblattprospekte Modelle 310 170 180 VB 25 Euro incl versand in deutschland
  5. 22.04.2017 Cessna 177RG (HB-CGM) Kuriose manuelle Fahrwerksverriegelung in Birrfeld

    22.04.2017 Cessna 177RG (HB-CGM) Kuriose manuelle Fahrwerksverriegelung in Birrfeld: Wo wir schon beim Thema "kuriose Fahrwerksstellungen" sind:...